Kultur

Sie nannten ihn Amigo

DEFA-Film von Heiner Carow auf der Berlinale
Matthias Becker
Ausgabe vom 22. Februar 2019
Fred Düren in der Rolle des Pepp (Foto: Hans Bernd Baxmann © DEFA-Stiftung)

Fred Düren in der Rolle des Pepp (Foto: Hans Bernd Baxmann © DEFA-Stiftung)

Berlin 1939. Der 13-jährige Junge Rainer Meister, gespielt von Ernst-Georg Schwill, genannt Amigo, findet im Keller des Hinterhofs einen Mann. Es ist Pepp, gespielt von Fred Düren. Pepp ist ein aus dem KZ geflohener politischer Häftling, erkennbar durch den roten Winkel an seiner Kleidung. Als …

Erkenntnis ist eine Steinigkeit

Die Welt als fremde: „Der Trost runder Dinge“ ist Clemens J. Setz‘ neuer Erzählband
Ken Merten
Ausgabe vom 22. Februar 2019

Man hatte ja drei, vier Jahre Zeit. Etwa 29 Monate Zeit, um ihn durchzuwälzen, den auf den Kulturseiten aller deutschsprachigen Länder quarkbreit als dessen jugendliches Hauptwerk gepriesenen, tausendseitigen Roman „Die Stunde zwischen Frau und Gitarre“ (Suhrkamp) von Clemens J. Setz. Seitdem kam …

Kultursplitter

Herbert Becker
Ausgabe vom 22. Februar 2019

Großschauspieler Bruno Ganz, einer der bekanntesten deutschsprachigen Schauspieler, starb vor wenigen Tagen im Alter von 77 Jahren in der Schweiz. Seit letztem Sommer war er schwer krank, die Nachrufe über die Agenturen waren vorbereitet und sofort in allen Medien präsent. Selbst die Politik in …