Gewerkschaften

Interview

Unerwünschtes Ergebnis

Nach den Betriebsratswahlen geht ResMed gegen den Betriebsrat vor – Zwei Wahlvorstände erhielten Kündigungen
Christoph Hentschel
Ausgabe vom 25. Mai 2018
Union Busting – der gezielte Angriff auf Betriebsräte und Gewerkschafter – ist widerlich. (Foto: [url=https://www.flickr.com/photos/afge/29403530043]AFGE/flickr.com[/url])

Union Busting – der gezielte Angriff auf Betriebsräte und Gewerkschafter – ist widerlich. (Foto: AFGE/flickr.com / Lizenz: CC BY 2.0)

Betriebsrat bei ResMed will Tarifvertrag erkämpfen, Geschäftsleitung kündigt widerständischen Betriebsräten.

Vom Nazi-Theater zum Nazi-Terror

Schinden für den Krieg, für Meckern in den Knast
Olaf Matthes
Ausgabe vom 27. April 2018
Die Fahne des Terrors über dem Haus der Gewerkschaften: SA-Leute haben am 11. März 1933 das Hakenkreuz über dem Haus des ADGB in Osnabrück aufgezogen. Am 2. Mai stürmten SA, SS und Polizei alle Gewerkschaftshäuser.  (Foto: Rechteinhaber nicht ermittelbar)

Die Fahne des Terrors über dem Haus der Gewerkschaften: SA-Leute haben am 11. März 1933 das Hakenkreuz über dem Haus des ADGB in Osnabrück aufgezogen. Am 2. Mai stürmten SA, SS und Polizei alle Gewerkschaftshäuser. (Foto: Rechteinhaber nicht ermittelbar)

Am 21. März 1933 übergab Theodor Leipart einen Brief an Hitler, mit dem dieser davon überzeugt werden sollte, dass „die Gewerkschaften ein unerlässlicher Bestandteil der sozialen Ordnung“ sind. Da war Hitler seit fast zwei Monaten an der …

Kommentar

Feinde der Arbeiter

Kommentar von Rainer Perschewski
Ausgabe vom 27. April 2018

Der 1. Mai 2018 ist in mehrerer Hinsicht einer besonderen Betrachtung wert. 1933, das Jahr der Machtübertragung an den deutschen Faschismus, liegt 85 Jahre zurück. Ein dunkles Kapitel auch deutscher Gewerkschaftsgeschichte. Die …

Gewerkschaftliche Orientierung

Die Politik von Sozialistischem Hochschulbund und Marxistischem Studentenbund Spartakus
Klaus Stein
Ausgabe vom 20. April 2018
Spartakus (AMS) und SHB zogen Schlussfolgerungen aus den Septemberstreiks 1969 (hier Hoesch-Stahlarbeiter, Dortund) (Foto: Klaus Rose/ Bildarchiv)

Spartakus (AMS) und SHB zogen Schlussfolgerungen aus den Septemberstreiks 1969 (hier Hoesch-Stahlarbeiter, Dortund) (Foto: Klaus Rose/ Bildarchiv)

Der Sozialistische Deutsche Studentenbund (SDS), 1946 gegründet, war lange der Studentenverband der SPD. Immer wieder war in diesem Zusammenhang strittig, ob ihm KPD-Mitglieder angehören könnten. Helmut Schmidt setzte dann als …

Die Bäckerei übernehmen

Grußwort der DGB-Region-Mittelhessen an den 22. Parteitag der DKP
Ulf Immelt
Ausgabe vom 9. März 2018

Grußwort der DGB-Region-Mittelhessen an den 22. Parteitag der DKP

Stahlwerker haben die Faxen dicke

IGM/UZ
Ausgabe vom 1. Dezember 2017
 (Foto: Thomas Range)

(Foto: Thomas Range)

Rund 8 000 Beschäftigte aus allen deutschen Stahlstandorten von Thyssen-Krupp waren am Donnerstag letzter Woche auf der Straße. Sie demonstrierten im rheinland-pfälzischen Andernach gemeinsam für eine sichere Zukunft ihrer Werke und …

Einen Euro mehr für jede Stunde

UZ
Ausgabe vom 2. Juni 2017
 (Foto: Peter Köster)

(Foto: Peter Köster)

An vielen Orten in der Republik stehen die Kolleginnen und Kollegen des Einzelhandels für ihre Forderung nach mehr Lohn im Tarifkampf. Nachdem die Arbeitgeber unverschämt niedrige „Angebote“  gemacht hatten, entschlossen sich tausende …

Stahl kann Zukunft haben

… wenn gesamtgesellschaftliche Bedürfnisse befriedigt werden
Ausgabe vom 25. November 2016
Europäischer Stahlaktionstag, Brüssel, 9.11.2016 (Foto: Thomas Range)

Europäischer Stahlaktionstag, Brüssel, 9.11.2016 (Foto: Thomas Range)

In der Überproduktionskrise der Stahlindustrie sinken die Stahlpreise. Wegen der zurückgehenden Nachfrage nach Stahl, sinkender Profite und angeblich zu hoher Personalkosten planen die Stahlbosse Umstrukturierungen und Fusionen. Es drohen das Aus vieler Standorte und die Vernichtung Tausender Arbeitsplätze. Udo Stunz sprach mit Uli Schnabel, Mitglied der IGM, des DKP-Kreisvorstandes und langjährigem Mitglied des Betriebsrats von Hoesch Phoenix. Aus: „Heisse Eisen“, der Stadtzeitung der DKP Dortmund (Ausgabe November/Dezember 2016)