Neue Unruhen in Hongkong

|    Ausgabe vom 9. August 2019

Militante Oppositionelle haben am Montag große Teile Hongkongs mit einem Streik lahmgelegt. Regierungschefin Carrie Lam warnte, die Gewalt bei Demonstrationen und die Dauerproteste hätten Hongkong „an den Rand einer sehr gefährlichen Lage gebracht“. Die Regierung werde entschlossen vorgehen, um Recht und Ordnung zu wahren und das Vertrauen wiederherzustellen, so Lam. In den Tagen und Wochen zuvor hatten Oppositionelle das Verbindungsbüro Chinas in Hongkong attackiert und eine chinesische Flagge im Hafen versenkt. Mit der Bitte der Demonstranten an US-Präsident Trump, Hongkong zu „befreien“, wird erneut die Absicht deutlich, Spannungen mit China zu schüren.


  Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe@unsere-zeit.de):

Leserbrief zu Artikel »Neue Unruhen in Hongkong«, UZ vom 9. August 2019





Wir bitten darum, uns kurze Leserzuschriften zuzusenden. Sie sollten unter der Länge von 1800 Zeichen bleiben. Die Redaktion behält sich außerdem vor, Leserbriefe zu kürzen und kann nicht versprechen, dass jeder Leserbrief beantwortet oder veröffentlicht wird. Anonyme Leserzuschriften werden in der Regel nicht veröffentlicht.