EU-Wahl 2019

Katinka Manitzke

Eine Pflegehilfskraft für das EU-Parlament
Von CH
|    Ausgabe vom 8. Februar 2019

Kantika Manitzke kandidiert auf Platz 14.

Kantika Manitzke kandidiert auf Platz 14.

Die gelernte Buchhändlerin arbeitet als Pflegehilfskraft in der Heilerziehungspflege in Oldenburg mit körperlich und geistig beeinträchtigten Menschen. Sie ist Betriebsrätin und im ver.di-Fachbereichsvorstand aktiv. Über die PDS gelangte sie 2002 zur DKP. Außerdem ist sie Mitglied in der Roten Hilfe.
Katinka kandidiert für die DKP zum EU-Parlament, weil sie gegen den Privatisierungsdruck der EU auf das Gesundheitswesen ist. Sie meint, lebenswichtige Güter und Dienstleitungen dürfen nicht der Profitmacherei dienen. Deren Folgen sind nämlich steigende Kosten, sinkende Lebensqualität und Lohnabbau. Falls Katinka in das EU-Parlament gewählt wird, will sie sich für eine Gesundheitspolitik im Interesse der Patienten und Beschäftigten einsetzen.


  Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe@unsere-zeit.de):

Leserbrief zu Artikel »Katinka Manitzke«, UZ vom 8. Februar 2019





Wir bitten darum, uns kurze Leserzuschriften zuzusenden. Sie sollten unter der Länge von 1800 Zeichen bleiben. Die Redaktion behält sich außerdem vor, Leserbriefe zu kürzen und kann nicht versprechen, dass jeder Leserbrief beantwortet oder veröffentlicht wird. Anonyme Leserzuschriften werden in der Regel nicht veröffentlicht.