Frauen

Ganz ruhig

Eine Revue der DKP Essen bringt die angebliche Gleichberechtigung auf die Bühne
Olaf Matthes
Ausgabe vom 17. März 2017
Irgendwie muss man den ganzen Scheiß ja aushalten: Der Frauenarbeitskreis der DKP Essen zeigt die Rolle von Frauen in unserer Gesellschaft. (Foto: Peter Köster)

Irgendwie muss man den ganzen Scheiß ja aushalten: Der Frauenarbeitskreis der DKP Essen zeigt die Rolle von Frauen in unserer Gesellschaft. (Foto: Peter Köster)

Irgendwie muss man den ganzen Scheiß ja aushalten: Der Frauenarbeitskreis der DKP Essen zeigt die Rolle von Frauen in unserer Gesellschaft. ( Peter Köster)

„Frauenrechte immer erkämpft, niemals geschenkt“

Bei der Veranstaltung der DKP Hamburg gab es einen fotografischen Rückblick auf die Emanzipation der Frauen in der DDR
TS
Ausgabe vom 17. März 2017
Internationaler Frauentag 2017, Berlin (Foto: Gabriele Senft)

Internationaler Frauentag 2017, Berlin (Foto: Gabriele Senft)

„Du hast den Farbfilm vergessen, mein Michael, jetzt weiß keiner mehr, wie schön es hier doch war“. Das war eins der Lieder, die die Gruppe Sokugayo gespielt hat. Es ging um die DDR. Gabriele Senft (www.gabrielesenft.de), …

Eine Gratulation

Zum Kampftag für Frauenrechte
Patrik Köbele
Ausgabe vom 10. März 2017

Eine Frau als Bundeskanzlerin. Bei der Bundeswehr dürfen auch Frauen das Todeshandwerk lernen, die Kriegsministerin ist eine Frau. Selbst in Aufsichtsräten von Großkonzernen finden sich Frauen – die Gleichberechtigung kommt massiv voran …

In 170 Jahren sind wir gleichberechtigt

Warte nicht auf bessere Zeiten
Ausgabe vom 3. März 2017
Warnstreik der Beschäftigten im Sozial- und Erziehungsdienst in Köln (Foto: Hans-Dieter Hey / r-mediabase.eu)

Warnstreik der Beschäftigten im Sozial- und Erziehungsdienst in Köln (Foto: Hans-Dieter Hey / r-mediabase.eu)

Warnstreik der Beschäftigten im Sozial- und Erziehungsdienst in Köln ( Hans-Dieter Hey / r-mediabase.eu)

Sexismus verstehen?

Gehalt, Fortbildung und dumme Sprüche: Wie gleichberechtigt sind Frauen am Arbeitsplatz?
Olaf Matthes
Ausgabe vom 3. März 2017
Mehr arbeiten, weniger bezahlt kriegen, dazu dumme Sprüche: Sexismus geht an die Nerven.

Mehr arbeiten, weniger bezahlt kriegen, dazu dumme Sprüche: Sexismus geht an die Nerven.

Der Kunde glaubt dir nicht, dass er einfach den Server neu starten muss – weil du ein Mädchen bist?“ Für den autistischen Programmierer macht das keinen Sinn. Der Systemadministrator des Kunden hat die Servicenummer des …

Frauen ohne Grenzen

Migrantinnen und Flüchtlingsfrauen in Deutschland
Ö. G. (Übers.: M. Idler)
Ausgabe vom 3. März 2017
Erfahrung von Flüchtlingsfrauen: Gewalt, Diskriminierung, Ausbeutung und Rassismus (Foto: [url=https://commons.wikimedia.org/wiki/File:South_Lebanon_refugee.jpg]Masser[/url])

Erfahrung von Flüchtlingsfrauen: Gewalt, Diskriminierung, Ausbeutung und Rassismus (Foto: Masser / Lizenz: CC BY-SA 2.0)

Angesichts des 8. März, des Internationalen Frauentages, stehen die Lage und die Kämpfe der Migranten- und Flüchtlingsfrauen in Deutschland, in Europa und den USA im Fokus. Der Krieg in Syrien, gefördert von den imperialistischen …

Wohnung, Gleichberechtigung, Solidarität

Ausgabe vom 3. März 2017
Siw Mammitzsch

Siw Mammitzsch

Für kleine Verbesserungen, für die große Veränderung – auf der Straße und im Stadtteil, im Betrieb und im Wahlkampf. Fünf Frauen, die bei Bundes- und Landtagswahlen für die DKP kandidieren oder auf andere Weise aktiv sind, stellen sich vor.  

Hungerlöhne in Bangladesch

Arbeiterinnen kämpfen für menschenwürdige Arbeitsbedingungen
Christiane Schnura
Ausgabe vom 3. März 2017
Näherin in Dhaka (Foto: Gisela Burckhardt/FEMNET)

Näherin in Dhaka (Foto: Gisela Burckhardt/FEMNET)

Seit Dezember 2016 sind in Bangladesch zahlreiche Gewerkschafter, Arbeiterinnen und Arbeiter verhaftet und Gewerkschaftsbüros geschlossen worden, weil sie sich an einem friedlichen Streik für eine Verdreifachung der Löhne beteiligt …

Kein Platz im Frauenhaus

Was die Miete mit Schutz vor Gewalt zu tun hat
Adi Reiher
Ausgabe vom 3. Februar 2017

Auf der Website frauen-info-netz.de wies vergangene Woche nur noch eines der etwa 70 Frauenhäuser in Nordrhein-Westfalen, das im Kreis Heinsberg, freie Plätze aus. Sechs weitere nehmen noch Frauen mit Kindern auf. Alle anderen sind …

In der Hölle ist noch Platz

Rassismus und Sexismus im transatlantischen Ländervergleich
Eva Petermann
Ausgabe vom 4. März 2016
 (Foto: Elvert Barnes/flickr.com/CC BY-SA 2.0/www.flickr.com/photos/perspective/8544180872)

(Foto: Elvert Barnes/flickr.com/CC BY-SA 2.0/www.flickr.com/photos/perspective/8544180872)

Madeleine Albright, Ex-Außenministerin der USA, hat kürzlich weibliche Solidarität eingefordert: „Für Frauen, die sich nicht gegenseitig helfen, ist ein ganz besonderer Platz in der Hölle reserviert.“ Ihr missfiel, dass Umfragen zufolge …

Alles muss hart erkämpft werden

nh
Ausgabe vom 4. März 2016
Refugees Welcome Demo in London, 12. September 2015 (Foto: David Holt London/flcikr.com/CC BY 2.0/www.flickr.com/photos/zongo/21365148935/in/album-72157658516504652/ Foto)

Refugees Welcome Demo in London, 12. September 2015 (Foto: David Holt London/flcikr.com/CC BY 2.0/www.flickr.com/photos/zongo/21365148935/in/album-72157658516504652/ Foto)

Der Internationale Frauentag hat eine lange Tradition. Er entstand im Kampf um Gleichberechtigung und gegen Unterdrückung, im Kampf um bessere Arbeitsbedingungen, höhere Löhne, kürzere Arbeitszeiten. Der Widerstand richtete sich auch …

Interview

Man landet stets bei der Sozialen Frage

DKP-Frauenarbeitskreis Essen thematisiert die Lebenssituation von Roma-Familien
Markus Bernhardt
Ausgabe vom 26. Februar 2016

Im Vorfeld des Internationalen Frauentages 2016 sprachen wir mit Melina Deymann, die sich im Frauenarbeitskreis der DKP Essen engagiert. Der DKP-Frauenarbeitskreis wirbt für Flüchtlingssolidarität und thematisiert die Lebenssituation von Roma-Familien.

Nicht nur an Silvester

(Sexuelle) Gewalt gegen Frauen ist global und allgegenwärtig
Birgit Gärtner
Ausgabe vom 12. Februar 2016

Nein, (sexuelle) Gewalt gegen Frauen ist kein Privileg nordafrikanischer Männer. Die 30 Tatverdächtigen, gegen die die Kölner Staatsanwaltschaft im Zusammenhang mit den Vorfällen von Silvester ermittelt, haben offiziellen Angaben zufolge …