NATO-Militärübung in Litauen

|    Ausgabe vom 8. November 2019

In Litauen hat eine zweiwöchige Militärübung mit etwa 4 000 Soldaten aus elf NATO-Ländern begonnen. Neben litauischen Truppen beteiligen sich am Manöver „Iron Wolf II“ (Eiserner Wolf II) unter anderem auch Einheiten aus Deutschland, Britannien, USA, Tschechien, Belgien, Estland, Polen und Portugal, teilte die litauische Armee am Montag mit.
Ziel der bis zum 18. November auf dem  Militärstützpunkt Pabrade abgehaltenen Übung sei eine verbesserte Zusammenarbeit zwischen Streitkräften der NATO-Staaten. Trainiert werden soll die Planung und Durchführung von Angriffs- und Verteidigungsoperationen, hieß es in der Mitteilung.


  Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe@unsere-zeit.de):

Leserbrief zu Artikel »NATO-Militärübung in Litauen«, UZ vom 8. November 2019





Wir bitten darum, uns kurze Leserzuschriften zuzusenden. Sie sollten unter der Länge von 1800 Zeichen bleiben. Die Redaktion behält sich außerdem vor, Leserbriefe zu kürzen und kann nicht versprechen, dass jeder Leserbrief beantwortet oder veröffentlicht wird. Anonyme Leserzuschriften werden in der Regel nicht veröffentlicht.