Hintergrund

Abgrenzungsrhetorik und Zusammenarbeit

Die deutschen Interessen an der NATO
Jörg Kronauer
Ausgabe vom 16. Februar 2018
Außenminister Sigmar Gabriel zieht im Interesse des deutschen Monopolkapitals die Strippen im Spiel aus Konkurrenz und Kooperation. (Foto: [url=https://www.flickr.com/photos/eu2017ee/36247208634]EU2017EE Estonian Presidency[/url])

Außenminister Sigmar Gabriel zieht im Interesse des deutschen Monopolkapitals die Strippen im Spiel aus Konkurrenz und Kooperation. (Foto: EU2017EE Estonian Presidency / Lizenz: [url=https://creativecommons.org/licenses/by/2.0/]CC BY 2.0[7url])

Jetzt also wohl doch. Zunächst hatte Sigmar Gabriel seinen Auftritt auf der diesjährigen Münchner Sicherheitskonferenz abgesagt, als es hieß, Martin Schulz solle ihm im Amt des Außenministers nachfolgen. Schon einen Tag später ruderte das Auswärtige Amt zurück. Es sei alles nur ein großes …