Kultur

Die Verhältnisse zerbrechen

Volker Brauns philosophisches Verständnis von Veränderungen
Rüdiger Bernhardt
Ausgabe vom 19. Juli 2019
Volker Braun

Volker Braun

Die Vorträge und Aufsätze Volker Brauns im Band „Die Verlagerung des geheimen Punktes“ – sie wurden zu seinem 80. Geburtstag veröffentlicht, entstanden sind sie von 1977 bis 2018, fünf sind Erstveröffentlichungen – weisen ihn als einen Dichter des Realen und seiner Widersprüche aus: Sein 6. …

Die DDR-Kunst hat nicht aufgehört

Ein Galeriegespräch in Berlin
Arnold Schölzel
Ausgabe vom 19. Juli 2019

Bis Ende 2016 war die Galerie der Gesellschaft für Bürgerrecht und Menschenwürde (GBM) in der Berliner Weitlingstraße ein Treffpunkt für Künstler und ihr Publikum. Mit 87 Ausstellungen seit 1999 bot sie einen Raum, in dem vor allem Bildhauer, Maler und Grafiker der DDR ausstellen konnten, zu …

Der Spanische Krieg und die Künstler

Mit den Mitteln der Kunst gegen die Faschisten in Europa
Herbert Becker und Andreas Grimm
Ausgabe vom 19. Juli 2019
Denkmal für deutsche Spanienkämpfer in Berlin-Friedrichhain von Fritz Cremer (Foto: [url=https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Fritz_Cremer_Spanien_2.jpg]SpreeTom/Wikimedia Commons[/url])

Denkmal für deutsche Spanienkämpfer in Berlin-Friedrichhain von Fritz Cremer (Foto: SpreeTom/Wikimedia Commons / Lizenz: CC BY-SA 3.0)

„Das Zerstörerische, das sich über Spanien hermachte, wollte nicht nur Menschen und Städte, sondern auch die Ausdrucksfähigkeit vernichten.“ So Peter Weiss in seiner „Ästhetik des Widerstands“, als er über den Spanischen Krieg schreibt. Nach Jahren der Hoffnung, des Kampfes, aber auch des …

Kultursplitter

Herbert Becker
Ausgabe vom 19. Juli 2019

Preußenwahn Wie ein trübes Fettauge schwimmt der Hochadel, namentlich das Haus Hohenzollern, auf der Brühe der Bourgeoisie. Nachdem der letzte regierende Blaublüter, Kaiser Wilhelm II, 1918 abdanken musste, hielt man mehr oder minder die Füße still und gab sich mit dem zufrieden, was die …