Wirtschaft & Soziales

Diesel weiter verkaufen

Mit Merkels Hilfe die Autokäufer ausquetschen, solange es geht
Klaus Wagener
Ausgabe vom 18. August 2017
Mögliche Diesel-Hymne: „Die Zukunft liegt in Finsternis und macht das Herz uns schwer.“ (Foto: [url=https://de.wikipedia.org/wiki/VW_EA288#/media/File:2015_Audi_Q3_2.0_TDI_Typ_8U_Engine_Bay.jpg]Kickaffe (Mario von Berg)[/url])

Mögliche Diesel-Hymne: „Die Zukunft liegt in Finsternis und macht das Herz uns schwer.“ (Foto: Kickaffe (Mario von Berg) / Lizenz: CC BY-SA 4.0)

Merkel zerredet jede konkrete Maßnahme, die sich gegen das ungerührte „Weiter so!“ der Automonopole richten könnte. Wenn Regelungen nicht eingehalten werden, könne man nichts machen. Zumindest dann nicht, wenn es um die Herren von VW, Daimler und BMW geht.

Freiheit oder Veto

Manche Kapitalisten wollen nicht vor chinesischen Käufern beschützt werden
Lucas Zeise
Ausgabe vom 18. August 2017

Die Bundesregierung hat im vergangenen Monat ihr Vetorecht bei Firmenübernahmen ausgeweitet. Sie kann damit den Verkauf deutscher Unternehmen einfach untersagen, wenn dadurch wichtiges Know-how ins Ausland geht. Erstaunlicherweise war der Schritt durch eine simple Verordnung des …

Kommentar

Drei Langweiler

Henriette Bäring über „Top-Ökonomen“ für die Rente mit 70
Ausgabe vom 18. August 2017

Gut, dass wir Qualitätsblätter haben, die uns täglich Neues vermitteln. Da gibt es zum Beispiel die „Rheinische Post“ (RP) aus Düsseldorf. Sie teilt uns am 8. August mit: „Top-Ökonomen sprechen sich für Rente mit 70 aus.“ Endlich mal keine Fake-News, sondern die nackte Wahrheit. Der Artikel unter …

Schauermärchen über Leiharbeiter

„Vollbeschäftigung“ soll über moderne Tagelöhnerarbeit erreicht werden
Manfred Dietenberger
Ausgabe vom 18. August 2017
 (Foto: [url=https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Amazon_Espa%C3%B1a_por_dentro_(14).jpg]Álvaro Ibáñez[/url])

(Foto: Álvaro Ibáñez / Lizenz: CC BY 2.0)

Noch mehr Leiharbeit bedeutet für die Wirtschaft noch mehr Möglichkeiten, die Beschäftigten wie Tagelöhner zu behandeln. Wenn Angela Merkel Vollbeschäftigung verspricht, nimmt das kein gutes Ende für die Arbeiterschaft.

Britische Renten geklärt

Mit Stahl verdient Thyssen-Krupp gut, verkauft die Sparte aber an Tata
Lucas Zeise
Ausgabe vom 18. August 2017
Schöne Aussicht: Die ThyssenKrupp-Zentrale in Essen (Foto: [url=https://commons.wikimedia.org/wiki/File:ThyssenKrupp_Quartier_Essen_08.jpg]Arnoldius[/url])

Schöne Aussicht: Die ThyssenKrupp-Zentrale in Essen (Foto: Arnoldius / Lizenz: CC BY-SA 3.0)

Seit Monaten verhandelt die Thyssen-Krupp-Führung mit Tata Steel, dem zweitgrößten Stahlunternehmen der Welt, über die Zusammenführung der Stahlwerke. Die Belegschaft hat von der Fusion nichts als Rationalisierungs-und Entlassungswellen zu befürchten.

Kurzmeldung

Mehr Berufspendler

Ausgabe vom 18. August 2017

Laut Angaben des Bundesinstituts für Bau-, Raum- und Stadtforschung ist die Zahl der Berufspendler im Jahr 2015 auf 60 Prozent gestiegen. Im Jahr 2015 waren es noch 53 Prozent aller Erwerbstätigen, die täglich bis zu mehreren Stunden mit dem Auto oder der Bahn zur Arbeit fahren. Auch die Länge …

Kurzmeldung

EU-Strafzölle gegen China

Ausgabe vom 18. August 2017

Die EU hat weitere Strafzölle gegen China verhängt. Auf bestimmte korrosionsbeständige Stahlerzeugnisse müssen Importeure ab sofort Aufschläge von bis zu 28,5 Prozent des Preises zahlen.

Kurzmeldung

Handelskrieg abgewendet

Ausgabe vom 18. August 2017

Ein drohender Handelskrieg zwischen dem EU-Mitglied Kroatien und seinen Nachbarn ist abgewendet. Das berichteten die Medien vergangene Woche übereinstimmend in Zagreb, Belgrad und Sarajevo. Danach werde das kroatische Landwirtschaftsministerium die Mitte Juli drastisch erhöhten Gebühren für …

Kurzmeldung

Lichttechnisch konservativ

Ausgabe vom 18. August 2017

Fünf Jahre nach dem Verbot der Glühbirne wird sie in vielen deutschen Haushalten weiterhin genutzt. Laut einer aktuellen Umfrage gaben 50 Prozent der Haushalte an, weiterhin Glühbirnen zu nutzen, 45 Prozent verneinten das. Bei immerhin 14 Prozent derjenigen, die sie noch nutzen, brennen mehr als …

Kurzmeldung

PSA übernimmt Opel-Bank

Ausgabe vom 18. August 2017

Kurz nach der Übernahme von Opel durch den französischen Autokonzern PSA hat die EU-Kommission auch dem Kauf der zugehörigen Finanzierungssparte zugestimmt. PSA hatte sich im März mit dem damaligen Opel-Mutterkonzern General Motors (GM) auf die Übernahme verständigt.

Kurzmeldung

Bruchlandung

Ausgabe vom 18. August 2017

Es ist Urlaubszeit – und der Billigflieger Air Berlin stellt den Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens. Der Der Flugbetrieb werde aber fortgeführt, teilte die zweitgrößte Fluggesellschaft Deutschlands am 15. August mit. Die Bundesregierung springt mit einem Übergangskredit von 150 …