Leserbriefe

Aufstehen für Venezuela

Elke Zwinge-Makamizile, per E-Mail
Ausgabe vom 24. Mai 2019

Als Highlight empfand ich die Zustimmung einer großen Mehrheit im Plenum zu Venezuela. Es zeigt mir, dass in der Sammelbewegung „aufstehen“ neben dem Kampf gegen neoliberale Verwerfungen auf nationaler Ebene auch eine internationale Ausrichtung (in Bezug auf Frieden auf völkerrechtlicher …

Umdenken

Lothar Ullrich, per E-Mail
Ausgabe vom 24. Mai 2019

Es erinnert mich an Zeilen, die ich im Buch von Graeme Maxton vom Club of Rome schon im Vorwort seines Buches CHANGE! von 2018 gelesen habe. Zitat: „Wir müssen uns von der Weltsicht lösen, die sich auf den gesunden Menschenverstand beruft, und uns bewusst machen, dass es nicht mehr nur darum …

Gute Pflege?

Gunnar R. Vogel, per E-Mail
Ausgabe vom 24. Mai 2019

Auf den Internetseiten des Bundesgesundheitsministeriums hieß es wohltönend, man wolle gute Pflege. Im Gesetz jedoch steht, dass die Krankenhäuser nur so besetzt sein müssen, dass eine „nicht patientengefährdende pflegerische Versorgung noch gewährleistet ist“. Muddis Agenda 2020 – …

Schlimmer als Faschismus

Ulli Sander, Dortmund
Ausgabe vom 24. Mai 2019

(…) Wer nicht antitotalitär ausgerichtet ist – wobei der Sozialismus schlimmer als der Faschismus ist, weil aktuell für viele noch oder wieder auf der Tagesordnung (so wurde es jungen Journalisten bereits auf einer Verfassungsschutztagung eingetrichtert, der ich 1991 beiwohnte) – der bekommt kein …

Kein Beifall

Herbert Münchow, Leipzig
Ausgabe vom 24. Mai 2019

In dem Artikel von Werner Sarbok wird auch Leipzig erwähnt. Das war ja nun die zentrale Kundgebung des DGB. Da wäre eine kritischere Sicht durchaus abgebracht gewesen. Der DGB-Vorsitzende R. Hoffmann appelliert an den Staat – nicht an die eigene Organisation und die Beschäftigten. Das tat er auch …