Hemmschwelle gesenkt

Von Monika Münch-Steinbuch
|   Ausgabe vom 18. April 2019
Die neuen FCAS-Kampfflugzeuge sollen als atomare Trägersysteme dienen können. (Foto: [url=https://www.flickr.com/photos/ippnw/32550338707/]ippnw Deutschland[/url])
Die neuen FCAS-Kampfflugzeuge sollen als atomare Trägersysteme dienen können. (Foto: ippnw Deutschland / Lizenz: CC BY-NC-SA 2.0)

Die sogenannte Doomsday Clock, an der einige Wissenschaftler beteiligt sind, musste um 3 Minuten auf 2 Minuten vor 12 gestellt werden. Die Weltkriegsgefahr sei zurzeit so groß wie zuletzt in der 1950er Jahren, so die Begründung. 15000 Atomwaffen gibt es weltweit noch, 1 800 davon in höchster Alarmbereitschaft – das heißt innerhalb weniger Minuten unterwegs zu ihrem Ziel. 180 davon lagern in Europa, 20 allein in den US-Bunkern von Büchel in der Eifel – jede mit der 13-fachen Sprengkraft der Hiroshima-Bombe. Durch den Abwurf einer einzigen Atombombe in Hiroshima wurden 45000 Menschen getötet, …

Militär will weiche Landung

Von Melina Deymann
|   Ausgabe vom 18. April 2019

Die Absetzung des seit 30 Jahren regierenden sudanesischen Präsidenten Omar al-Baschir durch das Militär sei nichts anderes als eine Palastrevolution, schätzte Fathi Al Fadl, Sprecher der Sudanesischen Kommunistischen Partei (SCP), am Freitag vergangener Woche ein. Die SCP kämpft seit Jahren im Bündnis mit anderen Kräften der Opposition für den …

Mai-Empfang kann stattfinden

Von Markus Bernhardt
|   Ausgabe vom 18. April 2019

Die nordrhein-westfälische Stadt Dülmen muss dem örtlichen Deutschen Gewerkschaftsbund die „Alte Sparkasse“ für dessen Empfang am Vorabend des 1. Mai überlassen. Das hat am vergangenen Freitag das Verwaltungsgericht Münster entschieden. Zuvor hatte der DGB gegen das Verbot seiner Veranstaltung durch die von SPD-Bürgermeisterin Lisa Stremlau …

Sie bleibt, was sie immer war

Von Reiner Braun
|   Ausgabe vom 18. April 2019

Stolz verkündete NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg, die europäischen NATO-Staaten und Kanada hätten seit 2016 ihre Militäretats um rund 41 Milliarden US-Dollar aufgestockt und würden bis Ende kommenden Jahres ein gewaltiges Plus von etwa 100 Milliarden US-Dollar erreichen. In den vergangenen vier Jahren habe die NATO allein 2,3 Milliarden …

Hetzjagd auf Whistleblower

Von Manfred Idler
|   Ausgabe vom 18. April 2019

Es hatte schon länger Gerüchte gegeben, dass die ecuadorianische Regierung Julian Assange das Asyl in der Londoner Botschaft des Landes entziehen werde. Der „Whistleblower“ und WikiLeaks-Begründer steht auf den Fahndungslisten Schwedens – wegen angeblicher Vergewaltigung, der USA – wegen Spionage, und Britanniens – wegen Verstoßes gegen …

Kommentare / Kolumnen

Wegnehmen statt Abkaufen
Wera Richter
In Kreuzberg 36 hat der EU-Wahlkampf noch nicht begonnen. Nur wenige Plakate …
Führe uns nicht in Versuchung
Olaf Matthes
Der Hirte richtet seinen verklärten Blick vom Gekreuzigten hinab in den …
Schöngeschlampt
Werner Sarbok
Monatlich präsentiert die Bundesagentur für Arbeit ihre Erfolgsmeldungen, die …

Vermischtes

Durchbruch im Weltall
Nina Hager
Dass es Schwarze Löcher im Universum gibt, daran zweifelt heute wohl niemand …
Oh Mann.
Karl Rehnagel
Was sind wir doch für ein kaputter Haufen: Die schöne M. hatte übel Magen und …
Termine@unsere-zeit.de
SA • 20. APR Gera: Ostermarsch: Abrüsten statt aufrüsten – Für ein …
Der rote Kanal
Jäger – Tödliche Gier Osterprogramm im Ersten: Ein Krimi-Dreiteiler aus …