Es geht ums Prinzip

Von Yanira K., per Mail
|    Ausgabe vom 19. Juli 2019

Danke für diesen Artikel! Ich bin Studentin in München und bei mir zählt jeder Euro.
Es wäre eine Hilfe, wenn ich zu mindestens meine Binden nicht zahlen müsste. Und es geht ja schließlich ums Prinzip. Warum sollen Frauen draufzahlen, weil sie ihre Tage bekommen?
Eine Steuersenkung auf Periodenartikel reicht mir nicht, jede Frau sollte kostenlose Angebote an Periodenartikeln zur Verfügung haben. Es reicht ja, wenn man jährlich einen Gutschein bekommt, wie auch immer es umgesetzt wird.
Selbst wenn ich es mir problemlos leisten könnte, würde ich genauso denken. Jetzt als Studentin ist es natürlich ungerechter, wenn ich darüber nachdenke, dass ich dem Staat 19 Prozent Steuern zahlen muss, nur weil ich eine Frau bin. (…) Der Staat verlangt Geld von mir, weil ich jeden Monat meine Menstruation bekomme (…)


  Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe@unsere-zeit.de):

Leserbrief zu Artikel »Es geht ums Prinzip«, UZ vom 19. Juli 2019





Wir bitten darum, uns kurze Leserzuschriften zuzusenden. Sie sollten unter der Länge von 1800 Zeichen bleiben. Die Redaktion behält sich außerdem vor, Leserbriefe zu kürzen und kann nicht versprechen, dass jeder Leserbrief beantwortet oder veröffentlicht wird. Anonyme Leserzuschriften werden in der Regel nicht veröffentlicht.