Kultur

Die demokratische Erneuerung

Der Kulturbund der DDR und seine Ziele
Ludwig Elm
Ausgabe vom 4. Oktober 2019
Friedenskundgebung des Kulturbundes am 24. 10. 1948 in Berlin. Im Bild Julius Hay, Bert Brecht, Ernst Legal, Alexander Abusch (Foto: Bundesarchiv, Bild 183-H0611–0500-001)

Friedenskundgebung des Kulturbundes am 24. 10. 1948 in Berlin. Im Bild Julius Hay, Bert Brecht, Ernst Legal, Alexander Abusch (Foto: Bundesarchiv, Bild 183-H0611–0500-001 / Lizenz: CC-BY-SA 3.0)

Der „Kulturbund“ wurde im Juli 1945 als Organisation für „kulturell Tätige und Interessierte“ gegründet, er hatte im Laufe der Jahre über 260 000 Mitglieder. In der Volkskammer war er mit 21 Abgeordneten vertreten. Gedacht war er als eine auf ganz Deutschland gerichtete Organisation, die sich …

Kulturstaat BRD?

Berechtigte Forderungen von ver.di zur Lage von Künstlerinnen und Künstlern
Herbert Becker
Ausgabe vom 4. Oktober 2019

Der Bundeskongress der DGB-Gewerkschaft ver.di ging am letzten Wochenende in Leipzig zu Ende. Einer der Fachbereiche der Gewerkschaft firmiert unter dem Bezeichnung „Medien, Kunst und Industrie“, hier organisieren sich die Mitglieder, die in der Medien- und Kulturwirtschaft tätig sind und der …

Kultursplitter

Herbert Becker
Ausgabe vom 4. Oktober 2019

Pracht Die sogenannten „Paraderäume“ im Dresdner Residenzschloss sind nach Jahren der Renovierung wieder zugänglich. Insgesamt sind es neun besondere Zimmer, die Kurfürst August der Starke 1719 einrichten ließ. Im Zweiten Weltkrieg wurde das Schloss schwer beschädigt und blieb jahrzehntelang eine …