Der rote Kanal

|    Ausgabe vom 11. August 2017

Die Sekte der Folterer
Deutsche Diplomaten und die Verbrechen der Colonia Dignidad in Chile – Folter, Vergewaltigung Minderjähriger, zwangsweise Verabreichung von Psychopharmaka, Bespitzelung, Beichtzwang – die Colonia Dignidad in Chile war Schauplatz beispielloser Verbrechen. Das faschistische Regime Pinochet nutzte die Anlage entsprechend. Niemand schritt ein. Deutsche Diplomaten leugneten jahrelang die Menschenrechtsverletzungen, vertuschten die Zustände und schickten geflohene Sektenmitglieder sogar zurück. Ein Film von Ulli Neuhoff und Klaus Weidmann.
Fr., 11.8., 20.15 Uhr, 3sat

Begierde – Mord im Zeichen des Zen
Ein junger japanischer Mönch, in traditionelle Gewänder gehüllt und miteiner blutenden Wunde am Kopf in der Nähe von Aachen. Die Spur des Mönchs führt die Kommissarin zu einem abgelegenen Zen-Kloster und einer privaten Hilfsorganisation, die asiatische Adoptivkinder nach Europa vermittelt. Alles ganz legal. Doch für Louise Bonì (Melika Foroutan) ist der erste Eindruck zu harmlos und perfekt, um unverdächtig zu sein. Krimifans kennen Louise Bonì längst aus den Bestsellern des preisgekrönten Autors Oliver Bottini. Die Grimme-Preisträgerin Brigitte Maria Bertele hat den ersten Roman der Reihe verfilmt.
Sa., 12.8., 21.45 Uhr, ARD

New Blood – Tod in London
Die erste Folge einer neuen britischen Krimireihe. Zwei junge Polizisten arbeiten als Ermittler in London. Die beiden lernen sich beim Triathlon kennen und erfahren bald, dass sie aus unterschiedlichen Ermittlungsbehörden am selben Fall arbeiten. Eine Gruppe englischer Touristen hatte in Indien auf einer Reise an einem medizinischen Experiment teilgenommen. Sechs Jahre später kommen drei von ihnen durch Unfälle in England ums Leben. Schon bald sehen sie sich gemeinsam den Reichen und Mächtigen Londons gegenüber, die sich hinter ihren Fassaden und Anwälten verschanzen. Klingt gut und selten wird man bei britischen Krimis enttäuscht, mal sehen.
So., 13.8., 22.00 Uhr, ZDF

DFB-Pokal 1. Hauptrunde
Vor dem Start der Bundesliga spielen bunt ausgelost die Ligen ihre ersten Pokalspiele, beginnt bereits am Freitag, aber gezeigt wird in voller Länge der FC Hansa Rostock (3. Liga) gegen Hertha BSC (1. Liga). Später dann noch Zusammenfassungen, so hoffentlich von BSC Dynamo (Regionalliga) gegen Schalke 04 (1. Liga) oder auch MSV Duisburg gegen den 1. FC Nürnberg (beide 2. Liga). Weiterkommen lohnt sich: Für die Teilnahme in der ersten Runde erhält jeder der 64 Vereine 140000 Euro. Ab dann verdoppeln sich die Prämien quasi mit jeder Runde. In der zweiten Pokal-Runde gibt es bereits 268 000 Euro. Für nicht wenige Vereine geht es schon um Geld zum Überleben.
Mo., 14.8., 20.15 Uhr, ARD


  Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (redaktion@unsere-zeit.de):

Leserbrief zu »Der rote Kanal«, UZ vom 11. August 2017





Wir bitten darum, uns kurze Leserzuschriften zuzusenden. Sie sollten unter der Länge von 1800 Zeichen bleiben. Die Redaktion behält sich außerdem vor, Leserbriefe zu kürzen und kann nicht versprechen, dass jeder Leserbrief beantwortet oder veröffentlicht wird. Anonyme Leserzuschriften werden in der Regel nicht veröffentlicht.