Umweltpolitik

Klimaschutz? Geht fast von allein

Nach den EU-Wahlen herrschte bei Union und SPD eine Woche Panik. Seit Montag gilt wieder „Weiter so!“
Arnold Schölzel
Ausgabe vom 7. Juni 2019
Wegen der Debatte über den Klimawandel hängen jetzt dunkle Wolken über der Großen Koalition.

Wegen der Debatte über den Klimawandel hängen jetzt dunkle Wolken über der Großen Koalition.

Die Wahlkabinen waren am 26. Mai kaum geschlossen, da ergriff CDU (2014: 30 Prozent, 2019: 22,6 Prozent) und SPD (2014: 27,3 Prozent, 2019: 15,8 Prozent) Panik. Weil sie zu wenig übers Klima und nicht mit Youtubern gesprochen hätten, …

Heiße Luft statt Klimaschutz

Kanzlerin Merkel als Totalausfall
Nina Hager
Ausgabe vom 24. Mai 2019
Merkel und Klöckner verteidigen ihre haarsträubende Klimapolitik. (Foto: Messe Berlin GmbH / Volkmar Otto)

Merkel und Klöckner verteidigen ihre haarsträubende Klimapolitik. (Foto: Messe Berlin GmbH / Volkmar Otto)

„Lau, leise, lustlos – als ‚Klima-Kanzlerin’ ist Angela Merkel ein Totalausfall“, hieß es in einem Kommentar der „Tagesschau“. Als „große Klimasimulantin“ bezeichnete sie „Die Zeit“. In der vorigen Woche fand der vom …

Streit um CO2-Steuer

Union und SPD in sich gespalten, Linkspartei fordert „Öko-Bonus“
Nina Hager
Ausgabe vom 10. Mai 2019

Kurz vor der EU-Wahl wurde die Debatte um eine CO 2 -Steuer neu entfacht: Die Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit, Svenja Schulze (SPD), die eine solche Steuer schon länger fordert und selbst aus der eigenen …

Beschleunigt in den Klimawandel

Winfried Wolfs „Mit dem Elektroauto in die Sackgasse“ ist eine Streitschrift gegen den Autowahn
Stefan Kühner
Ausgabe vom 18. April 2019

Winfried Wolf hält von der automobilen Elektro-Zukunft nichts. Das wird schon im Vorwort seines soeben erschienenen Buches „Mit dem Elektroauto in die Sackgasse“ klar. Es gehe bei der E-Mobilität nicht um Klimapolitik, sondern um einen …

Umweltfreundlich?

Dieselfahrverbote bringen mehr Probleme, als sie lösen
Andreas Grimm
Ausgabe vom 18. Januar 2019

Seit dem 1. Januar gilt in Stuttgart das Fahrverbot für Euro-4-Diesel. Der Schadstoffausstoß soll gesenkt und die EU-Richtwerte eingehalten werden. Allein in Stuttgart sind 190 000 Fahrzeuge betroffen. Umweltschutzverbände gehen davon …

Geschenk für die Autolobby

Warnung des Weltklimarats verpufft
Tina Sanders
Ausgabe vom 19. Oktober 2018
Ein Kreuzfahrtschiff hat fünf Millionen Mal höhere Emissionen als ein Pkw. (Foto: Joern Pollex/AIDA Cruises)

Ein Kreuzfahrtschiff hat fünf Millionen Mal höhere Emissionen als ein Pkw. (Foto: Joern Pollex/AIDA Cruises)

In der vergangenen Woche hat der Weltklimarat der Vereinten Nationen eindringlich zum Handeln aufgefordert, um die Erderwärmung auf 1,5 Grad zu begrenzen. Damit wäre das Leben auf der Erde auch in den nächsten Jahren noch einigermaßen …

In allen Wipfeln ein Hauch

Polizei räumt, RWE will baggern, Aktivisten verteidigen Hambacher Forst
om
Ausgabe vom 5. Oktober 2018
Oben bleiben: Umweltschützer im Baumhaus am Freitag vergangener Woche, im Hintergrund das Gerät, mit dem die Polizei den Wald für RWE räumt. (Foto: Hubert Perschke/r-mediabase.eu)

Oben bleiben: Umweltschützer im Baumhaus am Freitag vergangener Woche, im Hintergrund das Gerät, mit dem die Polizei den Wald für RWE räumt. (Foto: Hubert Perschke/r-mediabase.eu)

Ein alter Wald, ein altes Märchen: Die Konzernsprecher von RWE erzählen die immer neue Geschichte von der Energieversorgung und den Arbeitsplätzen, die nur gesichert werden können, wenn die Bagger den Hambacher Forst in eine …

Wald statt Kohle

Es geht um die Energiezukunft des Landes
Bernd Müller
Ausgabe vom 5. Oktober 2018
Räumung im Hambacher Forst (Foto: Hubert Perschke / r-mediabase.eu)

Räumung im Hambacher Forst (Foto: Hubert Perschke / r-mediabase.eu)

Der Hambacher Forst ist ein rund 12 000 Jahre alter Wald, und der Kampf, der zu seiner Erhaltung geführt wird, ist symbolträchtig. Denn es geht nicht mehr nur um die wenigen Waldbesetzer, deren Baumhütten von einem Großaufgebot der …

„Lebensgefahr für alle“

Konzernmacht siegt im Hambacher Forst gegen Umweltschutz
Christoph Hentschel
Ausgabe vom 21. September 2018
Polizisten räumen den Hambacher Forst auf. (Foto: Hubert Perschke/r-mediabase.eu)

Polizisten räumen den Hambacher Forst auf. (Foto: Hubert Perschke/r-mediabase.eu)

Der Kampf um den Hambacher Forst ist in vollem Gange. Nicht nur im Wald, sondern auch im Internet verhärten sich die Fronten. Die Polizei in Aachen warnte in einem Beitrag auf dem sozialen Netzwerk „Twitter“, es bestehe „Lebensgefahr für …

Gefährlicher Wald

RWE will Hambacher Forst abholzen
Bernd Müller
Ausgabe vom 7. September 2018

Der Energiekonzern RWE will den Hambacher Forst abholzen. Die Politik unterstützt das Unternehmen dabei. Inzwischen sperrte die Polizei das gesamte Gebiet ab und erklärte es zum „gefährlichen Ort“. Umweltschützer stellen sich dem Konzern …

Willkommen in der „Heißzeit“

Erderwärmung nimmt Fahrt auf – Forscher sehen mögliche Kettenreaktion
TS
Ausgabe vom 17. August 2018
 (Foto: public domain)

(Foto: public domain)

Seit Wochen oder eher Monaten ist es heiß in Deutschland, Hitzewellen und Rekordtemperaturen folgen aufeinander. Sowohl der April und der Mai 2018 waren die heißesten Monate als auch die vier der letzten fünf Jahre waren die heißesten …

Interview

Diversifizieren und von der DDR lernen

Die Hitzewelle hält an, die Ernteausfälle steigen weiter
Christoph Hentschel
Ausgabe vom 10. August 2018
Es gibt auch Gewinner der Hitzewelle, wie zum Beispiel Spargel in Thüringen. (Foto: gemeinfrei)

Es gibt auch Gewinner der Hitzewelle, wie zum Beispiel Spargel in Thüringen. (Foto: gemeinfrei)

Die UZ sprach mit Johanna Scheringer-Wright, Agrarpolitische Sprecherin der Linkspartei-Fraktion im Thüringischen Landtag.

Nitrat im Grundwasser

Klage gegen die BRD vor dem EuGH
Bernd Müller
Ausgabe vom 29. Juni 2018

Für die deutsche Bundesregierung ist es kein guter Tag gewesen. Letzten Donnerstag gab der Europäische Gerichtshof (EuGH) der Klage der EU-Kommission gegen die Bundesrepublik wegen dauerhafter Überschreitung der Nitratgrenzwerte im …

Wässriger Luxus

Trotz sinkenden Verbrauchs steigt der Preis für Wasser
Mina Rehkemper
Ausgabe vom 18. Mai 2018

Ein Viertel teurer ist Wasser geworden. Besonders hart trifft es die Ärmsten.

Streit um Kohleausstieg

Kohlegegner kündigen erneute Massenproteste im Hambacher Forst an
Markus Bernhardt
Ausgabe vom 6. April 2018
Protest gegen Braunkohleabbau im Hambacher Forst (Foto: Hubert Perschke/ r-mediabase.eu)

Protest gegen Braunkohleabbau im Hambacher Forst (Foto: Hubert Perschke/ r-mediabase.eu)

Während Umweltschützer auf einen schnellen Kohleausstieg drängen, will die Bundesregierung aus CDU/CSU und SPD erst mal eine Kommission einsetzen, die noch in diesem Jahr ein Enddatum für den Ausstieg aus der Kohle benennen soll. Den …

Aufregung über Glyphosat-Zulassung

Verlängerung kann noch verlängert werden
Bernd Müller
Ausgabe vom 8. Dezember 2017
Roundup, das bekannteste Unkrautvernichtungsmittel mit Glyphosat, dürfte bald eines der attraktivsten Produkte von Bayer sein. (Foto: [url=https://www.flickr.com/photos/wdm/27014963276]Global Justice Now/flickr.com[/url])

Roundup, das bekannteste Unkrautvernichtungsmittel mit Glyphosat, dürfte bald eines der attraktivsten Produkte von Bayer sein. (Foto: Global Justice Now/flickr.com / Lizenz: CC BY 2.0)

Das Ja von Agrarminister Christian Schmidt zu Monsantos Unkrautvernichtungsmittel "Glyphosat" war davor bekannt. Jetzt will niemand was gewusst haben.

Interview

Ohne Ergebnis

Keine Lösung für den Klimawandel in Sicht
Herbert Becker
Ausgabe vom 24. November 2017

UZ : Wie schätzt du die „offiziellen“ Ergebnisse der Bonner Weltklimakonferenz ein? Gerd Maneke : Bundesministerin Hendricks meinte: „Es ist uns gelungen, die Klimakonferenz umweltfreundlich und nachhaltig auszurichten. Das ist ein …

Das ganze Modell in Frage stellen

Die herrschende Politik denkt nicht daran umzuschwenken
Bernd Müller
Ausgabe vom 17. November 2017
Kreativ und pointiert sagten in Bonn die Demonstranten ihre Meinung (Foto: Hubert Perschke/r-mediabase.eu)

Kreativ und pointiert sagten in Bonn die Demonstranten ihre Meinung (Foto: Hubert Perschke/r-mediabase.eu)

Die Klimakonferenz in Bonn war eine Arbeitssitzung zum Pariser Abkommen. Demonstrantion kleiner als gedacht.

Ändert das System!

Protest gegen die Klimakiller
HB
Ausgabe vom 17. November 2017
 (Foto: Foto: Hubert Perschke / r-mediabase.eu)

(Foto: Foto: Hubert Perschke / r-mediabase.eu)

Die Proteste in Bonn anlässlich der UN-Weltklimakonferenz richteten sich unter anderem gegen die deutsche Klimapolitik, die nach Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) wirtschaftsverträglich sein müsse. „Wenn Stahlwerke, Aluminiumwerke, …

Klimaschutz auf Deutsch

Treibhausgasemissionen steigen dank gefördertem Autoverkehr wieder kräftig
Klaus Wagener
Ausgabe vom 10. November 2017
Wenn die Polkappe schmilzt, brauchen die Eisbären Asyl. Wir schaffen das. (Foto: Markus Feger)

Wenn die Polkappe schmilzt, brauchen die Eisbären Asyl. Wir schaffen das. (Foto: Markus Feger)

Die Bundesregierung fördert den Autoverkehr und heitzt damit den Klimawandel an.

Kapitalismus kann Klima nicht retten!

Ausgabe vom 10. November 2017

Der Klimawandel ist kapitalismusgemacht. Eine Verbrauchsgerechtigkeit muss her.

Polizeiübergriffe auf Umweltschützer

Soziale und ökologische Konflikte haben sich nur verschlimmert
Markus Bernhardt
Ausgabe vom 10. November 2017

Polizei brügelt auf Umweltschützer, nachdem die Aktivisten einen Tagebau lahmgelegt haben.

Es gibt keinen Planeten B

nh
Ausgabe vom 10. November 2017
Kraftwerk Niederaussem bei Nacht

Kraftwerk Niederaussem bei Nacht

Der Trend ist eindeutig: 2016 war das wärmste Jahr seit Beginn der systematischen Messungen im Jahr 1880. Die Temperaturen lagen weltweit im Durchschnitt ca. 1,1 °C über denen der vorindustriellen Zeit. 2017 könnte da ein neuer Rekord …

Zu DDR-Zeiten angeschlossen?

Streit um Abwassergebühren – Anwalt sieht darin Ignoranz gegenüber dem Einigungsvertrag
Bernd Müller
Ausgabe vom 8. September 2017
Die Frage, ob „Altanschließer“ aus DDR-Zeiten für die Kosten überdimensionierter Kläranlagen aufkommen müssen, ist noch offen. (Foto: [url=https://de.wikipedia.org/wiki/Kanalisation#/media/File:Kanalisation-2008.JPG]Bene16/Wikimedia Commons[/url])

Die Frage, ob „Altanschließer“ aus DDR-Zeiten für die Kosten überdimensionierter Kläranlagen aufkommen müssen, ist noch offen. (Foto: Bene16/Wikimedia Commons / Lizenz: CC BY-SA 3.0)

Die „unmittelbare und verschuldensunabhängige Staatshaftung“ für schädigende Folgen von staatlichem Handeln – ein bis heute in Brandenburg gültiges Gesetz aus DDR-Zeiten – soll gekippt werden, damit das Land an Abwassergebühren verdienen kann.

Drecksschleudern weiter in Betrieb

Kohleländer wollen gegen EU-Richtlinie klagen
Bernd Müller
Ausgabe vom 1. September 2017
In der vorletzten Woche blockierten tausende „Ende Gelände-AktivistInnen“ die Gleise, auf denen das Kraftwerk Neurath (zwischen Köln und Mönchengladbach) mit Braunkohle versorgt wird. Am Freitag wurde die Kohlebahn über neun Stunden besetzt. (Foto: [url=https://www.flickr.com/photos/133937251@N05/35983633204/in/album-72157688112802905/]Jannis Große/ flickr.com[/url])

In der vorletzten Woche blockierten tausende „Ende Gelände-AktivistInnen“ die Gleise, auf denen das Kraftwerk Neurath (zwischen Köln und Mönchengladbach) mit Braunkohle versorgt wird. Am Freitag wurde die Kohlebahn über neun Stunden besetzt. (Foto: Jannis Große/ flickr.com / Lizenz: CC BY-SA 2.0)

Die EU hat die Richtlinien für Schadstoffsgrenzwerte deutlich verschärft, die Braunkohleländer wollen nun dagegen klagen und sich somit für die Interessen der Energiekonzerne stark machen.

Diesel weiter verkaufen

Mit Merkels Hilfe die Autokäufer ausquetschen, solange es geht
Klaus Wagener
Ausgabe vom 18. August 2017
Mögliche Diesel-Hymne: „Die Zukunft liegt in Finsternis und macht das Herz uns schwer.“ (Foto: [url=https://de.wikipedia.org/wiki/VW_EA288#/media/File:2015_Audi_Q3_2.0_TDI_Typ_8U_Engine_Bay.jpg]Kickaffe (Mario von Berg)[/url])

Mögliche Diesel-Hymne: „Die Zukunft liegt in Finsternis und macht das Herz uns schwer.“ (Foto: Kickaffe (Mario von Berg) / Lizenz: CC BY-SA 4.0)

Merkel zerredet jede konkrete Maßnahme, die sich gegen das ungerührte „Weiter so!“ der Automonopole richten könnte. Wenn Regelungen nicht eingehalten werden, könne man nichts machen. Zumindest dann nicht, wenn es um die Herren von VW, Daimler und BMW geht.

Milliardengeschenk zu Weihnachten

Die Bundesregierung kümmert sich künftig um den Müll der Atomkonzerne
Bernd Müller/Klaus Stein
Ausgabe vom 16. Dezember 2016
„Wohin mit dem Atommüll?“, fragten Aktivisten 2009 in Stuttgart. Klar ist nur, dass nicht die Konzerne, sondern der Staat für die Lagerung bezahlen wird. (Foto: Foto: K. Andrews, Robin Wood/flickr.com/CC BY 2.0)

„Wohin mit dem Atommüll?“, fragten Aktivisten 2009 in Stuttgart. Klar ist nur, dass nicht die Konzerne, sondern der Staat für die Lagerung bezahlen wird. (Foto: Foto: K. Andrews, Robin Wood/flickr.com/CC BY 2.0)

Nun ist es also offiziell: Der deutsche Staat beschert den Atomkonzernen kurz vor Weihnachten noch schnell ein Milliardengeschenk. Am Donnerstag stand im Bundestag das Gesetz zur „Neuordnung der Verantwortung in der kerntechnischen …

Schmähpreis für Coca-Cola-Vorstände

Internationale ethecon Awards 2016 in Berlin verliehen
Markus Bernhardt
Ausgabe vom 25. November 2016

Am vergangenen Sonnabend hat ethecon – Stiftung Ethik & Ökonomie in Berlin die beiden Internationalen ethecon Awards 2016 verliehen. Der Ehrenpreis ging an den Aktivisten der mexikanischen Arbeiterbewegung Prof. Huberto Juárez Núñez, …

Gegen den Weiterbau der umstrittenen Uranfabriken

Ausgabe vom 1. Juli 2016

Der Bundesverband Bürgerinitiativen Umweltschutz (BBU) fordert von Bundesumweltmisterin Barbara Hendricks klare Zeichen gegen den Weiterbetrieb der umstrittenen Uranfabriken in Gronau und Lingen. Ende letzter Woche hatte die …

Aktivistin verurteilt

„Bagatelldelikt“ führt zu Haftstrafe ohne Bewährung
Bernd Müller
Ausgabe vom 17. Juni 2016
 (Foto: EFoto: nde Gelände / Jo Syz/ www.flickr.com/photos/133937251@N05/26501619364/ CC BY 2.0 /)

(Foto: EFoto: nde Gelände / Jo Syz/ www.flickr.com/photos/133937251@N05/26501619364/ CC BY 2.0 /)

Das erste Urteil im Zusammenhang mit den Aktionen des Bündnisses „Ende Gelände“ am Pfingstwochenende in der Lausitz ist gesprochen. Eine Umweltaktivistin, die ihre Identität nicht preisgeben wollte und von dem Bündnis „Yu“ genannt wird, …

Ende der Wende?

Zur Reform des EEG: Nicht nur Umweltverbände befürchten ein Abwürgen der Energiewende
Bernd Müller
Ausgabe vom 10. Juni 2016
Montage einer neuen Windkraftanlage (Foto: Ulrich Wirrwa/Siemens AG)

Montage einer neuen Windkraftanlage (Foto: Ulrich Wirrwa/Siemens AG)

Die Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) hat am Mittwoch das Bundeskabinett passiert. Zuvor hatte es heftige Diskussionen zwischen der Bundesregierung und den Ministerpräsidenten der Länder gegeben. Umweltverbände sehen die …

Verbote von hormonellen Schadstoffen ist überfällig

Chemikalien landen über das Recycling in Pizzakartons und Hygieneartikeln
Bernd Müller
Ausgabe vom 3. Juni 2016

Wir kommen jeden Tag mit Thermopapieren in Kontakt, sei es in Form von Kassenbons, Fahrkarten, Tickets oder Kofferetiketten. Was wir bisher ohne groß zu überlegen in die Hand nehmen, entpuppt sich nach einer neuen Untersuchung des Bundes …

Tagebau mehrere Tage besetzt

Aktionen zivilen Ungehorsams polarisieren in der Lausitz
Bernd Müller
Ausgabe vom 20. Mai 2016
Nach der erfolgreichen Aktion: Ende Gelände, Aktivistinnen und Aktivisten auf dem Heimweg (Bildausschnitt) | link: https://www.flickr.com/photos/breakfree2016/26993815245/in/photostream/ (Foto: Moritz Richter/ www.flickr.com/photos/breakfree2016/CC BY 2.0)

Nach der erfolgreichen Aktion: Ende Gelände, Aktivistinnen und Aktivisten auf dem Heimweg (Bildausschnitt) | link: https://www.flickr.com/photos/breakfree2016/26993815245/in/photostream/ (Foto: Moritz Richter/ www.flickr.com/photos/breakfree2016/CC BY 2.0)

Am Montag ist in der Lausitz das sechste Energie- und Klimacamp zu Ende gegangen. In diesem Jahr hatte es in der Kohleregion für Furore gesorgt: Etwa 3 500 Umweltaktivisten des Aktionsbündnisses „Ende Gelände“ hatten es geschafft, den …

Kolumne

Fracking atomisiert die SPD

Uwe Koopmann
Ausgabe vom 13. Mai 2016
<p>Uwe Koopmann</p>

<p>Uwe Koopmann</p>

Die Durchsetzung von Kapitalinteressen ist für die SPD gefährlich: Sie verliert dadurch dramatisch an Rückhalt beim Wahlvolk. Dieser Prozess hat inzwischen eine Dimension bekommen, mit der der Rest von Glaubwürdigkeit verschwindet. Zum …

AKW sofort abschalten!

Hunderte beim Protest in Brokdorf
Heinz Stehr
Ausgabe vom 13. Mai 2016

Am 24. April 2016 fand die 4. Protest- und Kulturmeile vor dem AKW Brokdorf statt. Das Kernkraftwerk liegt nahe der Gemeinde Brokdorf im Kreis Steinburg, Schleswig-Holstein. Das Wetter – Schnee, Hagel und Regen – sorgte sicher für …