21. UZ-Pressefest

|    Ausgabe vom 18. Oktober 2019

Vom 28. – 30. August 2020 lädt die DKP erneut zum Fest des Friedens und der Solidarität in den Dortmunder Revierpark Wischlingen. Die Vorbereitungen für das 21. UZ-Pressefest sind schon in vollem Gange. An der Aufteilung und Gestaltung des Platzes wird genauso gefeilt wie am Programm. Im November treffen sich die zentralen Helferinnen und Helfer, um ihren Einsatz vorzubereiten. Erste Künstlerinnen und Künstler sind eingeladen und haben zugesagt. Weitere Ideen und Vorschläge sind gefragt: pressefest-2020@dkp.de, pressefest-kultur@dkp.de
Auf der Hauptbühne steht der Samstagabend mit internationalen KünsterInnen im Zeichen der antiimperialistischen Solidarität und des Kampfes gegen den Krieg. Am Sonntag freuen wir uns auf Konstantin Wecker, der mit Freunden kommt, um in Dortmund ein Zeichen gegen rechten Terror und Neofaschismus zu setzen.

Die Vorbereitung und Durchführung des Pressefestes macht nicht nur Spaß, sondern kostet neben Zeit auch Geld. Das Pressefest wird auch im kommenden Jahr keinen Eintritt kosten, damit jeder mitfeiern kann. Dafür bitten wir alle, die es sich leisten können, um eine solidarische Spende.
Spendenkonto DKP-Parteivorstand GLS-Bank | BIC: GENODEM1GLS
IBAN: DE36 4306 0967 4002 4875 02 | Verwendungszweck: UZ-Pressefest


  Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe@unsere-zeit.de):

Leserbrief zu Artikel »21. UZ-Pressefest«, UZ vom 18. Oktober 2019





Wir bitten darum, uns kurze Leserzuschriften zuzusenden. Sie sollten unter der Länge von 1800 Zeichen bleiben. Die Redaktion behält sich außerdem vor, Leserbriefe zu kürzen und kann nicht versprechen, dass jeder Leserbrief beantwortet oder veröffentlicht wird. Anonyme Leserzuschriften werden in der Regel nicht veröffentlicht.