Militärmanöver in der Ukraine

|    Ausgabe vom 7. September 2018

In der Westukraine hat das jährliche internationale Militärmanöver „Rapid Trident“ (Schneller Dreizack) begonnen. Mehr als 2 200 Teilnehmer aus vierzehn Ländern werden bis Mitte September mit schwerem Gerät und Artillerie Kriegsszenen nachstellen. Die USA stellen den größten Anteil ausländischer Truppen, auch die deutsche Bundeswehr nimmt an dem Manöver teil. Die gemeinsamen Übungen mit NATO-Mitgliedern finden seit 1995 statt. Das Manöver wird wie jedes Jahr auf dem Truppenübungsplatz Jaworiw knapp 20 Kilometer von der polnischen Grenze entfernt abgehalten. 2017 hatten rund 2 500 Soldaten aus 15 Ländern teilgenommen.


  Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe@unsere-zeit.de):

Leserbrief zu Artikel »Militärmanöver in der Ukraine«, UZ vom 7. September 2018





Wir bitten darum, uns kurze Leserzuschriften zuzusenden. Sie sollten unter der Länge von 1800 Zeichen bleiben. Die Redaktion behält sich außerdem vor, Leserbriefe zu kürzen und kann nicht versprechen, dass jeder Leserbrief beantwortet oder veröffentlicht wird. Anonyme Leserzuschriften werden in der Regel nicht veröffentlicht.