Baugenehmigungen rückläufig

|    Ausgabe vom 21. Juli 2017

Die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) fordert angesichts der neuesten Zahlen des Statistischen Bundesamts stärkere Anstrengungen für den Bau bezahlbarer Wohnungen. „Dass die Zahl der Baugenehmigungen für Wohnungen insgesamt abnimmt, ist ein Warnsignal. Wir brauchen dringend mehr Wohnraum“, sagte der IG BAU-Bundesvorsitzende Robert Feiger. „Die Politik in Bund, Ländern und Kommunen muss sich stärker anstrengen, alles dafür zu tun, dass gerade Menschen mit geringen Einkommen Wohnungen finden.“ Das Statistische Bundesamt hat aktuell die Zahlen der Baugenehmigungen für Wohnungen veröffentlicht. Danach sind die Genehmigungen in den ersten fünf Monaten 2017 um 7,6 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum gesunken. Die Genehmigungen von Einfamilienhäusern brachen um 4,7 Prozent ein, dagegen gab es einen Zuwachs um vier Prozent bei Wohnungen in Mehrfamilienhäusern.


  Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (redaktion@unsere-zeit.de):

Leserbrief zu »Baugenehmigungen rückläufig«, UZ vom 21. Juli 2017





Wir bitten darum, uns kurze Leserzuschriften zuzusenden. Sie sollten unter der Länge von 1800 Zeichen bleiben. Die Redaktion behält sich außerdem vor, Leserbriefe zu kürzen und kann nicht versprechen, dass jeder Leserbrief beantwortet oder veröffentlicht wird. Anonyme Leserzuschriften werden in der Regel nicht veröffentlicht.