Naher Osten

57000 Tote und kein Ende in Sicht

Trotz der Friedensverhandlungen in Stockholm geht der Krieg gegen den Jemen weiter
Manfred Ziegler
Ausgabe vom 14. Dezember 2018
Opfer der Cholera-Epidemie im Jemen (Foto: Maria Korkunc / Norwegisches Rotes Kreuz)

Opfer der Cholera-Epidemie im Jemen (Foto: Maria Korkunc / Norwegisches Rotes Kreuz)

In Stockholm finden zur Zeit Friedensgespräche zwischen der Ansar Allah und der offiziellen Regierung des Jemen statt. Ein Hoffnungsschimmer – so hatte der UN-Sondergesandte für den Jemen, Martin Griffiths, die vorigen, für September in …

„Das Alte hinter sich lassen und nach vorne schauen“

Die SDAJ hat sich an einer Solidaritätsreise nach Syrien beteiligt
Leo Zayya
Ausgabe vom 14. Dezember 2018

Nach mehr als sieben Jahren Bürgerkrieg steht Syrien für viele hierzulande als Synonym für Tod, Flucht und Zerstörung. Als iranischer und russischer Verbündeter war Syrien der NATO und EU seit Langem ein Dorn im Auge. Vor 2011 gab es von …

Mit den Mördern gegen den Iran

BRD und USA werden Unterstützung Saud-Arabiens nicht einstellen
Manfred Ziegler
Ausgabe vom 30. November 2018

Nach mehr als drei Jahren Krieg Saudi-Arabiens im Jemen mit mindestens 10 000 Toten kündigte Kanzlerin Merkel Konsequenzen an. Nicht wegen der Toten im Jemen, sondern wegen der Ermordung des Journalisten Kashoggi im saudischen Konsulat …

Dschihad mit Chlorgas

Angriff auf Aleppo ist für Mainstream-Medien „Rätsel“
Manfred Ziegler
Ausgabe vom 30. November 2018

Mehrmals wurden in den vergangenen Jahren chemische Kampfstoffe in Syrien eingesetzt, Chlorgas, Senfgas oder auch Sarin. Grundsätzlich wird ein solcher Einsatz von vornherein der syrischen Regierung zur Last gelegt. Indizien, die auf …

Krieg gegen Luftballons

Israelische Regierung wackelt, das Militär droht, Gaza bleibt unbewohnbar
Manfred Ziegler
Ausgabe vom 23. November 2018
Israelische Fallschirmjäger im Gazastreifen. Eine Kommandoaktion der israelischen Armee hatte die neuesten Kämpfe mit den Palästinensern provoziert. (Foto: [url=https://www.flickr.com/photos/idfonline/14538982609/in/photostream/] Israel Defense Forces[/url])

Israelische Fallschirmjäger im Gazastreifen. Eine Kommandoaktion der israelischen Armee hatte die neuesten Kämpfe mit den Palästinensern provoziert. (Foto: Israel Defense Forces / Lizenz: CC BY-SA 2.0)

Eine israelische Kommandoeinheit hat vermutlich versucht, Abhöreinrichtungen im Gaza zu installieren und flog dabei auf. Es kam zu einem Feuergefecht und nur mit Hilfe der israelischen Luftwaffe, die eine Reihe von Angriffen flog, konnte …

Integrität für Imperialisten

USA wollen Iran schwächen – und könnten die eigene Dominanz untergraben
Klaus Wagener
Ausgabe vom 23. November 2018

Mit dem ihr eigenen Sinn für historische Daten hat die US-Regierung den Beginn der Sanktionen gegen Iran auf den 4. November festgesetzt. Vor 39 Jahren, am 4. November 1979, hatten iranische Studenten die Teheraner US-Botschaft gestürmt …

Erdogan bricht Abkommen

Syrien: Überfälle der Dschihadisten, Türkei bedroht kurdische Gebiete
Manfred Ziegler
Ausgabe vom 23. November 2018

Nach wie vor ist der Norden Syriens Brennpunkt der Auseinandersetzungen. Die Sprecherin des russischen Außenministeriums, Maria Zakharova, betont immer wieder, dass die Türkei ihre Verpflichtungen aus der Übereinkunft zwischen Putin und …

Aufmerksamkeit vorbei

Der Krieg gegen den Jemen geht uneingeschränkt weiter
Manfred Ziegler
Ausgabe vom 16. November 2018
Nach dreieinhalb Jahren Krieg gegen den Jemen sind die Saudis ihren Zielen nicht viel näher, aber der Jemen zunehmend unbewohnbar. (Foto: Almigdad Mojalli/VOA)

Nach dreieinhalb Jahren Krieg gegen den Jemen sind die Saudis ihren Zielen nicht viel näher, aber der Jemen zunehmend unbewohnbar. (Foto: Almigdad Mojalli/VOA)

Mehr als Worte es vermögen zeigte ein Bild in der „New York Times“ die Schrecken des Krieges im Jemen – das Bild der siebenjährigen Amal Hussain. Abgemagert bis auf die Knochen liegt sie im Krankenhaus. Selbst Facebook musste seinen …

Die Untertreibung des Jahres

Bei der Syrienkonferenz in Istanbul herrschte „Uneinigkeit“
Manfred Ziegler
Ausgabe vom 9. November 2018
Keine Einigung, wo keine Einigung gewollt war: Putin, Macron, Merkel und Erdogan auf dem Weg zur Syrien-Konferenz in Istanbul. (Foto: Kremlin Press)

Keine Einigung, wo keine Einigung gewollt war: Putin, Macron, Merkel und Erdogan auf dem Weg zur Syrien-Konferenz in Istanbul. (Foto: Kremlin Press)

Merkel, Macron, Putin und Erdogan trafen sich am 27. Oktober in Istanbul, um einer politischen Lösung im Krieg gegen Syrien neuen Schub zu verleihen. Sie hielten sich beim Fototermin an den Händen, um ihre Einigkeit zu demonstrieren: …

Dem Rassismus getrotzt

Gute Wahlergebnisse für Israels Kommunisten
Reem Hazzan, Internationale Abteilung der KP Israels
Ausgabe vom 9. November 2018

Bei den Kommunalwahlen in Israel hat Chadasch/Al-Jabhah, die „Demokratische Front für Frieden und Gleichheit“, die von der Kommunistischen Partei Israels (CPI) 1976 gegründet wurde und deren Teil sie immer noch ist, wichtige Siege in …

Geschäfte gehen weiter

Waffenlieferungen an Saudi-Arabien nicht gefährdet
Manfred Ziegler
Ausgabe vom 2. November 2018

Am 2. Oktober 2018 suchte der saudische Journalist Jamal Ahmad Khashoggi das saudische Konsulat in Istanbul auf, um Papiere für seine bevorstehende Heirat zu besorgen. Seine Verlobte wartete außerhalb des Konsulats auf seine Rückkehr – …

Interview

Arabisch-jüdische Partnerschaft

Israels Kommunisten vor der Kommunalwahl
Günter Pohl
Ausgabe vom 26. Oktober 2018
Wahlkampf in Tel Aviv-Jaffa:  Die Likud-Partei wirbt mit dem Slogan „Entweder wir, oder sie!“. (Foto: CPI)

Wahlkampf in Tel Aviv-Jaffa: Die Likud-Partei wirbt mit dem Slogan „Entweder wir, oder sie!“. (Foto: CPI)

Am 30. Oktober findet in Israel die Kommunalwahl statt. UZ sprach mit Reem Hazzan von der Internationalen Abteilung der Kommunistischen Partei Israels über deren Beteiligung an der Wahl. UZ: Bitte erkläre uns das Wahlprozedere zu …

Die Isolation durchbrechen

Der Wiederaufbau Syriens bedeutet auch einen Weg aus der Abgeschnittenheit
Manfred Ziegler
Ausgabe vom 26. Oktober 2018

Noch ist der Krieg um Syrien nicht beendet. Im Süden kämpft die syrische Armee gegen die Reste des IS, in Idlib haben sich die Dschihadisten doch nicht wirklich aus der geplanten entmilitarisierten Zone zurückgezogen. Eine militärische …

Abkommen in Idlib

Türkei nutzt Situation, um ihren Einfluss auszuweiten
Manfred Ziegler
Ausgabe vom 19. Oktober 2018

In Idlib wurde eine entmilitarisierte Zone zwischen den Einheiten der syrischen Armee und den verschiedenen Gruppen von Dschihadisten geschaffen, die die syrische Provinz im Nordwesten des Landes kontrollieren. Die Präsidenten Putin und …

Anschlag nützt dem Regime

Stellungnahme der Tudeh-Partei des Irans zum Anschlag auf die „Revolutionsgarden“
ZK der Tudeh-Partei des Irans
Ausgabe vom 28. September 2018

Die Tudeh-Partei des Irans verurteilt den Terroranschlag auf die Militärparade in Ahvaz. Nach Medienberichten wurden in der Stadt Ahvaz am vergangenen Samstag bei einem bewaffneten Terroranschlag auf eine Militärparade der …

Beste Verbündete

USA bleiben Schutzmacht der Dschihadisten – Syrische Offensive verschoben
Manfred Ziegler
Ausgabe vom 21. September 2018

Noch immer steht die syrische Provinz Idlib unter Kontrolle der Dschihadisten von al-Nusra – die Offensive gegen Idlib ist zunächst einmal verschoben. Staffan de Mistura, der Sondergesandte der UN für Syrien vermutet in der Provinz Idlib …

Solidarität gegen imperialistische Kriege

Diskussion zum Nahen Osten auf dem UZ-Pressefest
Manfred Ziegler
Ausgabe vom 14. September 2018
Freiheit für den libanesichen Kommunisten und Kämpfer für die Freiheit Palästinas, Georges Abdallah, der seit mehr als 30 Jahren in französicher Haft sitzt. (Foto: Martina Lennartz)

Freiheit für den libanesichen Kommunisten und Kämpfer für die Freiheit Palästinas, Georges Abdallah, der seit mehr als 30 Jahren in französicher Haft sitzt. (Foto: Martina Lennartz)

„Naher Osten im …

Befreiung von Idlib ist oberstes Ziel

Während Syrien weiter gegen Dschihadisten vorgeht, drohen die USA mit neuen Angriffen
Manfred Ziegler
Ausgabe vom 7. September 2018

Der UNO-Sondervermittler zu Syrien, Staffan de Mistura, vermutet in der Provinz Idlib etwa 10 000 Mitglieder der Terrororganisationen al-Nusra und al-Kaida. Wahrscheinlich sind es mehr. Denn mit den Erfolgen der syrischen Armee wurden …

Schwierige Rückkehr

Mangelnde internationale Hilfe für syrische Flüchtlinge
Manfred Ziegler
Ausgabe vom 31. August 2018
Syrische Kinder holen im Flüchtlingslager Zataari in Nord-Jordanien Wasser. (Foto: [url=https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Children_filling_water_in_Al-Zaatari_Camp.jpg]Mustafa Bader[/url])

Syrische Kinder holen im Flüchtlingslager Zataari in Nord-Jordanien Wasser. (Foto: Mustafa Bader / Lizenz: CC BY-SA 4.0)

Mehr als eine Million syrische Flüchtlinge leben in Jordanien, einem Land mit 9,5 Millionen Einwohnern. Und bis zu 1,5 Millionen Flüchtlinge leben im Libanon, einem Land mit 6 Millionen Einwohnern. In Syrien selbst wurden mehr als sieben …

Ungewisse Zukunft

Die Einheit Syriens ist trotz Wiederaufbau weiterhin in Gefahr
Manfred Ziegler
Ausgabe vom 24. August 2018

Die bewaffneten Dschihadisten sind aus den meisten Gebieten Syriens vertrieben. Immer mehr tritt hier der Wiederaufbau des Landes und die Rückkehr der Binnenflüchtlinge in den Vordergrund. Das Gouvernement Deir Ezzor, in dem jahrelang …

Lebenslanger Kampf für den Frieden

Uri Avnery ist im Alter von 94 Jahren gestorben
Melina Deymann
Ausgabe vom 24. August 2018
Uri Avnery 2006 bei einer Demonstration gegen den Libanonkrieg. (Foto: [url=https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Hadash,_protest_againts_lebanon_war.jpg]dovblog[/url])

Uri Avnery 2006 bei einer Demonstration gegen den Libanonkrieg. (Foto: dovblog / Lizenz: CC BY-SA 2.0)

In der Geschichte des Staates Israel wird Uri Avnery als ein weitblickender Visionär bezeichnet werden, der auf einen Weg aufmerksam machte, den andere nicht gesehen haben. Es ist das Schicksal und die Zukunft des Staates Israel, mit …

Wer zum Teufel sind wir?

Aus der letzten Kolumne
Uri Avnery, 4. August 2018
Ausgabe vom 24. August 2018
Beirut 1982: Uri Avnery und Jassir Arafat (Foto: Uri Avnery / wikimedia / CC BY-SA 4.0)

Beirut 1982: Uri Avnery und Jassir Arafat (Foto: Uri Avnery / wikimedia / CC BY-SA 4.0)

Vor Jahren hatte ich ein freundschaftliches Gespräch mit Ariel Scharon. Ich sagte zu ihm: „Ich bin in erster Linie Israeli. Erst danach bin ich Jude.“ Er antwortete hitzig: „Ich bin in erster Linie Jude und erst danach bin ich Israeli!“ …

Korruption und fehlende Infrastruktur

Proteste im Irak weiten sich aus
Manfred Ziegler
Ausgabe vom 17. August 2018

Drei Monate nach der Wahl ist der Irak immer noch ohne Regierung. Die Amtsgeschäfte werden von der bisherigen Regierung kommissarisch weitergeführt, solange die Verhandlungen über eine Regierungsbildung andauern. Das Bündnis Sairun um …

Gegen die Dämonisierung der Opfer

Breite Konferenz in Beirut debattierte die Palästina-Solidarität
Günter Pohl
Ausgabe vom 10. August 2018

In Beirut fand Ende Juli das „Arabisch-Internationale Gerechtigkeitsforum für Palästina“ statt. Es handelt sich dabei um eine Konferenz, zu der ein breites Spektrum von linken, nationalistischen, panarabischen, Befreiungs- und …

Einheit Syriens erhalten

Konferenz in Sotschi sucht politische Lösung
Manfred Ziegler
Ausgabe vom 10. August 2018

Ende Juli fand in Sotschi erneut eine Konferenz statt, um zu einer politischen Lösung des Krieges gegen Syrien zu finden. Die Konferenz fand im Rahmen des sogenannten „Astana-Prozesses“ statt, in dem die Garantiemächte Russland, Iran und …

Kein Erfolg

Weißhelme verlassen Syrien
Manfred Ziegler
Ausgabe vom 3. August 2018
Weißhelme beim Training, auch für propagandistische Bilder. (Foto: syriacivildefense.org)

Weißhelme beim Training, auch für propagandistische Bilder. (Foto: syriacivildefense.org)

Mehrere Dutzend Mitglieder des IS drangen am 25. Juli in die Stadt Suweida im Süden Syriens ein und töteten bei Kämpfen und Selbstmordanschlägen 250 Menschen. Suweida liegt am Rande der Gebiete zwischen Daraa und Quneitra, aus denen die …

Israel zementiert Apartheid

Neue Grundgesetzgebung spricht Minderheiten Rechte ab
Georg Polikeit
Ausgabe vom 3. August 2018
Demnächst Bürger zweiter Klasse, Araber in Ost-Jerusalem (Foto: [url=https://www.flickr.com/photos/archer10/34864008806]Dennis Jarvis/flickr.com[/url])

Demnächst Bürger zweiter Klasse, Araber in Ost-Jerusalem (Foto: Dennis Jarvis/flickr.com / Lizenz: CC BY-SA 2.0)

Das „basic law“ (Grundgesetz), das von der israelischen Knesset am 19. Juli unter der Überschrift „Israel – Nationalstaat des jüdischen Volkes“ verabschiedet wurde, legt in Artikel 1 fest: „Der Staat Israel ist die nationale Heimstatt …

Folter und Luftangriffe

Vereinigte Arabische Emirate verfolgen eigene Ziele im Jemen
Manfred Ziegler
Ausgabe vom 20. Juli 2018
Den Hafen von Aden möchten sich die Vereinigten Arabischen Emirate gern unter den Nagel reißen. (Foto: gemeinfrei)

Den Hafen von Aden möchten sich die Vereinigten Arabischen Emirate gern unter den Nagel reißen. (Foto: gemeinfrei)

Der Krieg um den Jemen geht weiter. Einer der Brennpunkte ist die Hafenstadt Hodeidah. Meldungen, die Truppen der Allianz Saudi-Arabiens hätten den Flughafen der Stadt erobert, erwiesen sich bald als voreilig und für eine Weile ruhten …

Kommentar

Berlin knickt ein

Kommentar von Lucas Zeise
Ausgabe vom 20. Juli 2018

Unmittelbar nach Kündigung des Atomabkommens mit dem Iran durch den US-Präsidenten tönten die Regierungschefs der großen EU-Länder noch mit großen Worten, sie wollten am Abkommen festhalten. Denn die von ihnen betreuten Kapitalisten …

Trennung von den Terroristen

Syrische Armee kontrolliert wichtigen Grenzübergang – Zehntausende fliehen vor Kämpfen mit Dschihadisten
Manfred Ziegler
Ausgabe vom 13. Juli 2018
Mehr als 30 000 Menschen sind inzwischen nach Da’el im Norden der von der syrischen Armee kontrollierten Region Daraa zurückgekehrt.  (Foto: sana.sy)

Mehr als 30 000 Menschen sind inzwischen nach Da’el im Norden der von der syrischen Armee kontrollierten Region Daraa zurückgekehrt. (Foto: sana.sy)

Der Grenzübergang bei Nasib ist einer der wichtigsten Grenzübergänge Syriens überhaupt, hier verläuft die Autobahn von Damaskus nach Amman. Im April 2015 hatte die „Freie Syrische Armee“ gemeinsam mit der al-Nusra-Front die Kontrolle …

Der Krieg kommt nach Hause

Offensive der syrischen Armee erreicht Grenzstadt Daraa
Manfred Ziegler
Ausgabe vom 6. Juli 2018
Die Einheiten der syrischen Armee wurden im Umland von Daraa als Befreier begrüßt. (Foto: SANA)

Die Einheiten der syrischen Armee wurden im Umland von Daraa als Befreier begrüßt. (Foto: SANA)

Mit den Protesten im Frühjahr 2011 begann in Daraa der Krieg um Syrien. Hier übernahmen sogenannte gemäßigte Dschihadisten für Jahre die Kontrolle über einen Teil der Stadt und des Umlands. Daraa ist Grenzstadt und die Dschihadisten …

Fortgesetzte Propaganda

USA nehmen Zahlung an die „Weißhelme“ wieder auf – Finanzierungsstopp währte nicht mal vier Wochen
Manfred Ziegler
Ausgabe vom 29. Juni 2018

Im Mai 2018 stoppte die US-Regierung die Finanzierung der sogenannten „Weißhelme“ in Syrien. Seit Juni fließt das Geld wieder. In einer ersten Tranche erhalten sie mehr als 6 Millionen Dollar von der US-Regierung. Die „Weißhelme“ sind …

Bomben auf Lebensader

Saudi-Arabien greift Haupthafen des Jemen an
Manfred Ziegler
Ausgabe vom 22. Juni 2018

Der Krieg Saudi-Arabiens gegen den Jemen – das ist die derzeit größte humanitäre Katastrophe der Welt. 22 Millionen Menschen benötigen Unterstützung, 8 Millionen sind permanent von Hunger bedroht und 50 000 starben im letzten Jahr an …

Geplatzte Träume

YPG zieht aus Manbidsch ab
Manfred Ziegler
Ausgabe vom 22. Juni 2018
Abzug aus Manbidsch – die YPG soll durch „lokale Kräfte“ ersetzt werden. (Foto: Kurdishstruggle)

Abzug aus Manbidsch – die YPG soll durch „lokale Kräfte“ ersetzt werden. (Foto: Kurdishstruggle)

Am 12. August 2016 hatten die „Demokratischen Kräfte Syriens“ (SDF), das heißt die kurdischen YPG und ihre arabischen Unterstützer, mit Hilfe der US-Luftwaffe und US-Spezialeinheiten den IS aus der Stadt Manbidsch vertrieben. Jetzt …

Ohne den Westen

Manfred Ziegler
Ausgabe vom 15. Juni 2018

Das im Westen umstrittene syrische „Gesetz Nr. 10“ verlangt, dass für den Wiederaufbau der Städte Immobilien­eigentümer – wenn möglich mit Dokumenten – ihr Eigentum nachweisen müssen. Die Bundesregierung hält das für perfide und erklärte …

Kein Frieden in Syrien

Dschihadisten bekämpfen sich gegenseitig
Manfred Ziegler
Ausgabe vom 8. Juni 2018

Von Yarmouk im Dezember 2015 über Ost-Aleppo bis Ghouta im April 2018 wurden zehntausende, wahrscheinlich über 100 000 dschihadistische Kämpfer, ihre Familien und weitere Zivilisten aus den Gebieten, in denen die syrische Armee die …

Albtraum für die extremen Islamisten

Irakische Kommunistische Partei erneut im Parlament
Rashid Ghewielib, Vertreter der IKP in Deutschland
Ausgabe vom 8. Juni 2018

Am 19. Mai gab die unabhängige Wahlkommission (IHEC) die endgültigen Ergebnisse der Parlamentswahlen im Irak bekannt. Mit 54 Mandaten wurde das Bündnis „Sa‘iroun“ (Vorwärts marschieren) zwischen Sadristen und Kommunisten die stärkste …

Es geht um Wasser

Israel wird die Golan-Höhen nicht zurückgeben
Manfred Ziegler
Ausgabe vom 1. Juni 2018

Am 10. Mai griffen israelische Flugzeuge in den schwersten Angriffen seit Jahrzehnten Ziele in Syrien an. Vorausgegangen waren Angriffe auf dem Golan. Syrische Medien berichteten von Angriffen aus dem israelisch besetzten Golan auf …

Die Träume der Falken

Krieg gegen den Iran als Wunschszenario
Klaus Wagener
Ausgabe vom 25. Mai 2018
Die Stimmung ist trotzdem gut: US-Botschafter Richard Grenell mit Frank-Walter Steinmeier (Foto: USA.gov)

Die Stimmung ist trotzdem gut: US-Botschafter Richard Grenell mit Frank-Walter Steinmeier (Foto: USA.gov)

Am Iran scheiden sich die Geister.

Gegen das Massaker

Demonstrationen in Israel
Georg Polikeit
Ausgabe vom 25. Mai 2018
Weltweit protestierten Menschen gegen die Angriffe auf Gaza, hier in London. (Foto: [url=https://www.flickr.com/photos/alisdare/28192212288/]Alisdare Hickson/flickr.com[/url])

Weltweit protestierten Menschen gegen die Angriffe auf Gaza, hier in London. (Foto: Alisdare Hickson/flickr.com / Lizenz: CC BY-SA 2.0)

Die DKP unterstützt die Hilfsaktion der Kommunistischen Partei Israels.

Überraschender Wahlausgang

Das Wahlbündnis von Muqtada al-Sadr gewann die Wahl im Irak
Manfred Ziegler
Ausgabe vom 25. Mai 2018

Der Wahlsieger will eine irakische Identität schaffen.

Kommentar

Teure US-Sanktionen

Kommentar von Lars Mörking
Ausgabe vom 25. Mai 2018

Die EU will sich mit den Iran-Sanktionen der US-Regierung nicht abfinden. Denn auch Unternehmen aus Deutschland und der EU drohen bei Nichteinhaltung teure Strafen. Nun stellt die EU erste Abwehrmaßnahmen gegen die US-Pläne in Aussicht. …

Powerplay gegen Iran

Israel und USA weiten Syrienkrieg auf Iran aus
Klaus Wagener
Ausgabe vom 18. Mai 2018
Die USA besitzen mehr als 10 000 Atomwaffen, Israel hunderte, Iran hat null. Protest vor dem Weißen Haus in Washington D. C. (2012) (Foto: [url=https://commons.wikimedia.org/wiki/File:17.NoWarOnIran.WhiteHouse.WDC.4February2012_(6821575927).jpg]Elvert Barnes/Wikipedia Commons[/url])

Die USA besitzen mehr als 10 000 Atomwaffen, Israel hunderte, Iran hat null. Protest vor dem Weißen Haus in Washington D. C. (2012) (Foto: Elvert Barnes/Wikipedia Commons / Lizenz: CC BY-SA 2.0)

Wenn man einen Krieg nicht gewinnen kann, weitet man ihn aus. Der Syrienkrieg erreicht den Iran.

Massaker in Gaza

Am 70. Jahrestag der Staatsgründung Israels starben mindestens 59 Palästinenser
Manfred Ziegler
Ausgabe vom 18. Mai 2018

70 Jahre Nakba

Strategische Partnerschaft

Der Krieg festigt die Zusammenarbeit zwischen Syrien und Iran
Manfred Ziegler
Ausgabe vom 18. Mai 2018
Kriegsvorbereitungen: Netanjahu bei der Pressekonferenz zum iranischen Atomprogramm. (Foto: Amos Ben Gershom, GPO)

Kriegsvorbereitungen: Netanjahu bei der Pressekonferenz zum iranischen Atomprogramm. (Foto: Amos Ben Gershom, GPO)

Das Bündnis im Nahen Osten gegen die USA hat sich gefestigt.

Der Weg zu den Neuwahlen

Parlamentswahlen im Libanon – Nähe zu Syrien erfordert Richtungsentscheidung
Manfred Ziegler
Ausgabe vom 11. Mai 2018

Im Libanon haben Korruption und Misswirtschaft ein episches Ausmaß.

Kommentar

Inspektoren auf dem Prüfstand

Kommentar von Manfred Ziegler
Ausgabe vom 11. Mai 2018

Gerade haben die Vertreter der OPCW ihre Arbeit in Syrien beendet und das Land verlassen. Das Ergebnis ihrer Untersuchungen zum angeblichen Einsatz von Chemiewaffen in Ghouta steht aus. Die USA hatten nach dem Motto gehandelt: erst …

Wiederaufbau: Fehlanzeige

Brüsseler Geberkonferenz hat kein Interesse am Aufbau Syriens
Manfred Ziegler
Ausgabe vom 3. Mai 2018
Zerstörtes Raqqa (Foto: Gemeinfrei)

Zerstörtes Raqqa (Foto: Gemeinfrei)

Ohne Regime-Change gibt es für Syrien kein Geld für den Wiederaufbau

Deutsche Wahlhilfe für Erdogan

Vorgezogene Wahlen weder frei noch fair – HDP bleibt kämpferisch
Rüdiger Göbel
Ausgabe vom 27. April 2018
HDP-Anhänger bei einer Demonstration zu den Parlamentswahlen 2015 (Foto: Public Domain)

HDP-Anhänger bei einer Demonstration zu den Parlamentswahlen 2015 (Foto: Public Domain)

Deutschland will seine Wirtschaftsbeziehungen mit der Türkei intensivieren.

Gegen die „Katastrophe“

Palästinenser fordern „Recht auf Rückkehr“
Manfred Ziegler
Ausgabe vom 27. April 2018

70 Jahre Al-Nakba

Good morning Syria!

Trotz der Angriffe geht Syrien weiter erfolgreich gegen die Dschihadisten vor
Manfred Ziegler
Ausgabe vom 20. April 2018
Präsident Donald J. Trump verkündet „das koordinierte Vorgehen der Streitkräfte der Vereinigten Staaten, Frankreichs und des Vereinigten Königreichs gegen das syrische Regime von Bashar al-Assad als Antwort auf den jüngsten chemischen Angriff“. (Foto: The White House)

Präsident Donald J. Trump verkündet „das koordinierte Vorgehen der Streitkräfte der Vereinigten Staaten, Frankreichs und des Vereinigten Königreichs gegen das syrische Regime von Bashar al-Assad als Antwort auf den jüngsten chemischen Angriff“. (Foto: The White House)

Die neuste Agression der USA, Großbritanniens und Frankreichs zerstörte ein Zentrum syrischer Forschung, aber keine angeblichen Chemiewaffen. Das war's.

Auf Eskalationskurs

Zur Rolle Israels im Syrienkrieg
Klaus Wagener
Ausgabe vom 20. April 2018
Blick auf Syrien: Israelische Soldaten an der Grenze. (Foto: [url=https://www.flickr.com/photos/idfonline/5805435656/] Israel Defense Forces/flickr[/url])

Blick auf Syrien: Israelische Soldaten an der Grenze. (Foto: Israel Defense Forces/flickr / Lizenz: CC BY-NC 2.0)

Israel hofft, durch Eskalation seine eigene Rolle zu stärken.

Schluss mit der Aggression

Erklärung der DKP zum erneuten Überfall auf Syrien
Ausgabe vom 20. April 2018

DKP ruft zu Protesten gegen den Krieg in Syrien auf.

Kolumne

Der Syrische Krieg

Arnold Schölze
Ausgabe vom 20. April 2018
Arnold Schölzel ist stellvertretender Chefredakteur der Tageszeitung „junge welt“.

Arnold Schölzel ist stellvertretender Chefredakteur der Tageszeitung „junge welt“.

Eine „Revolution“ war der Syrische Krieg nie. Die Behauptung, es …

Nur Worte

Russland, Iran und Türkei wollen dauerhaften Waffenstillstand in Syrien
Manfred Ziegler
Ausgabe vom 13. April 2018
Trotz gemeinsamer Erklärung unterschiedliche Interessen in Syrien: Rohani, Erdogan und Putin. (Foto: kremlin.ru/press)

Trotz gemeinsamer Erklärung unterschiedliche Interessen in Syrien: Rohani, Erdogan und Putin. (Foto: kremlin.ru/press)

Russland, Türkei und Iran wollen in Syrien Frieden schaffen. Das ist bis jetzt nur Worte auf dem Papier.

Kommentar

Geplatzte Träume

Kommentar von Manfred Ziegler
Ausgabe vom 13. April 2018

Das Ziel der syrischen Armee sei die größtmögliche Zerstörung, so ‚Adopt a Revolution‘ zum Vorgehen der Armee in Ghouta“, meldete die Bildzeitung. Auf einer Demonstration von Adopt in Berlin hieß es Ende Februar noch: „Das ist längst …

Häuserkampf vermieden

Manfred Ziegler
Ausgabe vom 6. April 2018

Duma ist die größte Stadt in der Region Ghouta im Osten von Damaskus. Sie war von Anfang an ein Brennpunkt des Krieges, in dem zunächst die Organisation der Moslembrüder aktiv war und gegen die Regierung kämpfte. Über die Monate und …

Zerstörung ohne Erfolg

Drei Jahre Krieg gegen den Jemen
Manfred Ziegler
Ausgabe vom 6. April 2018

Am 26. März 2015 begann der Angriff der saudi-arabischen Luftwaffe auf den Jemen. Erklärtes Ziel war, den geflohenen Präsidenten des Jemen, Abed Rabbo Mansur Hadi, wieder ins Amt einzusetzen. Nach vier Wochen endete die Operation …

EU-Millionen für Erdogans Krieg

Türkei weitet Angriffe auf Kurden aus – Bundesregierung genehmigt weitere Waffenlieferungen
Rüdiger Göbel
Ausgabe vom 29. März 2018

Die türkische Invasion in Syrien zwingt über 170 000 Menschen zur Flucht. WHO schlägt Alarm. Deutschland liefert mehr Waffen.

Letzte Trumpfkarte

Der Kampf um Ghouta ist noch nicht beendet
Manfred Ziegler
Ausgabe vom 29. März 2018

Ghouta war die Dschihadisten-Hochburg, doch die Bevölkerung hat sich von den Gotteskriegern abgewandt und steht kurz vorm Fall.

Afrin eingenommen

YPG kündigt Guerillakrieg an
Manfred Ziegler
Ausgabe vom 23. März 2018

Die Terroristen der "Freien Syrischen Armee" plündern Afrin.

Flucht aus Ghouta

Zivilisten suchen Schutz bei der Regierung
Manfred Ziegler
Ausgabe vom 23. März 2018

Dschihadisten zwingen Bevölkerung zur Flucht.

Gegen türkische Politik

Kurdische Organisationen protestieren
UZ
Ausgabe vom 16. März 2018
 (Foto: Gabriele Senft)

(Foto: Gabriele Senft)

In Berlin fand eine Großdemo gegen den Angriff auf Afrin statt.

Afrin reicht Erdogan noch lange nicht

Türkei will den Krieg auf die Kurden Norden Syriens und im Irak ausweiten – mit deutscher Unterstützung
Rüdiger Göbel
Ausgabe vom 16. März 2018

Ein Gutachten der Wissenschaftlichen Dienste des Bundestages bestätigt den Bruch des Völkerrechts durch den türkischen Angriff auf Afrin. Bundesregierung schweigt weiter und liefert Waffen an die Türkei.

Aufrüstung statt Aufbau

USA und Deutschland wollen irakische Armee stärken
Manfred Ziegler
Ausgabe vom 16. März 2018

Die Imperialisten wollen den iranischen Einfluß im Irak verkleinern. Ungewiss ist es, ob sie es schaffen werden.

Kommentar

Abstoßende Staatsräson

Kommentar von Manfred Ziegler
Ausgabe vom 16. März 2018

Vier Bundestagsabgeordnete und ein Landtagsabgeordneter der AfD besuchten Damaskus – und riefen einen Sturm der Entrüstung hervor. Die Bundesregierung und Politiker von SPD, Union und Grünen reagieren scharf. „Wer dieses Regime hofiert, …

Ohne Beweise

Syrien wird der Herstellung von Chemiewaffen beschuldigt
Manfred Ziegler
Ausgabe vom 9. März 2018

UN-Bericht soll Zusammenarbeit zwischen Nordkorea und Syrien beweisen. Die "Beweise" stammen von "nicht identifizierten Mitgliedstaaten der UN".

Stimmungskrieg

Leid gibt es nur dort, wo es nützt
Manfred Ziegler
Ausgabe vom 2. März 2018
Die „Weißhelme“ tauchen immer nur in von Terroristen beherrschten Gebieten auf. Für den Westen sind sie „die Guten“. (Foto: GMC via Twitter)

Die „Weißhelme“ tauchen immer nur in von Terroristen beherrschten Gebieten auf. Für den Westen sind sie „die Guten“. (Foto: GMC via Twitter)

Russland, die syrische Armee und YPG wollen sich an die neue UN-Resolution halten - USA-Freunde Türkei und Dschihadisten nicht.

Deal oder kein Deal?

YPG und syrische Regierung schweigen sich über Abkommen aus
Manfred Ziegler
Ausgabe vom 2. März 2018
Durch türkische Bomben zerstörter ziviler Konvoi in Afrin. (Foto: ANF NEWS)

Durch türkische Bomben zerstörter ziviler Konvoi in Afrin. (Foto: ANF NEWS)

Die kurdische YPG, vor kurzem noch enge Verbündete der USA, kämpfen jetzt mit der syrischen Armee gegen die türkische Invasion.

Albtraum für den US-Imperialismus

Annäherung zwischen der syrischen Regierung und der YPG zur Verteidigung von Afrin
Manfred Ziegler
Ausgabe vom 23. Februar 2018
US-Außenminister Rex Tillerson bei seiner Ankunft in Ankara, Türkei (15. Februar) (Foto: U. S. Department of State)

US-Außenminister Rex Tillerson bei seiner Ankunft in Ankara, Türkei (15. Februar) (Foto: U. S. Department of State)

Kurdische Einheiten kämpfen mit der syrischen Armee gegen die türkischen Invasoren - ein Beispiel, das Schule machen kann. Die Zusammenarbeit bedroht die Pläne der USA für eine Spaltung Syriens.

„Korrupter und gefährlicher“ Premier

Polizei empfiehlt Anklage gegen Netanjahu, dieser setzt auf Zuspitzung des Nahostkonflikts
Georg Polikeit
Ausgabe vom 23. Februar 2018
Protest gegen die von Israel geplante Abschiebung von 40 000 Flüchtlingen (Foto: [url=https://commons.wikimedia.org/wiki/File:PikiWiki_Israel_51530_protest_against_deportation_of_refuges.jpg]Yehudit Kirshbaum/Wikimedia Commons[/url])

Protest gegen die von Israel geplante Abschiebung von 40 000 Flüchtlingen (Foto: Yehudit Kirshbaum/Wikimedia Commons / Lizenz: CC BY 2.5)

Zigarren, Champagner, Schmuck und teure Kleidung für Netanjahu, wird ihm jetzt zum Verhängnis.

Kommentar

Annäherung gegen die Spaltung

Kommentar von Manfred Ziegler
Ausgabe vom 23. Februar 2018

Die Aussicht auf ein kurdisches Autonomiegebiet, die Zusammenarbeit der YPG mit den USA, Soldaten, Stützpunkte Artillerie der USA im Norden Syriens – das hat lange Zeit die Beziehungen zwischen den YPG und der syrischen Regierung …

Bizarre Umdeutung der Realität

USA nennen Bombardierung der syrischen Truppen „Selbstverteidigung“
Manfred Ziegler
Ausgabe vom 16. Februar 2018

USA und Israel bombardieren Syrien, die Kontrolle über Öl-Ressourcen spielen angeblich keine Rolle.

Langer Weg zum Frieden

„Konferenz des nationalen Dialogs“ in Sotschi
Manfred Ziegler
Ausgabe vom 9. Februar 2018
Der russische Außenminister Sergej Lawrow bei der Eröffnung der Konferenz in Sotschi (Foto: Außenministerium der Russischen Föderation)

Der russische Außenminister Sergej Lawrow bei der Eröffnung der Konferenz in Sotschi (Foto: Außenministerium der Russischen Föderation)

Syrien-Krieg: Die Konferenz im russischen Sotschi sollen die Friedensverhandlungen in Genf unterstützen.

Terroristenliebhaber

Türkische Regierung geht rigoros gegen Kritiker der Militärinvasion in Syrien vor
Rüdiger Göbel
Ausgabe vom 9. Februar 2018
Krieg nach Außen, Repression nach Innen – türkische Sicherheitskräfte sind momentan im Straßenbild allgegenwärtig. (Foto: Voice of America)

Krieg nach Außen, Repression nach Innen – türkische Sicherheitskräfte sind momentan im Straßenbild allgegenwärtig. (Foto: Voice of America)

Überall wird gegen die türkische Invasion in Syrien demonstriert, nur in der Türkei unterdrückt der Staat jeden Protest.

Viele Fronten

Widersprüche in der saudischen Koalition gegen Jemen
M. Z.
Ausgabe vom 9. Februar 2018

Saudi-Arabien führt gegen Jemen Krieg. Doch die Kriegskoaliation bröckelt - selbst in den eigenen Reihen.

Kein kurzer Feldzug

Türkische Aggressionen gegen Afrin gehen weiter
Manfred Ziegler
Ausgabe vom 2. Februar 2018
Seit Beginn der Angriffe auf Afrin gab es bundesweit Solidaritätsaktionen wie hier am vergangenen Samstag in Köln (Foto: redpicture)

Seit Beginn der Angriffe auf Afrin gab es bundesweit Solidaritätsaktionen wie hier am vergangenen Samstag in Köln (Foto: redpicture)

Die USA geben die Kurden trotz der türkischen Angriffe noch nicht auf.

Kommentar

Imperialismus first

Kommentar von Manfred Ziegler
Ausgabe vom 2. Februar 2018

Im Mai 2017, kurz vor dem Besuch von Erdogan in Washington, fragte die Vertreterin von Rojava im Ausland, Sinam Mohamad, in der „New York Times“: „Wenn wir den Krieg gegen den IS gewonnen haben – werden die USA dann dem Druck von Erdogan …

Stoppt den Krieg in Syrien!

DKP-Stellungnahme zum Angriff auf Syrien
Ausgabe vom 2. Februar 2018

Die DKP verurteilt den Einmarsch des türkischen Militärs in Syrien. Die fortgesetzten Angriffe stellen eine eklatante Verletzung der staatlichen Souveränität Syriens dar und sind eine erneute Eskalation des seit 2011 andauernden Krieges. …

Deutsche Panzer gegen Kurden

Türkische Armee greift in Nordsyrien an – „Internationale Gemeinschaft“ schweigsam
Manfred Ziegler
Ausgabe vom 26. Januar 2018
In dem Dorf Cilbire bei Afrin sind elf Zivilisten bei einem Luftschlag der türkischen Armee ums Leben gekommen (Foto: ANF News)

In dem Dorf Cilbire bei Afrin sind elf Zivilisten bei einem Luftschlag der türkischen Armee ums Leben gekommen (Foto: ANF News)

Der Demospruch "Deutsche Waffen morden mit in aller Welt!" ist alt, aber aktuell. Diesmal: Afrin in Nordsyrien

Interview

Gehirnwäsche und rassistische Gesetze

Zur aktuellen Entwicklung in Israel
Melina Deymann
Ausgabe vom 26. Januar 2018
Adel Amer bei einer Veranstaltung der DKP in Essen, rechts im Bild der Dolmetscher George Rashmawi (Foto: Thomas Brenner)

Adel Amer bei einer Veranstaltung der DKP in Essen, rechts im Bild der Dolmetscher George Rashmawi (Foto: Thomas Brenner)

Adel Amer ist seit 2015 Generalsekretär der Kommunistischen Partei Israels (KPI). Er studierte Journalistik in der Sowjetunion und arbeitete für die 1944 gegründete Zeitung „Alithad“ (Einheit). Danach arbeitete er für die KPI im Bereich …

Keine Ruhe in Nordsyrien

Türkei setzt auf Drohgebärden
Manfred Ziegler
Ausgabe vom 19. Januar 2018

Die Türkei droht, die Kurden reagieren und am Ende gewinnen die USA.

Wissen worauf es ankommt

USA und Saudi-Arabien begrüßen Proteste im Iran
Manfred Ziegler
Ausgabe vom 12. Januar 2018
Lebensmittelgeschäft in Teheran – die Proteste entzündeten sich an zu hohen Preisen (Foto: [url=https://www.flickr.com/photos/kamshots/5817775891/] Kamyar Adl/flickr.com[/url])

Lebensmittelgeschäft in Teheran – die Proteste entzündeten sich an zu hohen Preisen (Foto: Kamyar Adl/flickr.com / Lizenz: CC BY 2.0)

Die Orientierung des iranischen Präsidenten Rohani auf den Westen, ist gerade an der Feindschaft der USA gescheitert.

Interview

Einheit und Widerstand

Zur aktuellen Situation in Palästina
Melina Deymann
Ausgabe vom 5. Januar 2018
George Rashmawi ist Vorsitzender der Palästinensischen Gemeinden, Institutionen und Aktivisten in Europa

George Rashmawi ist Vorsitzender der Palästinensischen Gemeinden, Institutionen und Aktivisten in Europa

"Entweder sagen wir, wir werden weiter Widerstand leisten gegen Trumps Politik, gegen die israelische Besatzungspolitik, oder wir werden wie Sklaven in unserer Heimat arbeiten und leben. Ich glaube, die zweite Wahl ist für uns Palästinenser keine Option."

Washington gegen Völkerrecht

Im UN-Sicherheitsrat erlitt die US-Israelpolitik eine Abstimmungsniederlage
Manfred Idler
Ausgabe vom 22. Dezember 2017

UN-Sicherheitsrat beschließt: "Jede Entscheidung oder Handlung, die vorgibt, den Charakter, Status oder die demografische Zusammensetzung Jerusalems zu verändern, hat keine rechtliche Wirkung und muss widerrufen werden."

Keine Lösung für Syrien

Achte Runde in Genf endet ohne Ergebnis
Manfred Ziegler
Ausgabe vom 22. Dezember 2017

Die Kämpfe gehen in Syrien zu Ende. Ein politische Roadmap fehlt bis jetzt.

Der Islamische Staat

Was der Terror im Nahen Osten mit Neoliberalismus zu tun hat
Stefan Kühner
Ausgabe vom 22. Dezember 2017
Werner Ruf: Islamischer Staat & Co: Profit, Religion und globaler Terror, PapyRossa-Verlag, Köln, 2017

Werner Ruf: Islamischer Staat & Co: Profit, Religion und globaler Terror, PapyRossa-Verlag, Köln, 2017

Allein der Begriff „Islamischer Staat“ (IS) jagt vielen bereits …

Die Selbstdemaskierung

Imperialisten unter sich – Trump erkennt Jerusalem als Hauptstadt an
Klaus Wagener
Ausgabe vom 15. Dezember 2017
Beste Freunde – für immer? (Foto: U.S. Embassy Tel Aviv)

Beste Freunde – für immer? (Foto: U.S. Embassy Tel Aviv)

Nach dem gescheiterten Regime-Change in Syrien will Trump mit der Verlegung der US-Botschaft nach Jerusalem die Front gegen den Iran stärken.

Der Weg nach Teheran

Saudi-Arabien mischt sich im Libanon ein
Manfred Ziegler
Ausgabe vom 15. Dezember 2017
Bombardierung des Jemen: Dorfbewohner durchsuchen Trümmer des Dorfes Hajar Aukaish nach Habseligkeiten. (April 2015) (Foto: A. Mojalli/VOA)

Bombardierung des Jemen: Dorfbewohner durchsuchen Trümmer des Dorfes Hajar Aukaish nach Habseligkeiten. (April 2015) (Foto: A. Mojalli/VOA)

Das Ziel ist der Iran. Jetzt rückt der Libanon ins Fadenkreuz der USA und Saudi-Arabiens.

Chinas Einsatz in Syrien

Fake news? Medienberichte legen chinesische Militärpräsenz nahe
Manfred Ziegler
Ausgabe vom 8. Dezember 2017
Verteidigungsministerium der VR China (Foto: Nicht in Syrien: Chinesische Luftlandetruppen bei einer Militärübung.)

Verteidigungsministerium der VR China (Foto: Nicht in Syrien: Chinesische Luftlandetruppen bei einer Militärübung.)

Hunderte Uiguren kämpfen als Dschihadisten in Syrien. Passend dazu geisterte das Phantom eines chinesischen Militäreinsatz in Syrien durch die Medien.

Verhandlungen statt Staatszerfall

Bilanz des russischen Militäreinsatzes in Syrien
Manfred Ziegler
Ausgabe vom 1. Dezember 2017
Russische Streitkräfte in Aleppo (Dezember 2016). (Foto: Verteidigungsministerium der Russischen Föderation )

Russische Streitkräfte in Aleppo (Dezember 2016). (Foto: Verteidigungsministerium der Russischen Föderation )

Nachdem mit russischer Hilfe Staatszerfall und Regime-Change abgewendet wurde, steht die politische Erneuerung Syriens auf der Tagesordnung.

Ölmacht im Umbau

Saudi-Arabien will mehr Unabhängigkeit vom Ölgeschäft
Manfred Ziegler
Ausgabe vom 24. November 2017
US-Präsident Donald Trump bei einem Treffen mit Mohammed bin Salman bin Abdulaziz Al Saudam im Weißen Haus (14. März 2017, Washington, D. C.). (Foto: Official White House Photo by Shealah Craighead)

US-Präsident Donald Trump bei einem Treffen mit Mohammed bin Salman bin Abdulaziz Al Saudam im Weißen Haus (14. März 2017, Washington, D. C.). (Foto: Official White House Photo by Shealah Craighead)

Saudi-Arabien will seine Öl-abhängige Wirtschaft umkrempeln und den Iran als Regionalmacht überholen.

Ein Meister aus Deutschland

Rheinmetall will Rüstungsproduktion in Saudi-Arabien aufbauen
Uwe Koopmann
Ausgabe vom 17. November 2017

Die Düsseldorfer Waffenschmiede möchte beim Abnehmer produzieren und plant ein Werk in Saudi-Arabien.

Völkerrechtswidrige Landnahme

Erste Europäische Konferenz zu den israelischen Siedlungen in Brüssel
Manfred Idler
Ausgabe vom 17. November 2017

VertreterInnen aus 24 Ländern Europas und Palästina trafen sich in Brüssel zur „Ersten Europäischen Konferenz zu den israelischen Siedlungen“.

Einheit auf Trümmern

Die Abbas-Regierung übernimmt die Verwaltung von Gaza
Manfred Ziegler
Ausgabe vom 10. November 2017
Ein 360 Quadratkilometer großes Trümmergrundstück, auf dem zwei Millionen Menschen hausen – der Gazastreifen. (Foto: [url=https://www.flickr.com/photos/gloucester2gaza/3387654489/] gloucester2gaza/Wikimedia Commons[/url])

Ein 360 Quadratkilometer großes Trümmergrundstück, auf dem zwei Millionen Menschen hausen – der Gazastreifen. (Foto: gloucester2gaza/Wikimedia Commons / Lizenz: CC BY-SA 2.0)

Gaza steht kurz vor dem Kollaps. Daran wird die Abbas-Regierung auch nichts ändern.

Kommentar

Demokratische Bomben

Kommentar von Manfred Ziegler
Ausgabe vom 3. November 2017

Die Stadt Mossul im Irak wurde zu 60 Prozent zerstört, al-Raqqa in Syrien zu 80 Prozent – überwiegend von US-Bomben. Jetzt ist der IS aus beiden Städten vertrieben und zu Syrien erklärt US-Außenminister Tillerson: „Die Herrschaft der …

Barzani geschwächt

Irakische Armee „sichert“ Ölquellen
Manfred Ziegler
Ausgabe vom 27. Oktober 2017

Nach dem Unabhängigkeitsreferendum schafft die irakische Regierung Fakten und die USA schauen zu.

Die neue OPEC?

Der saudische König auf Geschäftsbesuch in Russland
Klaus Wagener
Ausgabe vom 20. Oktober 2017
Der saudische König Salman ibn Abd al-Aziz zu Besuch beim russischen Präsidenten Wladimir Putin (5. Oktober 2017) (Foto: Pressedienst des Präsidenten der Russischen Föderation)

Der saudische König Salman ibn Abd al-Aziz zu Besuch beim russischen Präsidenten Wladimir Putin (5. Oktober 2017) (Foto: Pressedienst des Präsidenten der Russischen Föderation)

Ungewohnte Bilder. Der 81-jährige Salman ibn Abd al-Aziz bemühte sich persönlich nach Moskau. Es ist der erste Besuch des saudischen Monarchen bei Wladimir Putin. Man kann nicht behaupten, dass sich dort zwei alte Freunde begegnen. …

Unterstützung für Dschihadisten

Türkische Truppen auf syrischem Boden
Manfred Ziegler
Ausgabe vom 20. Oktober 2017

Ganz zu Anfang des Krieges machte eine Stadt im syrischen Gouvernement Idlib Schlagzeilen: Dschisr asch Schughur. In einem Massaker, das damals beispiellos war, schlachteten Dschihadisten bis zu 250 Beamte und Mitglieder des syrischen …

Alle acht Minuten ein Einschlag

Eskalation der Kämpfe in Teilen Syriens
Manfred Ziegler
Ausgabe vom 13. Oktober 2017

Die USA intensivieren ihre Bombenangriffe und "gemäßigte" Dschihadisten missachten den Waffenstillstand. Sie wollen sich nicht von IS und al-Nusra distanzieren.

Autonomie oder Abspaltung

Kurden in Syrien und im Irak gehen eigene Wege
Manfred Ziegler
Ausgabe vom 6. Oktober 2017
Karte zu kurdischen Gebieten und Gebietsansprüchen mit historischen Eckdaten (wikimedia). (Foto: [url=https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Umgriffe_Kurdistans.png]Maximilian Dörrbecker (Chumwa)/Wikimedia Commons[/url])

Karte zu kurdischen Gebieten und Gebietsansprüchen mit historischen Eckdaten (wikimedia). (Foto: Maximilian Dörrbecker (Chumwa)/Wikimedia Commons / Lizenz: CC BY-SA 2.5)

Nach der Abstimmung der Kurden im Irak, belibt die Zukunft der Kurden in Syrien und im Irak unklar.

Kommentar

Befreiung des Öls

Kommentar von Manfred Ziegler
Ausgabe vom 29. September 2017

Die letzten Hochburgen des IS im Nordosten Syriens, in al-Raqqa und Deir Ezzor, brechen zusammen. Auf der einen Seite rückt die syrische Armee vor, auf der anderen das Militärbündnis SDF, zu dem die „Kurdischen …

Das Öl-Referendum

Kurdische Autonomiegebiete stimmen über Unabhängigkeit ab
Manfred Ziegler
Ausgabe vom 22. September 2017
US-Verteidigungsminister Jim Mattis beim Treffen mit dem kurdischen Regionalpräsidenten Massoud Barzani in Erbil, Irak (22. August 2017). (Foto: [url=https://www.flickr.com/photos/secdef/36573450612]Jette Carr/flickr.com[/url])

US-Verteidigungsminister Jim Mattis beim Treffen mit dem kurdischen Regionalpräsidenten Massoud Barzani in Erbil, Irak (22. August 2017). (Foto: Jette Carr/flickr.com / Lizenz: CC BY 2.0)

Im Irak stimmen die Kurden über ihre Unabhängigkeit mit dem Segen der USA ab.

IS-Alptraum zuende

Syrische Armee rückt Richtung irakischer Grenze vor
Manfred Ziegler
Ausgabe vom 15. September 2017

Der IS ist so gut wie geschlagen in Syrien. Die syrische Armee nimmt letzte Orte in Angriff.

Vor einer Zäsur in Syrien

Die syrische Armee steht vor den Toren von Deir Ezzor
Manfred Ziegler
Ausgabe vom 8. September 2017

Ein Ende der Kämpfe gegen den IS in Syrien ist in Sicht. USA fürchten sich vor Einflußverlust.

Frieden in Trümmern

Die Sanktionen gegen Syrien benden!
Manfred Ziegler
Ausgabe vom 1. September 2017
In Aleppo nach der Befreiung durch die syrische Armee (Foto: Picture Alliance/Photoshot)

In Aleppo nach der Befreiung durch die syrische Armee (Foto: Picture Alliance/Photoshot)

Der „Westen“ führt im Nahen Osten Krieg und sät Zerstörung und Armut. Im Mittelpunkt steht Syrien, denn dort entscheidet sich der Kreuzzug.

Sieg der Kriegspartei

Auch Trump schickt mehr Truppen an den Hindukusch
Klaus Wagener
Ausgabe vom 25. August 2017
Demnächst wird Präsident Trump wohl noch mehr tote Soldaten ehren dürfen (Foto: U.S. Departement of Defense)

Demnächst wird Präsident Trump wohl noch mehr tote Soldaten ehren dürfen (Foto: U.S. Departement of Defense)

Trump stellt seine Afghanistan Strategie vor und setzt auf bewerte Mittel - mehr Truppen, mehr Gewalt.

Epidemie herbeigebombt

Saudische Luftangriffe zerstörten Wasserversorgung und Krankenhäuser im Jemen
Manfred Ziegler
Ausgabe vom 25. August 2017
Die Wasserversorgung ist eines der größten Probleme im zerbombten Jemen: Ein Lieferwagen bringt Wasser, das in Kanister abgefüllt wird, in die Stadt Taizz. (Foto: ICRC access all)

Die Wasserversorgung ist eines der größten Probleme im zerbombten Jemen: Ein Lieferwagen bringt Wasser, das in Kanister abgefüllt wird, in die Stadt Taizz. (Foto: ICRC access all)

Saudi-Arabien bombt den Jemen kaputt. Seuchen breiten sich aus, während die deutsche Rüstungsindustrie den saudischen Nachschub sichert.

Dritte Flucht vor dem Krieg

US-Bombardements zerstören die syrische Stadt al-Raqqa
Manfred Ziegler
Ausgabe vom 18. August 2017
US-Marines beschießen die syrische Stadt Raqqa, um die SDF bei ihrem Vormarsch zu unterstützen. (Foto: United States Marine Corps)

US-Marines beschießen die syrische Stadt Raqqa, um die SDF bei ihrem Vormarsch zu unterstützen. (Foto: United States Marine Corps)

Es war ein Schock, als im März 2013 Bewaffnete der al-Nusra-Front al-Raqqa einnahmen. Damit war die Hauptstadt einer syrischen Provinz in die Hände der Dschihadisten gefallen. Al-Raqqa war zuvor ein Hort der Stabilität. Lokale …

Regionaler Machtfaktor

Hisbollah und libanesische Armee kooperieren im Kampf gegen Dschihadisten
Manfred Ziegler
Ausgabe vom 11. August 2017
Flagge der Hisbollah in Syrien (Foto: [url=https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Hizbollah_flag.jpg]upyernoz[/url])

Flagge der Hisbollah in Syrien (Foto: upyernoz / Lizenz: CC BY 2.0)

Die Hisbollah und die libanesische Armee vertreiben al-Nusra aus der Stadt Arsal. Die Aktion stärkt aber nicht das fragile politische System im Libanon.

Pragmatisches Ende

US-Waffenlieferungen an Dschihadisten sollen eingestellt werden
Manfred Ziegler
Ausgabe vom 4. August 2017
Ein Kämpfer der sogenannten „Freien Syrischen Armee“ lädt ein schweres Maschinengewehr Typ M2 Browning. (Foto: [url=https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Free_Syrian_Army_M2_Browning_in_northern_Aleppo.png?uselang=de]Mada Media / wikimedia commons[/url])

Ein Kämpfer der sogenannten „Freien Syrischen Armee“ lädt ein schweres Maschinengewehr Typ M2 Browning. (Foto: Mada Media / wikimedia commons / Lizenz: CC BY 3.0)

Trump beendet geheimes CIA Programm in Syrien und verschärft gleichzeitig Sanktionen gegen den Iran und Russland. Keine Entspannung in Sicht.

Mit Geld und Arbeit

Rojavas Wirtschaftssystem – Kooperativen statt Monopole?
Toto Lyna
Ausgabe vom 4. August 2017
Mehl aus einer kooperativ betriebenen Mühle in al-Hasaka. (Foto: [url=https://www.flickr.com/photos/janetbiehl/23644686124/in/album-72157663181502192/]Janet Biehl[/url])

Mehl aus einer kooperativ betriebenen Mühle in al-Hasaka. (Foto: Janet Biehl / Lizenz: CC BY-SA 2.0)

In Nordsyrien soll nach Angaben der Wirtschaftsakademie Rojava ein neues wirtschaftliches System entstehen. Mitarbeiter der Wirtschaftsakademie beschreiben es so: „Wir lehnen die kapitalistische Wirtschaft ab, orientieren uns aber auch …

Die produzierte Katastrophe

Saudi-Arabien führt Krieg gegen den Jemen – Für Rüstungsfirmen satte Gewinne
Manfred Ziegler
Ausgabe vom 21. Juli 2017
Ein Viertel in Sanaa, in dem über 100 Gebäude durch Bomben beschädigt wurden (Foto: Gemeinfrei)

Ein Viertel in Sanaa, in dem über 100 Gebäude durch Bomben beschädigt wurden (Foto: Gemeinfrei)

Der Krieg gegen den Jemen, der zu Beginn fast als Randnotiz im großen Krieg um die Region erschien, ist mittlerweile zu einer humanitären Katastrophe geworden – und für die Akteure im Hintergrund zu einer Goldgrube. Im März 2015 begann …

Die Zwangslage der YPG ist vorbei

UZ-Debatte: Einheit Syriens und kurdische Unabhängigkeit
Toto Lyna
Ausgabe vom 21. Juli 2017

In der UZ Nr. 25 (23. Juni) erschien unter dem Titel „Hauptproblem Rojava“ ein Kommentar von Manfred Ziegler, der die Bedeutung der Einheit Syriens betont und den Unabhängigkeitsbestrebungen der kurdischen Kräfte in einer „strategischen …

Regime-Change fest im Blick

Ausgabe vom 14. Juli 2017

In der UZ Nr. 25 (23. Juni) erschien unter dem Titel „Hauptproblem Rojava“ ein Kommentar von Manfred Ziegler, der die Bedeutung der Einheit Syriens betont und den Unabhängigkeitsbestrebungen der kurdischen Kräfte in einer „strategischen Partnerschaft“ mit den USA eine deutliche Absage erteilte. In der UZ Nr. 27 erschien ein Beitrag von Holger Deilke und Frank Rothe, der das militärische Bündnis SDF – zu denen auch die kurdischen Volksverteidigungseinheiten YPG gehören – charakterisiert und ihre Ziele darlegt, zu denen ein „föderales, demokratisches Syrien“ gehöre. Im folgenden veröffentlichen wir eine Erwiderung von Manfred Ziegler.  

US-Märchen über Syrien

Trump erfindet bevorstehendes Massaker und verhindert es anschließend
Manfred Ziegler
Ausgabe vom 7. Juli 2017
US-Außenminister Colin Powell war beim UN-Sicherheitsrat als Märchenerzähler beliebt. Das Bild zeigt ihn, während er seine Geschichte von irakischen Waffenprogrammen vorträgt (5. Februar 2003). (Foto: UN Photo/Mark Garten)

US-Außenminister Colin Powell war beim UN-Sicherheitsrat als Märchenerzähler beliebt. Das Bild zeigt ihn, während er seine Geschichte von irakischen Waffenprogrammen vorträgt (5. Februar 2003). (Foto: UN Photo/Mark Garten)

Am 26. Juni behauptete der US-Präsident, die syrische Armee würde ein weiteres Massaker vorbereiten – einen Angriff mit Chemiewaffen. Trump und sein Militär erklärten, Syrien würde für den Einsatz von Chemiewaffen teuer bezahlen. Am …

Ziel der YPG ist ein föderales, demokratisches Syrien

Holger Deilke und Frank Rothe
Ausgabe vom 7. Juli 2017

In der UZ Nr. 25 (23. Juni) erschien unter dem Titel „Hauptproblem Rojava“ ein Kommentar von Manfred Ziegler, der die Bedeutung der Einheit Syriens betont und den Unabhängigkeitsbestrebungen der kurdischen Kräfte in einer „strategischen Partnerschaft“ mit den USA eine deutliche Absage erteilte. Die Reaktionen darauf sind teilweise durch die veröffentlichten Leserbriefe in UZ Nr. 26 abgebildet worden. Mit der Veröffentlichung des folgenden Beitrags von Holger Deilke und Frank Rothe möchten wir die Debatte weiterführen: Über die Bedeutung der Einheit des Nationalstaats Syrien, über die Rolle der SDF und über die Interessen der USA.

Kurzmeldung

Katar reagiert auf Forderungskatalog

Ausgabe vom 7. Juli 2017

In der Krise am Golf hat Katar seine Antwort auf die Forderung von vier arabischen Staaten abgegeben, seine Außenpolitik grundlegend zu ändern. Der katarische Außenminister Mohammed bin Abdulrahman Al Thani händigte das Schreiben am …

Träume von Krieg und Öl

Saudischer Wirtschaftsreformer und Kriegsminister zum Kronprinz ernannt
Manfred Ziegler
Ausgabe vom 30. Juni 2017

Die Kriegskosten steigen, die Öleinnahmen sinken, die Arbeitslosigkeit wächst. Der bisherige Kriegsminister und neu ernannte Kronprinz Muhammad bin Salman al-Saud soll Saudi-Arabien aus der Abhängigkeit vom Öl herausführen und die Jugend …

Der Feind ist ein Freund meines Freundes

Katar und Saudi-Arabien haben beste Beziehungen zu den USA – regional verfolgen sie unterschiedliche Interessen
Manfred Ziegler
Ausgabe vom 16. Juni 2017
Präsident Donald Trump und der König Salman bin Abdulaziz Al Saud beim gemeinsamen Säbelrasseln in Riad (20. Mai 2017). (Foto: The White House)

Präsident Donald Trump und der König Salman bin Abdulaziz Al Saud beim gemeinsamen Säbelrasseln in Riad (20. Mai 2017). (Foto: The White House)

Saudi-Arabien, Ägypten, Bahrain und andere Staaten haben buchstäblich über Nacht alle wirtschaftlichen und diplomatischen Beziehungen zu Katar abgebrochen. Fluglinien wurden eingestellt, Grenzen geschlossen. Damit soll Katar dazu …

Scheinoase der Stabilität

Ägypten in der Krise
Manfred Ziegler
Ausgabe vom 9. Juni 2017
Seit dem Putsch gegen den früheren Präsidenten Mursi stützt sich die Regierung in Ägypten vor allem auf das Militär (Foto: [url=https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Soldier_in_Tahrir.jpg?uselang=de]Sherif9282[/url])

Seit dem Putsch gegen den früheren Präsidenten Mursi stützt sich die Regierung in Ägypten vor allem auf das Militär (Foto: Sherif9282 / Lizenz: CC BY-SA 3.0)

Gegenüber Libyen, dem Irak, Syrien und Jemen erscheint Ägypten vordergründig als Oase der Stabilität. Diese Art der Stabilität gründet sich aber nicht auf eine wirtschaftliche Entwicklung und allgemeine gesellschaftliche Akzeptanz, …

IS auf dem Rückzug

US-Armee bombardiert syrische Truppen an der Grenze zu Jordanien
Manfred Ziegler
Ausgabe vom 2. Juni 2017
Staffan de Mistura (links), UNO-Gesandter für Syrien beim Treffen mit Riad Seif, Vorsitzender der Nationalen Syrischen Koalition in Genf. (Foto: UN Photo/Violaine Martin)

Staffan de Mistura (links), UNO-Gesandter für Syrien beim Treffen mit Riad Seif, Vorsitzender der Nationalen Syrischen Koalition in Genf. (Foto: UN Photo/Violaine Martin)

Die Tage des IS in Syrien sind gezählt. Unter dem militärischen Druck der überwiegend kurdischen SDF-Kämpferinnen und Kämpfer von Norden und der syrischen Armee von Westen muss sich der IS aus immer weiteren Gebieten Syriens …

Antrag auf Besuchserlaubnis

Nach dem Besuchsverbot für Bundestagsabgeordnete in Incirlik
Rüdiger Göbel
Ausgabe vom 2. Juni 2017
Möchten in Incirlik besucht werden: Tornados vom Taktischen Luftwaffengeschwader 51 „Immelmann“ (Foto: Bundeswehr/Falk Bärwald)

Möchten in Incirlik besucht werden: Tornados vom Taktischen Luftwaffengeschwader 51 „Immelmann“ (Foto: Bundeswehr/Falk Bärwald)

Abzug der Bundeswehr vom türkischen Luftwaffenstützpunkt Incirlik? Die Bundesregierung verkündet, man sei dazu „mit der türkischen Seite im Gespräch“ und arbeite „an einer Entscheidung bis Mitte Juni“. Bundeskanzlerin Angela Merkel hatte …

Nur weg aus Inçirlik?

Regierung hat keinerlei Absicht, die Bundeswehr ganz aus dem Krieg gegen Syrien abzuziehen
Herbert Becker
Ausgabe vom 26. Mai 2017
Einweisung des Kampfjets Tornado nach dem Einsatzaufklärungsflug auf die Parkposition im Rahmen der Mission Counter Daesh auf der Air Base Incirlik, am 24.02.2016. (Foto: Bundeswehr/Falk Bärwald)

Einweisung des Kampfjets Tornado nach dem Einsatzaufklärungsflug auf die Parkposition im Rahmen der Mission Counter Daesh auf der Air Base Incirlik, am 24.02.2016. (Foto: Bundeswehr/Falk Bärwald)

Eine friedenspolitische Initiative gab es letzte Woche im Bundestag. Am 17. Mai lag dem Parlament der kurze, knappe Antrag vor: „Die Bundeswehr ist eine Parlamentsarmee und die parlamentarische Kontrolle muss zu jedem Zeitpunkt möglich …

Ein Land wird zerstört

Ausländische Intervention und gute Geschäfte haben im Jemen lange Tradition
Manfred Ziegler
Ausgabe vom 26. Mai 2017
Im Jemen wird die Infrastruktur zerstört, deshalb braucht es Hilfsprogramme: Verteilung von dringend benötigten Gütern an die Bevölkerung in der Stadt Taiz (8.3.2017) (Foto: Farid Al-Homaid /IKRK)

Im Jemen wird die Infrastruktur zerstört, deshalb braucht es Hilfsprogramme: Verteilung von dringend benötigten Gütern an die Bevölkerung in der Stadt Taiz (8.3.2017) (Foto: Farid Al-Homaid /IKRK)

Seit mehr als zwei Jahren zerstören die Bomben Saudi-Arabiens und seiner Verbündeten die In­frastruktur des Jemen. Der Mangel an Trinkwasser und ärztlicher Versorgung hat nun zu einem Ausbruch der Cholera geführt. Etwa 7,6 Millionen …

Wettlauf um Raqqa

Ist die Spaltung Syriens zu verhindern?
Manfred Ziegler
Ausgabe vom 19. Mai 2017
SDF-und YPG-Kämpfer studieren eine Karte, die sie vom IS erobert haben. (Foto: Willi Effenberger)

SDF-und YPG-Kämpfer studieren eine Karte, die sie vom IS erobert haben. (Foto: Willi Effenberger)

Betrachten wir heute eine Karte des Kriegsschauplatzes in Syrien, sehen wir sehr viel klarere Fronten als noch vor ein oder zwei Jahren. Vier Zonen in Syrien – Idlib im Norden, Teile von Latakia, Homs und Hama im Zentrum und Gebiete um …

Umgekehrte Flugverbotszone in Syrien?

Russland und Türkei nähern sich an – Flugverbot auch für US-Militär?
Manfred Ziegler
Ausgabe vom 12. Mai 2017
Schon etwas angenähert: Der türkische Präsident Erdogan zu Besuch bei Russlands Präsident Putin (3. Mai 2017) (Foto: kremlin.ru)

Schon etwas angenähert: Der türkische Präsident Erdogan zu Besuch bei Russlands Präsident Putin (3. Mai 2017) (Foto: kremlin.ru)

Im November 2015 schoss die türkische Luftwaffe eine russische SU-24 ab, die bei einem Einsatz in Syrien angeblich den türkischen Luftraum verletzt hatte. Die politischen und wirtschaftlichen Beziehungen zwischen der Türkei und der …

Widersprüchliches Schutzbündnis

Kurdische Kräfte zwischen syrischer Regierung, Russland, Türkei und US-Unterstützung
Toto Lyna
Ausgabe vom 12. Mai 2017
Abschied von den Opfern des türkischen Luftangriffes auf die YPG-Basis bei Karacok. (Foto: Willi Effenberger)

Abschied von den Opfern des türkischen Luftangriffes auf die YPG-Basis bei Karacok. (Foto: Willi Effenberger)

Am 25. April bombardierte die Türkei irakische und syrische Gebiete, in der mit der PKK verbundene Gruppen die Vorherrschaft ausüben. Im Irak wurden Gebiete der – wortwörtlich – vom sogenannten IS geschlachteten und misshandelten Jesiden …

Waffen für Saudi-Arabien, Pflaster für Jemen

Das Leid im Jemen ist ein gutes Geschäft
Manfred Ziegler
Ausgabe vom 5. Mai 2017
Waffenbrüder und Geschäftspartner: Verteidigungsminister Jim Mattis trifft den saudischen König Salman ibn Abd al-Aziz in Riad (19. April 2017) (Foto: [url=https://commons.wikimedia.org/wiki/File:SD_visits_Saudi_Arabia_170419-D-GO396-0068_(33295213484).jpg]Jim Mattis[/url])

Waffenbrüder und Geschäftspartner: Verteidigungsminister Jim Mattis trifft den saudischen König Salman ibn Abd al-Aziz in Riad (19. April 2017) (Foto: Jim Mattis / Lizenz: Public Domain)

Seit mehr als zwei Jahren führt Saudi-Arabien Krieg gegen den Jemen. Die Infrastruktur des Landes wird zerstört, Millionen Menschen im Jemen sind auf Hilfe von außen angewiesen. Der Direktor des UN-Kinderhilfswerks Unicef für den Nahen …

Falschmeldungen über Syrien

Kriegsverbrechen hier, fahrlässige Fehler dort
Manfred Ziegler
Ausgabe vom 28. April 2017

Ostern 2017: Durch einen Bombenanschlag westlich von Aleppo wurden 130 Menschen getötet. Auch nach sechs Jahren Krieg war dies ein außergewöhnliches Gemetzel. Die UN und sogar die USA haben den Anschlag verurteilt, das deutsche …

Trump setzt auf Regime-Change

US-Angriff auf syrische Basis verschärft den Konflikt mit Russland
Ausgabe vom 21. April 2017
US-Außenminister Rex Tillerson und der russische Außenminister Sergei Lawrow vor ihrem Treffen in Moskau (Foto: U.S. Department of State)

US-Außenminister Rex Tillerson und der russische Außenminister Sergei Lawrow vor ihrem Treffen in Moskau (Foto: U.S. Department of State)

Nach dem Angriff der USA auf eine syrische Luftwaffenbasis bei Homs hat die russische Föderation angekündigt, ihre Luftabwehr in Syrien zu stärken, auch die syrische Luftabwehr werde gestärkt. Ein Angriff auf russische Einheiten werde …

Kriegsvorwand

Syrische Regierung hat kein Interesse am Einsatz von Chemiewaffen
Manfred Ziegler
Ausgabe vom 14. April 2017
Von US-Kriegsschiffen im Mittelmeer aus wurden am 7. April Raketen abgeschossen. (Foto: [url=https://www.flickr.com/photos/usnavy/33079926123/]Official U.S. Navy Page[/url])

Von US-Kriegsschiffen im Mittelmeer aus wurden am 7. April Raketen abgeschossen. (Foto: Official U.S. Navy Page / Lizenz: CC BY 2.0)

Am 7. April sprach die Vertreterin der USA im UN-Sicherheitsrat, Nikki Haley über Massenvernichtungswaffen in Syrien. Die syrische Armee habe in der Provinz Idlib chemische Kampfstoffe eingesetzt, unter den zivilen Opfern seien viele …

Kampf um Mossul ist ein Kampf um Öl

Anti-IS-Bündnis hat Risse – Kurdische Fahnen über Kirkuk
Manfred Ziegler
Ausgabe vom 7. April 2017

Bevor im Oktober 2016 die irakische Offensive gegen den IS in Mossul begann, versuchten die USA und ihre Vertreter vor Ort, mögliche Konflikte zwischen den Beteiligten zu entschärfen. Türkische und kurdische Streitkräfte, schiitische …

Diplomatisches Nachbeben

Israelische Kampfflugzeuge greifen syrische Armee an
Manfred Ziegler
Ausgabe vom 31. März 2017

Vier Kampfflugzeuge der israelischen Luftwaffe haben am 17. März Stellungen der syrischen Armee in der Nähe von Palmyra attackiert. Dieser Angriff war nicht der erste, schon mehrmals griff die israelische Luftwaffe in den letzten Jahren …

Verweigerung ist kein Zeichen von Stärke

Die syrische „bewaffnete Opposition“ torpediert Verhandlungen
Manfred Ziegler
Ausgabe vom 24. März 2017

Unter der Schirmherrschaft der Russischen Föderation, des Iran und der Türkei sollte am 14. und 15. März in Astana eine weitere Runde von Verhandlungen zwischen syrischer Regierung und Teilen der sogenannten bewaffneten Opposition …

Apartheidstaat Israel

Georg Polikeit
Ausgabe vom 24. März 2017
Die von Israel errichtete Mauer mit Turm und Tor in Bethlehem (Foto: Ralf Roletschek / Roletschek.at / GFDL 1.2)

Die von Israel errichtete Mauer mit Turm und Tor in Bethlehem (Foto: Ralf Roletschek / Roletschek.at / GFDL 1.2)

Erstmals ist Israel in einem offiziellen Dokument der UNO als Apartheid-Regime bezeichnet worden. In einem Bericht der UNO-Wirtschafts- und Sozialkommission für Westasien (ESCWA) unter Leitung der UNO-Exekutivsekretärin und früheren …

Faustpfand al-Raqqa

US-Armee in Syrien
Manfred Ziegler
Ausgabe vom 17. März 2017

Hunderte US-Soldaten mit gepanzerten Fahrzeugen und schwerem Gerät wurden in der nordsyrischen Stadt Manbidsch stationiert. Manbidsch ist eine kleine Provinzstadt, die damit auf einen Schlag zu einem der Brennpunkte des Krieges wurde. …

Mossul – Nicht das Ende des IS

Heftiger Kampf um die Altstadt steht bevor – Medien berichten kaum über zivile Opfer
Manfred Ziegler
Ausgabe vom 10. März 2017

In einem Interview mit der italienischen Zeitung „La Stampa“ warnte der Präsident der Autonomen Region Kurdistan, Masud Barzani, davor, ein Sieg über den IS in Mossul werde nicht das Ende des IS bringen. Und er brach den Stab über dem …

Verlorene Opposition

Syrien-Verhandlungen in Genf
Manfred Ziegler
Ausgabe vom 3. März 2017

Im April 2016 endeten die bisher letzten Verhandlungen zwischen der syrischen Regierung und der Opposition in Genf – ergebnislos. Am 23. Februar begann in Genf eine neue Runde und als der Sondergesandte der UN, de Mistura, das Treffen …

Legal, illegal, Israel

Absage Israels an eine Zweistaatenlösung
Rüdiger Göbel
Ausgabe vom 3. März 2017

Israels Siedlungsbewegung ist in Feierlaune. Am 6. Februar hat das israelische Parlament mit 60 gegen 52 Stimmen ein sogenanntes Regulierungsgesetz verabschiedet. Es soll den über Jahre betriebenen völkerrechtswidrigen Landraub im …

Ankara wackelt in Astana

Türkische Truppen agieren auf syrischem Gebiet
Manfred Ziegler
Ausgabe vom 24. Februar 2017

Wenig Beachtung finden die Gespräche über den Waffenstillstand in Syrien, die erneut in Astana stattfanden. Die Ergebnisse dieses letzten Treffens sind zwiespältig. Der Leiter der russischen Delegation, Alexander Laurentiew zog ein …

Der syrische Krieg ist kein Bürgerkrieg

Terroristen rekrutierten Arbeits- und Perspektivlose - Waffen und Geld aus den USA, den Golfstaaten und der Türkei
Manfred Ziegler
Ausgabe vom 17. Februar 2017
Assad-Wandbild in der syrischen Hafenstadt Latakia im November 2011 (Foto: [url=https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Bashar_al-Assad_mural_in_Latakia.jpg]Emesik[/url])

Assad-Wandbild in der syrischen Hafenstadt Latakia im November 2011 (Foto: Emesik / Lizenz: CC BY-SA 3.0)

Nach der Befreiung Aleppos belebte die Außenpolitik der russischen Föderation mit der Konferenz in Astana den politischen Prozess. Den Schwerpunkt bildeten Verhandlungen um einen Waffenstillstand. Der syrische Präsident sprach davon, …

Absichtliche und präzise Angriffe

Amnesty International torpediert Syrien-Gespräche
Manfred Ziegler
Ausgabe vom 17. Februar 2017
Für die Organisation „Amnesty International“ ist entscheidend, dass zum richtigen Zeitpunkt möglichst drastische Forderungen erhoben werden. (Foto: [url=https://www.flickr.com/photos/cascade_of_rant/5437953172] Richard Potts[/url])

Für die Organisation „Amnesty International“ ist entscheidend, dass zum richtigen Zeitpunkt möglichst drastische Forderungen erhoben werden. (Foto: Richard Potts / Lizenz: CC BY 2.0)

Buchstäblich vom ersten Tag des Konflikts an zeigten Berichte von Menschenrechtsorganisationen und Medien ein furchtbares Bild von Gräueln und Massakern durch die syrische Regierung. Diesmal, kurz vor Wiederaufnahme der Verhandlungen in …

Kampf um Mossul und Tal Afar

IS-Verbindung nach Syrien unterbrochen
Manfred Ziegler
Ausgabe vom 10. Februar 2017

Tal Afar liegt im Nordwesten des Irak und verbindet Mossul mit Syrien. Ursprünglich war Tal Afar ein osmanischer Militärstützpunkt, die Stadt bildete sich um die Burg herum. Einwohner der Stadt sind Turkmenen, Schiiten und Sunniten und …

Israels Siedlungspolitik ist illegal

UN-Sicherheitsrat verurteilt Landraub im Westjordanland. Netanjahu-Regierung reagiert wütend und ignorant.
Rüdiger Göbel
Ausgabe vom 6. Januar 2017
John Kerry beim Handschlag mit Benjamin Netanyahu in Tel Aviv am 23. Juli 2014,

John Kerry beim Handschlag mit Benjamin Netanyahu in Tel Aviv am 23. Juli 2014,

Was für eine Bescherung für die Rechtsregierung in Tel Aviv! Kurz vor dem christlichen Weihnachten und dem jüdischen Chanukka-Fest hat sich der UN-Sicherheitsrat auf das Völkerrecht besonnen. Die israelische Siedlungspolitik in den …

„Wir verteidigen die Einheit Syriens“

Syrische Kurden bereit für Verhandlungen mit Regierung
Isaak Funke
Ausgabe vom 23. Dezember 2016

Aldar Xelil, ein hochrangiger Vertreter der kurdischen Selbstverwaltungsgebiete in Syrien, hat gegenüber dem Nachrichtenportal RT Deutsch erklärt, dass die syrischen Kurden bereit sind, Verhandlungen mit der Zentralregierung aufzunehmen. …

Sieg über die USA

Evakuierung Ost-Aleppos wird fortgesetzt
Manfred Ziegler
Ausgabe vom 23. Dezember 2016
Busse warten auf die zu Evakuierenden in Aleppo. (Foto: Sana News Screenshot)

Busse warten auf die zu Evakuierenden in Aleppo. (Foto: Sana News Screenshot)

Die Medienberaterin des syrischen Präsidenten Dr. Bouthaina Shaaban erklärte, dass die Vertreibung der Terroristen aus Aleppo einen Wendepunkt im Mächtegleichgewicht in der Region und international darstelle. „Heute führen Russland, …

Dschihadisten vertrieben

Die „Freunde Syriens“ verabreden in Paris die Fortführung des Krieges
Manfred Ziegler
Ausgabe vom 16. Dezember 2016

Ende November begann die syrische Armee eine Offensive in Aleppo, die überraschend schnell große Erfolge erzielt hat. Die Dschihadisten wurden endlich aus Stadtvierteln vertrieben, die sie seit Jahren besetzt hatten, das Gebiet unter …

Selektive Wahrnehmung

Keine Medikamente, keine Ersatzteile für Syrien: Im Bundestag will kaum einer die Folgen der Wirtschaftssanktionen sehen
Rüdiger Göbel
Ausgabe vom 9. Dezember 2016
Grundnahrungsmittel kosten in Syrien inzwischen ein Mehrfaches der Preise von vor dem Krieg

Grundnahrungsmittel kosten in Syrien inzwischen ein Mehrfaches der Preise von vor dem Krieg

Der Blick auf das Leid in Syrien bleibt selektiv. Auf Antrag der Grünen hat sich der Bundestag in einer aktuellen Stunde mit dem Leid der Menschen in dem zerrissenen Land beschäftigt. Nicht mit dem Leid aller Syrer, sondern vorrangig mit …

Alle acht Minuten ein Luftangriff

Kein „humanitärer Waffenstillstand“ für Mossul – UN-Resolution zu Aleppo gescheitert
Manfred Ziegler
Ausgabe vom 9. Dezember 2016

„Alle bleiben im Hause, aus Furcht vor Luftangriffen …“, so zitiert die britische Zeitung „The Guardian“ einen Anwohner – nicht von Aleppo, sondern von Mossul. Die Menschen in Mossul fürchten sich vor den US-Luftangriffen. Zu Beginn der …

Dschihadisten verlieren Kontrolle

Aleppo: Syrische Armee in der Offensive
Manfred Ziegler
Ausgabe vom 2. Dezember 2016
Das Vordringen der syrischen Armee in den Ostteil Aleppos ermöglicht Tausenden von Zivilisten, der Kontrolle der Dschihadisten zu entkommen (28. November 2016). (Foto: Screenshot Syrisches Fernsehen)

Das Vordringen der syrischen Armee in den Ostteil Aleppos ermöglicht Tausenden von Zivilisten, der Kontrolle der Dschihadisten zu entkommen (28. November 2016). (Foto: Screenshot Syrisches Fernsehen)

Als vor vier Jahren bewaffnete Dschihadisten Aleppo angriffen und das Weltkulturerbe der Stadt in Flammen aufging, konnte niemand ahnen, wie dieser Krieg weitergehen würde. Die Dschihadisten setzten sich im Ostteil der Stadt fest und vom …

Unter dschihadistische Verwaltung?

Syrische Regierung soll keine Kontrolle über Ost-Aleppo bekommen
Manfred Ziegler
Ausgabe vom 25. November 2016
Syrien

Syrien

Der Sonderbeauftragte der UN für Syrien, Staffan de Mistura, machte …

Gegen Erdogan – gegen die Bundesregierung

Linkspartei und DKP fordern, deutsche Zusammenarbeit mit Erdogan einzustellen
Markus Bernhardt
Ausgabe vom 18. November 2016
Wer bekommt die Informationen? Bundeswehrsoldat zeigt das Nachtsichtgerät für die deutschen Tornado-Piloten in Incirlik. (Foto: Bundeswehr/Falk Bärwald)

Wer bekommt die Informationen? Bundeswehrsoldat zeigt das Nachtsichtgerät für die deutschen Tornado-Piloten in Incirlik. (Foto: Bundeswehr/Falk Bärwald)

Infolge der Massenverhaftungen und -entlassungen und der brutalen Repression gegen Kurdinnen, Kurden und Linke fordert die Linkspartei, dass die deutsche Bundesregierung ihre Zusammenarbeit mit dem AKP-Regime einstellt. „Wer meint, mit …

Kampf um Wohnblocks

Syrische Armee hält militärischen Druck aufrecht
Manfred Ziegler
Ausgabe vom 18. November 2016

Die syrische Armee hatte Ende Juli die terroristischen Organisationen im Ostteil von Aleppo vollständig von ihrem Nachschub abgeschlossen. Seitdem hatten die Dschihadisten im Westen von Aleppo versucht, den Ring um den Ostteil der Stadt …

Wie Syrien nach fünf Jahren Krieg

Saudische Luftangriffe und Seeblockade im Jemen
Manfred Ziegler
Ausgabe vom 11. November 2016

Ohne Ergebnis blieben die Verhandlungen des Sondergesandten der UN, Ismail Ould Scheich, mit einer Delegation der Ansarollah (Huthis) in der jemenitischen Hauptstadt Sanaa. Thema der Gespräche waren Vorschläge zu einer Verhandlungslösung …

US-Militär setzte in Syrien Uranwaffen ein

Pressemitteilung von ICBUW und IPPNW*
Ausgabe vom 11. November 2016

Das Zentralkommando der US-Streitkräfte CENTCOM hat entgegen früherer Behauptungen zugegeben, dass US-Kampfflieger Uranmunition in Syrien eingesetzt haben. Uranmunition ist panzer- und bunkerbrechend und setzt beim Aufprall auf das Ziel …

Liberal von Sultans Gnaden

Im Oman sind „Gastarbeiter“ Menschen zweiter Klasse
Raphael Fleischer
Ausgabe vom 4. November 2016

Die arabische Halbinsel ist häufig in den Schlagzeilen, aber wann haben Sie zuletzt vom Oman gehört? Der Oman, in etwa so groß wie Italien, besteht zu 95 Prozent aus Wüste. Nur ein kleiner Teil des Landes ist besiedelt. Von den rund vier …

Hisbollah-Verbündeter zum Präsidenten gewählt

Libanon: Neoliberale „Future Movement“ unterstützt Aoun
Manfred Ziegler
Ausgabe vom 4. November 2016

Am Montag waren im Libanon Schulen und Geschäfte geschlossen – wegen der bevorstehenden Wahl eines neuen Präsidenten. Mehr als zwei Jahren war der Libanon ohne Präsidenten – keiner der Kandidaten konnte bei der Wahl durch die …

Waffenruhe in Aleppo bleibt ungenutzt

Kampf um Mossul ist ein Feldzug der USA
Manfred Ziegler
Ausgabe vom 28. Oktober 2016

Seit geraumer Zeit betreibt die irakische Armee ihre Offensive, um den IS aus Mossul zu vertreiben. Ortschaften in der Umgebung der Stadt wurden erobert und die Sprecher der Armee betonen, dass die Aktion planmäßig oder sogar schneller …

Katastrophe und Befreiung

IS auf dem Rückzug – aus Aleppo und Mossul
Manfred Ziegler
Ausgabe vom 21. Oktober 2016

„Washington hat Aleppo aufgegeben. Die Schlacht von Aleppo entscheidet aber über die Zukunft Syriens“ Das schreibt die FAZ in ihrer Ausgabe vom letzten Sonntag. Monatelang war über einen Waffenstillstand in Syrien und vor allem in Aleppo …

Zerstörerische Wirkung

Sanktionen gegen Syrien treffen Infrastruktur und medizinische Versorgung
Manfred Ziegler
Ausgabe vom 21. Oktober 2016

Schon seit 1979 ist Syrien Sanktionen insbesondere der USA ausgesetzt – mal mehr, mal weniger. Im April 2011 verschärfte US-Präsident Obama unter dem Vorwand der Proteste in Syrien die Sanktionen, die EU folgte. Offiziell hieß es, die …

Mediales Sperrfeuer

Dschihadisten verweigern Abzug aus Aleppo
mz
Ausgabe vom 14. Oktober 2016

Seit die syrische Armee die bewaffneten Dschihadisten in Ost-Aleppo von ihrem Nachschub abgeschnitten hat, macht sie weitere militärische Fortschritte. Sie führt von mehreren Seiten Angriffe und drängt al-Nusra und ihre Verbündeten …

Mossul: IS außer Konkurrenz

Türkische Truppen bleiben im Irak
mz
Ausgabe vom 14. Oktober 2016

Ministerpräsident Haider al-Abadi hat die Türkei aufgefordert, ihre Soldaten aus dem Norden des Irak abzuziehen. Er drohte öffentlich – wenn auch nicht wirklich glaubhaft – mit einem möglichen regionalen Krieg. Der Streit geht um …

Saudi-Arabien erreicht Kriegsziele nicht

mz
Ausgabe vom 14. Oktober 2016

Mehr als 150 Menschen wurden bei einem Luftangriff Saudi-Arabiens auf eine Trauerfeier in Sanaa getötet. Der Angriff wurde international verurteilt, die Verurteilung dürfte aber für Saudi-Arabien folgenlos bleiben. Dieser Angriff ist …

USA eskalieren

Syrien-Gespräche abgebrochen – Sicherheit und Frieden gibt es nur mit Russland
Nina Hager
Ausgabe vom 7. Oktober 2016
US-amerikanische Truppen auf dem Weg zum Einsatz (Foto: U.S. Navy, Lt. Richard L. Li, 090421-N-1139L-003)

US-amerikanische Truppen auf dem Weg zum Einsatz (Foto: U.S. Navy, Lt. Richard L. Li, 090421-N-1139L-003)

Die USA haben die Gespräche mit der russischen Regierung zur Schaffung einer Waffenruhe in Syrien abgebrochen. Das erklärte am Montag das US-Außenministerium in Washington. Der Sprecher des Außenministeriums, John Kirby, gab allein …

Zurück zum Krieg

Kampf um Syrien wird auch im UN-Sicherheitsrat ausgefochten
Lars Mörking und Manfred Ziegler
Ausgabe vom 30. September 2016
Der US-Außenminister John Kerry (Foto: UN Photo/Kim Haughton)

Der US-Außenminister John Kerry (Foto: UN Photo/Kim Haughton)

Der UN-Sicherheitsrat …

Syrien im Belagerungszustand

Mehr als 13 Millionen brauchen humanitäre Hilfe
Manfred Ziegler
Ausgabe vom 30. September 2016
16 Lastwagen mit Lebensmittelpaketen und Hygieneprodukten, geliefert vom syrischen „Roten Halbmond“. (Foto: Ibrahim Malla – IFRC)

16 Lastwagen mit Lebensmittelpaketen und Hygieneprodukten, geliefert vom syrischen „Roten Halbmond“. (Foto: Ibrahim Malla – IFRC)

In Aleppo wurden die Truppen von al-Nusra und des IS von ihrem Nachschub abgeschnitten. Für die Zivilisten im Ostteil von Aleppo und zwischen den Fronten in anderen Gebieten ist es eine schwierige Situation. Nach Angaben des „World Food …

Bei Waffenruhe Angriff

Ouvertüre in Syrien und vor der UNO für den großen Krieg gegen Russland?
Klaus Wagener
Ausgabe vom 30. September 2016
Blick ins zerstörte Aleppo (Foto: Freedom House, flickr.com, CC BY 2.0)

Blick ins zerstörte Aleppo (Foto: Freedom House, flickr.com, CC BY 2.0)

Die internationalen Qualitätsmedien haben das Sterben in der syrischen Stadt Aleppo entdeckt. Napalm, Cluster-Bomben, Bunkerbomber, weißer Phosphor, gigantische Flammenwerfer, das ganze Programm moderner imperialistischer Kriegstechnik …

Kurswechsel der Hamas

Finanzielle Unterstützung aus Katar an die Verwaltung des Gazastreifens
Manfred Ziegler
Ausgabe vom 23. September 2016
Gehört zur politischen Führung der Hamas: Chalid Maschal (Foto: trango/https://de.m.wikipedia.org/wiki/Datei:Khaled_Meshaal_01.jpg/CC BY 3.0)

Gehört zur politischen Führung der Hamas: Chalid Maschal (Foto: trango/https://de.m.wikipedia.org/wiki/Datei:Khaled_Meshaal_01.jpg/CC BY 3.0)

Im Juli dieses Jahres wurde bekannt, dass der Golfstaat Katar 30 Millionen Dollar zur Bezahlung von Mitarbeitern des öffentlichen Dienstes im Gazastreifen zur Verfügung stellen will. Die Hamas, die die Regierung in Gaza stellt, äußerte …

Abkommen der Großmächte

Distanzierung von Terroristen im Syrien-Krieg stößt in Washington auf Ablehnung
Manfred Ziegler
Ausgabe vom 16. September 2016
Die Außenminister der USA, John Kerry, und Russlands, Sergei Lawrow (r.) (Foto: U.S. Department of State)

Die Außenminister der USA, John Kerry, und Russlands, Sergei Lawrow (r.) (Foto: U.S. Department of State)

Nach monatelangen erfolglosen Verhandlungen gibt es seit dem vergangenen Wochenende ein recht umfangreiches Ergebnis der Verhandlungen zwischen den USA und Russland zu Syrien. Als erste Stufe sollte ein Waffenstillstand in Kraft treten …

Syrische Armee sichert Versorgungswege

Bessere Versorgung für den Westteil Aleppos
mz
Ausgabe vom 16. September 2016
Syrien

Syrien

Unicef arbeitet auch heute in Syrien und eine Sprecherin der Organisation erklärte in einem Interview mit der „Süddeutschen Zeitung“, dass im Westteil von Aleppo, in dem Unicef tätig ist, immer wieder die Strom- und Wasserversorgung …

Nicht am Tisch

Der zwischen Russland und USA vereinbarte Waffenstillstand lässt Deutschland außen vor
german-foreign-policy.com
Ausgabe vom 16. September 2016

Außenminister Frank-Walter Steinmeier hat den Waffenstillstand zwar als „echte, neue Chance für den so dringend benötigten humanitären Zugang zu Hunderttausenden Menschen in Not“ gelobt und dazu aufgerufen, „die jetzt zwischen Washington …

Straflos

Untersuchungen wegen Tötungen durch die israelische Armee eingestellt – Blockade verhindert Wiederaufbau in Gaza
Georg Polikeit
Ausgabe vom 9. September 2016

Das israelische Militär hat kürzlich rund hundert Untersuchungen gegen israelische Offiziere und Soldaten wegen begangener Kriegsverbrechen während des Gazakrieges 2014 eingestellt, ohne Sanktionen zu verhängen. Das geht aus einer von …

Syrien-Verhandlungen

Russland fordert distanzierung von Terroristen
mz
Ausgabe vom 9. September 2016

Seit Monaten verhandeln die USA und Russland über eine militärische Zusammenarbeit im Kampf gegen IS und al-Nusra in Syrien. Die zentrale Frage – an der eine Übereinkunft weiterhin scheitert – ist das Verhältnis der sogenannten …

Mobile Leichenhallen

Jemen: Saudi-Arabien bombardiert weiter
mz
Ausgabe vom 9. September 2016

Seit dem Ende der Verhandlungen zwischen den Delegationen des Präsidenten Hadi und der Ansarollah (Huthis) und ihrer Verbündeten haben sich die Luftangriffe Saudi-Arabiens auf Ziele im Jemen noch verstärkt. Die Situation dort ist …

Wendepunkt für syrische Kurden

Türkischer Einmarsch stört Kooperation der YPG mit den USA
Isaak Funke
Ausgabe vom 2. September 2016
Schießtraining bei den kurdischen Volksverteidigungseinheiten (Foto: Kurdish YPG Fighters, YPG / SDF Kurdishstruggle)

Schießtraining bei den kurdischen Volksverteidigungseinheiten (Foto: Kurdish YPG Fighters, YPG / SDF Kurdishstruggle)

US-Vizepräsident Joe Biden hat während seines Türkei-Besuches in der vorigen Woche die kurdischen Volksverteidigungseinheiten (YPG) in Nordsyrien aufgefordert, sich auf das östliche Ufer des Euphrat zurückzuziehen. Am gleichen Tag hatte …

Syrien: Bis zur roten Linie

Gemeinsamer Kampf gegen den IS und Kampf um Hasaka. Kurden und syrische Armee stehen sich in der Stadt direkt gegenüber
Manfred Ziegler
Ausgabe vom 2. September 2016
Kämpfer und Kämpferinnen der kurdischen YPG (Foto: Kurdishstruggle )

Kämpfer und Kämpferinnen der kurdischen YPG (Foto: Kurdishstruggle )

Kurden und der …

Frontwechsel im Nahen Osten

Türkei nimmt nicht mehr am Krieg gegen Syrien teil
Lucas Zeise
Ausgabe vom 26. August 2016
 (Foto: Kremlin.ru)

(Foto: Kremlin.ru)

Der Putschversuch von Teilen des türkischen Militärs Mitte Juli gegen die Regierung hat die Fronten im Krieg auf dem Schauplatz Syrien, aber auch im weiteren Nahen Osten verändert. Den spektakulärsten Kurswechsel vollzog dabei die Türkei …

„Aktionsplattform“ für Islamisten

Zoff über Bewertung der Türkei. BND stuft Merkels Partner in Ankara als Terrorunterstützer ein. Die SPD ist sauer.
Rüdiger Göbel
Ausgabe vom 26. August 2016

Binnen Monaten sorgt die Türkei mal wieder für Verstimmung in der Bundesregierung. Nach der Affäre um ein „Schmähgedicht“ im April, in der Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) gegen die Stimmen der SPD-Minister im Kabinett eine Verfolgung …

Pläne für militärische Zusammenarbeit in Syrien

Die USA wollen IS und Al-Nusra nicht zerstören, sondern kontrollieren
Manfred Ziegler
Ausgabe vom 5. August 2016
Trümmerlandschaft in Aleppo (Foto: Syrian Arab News Agency/Screenshot)

Trümmerlandschaft in Aleppo (Foto: Syrian Arab News Agency/Screenshot)

Ende Juni berichtete die „Washington Post“ über Pläne der US-Regierung für eine militärische Zusammenarbeit mit Russland im Kampf gegen IS. Diese Zusammenarbeit – „in einem noch nie zuvor erreichten Ausmaß“ – sollte den politischen …

Erfolg in Aleppo

Syrische Armee drängt Terroristen zurück
Manfred Ziegler
Ausgabe vom 5. August 2016

Im Sommer 2012 drangen Bewaffnete aus dem Umland, aus Dörfern und Kleinstädten und viele aus dem Ausland nach Aleppo ein. Es gelang ihnen weite Teile der Stadt zu besetzen und in der Folge bis zur Altstadt mit der Zitadelle und dem Souk …

Vom Widerstand zum Dschihad

Der lange Kampf um Falludscha
Manfred Ziegler
Ausgabe vom 8. Juli 2016
Vor dem IS kamen die Besatzer nach Falludscha: Ein Captain der US-Armee gibt Befehle für eine Patrouille, Falludscha, 2004.  (Foto: public domain / wikimedia.org)

Vor dem IS kamen die Besatzer nach Falludscha: Ein Captain der US-Armee gibt Befehle für eine Patrouille, Falludscha, 2004. (Foto: public domain / wikimedia.org)

Im Januar 2014 hatte der IS die irakische Stadt Falludscha erobert, einige Monate später eroberte er in einem „Blitzkrieg“ große Teile des Irak, vor allem die Provinz Anbar. Nun haben irakische Streitkräfte nach eigenen Angaben die …

Krise in Permanenz

Irak: Sadr-Bewegung gegen IS und Regierung
Manfred Ziegler
Ausgabe vom 10. Juni 2016

Die „Green Zone“, ein Hochsicherheitsgebiet im Zentrum von Bagdad, wurde von den USA nach der Besetzung des Irak eingerichtet. Hier befinden sich Botschaften, Parlament, Regierung und andere Institutionen. Für die US-Armee war nur die …

Gefechte in Qamishli – Kooperation in Aleppo

YPG und syrische Regierung gegeneinander und vereint
Toto Lyna
Ausgabe vom 3. Juni 2016
Kämpfer der kurdischen YPG: Im April lieferte sich die YPG in Qamishli Gefechte mit der syrischen Armee. (Foto: kurdishstruggle/flickr.com/ CC BY 2.0 (2))

Kämpfer der kurdischen YPG: Im April lieferte sich die YPG in Qamishli Gefechte mit der syrischen Armee. (Foto: kurdishstruggle/flickr.com/ CC BY 2.0 (2))

Kurz vor dem Newroz-Fest Mitte März haben verschiedene Kräfte um die syrisch-kurdische Partei der demokratischen Einheit (PYD) und ihr militärischer Arm (YPG) im Norden Syriens eine föderale Region ausgerufen. Beteiligt waren die …

Die andere Opposition

Syrische Parteien bilden Alternative zu Riad-Gruppe
Manfred Ziegler
Ausgabe vom 27. Mai 2016

Anfang Mai haben sich syrische Parteien, Organisationen und Persönlichkeiten zum „Bündnis der Inlands-Opposition“ zusammengeschlossen. Das Gründungstreffen fand in der Zentrale der Partei der „Nationalen Jugend“ statt. Auf einer …

Ein bisschen Waffenruhe

Syrien: Die USA verhandeln – und nutzen die neuen Kämpfe für ihre eigenen Zwecke
Manfred Ziegler
Ausgabe vom 13. Mai 2016
Hier wird nicht mehr gekämpft: Das Orchester des russischen Mariinski-Theaters hat am 5. Mai in einem antiken römischen Amphitheater in Palmyra gespielt. (Foto: Verteidigungsministerium der Russischen Föderation)

Hier wird nicht mehr gekämpft: Das Orchester des russischen Mariinski-Theaters hat am 5. Mai in einem antiken römischen Amphitheater in Palmyra gespielt. (Foto: Verteidigungsministerium der Russischen Föderation)

Terrorgruppen führen eine Offensive, um die Armee aus der nordsyrischen Stadt Aleppo zu vertreiben. Die neuen Kämpfe hatten begonnen, nachdem der von Saudi-Arabien gesteuerte Teil der syrischen Opposition die Genfer Friedensverhandlungen …

Assads unnötiges Problem

Russische Politologen zur syrischen Parlamentswahl
Willi Gerns
Ausgabe vom 15. April 2016

Am 13. April sollen in Syrien in Übereinstimmung mit der 2012 beschlossenen Verfassung Parlamentswahlen stattfinden. Es sind dies die zweiten Parlamentswahlen seit Beginn des bewaffneten Konflikts im Land. Die ersten wurden 2012 …

„Kleine Zusammenstöße“

Je friedlicher der Protest in Palästina, desto geringer die Aufmerksamkeit
Rüdiger Göbel
Ausgabe vom 8. April 2016

Nein zur Besatzung, nein zur Entrechtung, gleiche Rechte für alle: Tausende Palästinenser sind am 30. März zum „Tag des Bodens“ in Israel, im Westjordanland und in Gaza auf die Straßen gegangen. Sie protestierten gegen Häuserzerstörungen …

Klares Zeichen

Die syrische Armee hat Palmyra zurückerobert
Manfred Ziegler
Ausgabe vom 8. April 2016

Palmyra ist eines der bedeutendsten nationalen Symbole des modernen Syrien und seiner Geschichte. Es entwickelte sich im 3. Jahrhundert unserer Zeitrechnung unter der Herrschaft der Königin Zenobia in wenigen Jahren zu wirtschaftlicher …

Die Toten von Brüssel, Lahore und Iskanderija

Kriege gegen die Völker des Nahen Ostens bringen Terror hervor
Lucas Zeise
Ausgabe vom 1. April 2016
Brüssel nach den Anschlägen (Foto: Valentina Calà/flickr.com/CC BY-SA 2.0/)

Brüssel nach den Anschlägen (Foto: Valentina Calà/flickr.com/CC BY-SA 2.0/)

Drei Anschläge kurz hintereinander. Vergangene Woche schien sich zu bestätigen, dass der Terror zugenommen hat. In Brüssel wurden nach zwei Selbstmordattentaten am Flughafen und in einer Metrostation 35 Todesopfer gezählt. In Lahore, der …

Gut und Böse

Israel: Soldat erschießt Verletzten, Palästinenser ausgesperrt
Rüdiger Göbel
Ausgabe vom 1. April 2016

Am Donnerstag vor Ostern veröffentlichte die israelische Menschenrechtsorganisation Betselem ein Video, das die gezielte Hinrichtung eines am Boden liegenden Palästinensers durch einen israelischen Soldaten dokumentiert. Der Kopfschuss …

Pentagon bastelt am antirussischen Plan B

Waffenstillstand in Syrien – Wunschtraum oder Chance?
Willi Gerns
Ausgabe vom 4. März 2016
Im syrischen Krieg gibt es keine einheitliche Fontlinie: Sicherheitskräfte (Asayish) der kurdischen Volksverteidigungseinheiten YPG beobachten einen Angriff. (Foto: Kurdishstruggle/flickr.com/CC BY 2.0)

Im syrischen Krieg gibt es keine einheitliche Fontlinie: Sicherheitskräfte (Asayish) der kurdischen Volksverteidigungseinheiten YPG beobachten einen Angriff. (Foto: Kurdishstruggle/flickr.com/CC BY 2.0)

In der Nacht vom 26. auf den 27. Februar ist die von Russland und den USA initiierte Waffenruhe in Syrien in Kraft getreten. Sie hat sowohl die Zustimmung der syrischen Regierung wie die der meisten bewaffneten Rebellengruppen gefunden. …

Einen Vorwand finden

Türkische Regierung will Krieg in Syrien führen
Isaak Funke
Ausgabe vom 4. März 2016

Sofort nach dem Anschlag auf das türkische Militär in Ankara am 17. Februar eröffneten regierungsnahe Medien eine Kampagne gegen die kurdischen Volksverteidigungseinheiten (YPG), die in Syrien kämpfen und mit der PKK verbunden sind. Der …

Für das Land, gegen den Liberalismus

Syrien: „Die russische Intervention ist positiv“
Ausgabe vom 19. Februar 2016
Umkämpft: Eine Straße in Aleppo. (Foto: Foreign and Commonwealth Office/Syria- two years of tragedy (8556475365).jpg/Open Government Licence v1.0)

Umkämpft: Eine Straße in Aleppo. (Foto: Foreign and Commonwealth Office/Syria- two years of tragedy (8556475365).jpg/Open Government Licence v1.0)

Die syrische Armee ist mit russischer Luftunterstützung auf dem Vormarsch. Inzwischen zeigt sich: Die Position der Assad-Regierung hat sich durch das russische Eingreifen stabilisiert. Was heißt das für die fortschrittlichen Kräfte in …

Nach dem Händeschütteln

Anders als die Schlagzeilen: Eindrücke aus Damaskus
Max Matthes
Ausgabe vom 22. Januar 2016

„Ist der Krieg in Syrien kein Terror?“, fragt uns der syrische Informationsminister bei einem Treffen in Damaskus. Wir, das sind Jugendliche aus der Türkei, aus Palästina, aus dem Irak und einigen anderen Ländern, sind Anfang Januar …

Blutiges Bündnis

Strategische Kooperation der Bundesrepublik mit Saudi-Arabien
german-foreign-policy.com
Ausgabe vom 8. Januar 2016

Saudi-Arabien kann bei der Unterdrückung seiner Opposition, die am Wochenende in einer Massenexekution kulminiert ist, deutsche Repressionstechnologie und von der deutschen Polizei vermittelte Fähigkeiten nutzen. In den vergangenen …

Gestaltungsmacht

Bundesregierung will Kontrolle über Syrien ausbauen – aber wie?
www.german-foreign-policy.com
Ausgabe vom 18. Dezember 2015

In der vergangenen Woche sind die ersten Bundeswehrsoldaten zum neuen deutschen Kriegseinsatz in Syrien und im Irak aufgebrochen. Anfang Januar soll der Aufmarsch von bis zu 1 200 deutschen Soldaten im syrisch-irakischen Kampfgebiet …

Zwei Seiten einer Medaille

Die Allianz zwischen Ankara und Rakka
Sevim Dagdelen
Ausgabe vom 18. Dezember 2015

Er werde zurücktreten, wenn Beweise über türkische Ölgeschäfte mit der Terrormiliz „Islamischer Staat“ im Irak und in Syrien vorgelegt werden würden, erklärte Anfang Dezember der Präsident der Türkei, Recep Tayyip Erdogan. Das russische …

Teure Freundschaft

EU beschließt Milliardenhilfe für Türkei, den eigentlichen Preis zahlen andere
ZLV/UZ
Ausgabe vom 4. Dezember 2015

„Auch wenn manche Aktionen der PKK Terrorcharakter haben, ist die PKK keine Terrororganisation, sondern eine bewaffnete politische Bewegung, deren politische Forderungen eine große Unterstützung in der Bevölkerung genießen.“ Das hatte …

Jetzt auch offen

Bundeswehr nach Syrien, Souveränität egal
Toto Lyna/ZLV
Ausgabe vom 4. Dezember 2015
<p>Der französische Flugzeugträger „Charles de Gaulle“. Hier starten die Flugzeuge, die in Syrien Bomben werfen, für den Schutz des im Mittelmeer liegenden Schiffes soll auch eine deutsche Fregatte mit einer Besatzung von über 200 Soldaten sorgen.</p> (Foto: panoramas/flickr/CC BY-ND 2)

<p>Der französische Flugzeugträger „Charles de Gaulle“. Hier starten die Flugzeuge, die in Syrien Bomben werfen, für den Schutz des im Mittelmeer liegenden Schiffes soll auch eine deutsche Fregatte mit einer Besatzung von über 200 Soldaten sorgen.</p> (Foto: panoramas/flickr/CC BY-ND 2)

Seit fast fünf Jahren herrscht in Syrien Krieg. Nun mischt sich der deutsche Imperialismus auch direkt und offen in diesen Krieg ein. Nach den Anschlägen von Paris hatte Frankreich erstmals den EU-Bündnisfall ausgerufen. Die …

Krieg verleiht Flügel

mid/lmö
Ausgabe vom 4. Dezember 2015
<p>Der Plan der Bundesregierung sieht vor, dass sich die Bundeswehr unter anderem mit „Tornado“-Aufklärungsflugzeugen und einem Kriegsschiff am Kampf gegen den IS beteiligt.</p> (Foto: Airwolfhound/flickr/CC BY-ND 2.0)

<p>Der Plan der Bundesregierung sieht vor, dass sich die Bundeswehr unter anderem mit „Tornado“-Aufklärungsflugzeugen und einem Kriegsschiff am Kampf gegen den IS beteiligt.</p> (Foto: Airwolfhound/flickr/CC BY-ND 2.0)

Krieg. Und Deutschland will mitmachen. Oder sich „seiner außen- und sicherheitspolitischen Verantwortung stellen“, wie die Sprachregelung jetzt lautet. Dafür gibt es keine Rechtsgrundlage, aber das ist nicht neu. Die deutschen Kriege …

Interview

„Krieg ist kein Mittel, um den Konflikt in Syrien zu lösen“

Syrien braucht eine demokratische Perspektive
Markus Bernhardt
Ausgabe vom 4. Dezember 2015
 (Foto: AG Gymnasium Melle, commons.wikimedia.org)

(Foto: AG Gymnasium Melle, commons.wikimedia.org)

UZ : Die Bundesregierung plant den zurzeit größten Militäreinsatz in Syrien. Wie steht die Fraktion „Die Linke“ zu diesem Einsatz? …

Linke gespalten

Syrien: Für oder gegen die russischen Luftangriffe?
Toto Lyna
Ausgabe vom 20. November 2015
Russisches Kampfflugzeug in Syrien: Ausländische Einmischung oder notwendiger Kampf gegen den Terror? (Foto: Verteidigungsministerium der Russischen Föderation)

Russisches Kampfflugzeug in Syrien: Ausländische Einmischung oder notwendiger Kampf gegen den Terror? (Foto: Verteidigungsministerium der Russischen Föderation)

Seit Anfang Oktober beteiligt sich Russland direkt am Syrienkrieg. Seitdem haben die syrische Armee und ihre Verbündeten Geländegewinne erreicht. Unter anderem gelang es der syrischen Armee, den seit fast drei Jahren umzingelten …

Wunschtraum von Stabilität

Türkei: Strategie der Spannung verschafft Erdogan den Wahlsieg
Olaf Matthes
Ausgabe vom 6. November 2015

Nach den Wahlen in der Türkei meldete die FAZ das Wichtigste: Erdogans Wahlsieg habe die Börse in Istanbul „beflügelt“. Die Kurse stiegen. Die maßgeblichen Kapitalgruppen rechnen damit, dass die „Stabilität“, die die absolute Mehrheit …

Assad zu Wahlen bereit

Syrien: Russische Zusammenarbeit mit FSA?
ZLV
Ausgabe vom 30. Oktober 2015

Im Konflikt um und in Syrien ist Präsident Baschar al-Assad laut Berichten russischer Medien zu einer vorgezogenen Präsidentenwahl bereit. Zunächst müsse das Land jedoch „vom Terrorismus befreit werden“, sagte der russische Abgeordnete …

Kein Frieden in Sicht, aber eine dritte Intifada

Kommunistische Parteien besuchten Israel und Palästina • Ein Bericht von Günter Pohl, 2. Teil
Ausgabe vom 30. Oktober 2015
Der Tag der „Nakba“ , der 15. Mai 1948, ist für die Menschen in Palästina allgegenwärtig. (Foto: Günter Pohl)

Der Tag der „Nakba“ , der 15. Mai 1948, ist für die Menschen in Palästina allgegenwärtig. (Foto: Günter Pohl)

Palästina wird von Präsident Mahmud Abbas geführt; Neuwahlen sind derzeit noch unsicher und angesichts der aktuellen Verschärfung der politischen Lage stehen sie eher in den Sternen, sagt man den Teilnehmer/innen der IMCWP-Delegation. In …

Chinas Einsatz in Syrien

Fake news? Medienberichte legen chinesische Militärpräsenz nahe
Manfred Ziegler
Ausgabe vom Dossier-Seiten
Verteidigungsministerium der VR China (Foto: Nicht in Syrien: Chinesische Luftlandetruppen bei einer Militärübung.)

Verteidigungsministerium der VR China (Foto: Nicht in Syrien: Chinesische Luftlandetruppen bei einer Militärübung.)

Hunderte Uiguren kämpfen als Dschihadisten in Syrien. Passend dazu geisterte das Phantom eines chinesischen Militäreinsatz in Syrien durch die Medien.

Wettlauf um Raqqa

Ist die Spaltung Syriens zu verhindern?
Manfred Ziegler
Ausgabe vom Dossier-Seiten
SDF-und YPG-Kämpfer studieren eine Karte, die sie vom IS erobert haben. (Foto: Willi Effenberger)

SDF-und YPG-Kämpfer studieren eine Karte, die sie vom IS erobert haben. (Foto: Willi Effenberger)

Betrachten wir heute eine Karte des Kriegsschauplatzes in Syrien, sehen wir sehr viel klarere Fronten als noch vor ein oder zwei Jahren. Vier Zonen in Syrien – Idlib im Norden, Teile von Latakia, Homs und Hama im Zentrum und Gebiete um …

Widersprüchliches Schutzbündnis

Kurdische Kräfte zwischen syrischer Regierung, Russland, Türkei und US-Unterstützung
Toto Lyna
Ausgabe vom Dossier-Seiten
Abschied von den Opfern des türkischen Luftangriffes auf die YPG-Basis bei Karacok. (Foto: Willi Effenberger)

Abschied von den Opfern des türkischen Luftangriffes auf die YPG-Basis bei Karacok. (Foto: Willi Effenberger)

Am 25. April bombardierte die Türkei irakische und syrische Gebiete, in der mit der PKK verbundene Gruppen die Vorherrschaft ausüben. Im Irak wurden Gebiete der – wortwörtlich – vom sogenannten IS geschlachteten und misshandelten Jesiden …

Regime-Change fest im Blick

Ausgabe vom Dossier-Seiten

In der UZ Nr. 25 (23. Juni) erschien unter dem Titel „Hauptproblem Rojava“ ein Kommentar von Manfred Ziegler, der die Bedeutung der Einheit Syriens betont und den Unabhängigkeitsbestrebungen der kurdischen Kräfte in einer „strategischen Partnerschaft“ mit den USA eine deutliche Absage erteilte. In der UZ Nr. 27 erschien ein Beitrag von Holger Deilke und Frank Rothe, der das militärische Bündnis SDF – zu denen auch die kurdischen Volksverteidigungseinheiten YPG gehören – charakterisiert und ihre Ziele darlegt, zu denen ein „föderales, demokratisches Syrien“ gehöre. Im folgenden veröffentlichen wir eine Erwiderung von Manfred Ziegler.  

Die Zwangslage der YPG ist vorbei

UZ-Debatte: Einheit Syriens und kurdische Unabhängigkeit
Toto Lyna
Ausgabe vom Dossier-Seiten

In der UZ Nr. 25 (23. Juni) erschien unter dem Titel „Hauptproblem Rojava“ ein Kommentar von Manfred Ziegler, der die Bedeutung der Einheit Syriens betont und den Unabhängigkeitsbestrebungen der kurdischen Kräfte in einer „strategischen …

Mit Geld und Arbeit

Rojavas Wirtschaftssystem – Kooperativen statt Monopole?
Toto Lyna
Ausgabe vom Dossier-Seiten
Mehl aus einer kooperativ betriebenen Mühle in al-Hasaka. (Foto: [url=https://www.flickr.com/photos/janetbiehl/23644686124/in/album-72157663181502192/]Janet Biehl[/url])

Mehl aus einer kooperativ betriebenen Mühle in al-Hasaka. (Foto: Janet Biehl / Lizenz: CC BY-SA 2.0)

In Nordsyrien soll nach Angaben der Wirtschaftsakademie Rojava ein neues wirtschaftliches System entstehen. Mitarbeiter der Wirtschaftsakademie beschreiben es so: „Wir lehnen die kapitalistische Wirtschaft ab, orientieren uns aber auch …

Pragmatisches Ende

US-Waffenlieferungen an Dschihadisten sollen eingestellt werden
Manfred Ziegler
Ausgabe vom Dossier-Seiten
Ein Kämpfer der sogenannten „Freien Syrischen Armee“ lädt ein schweres Maschinengewehr Typ M2 Browning. (Foto: [url=https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Free_Syrian_Army_M2_Browning_in_northern_Aleppo.png?uselang=de]Mada Media / wikimedia commons[/url])

Ein Kämpfer der sogenannten „Freien Syrischen Armee“ lädt ein schweres Maschinengewehr Typ M2 Browning. (Foto: Mada Media / wikimedia commons / Lizenz: CC BY 3.0)

Trump beendet geheimes CIA Programm in Syrien und verschärft gleichzeitig Sanktionen gegen den Iran und Russland. Keine Entspannung in Sicht.

Dritte Flucht vor dem Krieg

US-Bombardements zerstören die syrische Stadt al-Raqqa
Manfred Ziegler
Ausgabe vom Dossier-Seiten
US-Marines beschießen die syrische Stadt Raqqa, um die SDF bei ihrem Vormarsch zu unterstützen. (Foto: United States Marine Corps)

US-Marines beschießen die syrische Stadt Raqqa, um die SDF bei ihrem Vormarsch zu unterstützen. (Foto: United States Marine Corps)

Es war ein Schock, als im März 2013 Bewaffnete der al-Nusra-Front al-Raqqa einnahmen. Damit war die Hauptstadt einer syrischen Provinz in die Hände der Dschihadisten gefallen. Al-Raqqa war zuvor ein Hort der Stabilität. Lokale …

Vor einer Zäsur in Syrien

Die syrische Armee steht vor den Toren von Deir Ezzor
Manfred Ziegler
Ausgabe vom Dossier-Seiten

Ein Ende der Kämpfe gegen den IS in Syrien ist in Sicht. USA fürchten sich vor Einflußverlust.