ver.di verlangt kommunalen „Schuldenschnitt“

Land soll übernehmen – 34 000 Lehrerinnen und Lehrer fehlen
Von Uwe Koopmann
|    Ausgabe vom 21. Juli 2017
                                (Foto: Rainer Sturm / pixelio.de)

(Foto: Rainer Sturm / pixelio.de)

Städte, Gemeinden und Landkreise werden von ihren Schulden aufgefressen. Rechnerisch – weil die Ausgaben die Einnahmen übersteigen. Politisch – weil die Kommunen mit Aufgaben überfordert und mit sinkenden Steuereinahmen ausgeblutet werden. Die Folgen: Gebühren steigen, Kitas, Schwimmbäder und zu …


Weiterlesen?
Auch kommunistischer Journalismus kostet Geld.

UZ bietet jede Woche kommunistische Standpunkte und marxistische Analysen.
Sie berichtet über große Politik und kleine Kämpfe, über Debatten der Gewerkschaften und Erfahrungen der DKP.
UZ im Online-Abo ab 4 Euro im Monat.
Sie haben interesse an einem Abo? - Hier finden Sie unsere Abo-Modelle!

Falls Sie bereits Abonnent sind, melden Sie sich mit Ihren Zugangsdaten hier an: