Soziale Kämpfe

Sonntags frei

Immer mehr Klagen vor Gericht haben Erfolg
-ler
Ausgabe vom 9. März 2018

Gegenwehr: 120 Klagen gegen den verkaufsoffenen Sonntag waren bis jetzt erfolgreich.

Kampf ums Sozialticket

Neu gegründetes Bündnis in NRW plant Aktionen
Jürgen Köster
Ausgabe vom 2. Februar 2018

Widerstand konnte das Sozialticket in NRW vorerst retten. Ein Aktinstag soll jetzt den Widerstand stärken.

Kommentar

Wer nicht zahlt wird enteignet

Kommentar von Lars Mörking
Ausgabe vom 15. Dezember 2017

6,7 Millionen Erwerbstätige verdienten im letzten Jahr unter 8,50 Euro pro Stunde, wenn die reale Arbeitszeit zugrunde gelegt wird – das stellt das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin) in seiner aktuellen Studie fest. …

Interview

In Soziales investieren

Kampf um soziale Gerechtigkeit und gegen Krieg zusammendenken
Markus Bernhardt
Ausgabe vom 24. November 2017
Thomas Zmrzly ist Sprecher des „Duisburger Netzwerks gegen Rechts“

Thomas Zmrzly ist Sprecher des „Duisburger Netzwerks gegen Rechts“

Thomas Zmrzly vom „Duisburger Netzwerks gegen Rechts“ spricht darüber, dass die Kämpfe für soziale Gerechtigkeit und gegen Kriege die gleiche Sache seien müssen.

Urnengräber immer teurer

Die Umverteilung wird nicht mal mit dem Tod beendet
Vincent Cziesla
Ausgabe vom 27. Oktober 2017
 (Foto: [url=https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Friedhof_Urnengr%C3%A4ber.JPG]4028mdk09/ Wikimedia Commons[/url])

(Foto: 4028mdk09/ Wikimedia Commons / Lizenz: CC BY-SA 3.0)

Der Kölner Melaten-Friedhof zieht jährlich tausende Besucherinnen und Besucher aus aller Welt an. Die Anlage entstand zu Beginn des 19. Jahrhunderts auf dem Gelände eines ehemaligen Leprosoriums (Aussätzigenkrankenhaus) und lädt mit …

Job-Kahlschlag in der Saarschmiede

DKP fordert Zukunftskonzept: Vergesellschaftung statt Entlassungen
Fred Herger
Ausgabe vom 15. September 2017
 (Foto: IG Metall)

(Foto: IG Metall)

Das Stahlwerk Saarschmiede baut nach Fehlinvestionen Stellen ab. DKP fordert statt dessen ein Zukunftskonzept der Vergesellschaftung.

Wenn einer fehlt, brennt‘s richtig

Hamburger Bündnis für mehr Personal besucht Krankenhäuser
Marta Jannsen
Ausgabe vom 8. September 2017

Bis zu 180 000 Infektionen pro Jahren in Krankenhäuser wären vermeidbar, wenn den Beschäftigten genug Zeit blieb, ordentlich zu arbeiten. Hamburger Bündnis will das ändern.

Alles für die Investoren

Ein Bauvorhaben in der Rigaer Straße sorgt für Ärger
Nina Hager
Ausgabe vom 11. August 2017
Proteste gehen weiter (Foto: [url=https://www.flickr.com/photos/hinkelstone/31664924084]Karl-Ludwig Poggemann[/url])

Proteste gehen weiter (Foto: Karl-Ludwig Poggemann / Lizenz: CC BY 2.0)

In Berlin soll die Rigarer Straße aufgewertet werden – mit dem Segen der Linkspartei.

Ein Streik, der 114 Tage dauerte

1956/57 wurde die Lohnfortzahlung im Krankheitsfall erstritten
Florian Hainrich
Ausgabe vom 14. Oktober 2016
24.10.1956: Beginn des Streiks der Metallarbeiter in Schleswig-Holstein (Foto: IG-Metall Zentralarchiv)

24.10.1956: Beginn des Streiks der Metallarbeiter in Schleswig-Holstein (Foto: IG-Metall Zentralarchiv)

In diesen Tagen jährt sich zum 60. Mal der Beginn des Streiks für die Lohnfortzahlung im Krankheitsfall. Dabei ging es darum, die Lohnfortzahlung auch für Arbeiter durchzusetzen – zuerst nur für die Arbeiter auf den Werften und in der …

Spaltung der Belegschaften 
gesetzlich abgesegnet

Koalition stimmt Nahles‘ Gesetzentwurf zu Leiharbeit und Werkverträgen zu – Beifall der Arbeitgeber
Lucas Zeise
Ausgabe vom 20. Mai 2016
 (Foto: Ch. v. Polentz/transitfoto.de)

(Foto: Ch. v. Polentz/transitfoto.de)

Die Regierungskoalition aus CDU/CSU und SPD hat sich auf einen Gesetzentwurf zur Regelung von Leiharbeit und Werkverträgen geeinigt. Das berichtete Arbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) stolz nach der Sitzung des Koalitionsausschuss am …

Interview

Erwerbslose unter Beschuss

Leistungen sollen künftig noch leichter gestrichen werden können
Werner Sarbok
Ausgabe vom 20. Mai 2016

Weitgehend hinter verschlossenen Türen werden in Berlin weitere Verschärfungen der Situation von Hartz-IV-Beziehern vorbereitet. Die UZ sprach darüber mit Philipp Kissel. Philipp Kissel ist aktiv beim Verein für gegenseitige Hilfe Zusammen e. V. in Frankfurt/Main

Von massiven Warnstreiks zu ganztägigen Streiks

Tarifbewegung in der Metall- und Elektroindustrie
Achim Bigus
Ausgabe vom 13. Mai 2016
Warnstreik IG Metall in Reutlingen; Kundgebung vor Bosch (Foto: Annette Wandel/IG-Metall)

Warnstreik IG Metall in Reutlingen; Kundgebung vor Bosch (Foto: Annette Wandel/IG-Metall)

Gibt es beim Erscheinen dieser UZ bereits einen Tarifabschluss für die Metall-und Elektroindustrie? Oder stehen wir vor einer weiteren Eskalation des Konflikts, die den Metallerinnen und Metallern erstmals seit 2003 mehr abfordert als …

Neue Scharmützel im Klassenkampf

Renten, Leiharbeit und Werkverträge im Fadenkreuz von Kapital und Politik.
Uwe Koopmann
Ausgabe vom 8. April 2016
„Generalstreik gegen das Kapital“. In Frankreich gingen über eine Million Menschen auf die Straße (Foto: Bildschirmfoto youtube)

„Generalstreik gegen das Kapital“. In Frankreich gingen über eine Million Menschen auf die Straße (Foto: Bildschirmfoto youtube)

Die Junge Union (JU) zündelt bei den Renten. Sie hat erst vor wenigen Tagen erneut einen alten Hut aus der Mottenkiste geholt: Statt die Mindestlöhne und damit die Beiträge zu den Renten zu erhöhen, sollten die Menschen, wenn sie denn …

Interview

Weitertreiben, nicht vereinnahmen

Vom OJA bis zur Streikversammlung – SDAJ in gewerkschaftlichen Kämpfen präsent
Olaf Matthes
Ausgabe vom 8. Januar 2016
Florian Hainrich ist bei der SDAJ verantwortlich für Arbeiterjugendpolitik

Florian Hainrich ist bei der SDAJ verantwortlich für Arbeiterjugendpolitik

UZ : Ihr habt als SDAJ die Tarifrunde der Sozial- und Erziehungsdienste als einen zentralen Konflikt eingeschätzt und unterstützt. Welche Erfahrungen habt ihr gemacht? …

Ohne Gewähr

Gemeinsame Aktion im Krefelder Rathaus gegen dreckige Kürzungspolitik
Cayan Kartal
Ausgabe vom 25. Dezember 2015
 (Foto: M. Sahin)

(Foto: M. Sahin)

Kollegen der IG-BAU-Fachgruppe Gebäudereinigung und Lehrkräfte der GEW haben am 15. Dezember gemeinsam eine Aktion im Krefelder Rathaus durchgeführt. Die Reinigungskräfte und das Lehrpersonal hatten wiederholt auf die schlechten …

Letzte Hoffnung: Sigmar Gabriel?

Bei VW droht tausenden Leiharbeitern der Rausschmiss
Klaus Wagener
Ausgabe vom 23. Oktober 2015

Die Konsequenzen des VW-Großbetrugs könnten gravierend ausfallen. VW hat in den USA 480 000 Kfz nur mit Betrugssoftware zugelassen bekommen. Weltweit elf Millionen. VW verfügt offensichtlich nicht über die Fähigkeit das nachzubessern. …

Langer Atem? Haben wir.

Sozial- und Erziehungsdienst: Weiter kämpfen für die Aufwertung
Olaf Matthes
Ausgabe vom 18. September 2015

Fast vier Wochen Streik im Sozial- und Erziehungsdienst, dann die Schlichtung. In der folgenden Mitgliederbefragung machten die organisierten Kolleginnen und Kollegen deutlich: Sie sind bereit, weiter für eine Aufwertung ihrer Berufe zu kämpfen. Was hat der Streik gebracht, wie geht es weiter? UZ sprach mit Inga, einer Sozialpädagogin in einer Einrichtung der Stadt Frankfurt, als ver.di-Mitglied an der Leitung des Arbeitskampfes beteiligt.

Kolumne

Talentdiagnostik

Lars Mörking
Ausgabe vom 21. August 2015
Lars Mörking

Lars Mörking

Ein Land für Arbeiter, in dem niemand über seine Geburt definiert wird und alle ihr Potential ausreizen können. Dies ist die jüngst formulierte Vision der britischen Regierung, vorgetragen von einem ihrer Minister, Matt Hancock. …

Sanktionen und kein Ende …

Hartz-IV-Gesetze sind ein reines Herrschaftsprojekt
Mirko Düsterdieck
Ausgabe vom 17. Juli 2015
 (Foto: UZ-Archiv)

(Foto: UZ-Archiv)

Wir befinden uns im elften Jahr der im Zuge der Agenda 2010 umgesetzten „Sozialreformen“ nach SGB II oder auch umgangssprachlich als Hartz IV bekannt. Aktuell sind weit über sechs Millionen Menschen in dieser BRD auf Hartz-IV-Leistungen …

Die Mär vom Bürokratiemonster

Arbeitgeber wehren sich dagegen, eigene Rechtsverstöße dokumentieren zu müssen
Volker Metzroth
Ausgabe vom 3. Juli 2015

Seit Anfang des Jahres der gesetzliche Mindestlohn eingeführt wurde, laufen Verbandsfunktionäre von Unternehmern, Gastronomen und Landwirten, unterstützt von PolitikerInnen vor allem aus der CDU und der Partei der Besserverdienenden, …

ver.di am Scheideweg?

Arbeitskämpfe bei der Post und den Sozial- und Erziehungsdiensten: Arbeitgeber zeigen sich kompromisslos
Olaf Harms
Ausgabe vom 3. Juli 2015
 (Foto: Ulf Stephan/ r-mediabase.eu )

(Foto: Ulf Stephan/ r-mediabase.eu )

Anfang Mai begann in einem sehr kleinteilig organisierten Bereich eine harte Tarifauseinandersetzung: Beschäftigte aus den Kitas, im sozialen Bereich, in den Jugendämtern, der Psychiatrie, der Behinderten-, Familien und Drogenhilfe haben …

Klassenkampf kann so schön sein

– wenn er von unten geführt wird.
Ausgabe vom 3. Juli 2015
 (Foto: Rudi Denner/ r-mediabase.eu)

(Foto: Rudi Denner/ r-mediabase.eu)

Deutsche Post AG Tarifverhandlungen über die Arbeitszeit der 140 000 Tarifkräfte des Unternehmens. ver.di kritisiert die Ankündigung der Deutschen Post AG, einen Teil der bislang zum Haustarif befristet angestellten Beschäftigten in …

Interview

„Lieber kein Ergebnis als ein Scheiß-Ergebnis“

UZ-Interview mit Inga Dey, Streikdelegierte und Sozialpädagogin aus Frankfurt/M.
Lars Mörking
Ausgabe vom 26. Juni 2015
 (Foto: UZ)

(Foto: UZ)

Für diese Woche wurde in der Tarifrunde der Sozial- und Erziehungsdienste mit dem Ergebnis der Schlichtung gerechnet und mit einem Votum der Streikenden – beides nach Redaktionsschluss. Während die Schlichtung lief, gab es zahlreiche Aktionen der Streikenden, DGB-Demos, Soliaktionen usw., die den Druck auf die kommunalen „Arbeitgeber“ erhöhen. Dennoch bedeutet die Schlichtung für die Streikenden erst einmal ein Aussetzen des Streiks – es herrscht Friedenspflicht.

„Löhne rauf, KiTa auf“

Streik im Sozial- und Erziehungsdienst: Arbeit aufwerten oder Beschäftigte ausspielen?
Olaf Matthes
Ausgabe vom 5. Juni 2015
Davor die Streikenden, drinnen niemand: Eigentlich wollte die VKA ihre Mitgliederversammlung im Frankfurter Römer abhalten, verlegte sie dann aber wegen der Demonstration an den Flughafen.

Davor die Streikenden, drinnen niemand: Eigentlich wollte die VKA ihre Mitgliederversammlung im Frankfurter Römer abhalten, verlegte sie dann aber wegen der Demonstration an den Flughafen.

„Wir wissen: Ihr seid keine Basteltanten.“ Sandy Kirchner, Sprecherin der Bundeselternvertretung der Kinder in KiTas und Tagespflege, unterstützt die Forderungen der Streikenden im Sozial- und Erziehungsdienst auch als Rednerin auf der …

Ihr seid sieben, wir sieben Milliarden!

UZ
Ausgabe vom 5. Juni 2015

Die G7 entstand 1975 zunächst als Zusammenschluss der sechs damals bedeutendsten kapitalistischen Industrienationen (USA, Großbritannien, Bundesrepublik Deutschland, Japan und Italien). Ein Jahr später kam Kanada hinzu – heute etwa auf …

Interview

„Die G7 sind Teil des Problems, nicht der Lösung“

Gipfelgegner wollen sich nicht hindern lassen – Interview mit Jan Meier, Pressesprecher des Bündnisses „Stop G7 NRW“
Markus Bernhardt
Ausgabe vom 5. Juni 2015

UZ: Am 7. und 8. Juni wollen sich die Staats- und Regierungschefs der G7-Länder auf Schloss Elmau zu einem „informellen“ Gipfeltreffen versammeln. Ein breites Bündnis mobilisiert aktuell zu Protesten. Warum? Jan Meier: Bei der …

Die Wohnungsfrage ist eine Klassenfrage

Wohnungs- und mietenpolitische Positionen der DKP
Ausgabe vom Dokumentations-Seiten

Die Broschüre „Die Wohnungsfrage ist eine Klassenfrage“ ist wesentlich überarbeitet in der 2. Auflage erschienen. Das Thema ist geblieben und hat sich in Dimensionen und Auswirkungen auf die Lage …

Wenn einer fehlt, brennt‘s richtig

Hamburger Bündnis für mehr Personal besucht Krankenhäuser
Marta Jannsen
Ausgabe vom Dossier-Seiten

Bis zu 180 000 Infektionen pro Jahren in Krankenhäuser wären vermeidbar, wenn den Beschäftigten genug Zeit blieb, ordentlich zu arbeiten. Hamburger Bündnis will das ändern.