Der rote Kanal

|    Ausgabe vom 11. Mai 2018

Die Odyssee
Eine Irrfahrt nach Homer nennt Antú Romero Nunes sein Zweipersonenstück, das er am Hamburger Thalia-Theater inszenierte. Die beiden Söhne des Osysseus stehen am Sarg des Vaters und müssen damit klarkommen, dass sie sich bisher nicht kannten und dass der Heros der griechischen Sagenwelt so ganz anders war, als es ihnen erzählt wurde. Thomas Niehaus und Paul Schröder können tragisch und komisch, ein herrlicher Theaterabend.
Sa., 12.5., 20.15 Uhr, 3sat

Dengler –  Fremde Wasser
Die dritte Verfilmung eines Kriminalromans von Wolfgang Schorlau, diesmal wird seine Hauptfigur bis nach Griechenland müssen, um zum Tod eines EU-Kommissars zu ermitteln. Es geht um Wasserrechte, um Privatisierung, um Korruption und Durchstechereien. Warum der Schauplatz, im Roman „Fremde Wasser“ die BRD, von den Filmemachern nach Griechenland verlegt wurde, ist nicht unbedingt einsichtig.
Mo., 14.5., 20.15 Uhr, ZDF


  Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (redaktion@unsere-zeit.de):

Leserbrief zu »Der rote Kanal«, UZ vom 11. Mai 2018





Wir bitten darum, uns kurze Leserzuschriften zuzusenden. Sie sollten unter der Länge von 1800 Zeichen bleiben. Die Redaktion behält sich außerdem vor, Leserbriefe zu kürzen und kann nicht versprechen, dass jeder Leserbrief beantwortet oder veröffentlicht wird. Anonyme Leserzuschriften werden in der Regel nicht veröffentlicht.