Theorie & Geschichte

Ein Mann gegen die Welt

Eine neue Biographie über Richard Nixon
Reiner Zilkenat
Ausgabe vom 11. August 2017
Präsident Richard M. Nixon mit dem Führer der Minderheit im Senat, Hugh Scott, dem Führer der Minderheit im Repräsentantenhaus, Gerald R. Ford, und dem Abgeordneten John Rhodes im Kabinettraum des Weißen Hauses in Washington. (Foto: Foto: Gerald R. Ford Presidential Library/gemeinfrei)

Präsident Richard M. Nixon mit dem Führer der Minderheit im Senat, Hugh Scott, dem Führer der Minderheit im Repräsentantenhaus, Gerald R. Ford, und dem Abgeordneten John Rhodes im Kabinettraum des Weißen Hauses in Washington. (Foto: Foto: Gerald R. Ford Presidential Library/gemeinfrei)

Was ist der kommende Kurs des US-Imperialismus, fragen sich viele im Angsicht von Donald Trump. Die Frage ist nicht neu, denn sie wurde schon bei vielen US-Präsidenten gestellt. Einer von ihnen war Richard Nixon (1969 - 1974).

Kein „Verschwinden“ der Arbeiterklasse

Anmerkungen zu Lucas Zeises Rezension von Jörg Miehes Buch*
Herbert Münchow
Ausgabe vom 11. August 2017

Was sich da heute im Kern der Arbeiterklasse und in der Struktur – also im Klassenganzen (nach innen und außen) – verändert?

Die gewollte Eskalation

25 Jahre Rostock-Lichtenhagen
Tatjana, Rostock
Ausgabe vom 11. August 2017
Am 24. August 1992 brannten die Faschisten nicht nur die Zentrale Aufnahmestelle für Asylbewerber im Sonnenblumenhaus in Rostock-Lichtenhagen nieder, sondern griffen auch über mehrere Tage Flüchtlinge, Gegen­demonstranten und auch die Polizei und Feuerweh (Foto: picture alliance / Bauer)

Am 24. August 1992 brannten die Faschisten nicht nur die Zentrale Aufnahmestelle für Asylbewerber im Sonnenblumenhaus in Rostock-Lichtenhagen nieder, sondern griffen auch über mehrere Tage Flüchtlinge, Gegen­demonstranten und auch die Polizei und Feuerweh (Foto: picture alliance / Bauer)

Die schwersten faschistischen Krawalle der Nachkriegszeit fanden im August 1992 in Rostock-Lichtenhagen statt.