Thyssenkrupp plant Personalabbau

Neuer Konzerchef Guido Kerkhoff kündigt harte Sanierung an
Von Willi Hendricks
|    Ausgabe vom 21. September 2018

Ende August diese Jahres äußerte der Gesamtbetriebsratsvorsitzende von Thyssenkrupp Steel, Tekin Nasikkol, Besorgnis über Beeinträchtigungen für Stahlkocher, die durch die Stahlfusion mit dem indischen Multikonzern Tata entstehen könnten: „Wenn Arbeitsplätze von Thyssenkrupp zum Joint Venture …


Weiterlesen?
Auch kommunistischer Journalismus kostet Geld.

UZ bietet jede Woche kommunistische Standpunkte und marxistische Analysen.
Sie berichtet über große Politik und kleine Kämpfe, über Debatten der Gewerkschaften und Erfahrungen der DKP.
UZ im Online-Abo ab 4 Euro im Monat.
Sie haben interesse an einem Abo? - Hier finden Sie unsere Abo-Modelle!

Falls Sie bereits Abonnent sind, melden Sie sich mit Ihren Zugangsdaten hier an: