Politik
Themen:

Henkel will weiter regieren

|    Ausgabe vom 26. August 2016

Berlins CDU-Landesvorsitzender und Spitzenkandidat für die Abgeordnetenhauswahl, Frank Henkel, schließt eine Neuauflage der rot-schwarzen Koalition mit der SPD nach dem 18. September nicht aus. Dies erklärte er im Sommerinterview der RBB-“Abendschau“.
Mit Blick auf die Absichtserklärung seines jetzigen Koalitionspartners, des Regierenden Bürgermeisters Michael Müller (SPD), zukünftig mit den Grünen statt mit der CDU ein Bündnis einzugehen, erinnerte Henkel an ähnliche Aussagen von Klaus Wowereit, Müllers Vorgänger.
Der CDU-Chef wies zudem den Vorwurf zurück, seine Partei wegen der AfD-Konkurrenz stärker nach rechts zu profilieren.


  Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe@unsere-zeit.de):

Leserbrief zu Artikel »Henkel will weiter regieren«, UZ vom 26. August 2016





Wir bitten darum, uns kurze Leserzuschriften zuzusenden. Sie sollten unter der Länge von 1800 Zeichen bleiben. Die Redaktion behält sich außerdem vor, Leserbriefe zu kürzen und kann nicht versprechen, dass jeder Leserbrief beantwortet oder veröffentlicht wird. Anonyme Leserzuschriften werden in der Regel nicht veröffentlicht.