Schlimmer als Faschismus

Von Ulli Sander, Dortmund
|    Ausgabe vom 24. Mai 2019

(…) Wer nicht antitotalitär ausgerichtet ist – wobei der Sozialismus schlimmer als der Faschismus ist, weil aktuell für viele noch oder wieder auf der Tagesordnung (so wurde es jungen Journalisten bereits auf einer Verfassungsschutztagung eingetrichtert, der ich 1991 beiwohnte) – der bekommt kein Förderungsgeld, der wird diskriminiert, wie die VVN-BdA, der der Gemeinnützigkeitsstatus in vielen Fällen entzogen wird.
Viele junge Leute sind de facto wieder von Berufsverboten bedroht. Der Prozess von Silvia Gingold gegen den Staat Hessen hat Beklemmendes wieder hervorgebracht.(…)


  Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe@unsere-zeit.de):

Leserbrief zu Artikel »Schlimmer als Faschismus«, UZ vom 24. Mai 2019





Wir bitten darum, uns kurze Leserzuschriften zuzusenden. Sie sollten unter der Länge von 1800 Zeichen bleiben. Die Redaktion behält sich außerdem vor, Leserbriefe zu kürzen und kann nicht versprechen, dass jeder Leserbrief beantwortet oder veröffentlicht wird. Anonyme Leserzuschriften werden in der Regel nicht veröffentlicht.