Der rote Kanal

|    Ausgabe vom 1. März 2019

Putin und die Mafia
Nicht die erste und bestimmt nicht die letzte sogenannte Dokumentation, die sich ohne Quellen was zusammenreimt. Nicolas Tonev und Anastasia Kirilenko behaupten mit vielen Nebelkerzen, dass sich die Macht und das Vermögen von Wladimir Putin auf seine Verbindungen zur russischen Mafia gründet.
Fr., 1.3., 20.15 Uhr, ZDF-Info

Das Glück der Anderen
Der neue „Tatort“ spielt in Kiel und Axel Milberg macht wieder den Kommissar Borowski. Passend zum närrischen Sonntag ist ein Lottogewinn Auslöser für Freudentänze, aber auch für Neid und Missgunst. Der glückliche Scheinchenzähler liegt tot im Ehebett. Waren es die Nachbarn oder doch eher die Ehefrau, die alles „Glück“ für sich haben will?
So., 3.3., 20.15 Uhr, ARD

Als wir träumten
Wenn es dann langsam ruhig wird in Straßen und Häusern, kann man sich diesen herben Film von Andreas Dresen zu später Stunde ansehen. Die Generation junger Menschen, noch in der DDR geboren, aber nach der Konterrevolution mit dem Kapitalismus ungebremst konfrontiert, sucht Ziele und Wege, um klarzukommen. Gute, junge Schauspieler geben ihr Bestes
So., 3.3., 23.35 Uhr, ARD


  Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe@unsere-zeit.de):

Leserbrief zu Artikel »Der rote Kanal«, UZ vom 1. März 2019





Wir bitten darum, uns kurze Leserzuschriften zuzusenden. Sie sollten unter der Länge von 1800 Zeichen bleiben. Die Redaktion behält sich außerdem vor, Leserbriefe zu kürzen und kann nicht versprechen, dass jeder Leserbrief beantwortet oder veröffentlicht wird. Anonyme Leserzuschriften werden in der Regel nicht veröffentlicht.