Terrorismus

Terror im Wahlkampf

Labour-Chef Corbyn will Ursachen bekämpfen und britische Truppen „mit Bedacht“ einsetzen
Lars Mörking
Ausgabe vom 2. Juni 2017

Am 8. Juni wählen die Briten ein neues Parlament. Der Wahlkampf wurde vier Tage, nachdem sich der Selbstmord­attentäter Salman Abedi nach einem Popkonzert in der Manchester Arena in die Luft gesprengt hatte, wieder aufgenommen. …

Terrornetzwerk beim Bund

Kriegsministerin will Wehrmacht- und Naziandenken aus den Kasernen verbannen
Markus Bernhardt
Ausgabe vom 19. Mai 2017
Ursula von der Leyen, besucht die Gebirgsjägerbrigade 23 in der Hohenstaufen-Kaserne in Bad Reichenhall, am 23.3.2016. (Foto: @Bundeswehr/Marco Dorow)

Ursula von der Leyen, besucht die Gebirgsjägerbrigade 23 in der Hohenstaufen-Kaserne in Bad Reichenhall, am 23.3.2016. (Foto: @Bundeswehr/Marco Dorow)

Die Bundeswehr ist durchsetzt von der rechten Szene. Terrorgruppen treiben dort ihr Unwesen. Wie weit es von oben geduldet, gedeckt oder gefördert wird, ist noch nicht sicher. Nachdem Ende April der Oberleutnant Franco Albrecht unter dem …

Mossul – Nicht das Ende des IS

Heftiger Kampf um die Altstadt steht bevor – Medien berichten kaum über zivile Opfer
Manfred Ziegler
Ausgabe vom 10. März 2017

In einem Interview mit der italienischen Zeitung „La Stampa“ warnte der Präsident der Autonomen Region Kurdistan, Masud Barzani, davor, ein Sieg über den IS in Mossul werde nicht das Ende des IS bringen. Und er brach den Stab über dem …

Den Krieg im Innern proben

Nächste Woche üben Polizei und Bundeswehr den gemeinsamen Kampf gegen Terroristen
Andreas Grimm
Ausgabe vom 3. März 2017
Amtshilfe oder Vorbereitung auf den Bürgerkrieg? Soldaten vom Fallschirmjägerregiment 31 trainieren im Mai 2016 in Belgien gemeinsam mit Kameraden aus anderen Ländern die Evakuierung einer Schule. (Foto: Bundeswehr/Jane Schmidt)

Amtshilfe oder Vorbereitung auf den Bürgerkrieg? Soldaten vom Fallschirmjägerregiment 31 trainieren im Mai 2016 in Belgien gemeinsam mit Kameraden aus anderen Ländern die Evakuierung einer Schule. (Foto: Bundeswehr/Jane Schmidt)

Vom 7. bis zum 9. März findet in sechs Städten der Bundesrepublik die Übung „Getex 2017“ von Polizei und Bundeswehr für den Fall eines Terroranschlags statt. Laut Deutschem Bundeswehrverband nehmen daran Einheiten aus Bayern, …

Geheimdienste und Naziterror

Serie von Todesfällen im NSU-Umfeld bleibt offenbar unaufgeklärt
Markus Bernhardt
Ausgabe vom 24. Februar 2017

In kaum einen von Neofaschisten verübten Anschlag oder Mord sind die bundesdeutschen Inlandsgeheimdienste nicht auf die eine oder andere Art involviert. So stellt sich aktuell die Frage, was die sogenannten Verfassungsschützer über den …

Wie beim NSU

Antifaschisten wiesen nach Wehrhahn-Anschlag auf den möglichen Täter hin – 17 Jahre später nehmen die Behörde ihn fest
Markus Bernhardt
Ausgabe vom 10. Februar 2017

Fast 17 Jahre nach dem im Jahr 2000 begangenen Bombenanschlag am S-Bahnhof Wehrhahn in Düsseldorf, bei dem zehn mehrheitlich jüdische Bürger aus Osteuropa verletzt worden waren und eine Frau ihr ungeborenes Baby verloren hatte, hat die …

Konsequent gegen die, die Hass säen

Nach Berlin, Nizza, Brüssel … wie ist der Kampf gegen den Terrorismus zu gewinnen?
Herwig Lerouge, Partei der Arbeit Belgiens (PTB)
Ausgabe vom 27. Januar 2017
Die Fahne des Islamischen Staats zieht psychisch instabile Menschen an.

Die Fahne des Islamischen Staats zieht psychisch instabile Menschen an.

Im Jahr 2016 haben uns die Terroranschläge am stärksten berührt. Nun trägt Berlin Trauer, nach Paris, Brüssel, Nizza, Ansbach, Saint-Étienne-du-Rouvray, Istanbul, Bagdad, Kairo … Was tun gegen den Terrorismus? Wie gewinnen wir den Kampf gegen den IS? Eine Analyse, die im Sommer geschrieben wurde, aber immer noch hochaktuell ist.

Staatliche Terrorhilfe

Attentäter Amri bestens bekannt – NPD wegen Harmlosigkeit nicht verboten
Markus Bernhardt, Lucas Zeise
Ausgabe vom 20. Januar 2017
Hans-Georg Maaßen, derzeitiger Präsident des Verfassungsschutzes (Foto: Bundesministerium des Innern/Sandy Thieme)

Hans-Georg Maaßen, derzeitiger Präsident des Verfassungsschutzes (Foto: Bundesministerium des Innern/Sandy Thieme)

Hans-Georg Maaßen, derzeitiger Präsident des Verfassungsschutzes ( Bundesministerium des Innern/Sandy Thieme)

Was wissen die Geheimdienste?

Opferanwalt: „Das Thema Kindesmissbrauch war im Umfeld des NSU virulent“
Markus Bernhardt
Ausgabe vom 21. Oktober 2016

Nachdem neue Ungeheuerlichkeiten über anscheinende Straftaten des neofaschistischen Terrornetzwerks „Nationalsozialistischer Untergrund“ (NSU) für öffentliches Entsetzen sorgen, wird zunehmend deutlich, dass die angebliche Aufklärung der …

Kriegswichtige Lügen

Syrien, Ukraine und ein russischer Hitler
Klaus Wagener
Ausgabe vom 26. August 2016

Am 10. Oktober 1990 berichtete die damals 15-jährige „Nayirah“ vor dem Menschenrechtskommitee des US-Senats von Tränenausbrüchen unterbrochen von den Gräueltaten einer irakischen Soldateska. Sie habe als Hilfskrankenschwester die …

Im Gleichschritt marsch

Merkels Neun-Punkte-Plan für den reaktionären Staatsumbau
Wera Richter
Ausgabe vom 5. August 2016
Angela Merkel bei der Truppeninspektion in Afghanistan im Dezember 2010, neben ihr Generalmajor Hans-Werner Fritz (Foto: ISAF Headquarters Public Affairs Office)

Angela Merkel bei der Truppeninspektion in Afghanistan im Dezember 2010, neben ihr Generalmajor Hans-Werner Fritz (Foto: ISAF Headquarters Public Affairs Office)

Nach den Anschlägen in Ansbach, Würzburg und München schlägt die Stunde der Hardliner. Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) ätzte vom Tegernsee erneut gegen Bundeskanzlerin Merkel (CDU) und ihr „Wir schaffen das“ und plädierte …

Erfolg in Aleppo

Syrische Armee drängt Terroristen zurück
Manfred Ziegler
Ausgabe vom 5. August 2016

Im Sommer 2012 drangen Bewaffnete aus dem Umland, aus Dörfern und Kleinstädten und viele aus dem Ausland nach Aleppo ein. Es gelang ihnen weite Teile der Stadt zu besetzen und in der Folge bis zur Altstadt mit der Zitadelle und dem Souk …

Massaker am Nationalfeiertag

Der Ausnahmezustand in Frankreich wird verlängert
M. I.
Ausgabe vom 22. Juli 2016

Der dritte Terroranschlag binnen 18 Monaten hat am späten Abend des 14. Juli, Frankreich erschüttert. Während des Feuerwerks zur Feier des französischen Nationalfeiertages raste ein LKW in die Menschenmenge auf der Uferstraße von Nizza. …

Vor unseren Augen stirbt das kulturelle Gedächtnis

nh
Ausgabe vom 8. April 2016
Das Hadrianstor in der syrischen Stadt Palmyra wurde 2015 durch den IS zerstört (Foto: O.Mustafin/wikimedia.org/File:Hadrian_Gate_Palmyra.jpg/CC0 1.0)

Das Hadrianstor in der syrischen Stadt Palmyra wurde 2015 durch den IS zerstört (Foto: O.Mustafin/wikimedia.org/File:Hadrian_Gate_Palmyra.jpg/CC0 1.0)

Krieg – seit der Antike, über die Kreuzzüge bis heute – bedeutet nicht nur Tod, sondern auch immer die Zerstörung von Kultur sowie die Plünderung und den Raub von Kulturschätzen – geschützt durch die eigene militärische Macht. Die …

Die Toten von Brüssel, Lahore und Iskanderija

Kriege gegen die Völker des Nahen Ostens bringen Terror hervor
Lucas Zeise
Ausgabe vom 1. April 2016
Brüssel nach den Anschlägen (Foto: Valentina Calà/flickr.com/CC BY-SA 2.0/)

Brüssel nach den Anschlägen (Foto: Valentina Calà/flickr.com/CC BY-SA 2.0/)

Drei Anschläge kurz hintereinander. Vergangene Woche schien sich zu bestätigen, dass der Terror zugenommen hat. In Brüssel wurden nach zwei Selbstmordattentaten am Flughafen und in einer Metrostation 35 Todesopfer gezählt. In Lahore, der …

Terrorabwehr: Einheit und Widerspruch

Belgien: Die Sicherheitsmaßnahmen der Regierung richteten sich nicht gezielt gegen Terroristen
Olaf Matthes
Ausgabe vom 1. April 2016
Nach den Anschlägen: „Wir bleiben vereint.“ Aber wie soll der Kampf gegen den Terror geführt werden? (Foto: Valentina Calà/flickr.com/CC BY-SA 2.0)

Nach den Anschlägen: „Wir bleiben vereint.“ Aber wie soll der Kampf gegen den Terror geführt werden? (Foto: Valentina Calà/flickr.com/CC BY-SA 2.0)

Terrorwarnungen, Razzien, Pa­trouillen mit Sturmgewehren in der Fußgängerzone kennen die Belgier nicht erst seit den Anschlägen der letzten Woche. Im November hatte die Regierung die höchste Terrorwarnstufe ausgerufen. Die Anschläge von …

Terrorhilfe bleibt Geheimsache

Türkei: Journalistenprozess ohne Medien
Rüdiger Göbel
Ausgabe vom 1. April 2016

In Istanbul wird am 1. April der vom türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan und dem Geheimdienst MIT angestrengte Prozess gegen zwei führende Journalisten der Zeitung „Cumhuriyet“ fortgesetzt. Can Dündar und Erdem Gül sind wegen …

Interview

Stolz auf Molenbeek

Belgien: Angeblich ein Terrorstadtteil – die Partei der Arbeit kennt die Menschen dort
Olaf Matthes
Ausgabe vom 25. März 2016

UZ : In den Medien ist zu lesen, dass der Brüsseler Stadtteil Molenbeek eine Brutstätte für Terroristen ist. Tony Busselen : Das ist lächerlich. Aus Antwerpen haben sich mehr Personen dem „Islamischen Staat“ (IS) in Syrien …

Ohne Feigenblatt

Frankreich: Ausnahmezustand richtet sich gegen Aktivisten und Gewerkschafter
Georges Hallermayer
Ausgabe vom 5. Februar 2016
„Der Notstand verbirgt einen Haufen von Notfällen“ – und die französischen Gewerkschaften lassen sich weder von Terrorangst noch von Repressionen davon abhalten, für die Rechte der Beschäftigten zu kämpfen. (Foto: laetitiablabla / flickr.com / CC BY-NC-ND 2.0)

„Der Notstand verbirgt einen Haufen von Notfällen“ – und die französischen Gewerkschaften lassen sich weder von Terrorangst noch von Repressionen davon abhalten, für die Rechte der Beschäftigten zu kämpfen. (Foto: laetitiablabla / flickr.com / CC BY-NC-ND 2.0)

Christiane Taubira gehörte zu denen, die versuchten, den Anschein zu erwecken, in Paris gäbe es eine linke Regierung. Bis in die vergangene Woche war sie französische Justizministerin. Nun ist sie zurückgetreten – die von dem …

Wenn die Nacht am tiefsten ist …

Krieg, Terror und Rassismus im neuen Jahr
Nina Hager
Ausgabe vom 8. Januar 2016
 (Foto: Daniel Kempken_pixelio.de)

(Foto: Daniel Kempken_pixelio.de)

Fast drei Viertel der Menschen in Deutschland – so eine Umfrage des Allensbach-Meinungsforschungsinstituts – blicken derzeit mit Sorge in die Zukunft. Es sei nicht die wirtschaftliche Situation, die dazu geführt habe, meinen die …

Allein 65 "Gotteskrieger" aus Hamburg

Der Weg junger Menschen in den Dschihad und zurück
Birgit Gärtner
Ausgabe vom 18. Dezember 2015

Das Oberlandesgericht (OLG) Celle hat die beiden Deutsch-Tunesier ­Ayoub B. (27) und Ebrahim H. B. (26) zu Haftstrafen von vier Jahren und drei Monaten sowie drei Jahren verurteilt. Die beiden hätten zu der „Wolfsburger Zelle“ der …

Kein Beitrag zur Aufklärung

Zschäpe-Aussage erwies sich als Farce
Markus Bernhardt
Ausgabe vom 18. Dezember 2015
<p class=

<p class="Bildtext">Angehörige der Opfer protestieren 2013 vor dem Münchener Gerichtsgebäude.</p> (Foto: Fraktion „Die Linke“ im Bundestag)

Die vielerorts mit Spannung erwartete Aussage von Beate Zschäpe, der mutmaßlichen Terroristin des neofaschistischen Netzwerks „Nationalsozialistischer Untergrund“ (NSU), hat keine ernstzunehmenden Erkenntnisse bezüglich des mörderischen …

Nach dem Frühling

Tunesien: Eine demokratisch legitimierte Regierung, keine Aussicht auf Frieden
Christine Lohbauer
Ausgabe vom 27. November 2015

Die Terroranschläge des vergangenen Jahres haben die einst so gut besuchten Strände und Kulturstätten in Mondlandschaften verwandelt, die Tourismusindustrie – Haupteinnahmequelle Tunesiens – ist schwer angeschlagen. Bis Jahresende werden …

Angst vor Annäherung

Nach den Anschlägen von Paris: Kiewer Regime schürt Russenhass
Willi Gerns
Ausgabe vom 27. November 2015

Die jüngsten Terroranschläge islamistischer Fanatiker in Paris haben in der ganzen Welt über religiöse Unterschiede, ideologische und politische Differenzen hinweg Trauer um die Opfer, Mitgefühl für die betroffenen Familien, Solidarität …

Nicht die Freiheit opfern

Nach den Anschlägen: Ausnahmezustand, Kriegspolitik – und die Haltung der Kommunisten
UZ
Ausgabe vom 27. November 2015
Trauer um die Opfer des Terrors – und Kampf um die Deutung. (Foto: Hans-Dieter Hey/r-mediabase.eu)

Trauer um die Opfer des Terrors – und Kampf um die Deutung. (Foto: Hans-Dieter Hey/r-mediabase.eu)

Auf dem Boulevard Voltaire, wo sich einer der Attentäter vom 13. November in die Luft gesprengt hatte, brachte der rechte „Front National“ in der vergangenen Woche Transparente an. Der Front National versucht, die Opfer der …

Christoph Marischka, in: IMI-Standpunkt 2015/040

Ausgabe vom 20. November 2015

(…) Die von Politik und Medien fleißig betriebene Rede vom NATO-Bündnisfall (…) ist ausgemachter Blödsinn und bietet eine offene Flanke. Jenseits der Frage, ob hinter einem als bewaffneter Angriff gewerteten Akt ein Staat als …

Bernd Riexinger fordert Regierungserklärung

Ausgabe vom 20. November 2015

Bernd Riexinger, Vorsitzender der Partei „Die Linke“, erklärte am 17. November am Rande der Klausurtagung der Linksfraktion im Deutschen Bundestag in Bad Saarow:

Anschläge von Paris sind Angriff auf unsere Demokratie

Presseerklärung
Ausgabe vom 20. November 2015

„Die entsetzlichen Terroranschläge von Paris sind zutiefst verabscheuungswürdig. Das brutale Vorgehen der Täter ist menschenverachtend und Ausdruck barbarischer Gewalt. Unser tiefes Mitgefühl gilt den vielen Opfern und ihren Familien und …

Erklärung der FIR, Fédération International des Résistants – Association Antifasciste

Ausgabe vom 20. November 2015

Mit tiefer Erschütterung mussten wir die Mordaktionen von diesem Wochenende in Paris zur Kenntnis nehmen. Nach den bisherigen Informationen wurden bei einer Anschlagsserie mehrere hundert Menschen getötet oder schwer verletzt. An …

Pressemitteilung der VVN-BdA zu den Anschlägen von Paris: Liberté – Égalité – Fraternité

Ausgabe vom 20. November 2015

Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit müssen als Maßstab für ein menschenwürdiges Leben gegen Salafisten, Antisemiten, Rassisten und Faschisten, gegen PEGIDA und und andere reaktionäre Bewegungen verteidigt werden. Die VVN-BdA …

Frankreich vom Krieg betroffen

Ausgabe vom 20. November 2015

Pierre Laurent, Nationalsekretär der Französischen Kommunistischen Partei (PCF), erklärte am Tag nach den Anschlägen von Paris: „Unser Land hat soeben eines der schlimmsten Ereignisse seiner Geschichte erlebt. (…) Frankreich ist …

Erklärung der DKP zu den Anschlägen von Paris und ihren Folgen

Ausgabe vom 20. November 2015

Wir trauern um die Opfer der Anschläge in Paris und mit ihren Angehörigen. Wir verurteilen diese Terroranschläge. Wir verurteilen aber auch die Heuchelei der herrschenden Politik. Es ist Heuchelei, wenn die Opfer von Paris für …

Nährboden des Terrors

Nach den Anschlägen: Ursachen verschleiern – Krieg anheizen
Nina Hager und Manfed Idler
Ausgabe vom 20. November 2015
Polizei und Militär in Paris nach dem Terroranschlag (Foto: Guillermo Alonso/flickr.com/CC BY-SA 2.0)

Polizei und Militär in Paris nach dem Terroranschlag (Foto: Guillermo Alonso/flickr.com/CC BY-SA 2.0)

Eine Woche der schrecklichen Attentate – die monströsen Terrorakte von Beirut und Bagdad. Dann das Gemetzel von Paris. Ihm folgte ein Ausbruch von Horror, berechtigter Empörung und Trauer. Anders als bei den beiden vorhergegangenen …