Von Niederlagen und Menschheits­träumen

Thomas Metscher erinnert an die Probleme historischer Emanzipationsprozesse und das Versprechen von Freiheit
Von Rudolph Bauer
|    Ausgabe vom 5. Juli 2019
Eine der unzähligen Passagen in Paris (Foto: [url=https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Passage_des_Princes,_Paris_2e.jpg]Moonik[/url])

Eine der unzähligen Passagen in Paris (Foto: Moonik / Lizenz: CC BY-SA 3.0)

Thomas Metscher, der marxistische Philosoph und Literaturwissenschaftler, hat in den Jahren von Frühjahr 1988 bis Herbst 1991 ein umfassendes Manuskript abgeschlossen, das den Titel „Pariser Meditationen“ trägt. Der Untertitel lautet: „Zu einer Ästhetik der Befreiung“. Erschienen ist das Buch …


Weiterlesen?
Auch kommunistischer Journalismus kostet Geld.

UZ bietet jede Woche kommunistische Standpunkte und marxistische Analysen.
Sie berichtet über große Politik und kleine Kämpfe, über Debatten der Gewerkschaften und Erfahrungen der DKP.
UZ im Online-Abo ab 4 Euro im Monat.
Sie haben interesse an einem Abo? - Hier finden Sie unsere Abo-Modelle!

Falls Sie bereits Abonnent sind, melden Sie sich mit Ihren Zugangsdaten hier an: