EU-Wahl 2019

Achim Bigus

|    Ausgabe vom 26. April 2019

Achim Bigus

Achim Bigus

Ich fand in meiner Schulzeit in den frühen siebziger Jahren zu linker Politik und zum Marxismus, über Aktionen gegen Vietnamkrieg, Wehrkunde an Schulen, den Putsch in Chile und die neofaschistische NPD. Zur Deutschen Kommunistischen Partei (DKP) kam ich erst 1994 auf Umwegen.
Seit meiner Ausbildung zum Werkzeugmacher beim Autozulieferer Karmann ab 1976 bin ich in der IG Metall und setze mich in verschiedenen Betriebs- und Gewerkschaftsfunktionen für die Interessen der Beschäftigten ein. Nach der Karmann-Insolvenz und Übernahme meiner Abteilung durch Volkswagen Osnabrück wählten mich dort die IG-Metall-Vertrauensleute 2012 und 2016 zu ihrem Vertrauenskörperleiter.
Die neoliberale Politik der EU opfert zum Beispiel in Griechenland Tarifverträge, Renten und Sozialversicherungen dem Diktat der „Troika“. Dies trifft in letzter Konsequenz auch uns in Deutschland. Ich kandidiere auf Platz 5 der DKP-Liste zur EU-Wahl, um dieser Politik die Interessen der Arbeitenden in Europa entgegenzusetzen.


  Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe@unsere-zeit.de):

Leserbrief zu Artikel »Achim Bigus«, UZ vom 26. April 2019





Wir bitten darum, uns kurze Leserzuschriften zuzusenden. Sie sollten unter der Länge von 1800 Zeichen bleiben. Die Redaktion behält sich außerdem vor, Leserbriefe zu kürzen und kann nicht versprechen, dass jeder Leserbrief beantwortet oder veröffentlicht wird. Anonyme Leserzuschriften werden in der Regel nicht veröffentlicht.