Sporttherapie fürs Kanonenfutter

Die Bundeswehr wirbt mit Kriegsversehrten
Von Melina Deymann
|    Ausgabe vom 23. November 2018
Im Krieg verwundet und dann voll durchgestartet: Rollstuhlfahrer bei den Invictus Games 2016 in Orlando, Florida (Foto: Bundeswehr/Sebastian Wilke)

Im Krieg verwundet und dann voll durchgestartet: Rollstuhlfahrer bei den Invictus Games 2016 in Orlando, Florida (Foto: Bundeswehr/Sebastian Wilke)

Werbung für die Bundeswehr gibt es überall: Im Arbeitsamt, im Klassenzimmer, auf der Gamescon, in U- und S-Bahnhöfen, beim Stadtfest mit eigenem Truck (daran hängt dann das Plakat „Wir kämpfen auch dafür, dass du gegen uns sein darfst“, Demonstranten, die gegen sie sind, lässt die Bundeswehr dann …


Weiterlesen?
Auch kommunistischer Journalismus kostet Geld.

UZ bietet jede Woche kommunistische Standpunkte und marxistische Analysen.
Sie berichtet über große Politik und kleine Kämpfe, über Debatten der Gewerkschaften und Erfahrungen der DKP.
UZ im Online-Abo ab 4 Euro im Monat.
Sie haben interesse an einem Abo? - Hier finden Sie unsere Abo-Modelle!

Falls Sie bereits Abonnent sind, melden Sie sich mit Ihren Zugangsdaten hier an: