Freitag, der 13.

|    Ausgabe vom 6. September 2019

Mit dem Aktionstag „#Freitag13“ sollen Kundinnen und Kunden auf die „ausbeuterischen und unappetitlichen“ Produktionsbedingungen beim Fleischkonzern Tönnies hingewiesen werden. Die Aktion soll am Freitag den 13. September bundesweit dezentral und selbstorganisiert stattfinden. Unter anderem soll der Tönnies-Großkunde Aldi unter Druck gesetzt werden, so die Aktion gegen Arbeitsunrecht.
Der Branchen-Führer Tönnies setze die Maßstäbe in der europäischen Fleischproduktion. Dies seien „brutale Ausbeutung von Mensch, Tier und Umwelt durch Werkverträge, Lohndumping, Arbeitsplatzvernichtung durch Preisdumping, Zentralisierung, Massentierhaltung, -schlachtung und -verwertung, irrsinnige Transportwege“.


  Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe@unsere-zeit.de):

Leserbrief zu Artikel »Freitag, der 13.«, UZ vom 6. September 2019





Wir bitten darum, uns kurze Leserzuschriften zuzusenden. Sie sollten unter der Länge von 1800 Zeichen bleiben. Die Redaktion behält sich außerdem vor, Leserbriefe zu kürzen und kann nicht versprechen, dass jeder Leserbrief beantwortet oder veröffentlicht wird. Anonyme Leserzuschriften werden in der Regel nicht veröffentlicht.