Politik
Themen: DKP

Wer wurde gewählt?

Der neue Parteivorstand
|    Ausgabe vom 23. März 2018

Die Delegierten des 22. Parteitages der DKP, der vom 2. – 4. März in Frankfurt/Main stattfand, wählten auch einen neuen Parteivorstand. Er umfasst mit den Vorsitzenden Patrik Köbele und seinen StellvertreterInnen Hans-Peter Brenner und Wera Richter 32 Personen. Das Durchschnittsalter konnte gegenüber dem zuvor amtierenden Parteivorstand von 53 auf 50 Jahre leicht gesenkt werden. Acht Mitglieder sind unter 40 Jahre, 18 zwischen 40 und 60 Jahre alt und sechs sind über 60 Jahre alt. Mit zwölf Genossinnen entspricht der Frauenanteil von 37 Prozent dem in der Gesamtpartei.
Die meisten Mitglieder stehen im Arbeitsleben, zum Beispiel als Elektriker, Schiffbauer, Versicherungskaufmann, Tierärztin, Soziologin, Sozialarbeiterin und IT-Berater. 22 der Parteivorstandsmitglieder sind in der Gewerkschaft ver.di, sechs in der IG Metall und jeweils eine/r in der GEW, IG BAU und der EVG organsisiert. Zwölf GenossInnen sind in der VVN-BdA, je fünf in der Roten Hilfe und im Verein Soja, vier sind bei den Freidenkern aktiv und ein Genosse ist in der SDAJ organisiert.
Mit Ausnahme der Bundesländer Rheinland-Pfalz, Saarland und Sachsen-Anhalt sind alle Bundesländer vertreten. Vier GenossInnen leben in Ostdeutschland.
Bei der Zusammensetzung des Vorstandes ging es entsprechend des Beschlusses zur Parteistärkung um die größere Gewichtung der Betriebs- und Gewerkschaftsarbeit, insbesondere des Bereichs Gesundheitspolitik, der Kommunalpolitik und der Theorie- und Bildungsarbeit. So wurden unter anderem mit Olaf Harms (ver.di), Marion Köster, Uwe Fritsch und Jürgen Bäumer (alle IG Metall) und Rainer Perschewski (EVG) aktive GewerkschafterInnen bestätigt. Mit Monika Münch-Steinbuch aus Stuttgart wurde eine Vertreterin der Branchengruppe Gesundheit neu in das Gremium gewählt.
Michael Grüß aus Potsdam soll in diesem Jahr eine Kommission Kommunalpolitik ins Leben rufen. Mit Michaela Sohn aus Hannover und Pablo Graubner aus Wetzlar wurden zwei Mitglieder der Bildungskommission neu in den Parteivorstand gewählt. Verantwortlich im Gremium angebunden wird nun auch die Umweltkommission, in der Tina Sanders aus Hamburg voraussichtlich Verantwortung übernehmen wird. Auch der Chefredakteur dieser unserer Zeitung, Lars Mörking, ist nun Mitglied im Parteivorstand. Ebenso wurde Lothar Geißler, Chefredakteur der Marxistischen Blätter, bestätigt.
Der Parteivorstand trifft sich zu seiner ersten Sitzung am 21./22. April in Essen, wo er ein Sekretariat aus seinen Reihen und LeiterInnen seiner Kommissionen wählen wird.

Genossinnen
Marion K.
Renate K.
Katrin K.
Kornelia L.
Birgit L.
Monika M.
Seta R.
Wera R.
Angelika R.
Tina S.
Michaela S.
Walpurga S.   

Genossen
August B.
Jürgen B.
Hans-Peter B.
Uwe F.
Lothar G.
Pablo G.
Michael G.
Olaf H.
Jürgen K.
Patrik K.
Toni K.   
Axel K.
Klaus L.
Peter L.
Thorsten L.
Lars M.
Rainer P.
Günter P.
Jan S.  
Björn S.


  Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe@unsere-zeit.de):

Leserbrief zu Artikel »Wer wurde gewählt?«, UZ vom 23. März 2018





Wir bitten darum, uns kurze Leserzuschriften zuzusenden. Sie sollten unter der Länge von 1800 Zeichen bleiben. Die Redaktion behält sich außerdem vor, Leserbriefe zu kürzen und kann nicht versprechen, dass jeder Leserbrief beantwortet oder veröffentlicht wird. Anonyme Leserzuschriften werden in der Regel nicht veröffentlicht.