Ökonomie

Che und die Weltwirtschaft

Ernesto Guevara analysierte die Instrumente des Imperialismus zur Unterwerfung der „Dritten Welt"
Rémy Herrera
Ausgabe vom 8. Juni 2018
Als Leiter der Kubanischen Nationalbank unterzeichnete Ernesto Guevara die Peso-Scheine knapp mit „Che“. Vor 90 Jahren, am 14. Juni 1928 wurde er in Rosario/Argentinien geboren (Foto: [url=https://commons.wikimedia.org/wiki/Category:Che_Guevara?uselang=de#/media/File:CHE_2014-04-25_17-32.jpg]Ögh2012[/url])

Als Leiter der Kubanischen Nationalbank unterzeichnete Ernesto Guevara die Peso-Scheine knapp mit „Che“. Vor 90 Jahren, am 14. Juni 1928 wurde er in Rosario/Argentinien geboren (Foto: Ögh2012 / Lizenz: CC BY-SA 3.0)

Die Forschung zu Ernesto Che Guevaras ökonomischem Denken ist umfangreich, aber nur wenige befassen sich mit seinen Arbeiten im Hinblick auf die Weltwirtschaft. Dieser Aspekt wird häufig vernachlässigt, in den Hintergrund gedrängt im …

Der ökonomische Fetischismus

Der zentrale Aspekt ideologischer Bewusstseinsformen in kapitalistischen Gesellschaften
Karl Marx und Friedrich Engels, Werke, Band 23, S. 85-98
Ausgabe vom 3. Mai 2018
Marx in Trier (Foto: Tom Brenner)

Marx in Trier (Foto: Tom Brenner)

Der April 1968 in der DDR 

Höhepunkt einer zügig vorangetriebenen Wirtschaftsreform
Jörg Rösler
Ausgabe vom 27. April 2018
Das NÖS bedeutete mehr Verantwortung vor Ort zu übernehmen. Vertrauen wurde vor allem auch in die Jugend gesetzt: Am 29. April 1967, wurde in Cottbus eine komplette Produktionsstraße für Dederon-Feinseide als Jugendobjekt übergeben.

Das NÖS bedeutete mehr Verantwortung vor Ort zu übernehmen. Vertrauen wurde vor allem auch in die Jugend gesetzt: Am 29. April 1967, wurde in Cottbus eine komplette Produktionsstraße für Dederon-Feinseide als Jugendobjekt übergeben.

Anders als im Westen Deutschlands wurden in der DDR Zweifel an einem „Weiter so“ in Wirtschaft und Politik bereits in der ersten Hälfte der 60er Jahre laut. Anders als in der Bundesrepublik fand diese Kritik relativ früh auch bei einem …

„Unser Philosoph“

Wie ein Arbeiter den dialektischen Materialismus entdeckte – zum 130. Todestag Josef Dietzgens
Herbert Becker
Ausgabe vom 13. April 2018
Porträt von Josef Dietzgen (Foto: unbekannt/public domain)

Porträt von Josef Dietzgen (Foto: unbekannt/public domain)

Auf dem 5. Kongress der …

96 Stunden

Erfahrungen vom Seminar „Grundlagen kommunistischer Politik“ an der Karl-Liebknecht-Schule
Martin Zielke
Ausgabe vom 2. Februar 2018

Warum steigen zwei 23-jährige Leipziger an einem sonnigen Mittwochnachmittag in einen Bus und fahren acht Stunden lang nach Leverkusen? Erstens, weil genau in dieser Stadt die Karl-Liebknecht-Schule der DKP steht. Und zweitens, weil …

Mehr Thatcher als Spengler

Alexander Dobrindt und die Neocon-Revolte
Phillip Becher
Ausgabe vom 19. Januar 2018
Dobrindt: Mit der AfD steht mittlerweile „eine Oppositionspartei in den Startlöchern, die Dobrindts Stichworte erfreut aufgreifen und ihn bei nächster Gelegenheit an diese erinnern wird, um die Regierung vor sich her zu treiben – weiter nach rechts.

Dobrindt: Mit der AfD steht mittlerweile „eine Oppositionspartei in den Startlöchern, die Dobrindts Stichworte erfreut aufgreifen und ihn bei nächster Gelegenheit an diese erinnern wird, um die Regierung vor sich her zu treiben – weiter nach rechts."

Das mediale Echo war groß, als der CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt als Begleittext für die  Klausurtagung seiner Partei zu Jahresbeginn in Springers Welt eine „bürgerlich-konservative Wende“ forderte (die UZ berichtete in ihrer …

Wuppertal ehrt Jürgen Kuczynski

Dirk Krüger
Ausgabe vom 3. November 2017

Am 14. Oktober erfolgte in Wuppertal, nach Grußworten von Oberbürgermeister Andreas Mucke, der Hauseigentümerin Frau Ute Oberste-Lehn und Thomas Kuczynski, dem Sohn Jürgen Kuczynskis, die feierliche Enthüllung einer Gedenktafel für …

Zwei mal 150 Jahre „Das Kapital“

Die „Marxistischen Blätter“ und „Z“ liefern Beiträge satt zur politischen Ökonomie
Lucas Zeise
Ausgabe vom 6. Oktober 2017
Das 1971 eingeweihtes Karl-Marx-Monument von Lew Kerbel in Chemnitz (Foto: [url=https://commons.wikimedia.org/wiki/Category:Karl-Marx-Monument_in_Chemnitz?uselang=de#/media/File:Chemnitz_Marx_Monument.jpg]motograf/Wikimedia Commons[/url])

Das 1971 eingeweihtes Karl-Marx-Monument von Lew Kerbel in Chemnitz (Foto: motograf/Wikimedia Commons / Lizenz: CC BY 2.0)

Beide marxistischen theoretischen Zeitschriften in der Bundesrepublik, sowohl die „Marxistischen Blätter“ als auch „Z“, haben ihre aktuellen Ausgaben dem 150. Jubiläum des Erscheinens von Marx‘ ersten Band des „Kapital“ gewidmet. Keine …

Wertgesetz im Sozialismus?

Distanzierung von einem Buch und dessen Rezensenten
Lucas Zeise
Ausgabe vom 29. September 2017

Der Kapitalismus ist eine Waren produzierende Gesellschaft. Gilt das auch für den Sozialismus? Wir verfügen über genügend geschichtliche Erfahrungen mit dieser historisch neuen Produktionsweise, dass man die Frage eigentlich klar …

Was ist Politische Ökonomie?

Ein Haufen Begriffe, eine Gegenstandsbestimmung und ein paar Splitter Begriffsgeschichte
Jürgen Strubel
Ausgabe vom 8. September 2017
Entspanntes Lesen eines schweren Werkes (Foto: Christoph Hentschel)

Entspanntes Lesen eines schweren Werkes (Foto: Christoph Hentschel)

Der Begriff „Politische …

Marktwirtschaftsimitat

Franz Anger
Ausgabe vom 8. September 2017

Während marktkonforme Ideologieproduzenten den Untergang des Sozialismus in der DDR und andernorts auf eine prinzipielle Funktionsuntüchtigkeit einer jeden Planökonomie zurückzuführen versuchen, unternimmt es Gerfried Tschinkel, in …

Der 9. August 2007

Die Spekulation mit US-Hypotheken bricht zusammen und läutet die Finanzkrise ein
Lucas Zeise
Ausgabe vom 4. August 2017

Was als „subprime“ Krise begonnen hatte, weitete sich immer weiter aus und markiert den Anfang der weltweiten Krise, die sich bis heute auswirkt.

Auslöser der Weltwirtschaftskrise

Warum der Zusammenbruch der Spekulation so schwerwiegende Folgen hatte
Lucas Zeise
Ausgabe vom 4. August 2017

Als die Finanzblase platzte, waren viele Linke ratlos, auch wenn das erprobte Handwerkszeug ihnen helfen hätte können.

Bewirkte Wirkungen

Zur Geschichte der „Kapital“-Rezeption seit 1867
Georg Fülberth
Ausgabe vom 21. Juli 2017
Karl Marx 1867 (Foto: Foto: Friedrich Karl Wunder/ wikimedia.org/ gemeinfrei – public domain)

Karl Marx 1867 (Foto: Foto: Friedrich Karl Wunder/ wikimedia.org/ gemeinfrei – public domain)

Wer behauptet, „Das …

Die Logik der Privatisierung

… und der Kampf um das öffentliche Eigentum
Lucas Zeise
Ausgabe vom 21. Juli 2017

Es ist unter Linken kaum kontrovers, dass öffentliches Eigentum verteidigt werden muss. Nicht von ungefähr verläuft die Scheidelinie zwischen Links und Rechts innerhalb der Partei „Die Linke“ entlang der Frage, wie man es mit der …

Umwälzung des Gesamtreproduktionsprozesses

Einige Anmerkungen zu Zeise: Wer gehört zur Arbeiterklasse? (UZ, Nr. 24/2017)
Jörg Miehe
Ausgabe vom 7. Juli 2017

(…) „Schrumpfung oder Ausdehnung“ – damit greift Zeise die plakative Schlussfolgerung von Miehes Buch auf und wendet sich vehement gegen die These von der Schrumpfung und gegen die damit einhergehende politische Einschätzung von der …

Historische Migrationsbewegungen

Ursprüngliche Akkumulation und industrielle Reservearmee
Klaus Stein
Ausgabe vom 9. September 2016
Deutsche Auswanderer auf dem Weg in die USA auf dem Schiff „Samuel Hop“ (geschönt, Zeichnung), 1850 (Foto: Bundesarchiv, Bild 137-041316 / CC-BY-SA 3.0)

Deutsche Auswanderer auf dem Weg in die USA auf dem Schiff „Samuel Hop“ (geschönt, Zeichnung), 1850 (Foto: Bundesarchiv, Bild 137-041316 / CC-BY-SA 3.0)

Die Vereinten Nationen schätzen die aktuelle Zahl der Menschen, die in einem anderen Land als dem ihrer Geburt leben, auf 244 Millionen. Die Internationale Organisation für Migration geht sogar von mehr als 250 Millionen internationaler …

Arg bescheiden

Türckes Philosophie des Geldes
Herbert Becker
Ausgabe vom 17. Juni 2016

Eine Erzählung wird vorgelegt, gemeint als Sachbuch, dabei ist es fast ein Roman geworden. Der Autor, emeritierter Hochschullehrer der HWTK Leipzig und bekannt geworden mit einigen Titeln, so einer „Philosophie des Traums“ oder einer …

Profit und die Gesetze des Kapitalismus

Klaus Müller hat ein gut verständliches, kurzes Buch zu den schwierigeren Problemen der Politischen Ökonomie geschrieben
Lucas Zeise
Ausgabe vom 20. Mai 2016

Ein vorzügliches Werk. Es handelt vom Profit und behandelt deshalb die wesentlichen Gesetze der politischen Ökonomie. Der Standpunkt des Autors ist der eines orthodoxen Marxisten. Von dieser Warte aus diskutiert er die Probleme, die die …

Das Ende des 500-Euro-Scheins

Warum Schäuble und Draghi die Nutzung von Bargeld einschränken
Lucas Zeise
Ausgabe vom 13. Mai 2016
 (Foto: Claudia Hautumm/pixelio.de)

(Foto: Claudia Hautumm/pixelio.de)

Der baldige Tod der 500-Euro-Note ist anzuzeigen. Die wenigsten Leser werden das schmucke Stück Papier vom Augenschein kennen. Und noch weniger werden es zum Begleichen von Rechnungen regelmäßig nutzen. Es könnte uns also egal sein, dass …

Ein Garant für den Wohlstand aller Nationen?

Freihandel in der Geschichte
nh
Ausgabe vom 22. April 2016
Ein Schiff der britischen East India Company zerstört chinesische Dschunken (Foto: wikimedia.org/public domain)

Ein Schiff der britischen East India Company zerstört chinesische Dschunken (Foto: wikimedia.org/public domain)

„Freihandel“ gab es – entsprechend einiger historischer Quellen – erstmals im 14. Jahrhundert: 1353 einigten sich England und Portugal auf wechselseitige Handelsfreiheit für Kaufleute. Vorherrschend aber war in jener Zeit die Praxis, an …

Zur Frage der Verelendung

Philipp Kissel
Ausgabe vom 12. Februar 2016
Gab es auch schon vor der „Flüchtlingskrise“: Armut in Deutschland. (Foto: Wikimedia.org/Hendrike/CC BY-SA 3.0)

Gab es auch schon vor der „Flüchtlingskrise“: Armut in Deutschland. (Foto: Wikimedia.org/Hendrike/CC BY-SA 3.0)

Genosse Norbert Birkwald wirft in seinem Leserbrief eine wichtige Frage auf: Werden die Armen immer ärmer oder werden sie „nur“ mehr? Die dahinter liegende Frage ist grundsätzlicher Natur: Gibt es eine absolute Verelendung? Dazu einige …

Digitale Arbeit und Gewerkschaften

Aus dem Editorial von Z. – Zeitschrift für marxistische Erneuerung, Heft Nr. 103, September 2015
Ausgabe vom 4. September 2015

1990 spielte das Internet noch keine Rolle und die private und berufliche Computer-Nutzung steckte noch in den Anfängen. Heute, nach fünfundzwanzig Jahren, sprechen wir zu Recht von einem digitalen oder Internet-Kapitalismus: in vieler …