Wie nun?

Von Gerald Schwember, Berlin
|    Ausgabe vom 30. November 2018

Für die DKP Elmshorn war auf der Demonstration zum 100. Jahrestag der Novemberrevolution zu viel DKP zu sehen – Fahnen, Genossen. Hätten sie sich verstecken und die Fahnen zu Hause lassen sollen?
Und dann noch ein SDAJler, der die Rolle der sozialdemokratischen Führung „geißelte“; ich dachte, wir in der DKP sind uns in dieser Hinsicht „undifferenziert“ einig?
Und dann noch Lünzmanns Aufruf, „jetzt die DKP zu stärken!“, Öffentlich! Tja, werte Elmshorner, wen wollen wir denn auffordern, unsere Partei zu stärken? Den Skat-Stammtisch nach einem verlorenen Contra, uns selbst auf Parteitagen – in schöner Regelmäßigkeit? Oder vielleicht doch die, die hier und da ein Stück mit uns gemeinsam gehen? Wie nun? Wenn es Probleme in einem Bündnis gibt, ist eher über dieses und die Bündnisarbeit nachzudenken!


  Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe@unsere-zeit.de):

Leserbrief zu Artikel »Wie nun?«, UZ vom 30. November 2018





Wir bitten darum, uns kurze Leserzuschriften zuzusenden. Sie sollten unter der Länge von 1800 Zeichen bleiben. Die Redaktion behält sich außerdem vor, Leserbriefe zu kürzen und kann nicht versprechen, dass jeder Leserbrief beantwortet oder veröffentlicht wird. Anonyme Leserzuschriften werden in der Regel nicht veröffentlicht.