Iran hält sich an Atom-Vereinbarung

|    Ausgabe vom 17. November 2017

Der Iran erfüllt nach Angaben der Internationalen Atomenergieagentur (IAEA) die Vereinbarungen aus dem Atomabkommen. Die Bestände von niedrig angereichertem Uran liegen mit knapp 97 Kilogramm deutlich unter der erlaubten Menge von 300 Kilogramm, hieß es im Bericht der Agentur. Auch bei der Herstellung von Schwerwasser, welches für die Reaktoren, die atomwaffenfähiges Plutonium herstellen können, benötigt wird, hat sich der Iran an die Vereinbarungen gehalten. Des weiteren haben die IAEA-Mitarbeiter problemlos Zugang zu allen relevanten Orten erhalten.
US-Präsident Donald Trump verweigerte die Bestätigung, dass das Land die Vereinbarungen aus dem Abkommen einhält und drohte einen „härteren Kurs“ gegenüber dem Iran zu fahren.


  Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe@unsere-zeit.de):

Leserbrief zu Artikel »Iran hält sich an Atom-Vereinbarung«, UZ vom 17. November 2017





Wir bitten darum, uns kurze Leserzuschriften zuzusenden. Sie sollten unter der Länge von 1800 Zeichen bleiben. Die Redaktion behält sich außerdem vor, Leserbriefe zu kürzen und kann nicht versprechen, dass jeder Leserbrief beantwortet oder veröffentlicht wird. Anonyme Leserzuschriften werden in der Regel nicht veröffentlicht.