Rote Angst und neue Offenheit

Vom Bürgerkrieg bis heute – ein Überblick über die Geschichte der Gewerkschaften in den USA
Von Kurt Stand
|    Ausgabe vom 25. Januar 2019
Mehr Niederlagen als Siege: 1914 erschoss die Nationalgarde über 20 streikende Arbeiter, Frauen und Kinder aus den Kohlebergwerken der Familie Rockefeller in Colorado – das „Ludlow-Massaker“. Das Foto entstand in den Kämpfen nach dem Massaker. (Foto: The Library of Congress)

Mehr Niederlagen als Siege: 1914 erschoss die Nationalgarde über 20 streikende Arbeiter, Frauen und Kinder aus den Kohlebergwerken der Familie Rockefeller in Colorado – das „Ludlow-Massaker“. Das Foto entstand in den Kämpfen nach dem Massaker. (Foto: The Library of Congress)

Arbeiter jubeln Trump zu, Gewerkschafter werben für demokratische Kriegstreiber – keine Perspektive in den USA? Unser Autor gibt einen Überblick über die Geschichte der US-Gewerkschaften – und fragt nach Traditionslinien, die neue Gegenwehr fördern können. Die Abschaffung der Sklaverei nach dem …


Weiterlesen?
Auch kommunistischer Journalismus kostet Geld.

UZ bietet jede Woche kommunistische Standpunkte und marxistische Analysen.
Sie berichtet über große Politik und kleine Kämpfe, über Debatten der Gewerkschaften und Erfahrungen der DKP.
UZ im Online-Abo ab 4 Euro im Monat.
Sie haben interesse an einem Abo? - Hier finden Sie unsere Abo-Modelle!

Falls Sie bereits Abonnent sind, melden Sie sich mit Ihren Zugangsdaten hier an: