Medien

Feinkost für den Sandkastenstrategen

Das feldgraue Magazin „Militär & Geschichte“
Werner Sarbok
Ausgabe vom 4. August 2017

Auf der Homepage von „Militär & Geschichte“ verspricht das Magazin spannende Einblicke in die Vergangenheit. Die Vergangenheit soll beleuchtet werden, „ohne sie mit Ideologie zu befrachten“. Der …

Kolumne

Enteignet Springer!

Hans-Peter Brenner
Ausgabe vom 21. Juli 2017
Hans-Peter Brenner ist stellvertretender Vorsitzender der DKP

Hans-Peter Brenner ist stellvertretender Vorsitzender der DKP

Hamburg spielt eine wichtige Rolle in meinem Leben. Hier begann ich …

Wir hatten ja nichts

funk – Öffentlich-Rechtes für Jugendliche
Ausgabe vom 2. Juni 2017

Als die Fernsehsender EinsPlus und ZDFkultur eingestellt wurden, war ursprünglich geplant, dafür einen neuen Jugendsender von ARD und ZDF aus der Taufe zu heben. Richtiges, lineares Fernsehen also. Dazu kam es nicht, stattdessen gibt es …

Auf keinen Fall gaga

Ein Blick in die (Medien-)Welt der vergangenen Woche
Adi Reiher
Ausgabe vom 10. Februar 2017

Neue Nachrichten aus Fukushima. Ein Roboter misst in einem der havarierten Reaktoren einen Wert, der eine tödliche Dosis für alle Lebewesen bedeuten würde. Nach Medienberichten sollte selbst der Roboter da nur zwei Stunden „aushalten“ …

Die größte Zeitung der DDR

Die junge Welt wird 70
Arnold Schölzel
Ausgabe vom 10. Februar 2017

( Christian-Ditsch.de)

Abholbar

Gute Fernsehserien nach Bedarf oder nicht-lineares Fernsehen
Ausgabe vom 3. Februar 2017
 (Foto: netflix.com)

(Foto: netflix.com)

Gibt es noch Gebäude, in denen DVDs ausgestellt und verliehen werden? Wenn nicht, es gibt ja Streamingportale …  

Reden über Trump

Ein Blick in die (Medien-)Welt der vergangenen Woche
Adi Reiher
Ausgabe vom 3. Februar 2017

Eine der beliebtesten Arten inzestuöser Desinformation geht so: Journalist(in) interviewt Journalist, auch beliebt in der Variante Journalist interviewt Journalist(in). Das suggeriert Vielfalt und Kompetenz. Die allerdings regelmäßig da …

In den Knast für „Fake News“

Meinungsbranche und Regierung kämpfen mit Verboten um verlorenes Ansehen
Klaus Wagener
Ausgabe vom 23. Dezember 2016
Kriegsminister Scharping präsentiert im Bundestag 1999 die klassische Falschmeldung, den „Hufeisenplan“ Jugoslawiens. (Foto: picture alliance / dpa)

Kriegsminister Scharping präsentiert im Bundestag 1999 die klassische Falschmeldung, den „Hufeisenplan“ Jugoslawiens. (Foto: picture alliance / dpa)

Seit neuestem soll es Menschen geben, die falsche Nachrichten in die Welt setzen, „Fake News“, wie der besorgt-weltgewandte Berliner Großkoalitionär aufzusagen weiß. „Fake News“-Verbreiter sollen mit der vollen Härte des Gesetzes …

Mediathek zum Runterladen

Mit „MediathekView“ kostenlos und legal die Filme der öffentlich-rechtlichen Sender auf dem eignen Rechner speichern
Ausgabe vom 2. Dezember 2016

Der „Rote Kanal“ soll jede Woche gute Tipps geben, welche Sendung im öffentlich-rechtlichen Fernsehen sehenswert sein könnte, oder auch warnen, wann und wo eher Schrott á la Guido Knopp zu erwarten ist. Da viele der empfohlenen Sendungen …

ARD-Themenwoche „Zukunft der Arbeit“

Von Betriebsräten oder Gewerkschaften war nicht viel zu sehen
Sigurd Mutiger
Ausgabe vom 11. November 2016
Eine große Auswahl von Sendungen zum Thema „Zukunft der Arbeit“ findet sich auch in der Mediathek der ARD.

Eine große Auswahl von Sendungen zum Thema „Zukunft der Arbeit“ findet sich auch in der Mediathek der ARD.

Eine Woche stand die Arbeit bzw. die Zukunft der Arbeit im Mittelpunkt der Programmmacher der Fernsehanstalten der ARD. In Spielfilmen, Dokumentationen, Nachrichten wurde über das, was den meisten Menschen in Deutschland das Wichtigste ist, berichtet – ihre Arbeit. Viele interessante Aspekte kamen zur Sprache. Auch Menschen im Job kamen zu Wort. Über das Wirken der Gewerkschaften wurde nicht berichtet. Lediglich fünf Minuten blieben dem DGB-Vorsitzenden Reiner Hoffmann zu diesem Thema was zu sagen, in einem Interview mit den ARD-Hauptstadtredakteuren Tina Hasselt und Rainald Becker. Die Fernsehwoche lieferte unterschiedliche Anreize und Blickwinkel, sich mit dem Thema Arbeit zu befassen. Es ging um die Gestaltung der Arbeit der Menschen. Es kamen Menschen zu Wort, die über sich und ihre Arbeit sprachen. Es kam zur Sprache, dass der Mindestlohn zu gering ist und Altersarmut bedeutet. Was generell fehlte, waren klare Aussagen, was zu tun ist, um die Probleme zu lösen. Fehlanzeige auch, wie man dies durch gemeinsames Handeln lösen kann – mit den Gewerkschaften zum Beispiel. Und was gänzlich fehlte, war der Aspekt des Gegensatzes zwischen Kapital und Arbeit. Eine große Auswahl von Sendungen zum Thema „Zukunft der Arbeit“ findet sich auch in der Mediathek der ARD.

Auftrag erfüllt

Liberales Staatsfernsehen vom POL1Z1STENS0HN
Friedhelm Vermeulen
Ausgabe vom 2. September 2016

Aus der Sommerpause kommend tat Jan Böhmermann gut daran, zuerst einmal seine Erfolge ausgiebig zu feiern und das zu tun, was er kann: Musikvideos drehen. Unter dem Namen „Pol1z1stens0hn“ hatte Jan Böhmermann mit „Ich hab Polizei“ …

Gewonnene Distanz

Die wundersame Verwandlung des Oliver K.
Maurice Böse
Ausgabe vom 8. Juli 2016
 (Foto: Eliot Blondet/ZDF)

(Foto: Eliot Blondet/ZDF)

„Eier, wir brauchen Eier!“ – mit derart zeitlosen Zitaten ist Oliver Kahn – neben seinen sportlichen Leistungen – zu einem der berühmtesten deutschen Fußballer aller Zeiten geworden. Allerdings wird er in der Regel erst seit dem Ende …

Interview

Unter richtiger Flagge

Ausgabe vom 8. Juli 2016
Nina Hager war von 2012-2016 Chefredakteurin der UZ, Lena Kreymann (SDAJ) ist Journalistin, Lucas Zeise ist neuer Chefredakteur der UZ (v.l.n.r.). (Foto: Tom Brenner)

Nina Hager war von 2012-2016 Chefredakteurin der UZ, Lena Kreymann (SDAJ) ist Journalistin, Lucas Zeise ist neuer Chefredakteur der UZ (v.l.n.r.). (Foto: Tom Brenner)

Die UZ muss für den Leser nützlich sein, meinen die ehemalige Chefredakteurin und der neue Chefredakteur bei der Zeitung der DKP. Im Gespräch mit der Journalistin Lena Kreymann.

Der kleine Elefant

Fredrik Vahle macht Lieder für Kind und Kegel
Anna Cordi
Ausgabe vom 13. Mai 2016
CD-Cover

CD-Cover

Eltern wissen, es gibt drei Kategorien an Spielzeug, Musik, Büchern, die sich in den Kinderzimmern anhäufen. Die eine Kategorie finden Eltern gut. Bei Kindern ruft sie maximales Desinteresse hervor. Die zweite Kategorie besteht aus …

Kriege töten zweimal

Ein seltenes Stück Wahrheit im deutschen Fernsehen
bro
Ausgabe vom 1. April 2016

Das erste Opfer des Kriegs, das weiß man, ist immer die Wahrheit. Diese Aussage bezieht sich vor allem auf den Anlass des Krieges, die Begründung, die fast immer dazu dient, den wahren Kriegsgrund zu verschleiern. Im Fall des Krieges der …

Medien, Kritik und Demokratie

Welchen Bildern können wir noch vertrauen?
Hans-Günther Dicks
Ausgabe vom 11. März 2016

Man kann es einen Witz nennen oder ein erhellendes Paradoxon, aber das Schimpfwort „Lügenpresse“ – das es 2014 immerhin als „Unwort des Jahres“ zu zweifelhaftem Ruhm brachte – kommt so häufig in politischen Debatten und in den Medien …

Interview

Verfälschung durch Ausblenden

Zehn Jahre Institut für Medienverantwortung (IMV)
Markus Bernhardt
Ausgabe vom 8. Januar 2016
Dr. Sabine Schiffer promovierte zum Islambild in den Medien und gründete 2005 das unabhängige Institut für Medienverantwortung (IMV), dessen Leiterin sie ist. (Foto: diakonie düsseldorf)

Dr. Sabine Schiffer promovierte zum Islambild in den Medien und gründete 2005 das unabhängige Institut für Medienverantwortung (IMV), dessen Leiterin sie ist. (Foto: diakonie düsseldorf)

UZ : Ihr Institut hat kürzlich sein 10-jähriges Bestehen gefeiert. Was sind die Schwerpunkte Ihrer Arbeit? …