Termine@unsere-zeit.de

|    Ausgabe vom 28. September 2018

SA. 29. SEP
Jagel: Jagel dichtmachen! Mahnwache und Kundgebung vor dem „Tor des Todes“: Haupteingang zum Drohnen- und Tornadostandort Jagel, ab 14 Uhr: DKP-Aktiventagung in der Pizzeria „Sole Mio“, Bundesstraße 37, 11 Uhr

MO, 1. OKT
Hamburg: Gruppenabend der DKP Hamburg-Nord, 50 Jahre DKP – Rückblicke und Ausblicke. Zeitgenossen berichten, Bürgerhaus Langenhorn, Tangstedter Landstraße 41, 19 Uhr

Dortmund: Treffen der DKP Dortmund-Nord, Z, Oesterholzstraße 27, 19.30 Uhr

DI, 2. OKT
Berlin: Über Gerhard Naumann, Geschichten seines Lebens aus seinen Büchern, Arbeitskreis Kultur der GBM, ND-Gebäude, Seminarraum 3, Franz-Mehring-Platz 1, 15 Uhr

Dortmund: Treffen der DKP Dortmund-West, Kuithanstraße, 19 Uhr

MI, 3. OKT
München: „Jetzt gilt’s!“, #ausgehetzt-Großdemo zur Landtagswahl, Odeonsplatz, 13 Uhr

DO, 4. OKT
Nürnberg: Filmabend zur Novemberrevolution, Casablanca-Kino, Brosamerstraße 12, 19 Uhr

FR, 5. OKT
Wilhelmshaven: Lieder gegen den Krieg mit Achim Bigus, Arbeitskreis Novemberrevolution, Black Lounge, Marktstraße 165, 19 Uhr

Schweinfurt: Gruppenabend der DKP-Unterfranken, Vereinsheim TVO-Schweinfurt, Hermann-Gräf-Allee 1, 19 Uhr

SA, 6. OKT
Dortmund: Demonstration gegen das „Neue Polizeigesetz für NRW“, Reinoldikirche, 11 Uhr

MO, 8. OKT
Nürnberg: Betrieb & Gewerkschaft des Kreises Mittelfranken, Rotes Zentrum, Reichstraße 8, 19 Uhr

München: Eine Welt zu gewinnen …, Vorstellung des neuen gleichnamigen Buches durch eine Genossin der SDAJ aus Berlin, KommTreff, Holzapfelstraße 3, 19 Uhr

 

Terminankündigungen
von Gliederungen der DKP gehören auch in die UZ! Bitte so schnell wie möglich, spätestens am Freitag eine Woche vor dem Erscheinungstermin der entsprechenden Ausgabe der UZ, möglichst auch mit Angabe des Themas der Veranstaltung an termine@unsere-zeit.de oder UZ-Redaktion, Hoffnungstraße 18, 45127 Essen.


  Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe@unsere-zeit.de):

Leserbrief zu Artikel »Termine@unsere-zeit.de«, UZ vom 28. September 2018





Wir bitten darum, uns kurze Leserzuschriften zuzusenden. Sie sollten unter der Länge von 1800 Zeichen bleiben. Die Redaktion behält sich außerdem vor, Leserbriefe zu kürzen und kann nicht versprechen, dass jeder Leserbrief beantwortet oder veröffentlicht wird. Anonyme Leserzuschriften werden in der Regel nicht veröffentlicht.