Unternehmen

Interview

Kampf mit langem Atem

Fünf Jahre Arbeitskampf bei Amazon für einen Tarifvertag
Werner Sarbok
Ausgabe vom 20. Oktober 2017
Warnstreik bei Amazon (Foto: ver.di)

Warnstreik bei Amazon (Foto: ver.di)

UZ : Wie kam es zu diesem langen Arbeitskampf bei Amazon? Thomas Voß : Der entscheidende Anstoß am Anfang war die unzureichende Entlohnung. Inzwischen ist das Hauptmotiv der …

Schmutziger Umgang

Ausgabe vom 20. Oktober 2017
Reges Interesse bei vielen Fluggästen im Terminal des Düsseldorfer Flughafens an den Machenschaften im Reinigungsgewerbe. (Foto: Bettina Ohnesorge)

Reges Interesse bei vielen Fluggästen im Terminal des Düsseldorfer Flughafens an den Machenschaften im Reinigungsgewerbe. (Foto: Bettina Ohnesorge)

Air Berlin vor Massenkündigungen

Insolvente Airline stellt Flugbetrieb ein
nh
Ausgabe vom 13. Oktober 2017

Das Ende von Air Berlin ist da. Die Zukunft von 8 000 Mitarbeitern ist immer noch ungeklärt.

Nullmonate für den Arbeitsplatzabbau

Marx und die Digitalisierung im Versicherungswesen
Manfred Sohn
Ausgabe vom 6. Oktober 2017

Die Digitalisierung in der Versicherungsbranche bewahrheitet die Marx'sche Prognose, dass die menschliche Arbeitskraft immer mehr durch Maschinen ersetzt wird.

Beschäftigte schutzlos

Air-Berlin-Käufer lehnen Übernahme ab
Nina Hager
Ausgabe vom 29. September 2017

Was aus den 8 000 Mitarbeitern von AirBerlin wird, scheint niemand zu interessieren. Potenzielle Käufer schachern lieber weiter um den Preis.

Geplanter Irrsinn

Air Berlin wird abgewickelt und auf die Konkurrenz verteilt
Lucas Zeise
Ausgabe vom 25. August 2017
 (Foto: Andreas Wiese / airberlin)

(Foto: Andreas Wiese / airberlin)

Die zweitgrößte deutsche Fluglinie ist Pleite und wird von seinen Konkurrenten ausgeweidet. Doch es gibt begründete Zweifel, dass nur die „Marktkräfte“ wirkten.

Freiheit oder Veto

Manche Kapitalisten wollen nicht vor chinesischen Käufern beschützt werden
Lucas Zeise
Ausgabe vom 18. August 2017

Die Bundesregierung hat im vergangenen Monat ihr Vetorecht bei Firmenübernahmen ausgeweitet. Sie kann damit den Verkauf deutscher Unternehmen einfach untersagen, wenn dadurch wichtiges Know-how ins Ausland geht. Erstaunlicherweise war …

Schauermärchen über Leiharbeiter

„Vollbeschäftigung“ soll über moderne Tagelöhnerarbeit erreicht werden
Manfred Dietenberger
Ausgabe vom 18. August 2017
 (Foto: [url=https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Amazon_Espa%C3%B1a_por_dentro_(14).jpg]Álvaro Ibáñez[/url])

(Foto: Álvaro Ibáñez / Lizenz: CC BY 2.0)

Noch mehr Leiharbeit bedeutet für die Wirtschaft noch mehr Möglichkeiten, die Beschäftigten wie Tagelöhner zu behandeln. Wenn Angela Merkel Vollbeschäftigung verspricht, nimmt das kein gutes Ende für die Arbeiterschaft.

Britische Renten geklärt

Mit Stahl verdient Thyssen-Krupp gut, verkauft die Sparte aber an Tata
Lucas Zeise
Ausgabe vom 18. August 2017
Schöne Aussicht: Die ThyssenKrupp-Zentrale in Essen (Foto: [url=https://commons.wikimedia.org/wiki/File:ThyssenKrupp_Quartier_Essen_08.jpg]Arnoldius[/url])

Schöne Aussicht: Die ThyssenKrupp-Zentrale in Essen (Foto: Arnoldius / Lizenz: CC BY-SA 3.0)

Seit Monaten verhandelt die Thyssen-Krupp-Führung mit Tata Steel, dem zweitgrößten Stahlunternehmen der Welt, über die Zusammenführung der Stahlwerke. Die Belegschaft hat von der Fusion nichts als Rationalisierungs-und Entlassungswellen zu befürchten.

ThyssenKrupp-Vorstand verschärft Konflikt

Erneuter Stellenabbau vor der Fusion mit Tata Aktienkurs steigt
Werner Sarbok
Ausgabe vom 21. Juli 2017

Vor dem Hintergrund der geplanten Fusion von ThyssenKrupps Stahltochter mit dem Stahlproduzenten Tata Steel hat der Essener Konzern einen erneuten Stellenabbau angekündigt. Die Arbeitsplatzvernichtung betrifft diesmal 2  500 Stellen der …

Nur die Aktionäre können lachen

Uniklinikum Gießen-Marburg sahnt ab
Gernot Linhart
Ausgabe vom 14. Juli 2017

Seit dem Deal zwischen der Landesregierung und der Rhön AG, Betreiberin des Uniklinikums Gießen-Marburg (UKGM) sind einige Wochen vergangen. Völlig zufrieden mit dieser Abmachung – die Rhön AG erhält in den nächsten fünf Jahren fast 100 …

Kein Gedanke an Betriebsrat

Sybill Storz entscheidet über Wohl und Wehe in „ihrem“ Betrieb
Manfred Dietenberger
Ausgabe vom 30. Juni 2017
Der Firmensitz „Karl Storz Endoskope“ in Tuttlingen (Foto: [url=https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Karl_Storz_2.jpg]Donautalbahner[/url])

Der Firmensitz „Karl Storz Endoskope“ in Tuttlingen (Foto: Donautalbahner / Lizenz: CC BY-SA 3.0 DE)

Die schwäbische Kleinstadt Tuttlingen (rund 34 000 Einwohner) ist seit alters her ein Mekka für Medizintechnikhersteller: Über 400 Betriebe gibt es in der ehemaligen Messerschmiedestadt an der Donau, viele mit nicht mehr als zehn …

Schwarzarbeit boomt

Betriebe halten sich nicht einmal an das völlig unzureichende Arbeitsrecht
Werner Sarbok
Ausgabe vom 30. Juni 2017

Am 7. Juni hat das Bundeskabinett seinen „Dreizehnten Bericht über die Auswirkungen des Gesetzes zur Bekämpfung der illegalen Beschäftigung“ beschlossen. Berichtet wird darin über nicht bei den Sozialversicherungen angemeldete Arbeit und …

Der Wert einer Aktie steht über allem

Ausstoß schädlicher Emissionen berührt Staatsanwälte nicht
Ausgabe vom 23. Juni 2017
Montage im VW-Werk Wolfsburg (Foto: Volkswagen AG 2015)

Montage im VW-Werk Wolfsburg (Foto: Volkswagen AG 2015)

Es ist bald zwei Jahre her, dass der Abgasskandal bei VW hochkochte. Nun wurde Mitte Mai gemeldet, dass die Staatsanwaltschaft Stuttgart auch gegen den heutigen VW-Chef Matthias Müller in der Sache ermittelt. Bekannt war bisher schon, …

Arbeiten im Laufschritt

23 Jahre Ausbeutung bei Amazon
Herbert Schedlbauer
Ausgabe vom 16. Juni 2017
Akkordarbeit in einem Amazon-Logistikzentrum (Foto: © 1998-2017, Amazon.com, Inc.)

Akkordarbeit in einem Amazon-Logistikzentrum (Foto: © 1998-2017, Amazon.com, Inc.)

Konrad Beltz (Name von der Redaktion geändert) ist noch immer aufgebracht. Er hat mehrere Monate bei Amazon in Bad Hersfeld gearbeitet. Die Freiheit in dieser Republik am Arbeitsplatz des Online-Händlers am eigenen Leibe erfahren. „Du …

Extreme Belastung der Beschäftigten

Gegen Pläne für uneingeschränkte Sonntagsöffnungen
-ler
Ausgabe vom 16. Juni 2017
Bereits heute arbeiten drei Viertel aller Beschäftigten im Handel auch samstags. (Foto: ver.di)

Bereits heute arbeiten drei Viertel aller Beschäftigten im Handel auch samstags. (Foto: ver.di)

Als einen weiteren, massiven Angriff auf die Rechtsgrundlagen der gesetzlich geschützten Sonntagsruhe insgesamt wertet die Allianz für den freien Sonntag die Forderung eines Bündnisses von Warenhaus- und Einkaufszen­trumsbetreibern nach …

Geburt der DAX-Schönen Vonovia

Wie aus Eisenbahnerwohnungen der größte Vermietungskonzern in Deutschland gefertigt wurde
Winfried Wolf
Ausgabe vom 9. Juni 2017
Wohnungen der Vonovia am Nürnberger Planetenring (Foto: Vonovia/Martin Brockhoff)

Wohnungen der Vonovia am Nürnberger Planetenring (Foto: Vonovia/Martin Brockhoff)

Am 21. September 2015 war es soweit. Der DAX – der Leitindex der Frankfurter Aktienbörse – wurde neu zusammengesetzt. Die Wohnungsgesellschaft Deutsche Annington, die bald darauf in Vonovia umbenannt wurde, stieg als erstes …

… wenn die NSA es will

Virus erzwingt Produktionsstopp bei Renault – Arme müssten investieren
jtf
Ausgabe vom 19. Mai 2017

Der aktuelle Computervirus hat weltweit seine Wirkung gezeigt. Betroffen sind nicht nur hunderttausende Systeme von Privatpersonen, die sich nun zum Teil neue Betriebssysteme und Rechner zulegen müssen. Auch die Industrie sowie …

Homann: Arbeitsplatzvernichtung mit Fördergeld

WSK
Ausgabe vom 12. Mai 2017

Mit Fördermitteln von 25 Millionen Euro will der Nahrungsmittelkonzern Homann eine neue zentrale Fertigung in Sachsen aufbauen. Insgesamt ist damit der Verlust von 1 500 Arbeitsplätzen verbunden in den Werken Bottrop, Dissen und Lintorf …

Proteste gegen Bayer-Monsanto

Aktionen unter der Losung „Brecht die Macht der Konzerne!“
Chr. LeMaan
Ausgabe vom 5. Mai 2017
 (Foto: Arbeiterfotografie)

(Foto: Arbeiterfotografie)

( Arbeiterfotografie)

Der Stahlkrieg

Mit Zöllen und Subventionen in eine verlorene Schlacht
Klaus Wagener
Ausgabe vom 28. April 2017

Die Stahlproduktion steigt, als wären wir im Eisenbahnboom. Wurden in 2000 weltweit 849 Mio. Tonnen Rohstahl erzeugt, so waren es in 2016 fast doppelt so viel, 1 629 Mio. Tonnen Selbst in der Krise stieg die Produktion noch (1 433 Mio. t …

Stahl hat Zukunft

Gibt es tatsächlich zu viel Stahl?
Frank Schumacher
Ausgabe vom 28. April 2017

Die deutsche Stahlindustrie schlägt Alarm und dabei Purzelbäume in ihrer Argumentation. Obwohl die Kapazitätsauslastung in der deutschen Stahl­industrie im Jahr 2016 sich auf rund 89 Prozent erhöht habe, was ein im internationalen …

Klinikum Brandenburg mobbt Betriebsrat

Solidaritätskreis für Renato Steinbrink startet Unterschriftenaktion
Werner Sarbok
Ausgabe vom 21. April 2017

In der Stadt Brandenburg hat sich ein Solidaritätskreis gegründet, der die Betriebsleitung des Klinikums Brandenburg auffordert, „ihre Bestrebungen auf Ausschluss des Vorsitzenden aus dem Betriebsrat endlich aufzugeben, das dahin …

Flexibel und robust

Stamokap bei Rheinmetall
Uwe Koopmann
Ausgabe vom 14. April 2017
Rheinmetall wirbt: „Mit dem Gladius-System ... setzt sich die Bundeswehr in der Ausrüstung ihrer infanteristischen Kräfte auch im internationalen Vergleich an die Spitze vor allem in puncto Vernetzung, Führungsfähigkeit und Effizienz im Einsatz.“  (Foto: Rheinmetall-Pressebild)

Rheinmetall wirbt: „Mit dem Gladius-System ... setzt sich die Bundeswehr in der Ausrüstung ihrer infanteristischen Kräfte auch im internationalen Vergleich an die Spitze vor allem in puncto Vernetzung, Führungsfähigkeit und Effizienz im Einsatz.“ (Foto: Rheinmetall-Pressebild)

Der Einfluss der Rüstungsindustrie auf die Politik ist – am Beispiel Rheinmetall – neu flankiert worden: Franz Josef Jung (CDU), zunächst Gefreiter des Flugabwehrbataillons 7 in Unna und dann von 2005 bis 2009 …

Profit über alles

Hochtief – Mauer gegen die Belegschaft – Tarifflucht
Peter Köster
Ausgabe vom 31. März 2017
Hochtief-Baustelle: „ … Unsere kompetenten Mitarbeiter erzielen auf Basis dieser Werte den Erfolg von Hochtief. Darum messen wir der Personalarbeit in unseren Gesellschaften höchste Bedeutung bei.“ (Aus dem Hochtief-Internetprofil) (Foto: Christoph Schroll/Hochtief)

Hochtief-Baustelle: „ … Unsere kompetenten Mitarbeiter erzielen auf Basis dieser Werte den Erfolg von Hochtief. Darum messen wir der Personalarbeit in unseren Gesellschaften höchste Bedeutung bei.“ (Aus dem Hochtief-Internetprofil) (Foto: Christoph Schroll/Hochtief)

Mit 140 „Lebensjahren“ ist der Essener Baukonzern Hochtief sicherlich einer der erfahrensten auf dem Gebiet der Bau- und Verkehrsinfrastrukturerstellung in dieser Republik. Heute erwirtschaften ca. 44 000 Beschäftigte im Konzern die …

Sonntags zu

NRW-Landesregierung passen Verwaltungsgerichtsurteile nicht
Herbert Schedlbauer
Ausgabe vom 24. März 2017
 (Foto: public domain)

(Foto: public domain)

Die Einzelhandelskonzerne, deren Helfershelfer in den Kommunen und der NRW Landesregierung werden zunehmend nervös. Schon wieder hat ein Verwaltungsgericht 28 verkaufsoffene Sonntage für 2017 gekippt. Diesmal in Essen. Die Richter …

DKP: Nein zu verkaufsoffenen Sonntagen!

Gesundheit der Beschäftigten muss Vorrang haben
Irmgard Bobrzik im Rat der Stadt Bottrop am 14. März 2017
Ausgabe vom 24. März 2017

Die DKP begrüßt, dass die verkaufsoffenen Sonntage in diesem Jahr von elf auf sechs Sonntage reduziert werden. Die Rechtsprechung des Bundesverwaltungsgerichts sowie des Oberverwaltungsgerichts Nordrhein-Westfalen hat der Inflation von …

Kündigung der BR-Vorsitzenden bei Globus abgewehrt

Arbeitsgericht verweigerte Zustimmung
Ausgabe vom 24. März 2017

Das Arbeitsgericht Kaiserslautern hat den Antrag auf Ersetzung der Zustimmung zur Kündigung der Globus-Betriebsratsvorsitzenden Petra Kusenberg zurückgewiesen. Das heißt, stark vereinfacht, dass die Kündigung nicht erfolgt ist. Globus …

Jeder gegen jeden

Mit der Übernahme von Opel durch PSA sind zehntausende Arbeitsplätze akut bedroht
Winfried Wolf
Ausgabe vom 17. März 2017
Opelproduktion in Eisenach (Foto: Adam Opel AG)

Opelproduktion in Eisenach (Foto: Adam Opel AG)

Begräbnis erster Klasse

GE Power vernichtet 1 700 Arbeitsplätze – Nach 28 Jahren Widerstand eine bittere Niederlage
Joachim Schubert
Ausgabe vom 17. März 2017

Nach zahlreichen Arbeitsniederlegungen, Demonstrationen, Kundgebungen und zähen Verhandlungen kam es Anfang Februar zu einem Verhandlungsergebnis in der Einigungsstelle des Arbeitsgerichtes Mannheim für die Standorte Mannheim, Bexbach …

Für „Unsere Oligarchen“ ist der deutsche Staat jederzeit da

Zum Abschluss einer UZ-Serie über die Spitzen des deutschen Finanzkapitals
Richard Corell und Stephan Müller
Ausgabe vom 17. März 2017
Das Erbschaftsteuergesetz wurde so gestrickt, dass Maria-Elisabeth Schaeffler ihre Schaeffler AG ungeschmälert vererben kann. (Foto: Berny Meyer/ Schaeffler Technologies AG & Co. KG 2016)

Das Erbschaftsteuergesetz wurde so gestrickt, dass Maria-Elisabeth Schaeffler ihre Schaeffler AG ungeschmälert vererben kann. (Foto: Berny Meyer/ Schaeffler Technologies AG & Co. KG 2016)

Wer sind im zweiten Jahrzehnt des 21. Jahrhunderts die deutschen Finanz­oligarchen? Zwölf davon, die die Szene bestimmen, sind in einer monatlichen Kolumne in dieser Zeitung unter dem Titel „Unsere Oligarchen“ vorgestellt worden. Oft sind es die Erben der Finanzoligarchen, die die Weltkriege angezettelt haben. Aber sie haben dazugelernt: Diesmal soll die Frage nach der Weltmacht erst offen ausgesprochen werden, wenn nach der wirtschaftlichen auch die politische und militärische Hegemonie in Europa gesichert ist, durch das „Friedensprojekt“ EU. Worauf gründet sich ihre ökonomische Macht? Wer sind ihre Bündnispartner im In- und Ausland, wo spannen sie ihre Netzwerke, wer sind ihre Hauptkonkurrenten? Die 12 heißen Siemens und Porsche, Quandt und Mohn (Bertelsmann), Kröner (Fresenius) und Oetker, Bosch und Plattner (SAP), Voith und von Brandenstein-Zeppelin, Schaeffler und Henkel.

Arbeitsplatzvernichtung im Land Bremen geht weiter

Nun trifft es 117 Kolleginnen und Kollegen der Lloyd-Werft
Ausgabe vom 10. März 2017

Die Kolleginnen und Kollegen der Lloyd-Werft in Bremerhaven wurden am 27. Februar auf einer Betriebsversammlung über den Kahlschlag des Mutterkonzerns der Lloyd-Werft, der malaysischen Genting-Gruppe, informiert. Die DKP Bremen berichtet …

Kommentar

Kein Ausweg aus der Krise

Kommentar von Roter Käfer
Ausgabe vom 10. März 2017

Elektroautos sind der Renner. Zumindest in der Diskussion über die Zukunft der Branche. Seit dem Auffliegen der Betrugssoftware ist die Mär von der modernen und vor allem „sauberen“ Dieseltechnologie geplatzt. Und damit rückten die …

Steuer-Tuning

General Electric hält alle Steuergesetze und Rechtsordnungen ein
Manfred Dietenberger
Ausgabe vom 3. März 2017

Im September 2015 hatte die EU-Kommission der Übernahme der Energiesparte der französischen Firma Alstom durch den US-amerikanischen Konzern General Electric (GE) für 9,7 Milliarden Euro zugestimmt. Mit GE kam der größte Industriekonzern …

Kein guter Plan

General Motors will die Tochtergesellschaft Opel verkaufen
Klaus Stein
Ausgabe vom 3. März 2017

Trump war noch gar nicht im Amt, als er Anfang Januar per Twitter dem US-Autobauer General Motors (GM) Beine machte. Das Modell Chevy Cruze werde in Mexiko hergestellt und in die USA geliefert, ohne dass GM Steuern bezahle. „Stellt in …

Fernbusmonopol folgt Deregulierung

Bernd Müller
Ausgabe vom 3. Februar 2017

Auf dem Fernbusmarkt in Deutschland ist ein neues Monopol entstanden, das vom Monopolisten „Flixbus“ dominiert wird. Das Marktforschungsinstitut Iges berichtete, das Unternehmen komme bereits auf einen Marktanteil von 90 Prozent, …

Expansion und Personalabbau

Reha-Konzern Median bekämpft die eigenen Beschäftigten mit allen Mitteln
Lars Mörking
Ausgabe vom 13. Januar 2017

In Düsseldorf und Berlin sowie mindestens fünf weiteren Städten sind für den 13. Januar Aktionen gegen Median, den größten privatwirtschaftlichen Reha-Konzern Deutschlands, geplant. Damit wehren sich die Beschäftigten gegen Tarifflucht, …

Henkel half Hitler an die Macht

Richard Corell und Stephan Müller
Ausgabe vom 6. Januar 2017

Wer die Wäsche mit Persil wäscht, macht dabei ganz nebenbei die Henkels reicher; auch mit Pattex klebt man für Henkel mit; und eine Schwarzkopf-Haarpflege treibt die Henkel-Dividende hoch. Wie viele der heutigen Großkonzerne wurde Henkel …

Anton Schlecker bald vor Gericht?

„Vermögensgegenstände beiseite geschafft“
Horst Gobrecht
Ausgabe vom 6. Januar 2017
Die Machenschaften des feinen „Herrn“ aus Ehingen öffentlich kritisiert: Protestkundgebung gegen Anton Schlecker am 7. August 2009 im südhessischen Groß-Bieberau (Foto: privat)

Die Machenschaften des feinen „Herrn“ aus Ehingen öffentlich kritisiert: Protestkundgebung gegen Anton Schlecker am 7. August 2009 im südhessischen Groß-Bieberau (Foto: privat)

Wie fühlte sich der feine „Herr“ aus Ehingen, Anton Schlecker, persönlich angegriffen und beleidigt, weil er beispielsweise im Betriebsräte-Info „Handeln“ des Fachbereichs Handel der ver.di Bezirk Südhessen Nr. 8 vom 24. August 2009 …

Häuserkampf – Seit’ an Seit’ mit dem Kapital

Der „Zukunftspakt“ soll 3,7 Milliarden Euro jährlich für VW bringen
Anne Rieger
Ausgabe vom 6. Januar 2017
Warnstreik vor dem VW Werk in Zwickau (Foto: Pastierovic/IG Metall)

Warnstreik vor dem VW Werk in Zwickau (Foto: Pastierovic/IG Metall)

Der Markenvorstand von VW, Herbert Diess, verkündet, wozu der so genannte Zukunftspakt gedacht ist: „Die Operative Umsatzrendite soll von zuletzt zwei Prozent 2015 auf vier Prozent bis 2020 verdoppelt werden. Bis 2025 soll sie weiter auf …

Anhaltende Überproduktion

Zu den Konjunkturerwartungen für 2017
Philipp Kissel
Ausgabe vom 6. Januar 2017

Mit dem neuen Jahr gibt es auch neue Konjunkturprognosen. Das britische Wirtschaftsmagazin „The Economist“ geht gleich vom Schlimmsten aus und vergleicht die aktuelle Situation mit 1917 und dem Vorabend der Oktoberrevolution, die die …

Urteil des Arbeitsgerichts hebelt Betriebsrat aus

Fast alle Gekündigten von XXXL Rück in Oberhausen nehmen Abfindungen an
Petra Stanius
Ausgabe vom 23. Dezember 2016
 (Foto: Peter Köster)

(Foto: Peter Köster)

( Peter Köster)

XXXL – ein Erfolgsmodell?

Petra Stanius
Ausgabe vom 16. Dezember 2016
Am 3. Dezember machten gewerkschaftliche AktivistInnen mit einem Flashmob die Kundschaft auf die Machenschaften von XXXL aufmerksam. (Foto: Peter Köster)

Am 3. Dezember machten gewerkschaftliche AktivistInnen mit einem Flashmob die Kundschaft auf die Machenschaften von XXXL aufmerksam. (Foto: Peter Köster)

Die XXXL Möbelhandelsgruppe expandiert stetig. Ihr Erfolg beruht nicht zuletzt auf der Bekämpfung gewerkschaftlicher Organisierung und auf Tarifflucht. Dafür hat sich XXXL eine Struktur gegeben, die sich die Rechtslage und die …

Die guten Werke von Fresenius

Dialyse-Monopolist und größter Krankenhauskonzern Europas
Richard Corell und Stefan Müller
Ausgabe vom 16. Dezember 2016

Auf Platz 7 der „Liste der großen deutschen Familienunternehmen“ der FAZ steht mit einem Umsatz von über 25 Mrd. Euro und über 220 000 Beschäftigten die Fresenius KG auf Aktien. Sie kontrolliert gleich zwei im Deutschen Aktienindex DAX …

Abschluss bei der Bahn

Arbeitszeitverkürzung durchgesetzt
Rainer Perschewski
Ausgabe vom 16. Dezember 2016

Nur wenige Stunden vor Redaktionsschluss dieser UZ ging die für Bahnverhältnisse kurze Tarifrunde von gut zwei Monaten für die etwa 100 000 Mitglieder der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) bei der DB AG zu Ende. Im Ergebnis …

Recht auf sonntägliche Arbeitsruhe

Verkaufsoffene Sonntage sind ein Versuch diese zum regulären Arbeitstag zu machen
Volker Metzroth
Ausgabe vom 9. Dezember 2016

Der Kampf um den freien Sonntag spielt eine wichtige Rolle in der Arbeitszeitfrage. Im Gefolge der längeren Ladenöffnungszeiten wurden auch die Geschäfts- und Betriebszeiten anderer Branchen ausgedehnt. Ziel vieler Unternehmern und …

Interview

Rechtsfreier Zustand beendet

DRK-Schwestern arbeiteten ohne Arbeits-und Tarifvertrag
Werner Sarbok
Ausgabe vom 2. Dezember 2016
DRK-Schwestern sind „ArbeitnehmerInnen“ wie alle anderen Pflegenden auch: Sie arbeiten nach Einsatzplan und Weisung der Pflegedienstleitung, unterliegen den betrieblichen Bestimmungen und sind fest in die Betriebsorganisation eingegliedert. (Foto: Verband der Schwesternschaften vom DRK e. V.)

DRK-Schwestern sind „ArbeitnehmerInnen“ wie alle anderen Pflegenden auch: Sie arbeiten nach Einsatzplan und Weisung der Pflegedienstleitung, unterliegen den betrieblichen Bestimmungen und sind fest in die Betriebsorganisation eingegliedert. (Foto: Verband der Schwesternschaften vom DRK e. V.)

Krankenschwestern vom Deutschen Roten Kreuz galten in der Rechtsprechung nicht als ArbeitnehmerInnen. Nun hat der Europäische Gerichtshof (EuGH) anders entschieden. Aus diesem Anlass sprach die UZ mit Hans Wohland, Vorsitzender des Betriebsrats der Ruhrlandklinik in Essen.

VW baut um

Die Kosten der Abgasaffäre soll die Belegschaft tragen
Klaus Stein
Ausgabe vom 2. Dezember 2016
Zehntausenden KollegInnen bei VW droht der „sozialverträgliche“ Abbau ihres Arbeisplatzes. (Foto: Pastierovic/IG Metall)

Zehntausenden KollegInnen bei VW droht der „sozialverträgliche“ Abbau ihres Arbeisplatzes. (Foto: Pastierovic/IG Metall)

Im September 2015 entdeckte die US-amerikanische Umweltschutzbehörde in VW-Dieselfahrzeugen Manipulationen zur Umgehung der Abgasnormen. Die betreffende Software war in elf Millionen Fahrzeugen eingebaut. Aber auch in Europa zugelassene …

Die Geschwister Quandt

Geld aus der Sklavenarbeit diente zur Sanierung der heutigen Ertragsperle BMW
Richard Corell/Stephan Müller
Ausgabe vom 18. November 2016

Auf eine Milliarde arbeitsloses Einkommen brachten es die Geschwister Stefan Quandt und Susanne Klatten dank der im vergangenen Jahr ererbten 47 Prozent an der Autofirma BMW. Die Dividenden aus ihren anderen Unternehmen sind dabei noch …

Zukunft ist Geheimsache

Kaiser’s – Edeka – Rewe – Bosse zufrieden. Personal bangt weiter
Herbert Schedlbauer
Ausgabe vom 11. November 2016

Von Demokratie keine Spur. Die neoliberale Welle rollt. Alles wird schöngeredet. Doch schaut man hinter die Kulissen, bleibt die Zukunft des Personals ungewiss. So kann man die Situation beim Lebensmittelriesen Kaiser’s Tengelmann nach …

Steag legt Kraftwerke still

Konzern plant neue Ausrichtung auf den deutschen Markt
Bernd Müller
Ausgabe vom 11. November 2016
Steag-Kraftwerk in Voerde (Foto: Bildbaron)

Steag-Kraftwerk in Voerde (Foto: Bildbaron)

Steag-Kraftwerk in Voerde ( Bildbaron)

Kapitalistische Machenschaften

Wellpappe stellt Mitarbeiter „von der Arbeit frei“
Ausgabe vom 11. November 2016
Kollegen der Wellpappe (Foto: Pawlitzki)

Kollegen der Wellpappe (Foto: Pawlitzki)

Die DKP …

Zieht Euch warm an!

Ungemütliche Zeiten bei Volkswagen
Ausgabe vom 4. November 2016
Produktion Volkswagen Tiguan im Volkswagen Werk Wolfsburg. In der Montage werden bei der Hochzeit Karosserie und Fahrwerk zusammengefügt. (Foto: Volkswagen AG)

Produktion Volkswagen Tiguan im Volkswagen Werk Wolfsburg. In der Montage werden bei der Hochzeit Karosserie und Fahrwerk zusammengefügt. (Foto: Volkswagen AG)

Nein, wir wollen nicht dem Wetterbericht Konkurrenz machen. Es geht um die Entwicklung bei Volkswagen. Die Finanznot aufgrund des Dieselskandals, die Notwendigkeit der Neuaufstellung des Konzerns und Absatzeinbrüche fordern ihren Tribut. …

Microsoft Revolution

Daten sind das neue Öl der Wirtschaft
Sigurd Mutiger
Ausgabe vom 4. November 2016

9 Jahre nach der Oktober-Revolution ist auf der Microsoft Partnerkonferenz Deutschland in Bremen wieder von Revolution die Rede. Von der Digitalen Revolution. Zwei Tage lang schwört das US-Unternehmen 1 600 Teilnehmerinnen und Teilnehmer …

Ökonomisches Hinterland

Deutscher Unternehmen drängen in die osteuropäische Wirtschaft
http://www.german-foreign-policy.com/
Ausgabe vom 4. November 2016
Netto Supermarkt im polnischen Bydgoszcz (Foto: LION_wikimedia_CC BY-SA 3.0)

Netto Supermarkt im polnischen Bydgoszcz (Foto: LION_wikimedia_CC BY-SA 3.0)

Eine aktuelle Studie bestätigt die massive Dominanz deutscher Unternehmen in der osteuropäischen Wirtschaft. Wie ein jüngst veröffentlichter Report der Unternehmensberatung Deloitte zeigt, übt die deutsche Kfz-Industrie in der Region …

Ohne Perspektive

Keine Jobs für ehemalige Bochumer Opelaner
D.H.B.
Ausgabe vom 28. Oktober 2016
Abrissarbeiten am Opel Werk 1 in Bochum (Foto: Frank Vincentz)

Abrissarbeiten am Opel Werk 1 in Bochum (Foto: Frank Vincentz)

Im Dezember 2014 wurde das Bochumer Opel-Werk geschlossen – mit fatalen Folgen für die Stadt, die Region, aber ganz besonders für die betroffene Belegschaft und deren Familien. Zehn Jahre lang hatten die Kolleginnen und Kollegen gegen …

Das letzte Aufgebot

Nun sollen Schröder und Rürup Kaiser’s Tengelmann retten
Herbert Schedlbauer
Ausgabe vom 28. Oktober 2016
 (Foto: Antje Schroeter/pixelio.de)

(Foto: Antje Schroeter/pixelio.de)

( Antje Schroeter/pixelio.de)

Autolobby erzeugt Elektro-Hype

E-Mobilität – die neue Verlockung der Autobranche
Alfred Hartung
Ausgabe vom 28. Oktober 2016
 (Foto: CC0 Public Domain)

(Foto: CC0 Public Domain)

E-Mobilität – die neue Verlockung der Autobranche Elektroautos sind …

Im Bankenkrach neugeboren

Richard Corell/Stephan Müller
Ausgabe vom 28. Oktober 2016

„Wer marschiert hinter dem ersten Tank? Der Dr. Rasche von der Dresdner Bank!“ So hieß ein Spottvers auf den Dresdner-Bank-Vorstand Karl Rasche, SS-Obersturmbannführer, der schon 1938 mit der Ausschlachtung der Nazi-Beute begann. Ein …

250 Arbeitsplätze wegrationalisiert

In Bremen macht das Kellogg’s-Werk dicht
DKP Bremen
Ausgabe vom 21. Oktober 2016

Der Kellogg’s-Konzern hat angekündigt, seinen noch einzigen deutschen Produktionsstandort aufzugeben. Bis Februar 2018 soll der Betrieb in der Überseestadt scheibchenweise stillgelegt werden. 250 Kolleginnen und Kollegen sind davon …

„Einfach anders“

Telekom im Umorganisationstaumel – mal wieder
Bernd Blümmel
Ausgabe vom 7. Oktober 2016
Kollegen der Telekom beim Breitband-Ausbau (Foto: Wolfram Scheible/Deutsche Telekom AG)

Kollegen der Telekom beim Breitband-Ausbau (Foto: Wolfram Scheible/Deutsche Telekom AG)

Tarifflucht hat …

Bahnprivatisierung abgesagt

Bund entdeckt 2,4 Milliarden Euro, um Stuttgart 21 zu finanzieren
Winfried Wolf
Ausgabe vom 30. September 2016

n der vergangenen Woche gab es in Sachen Schiene drei höchst erstaunliche Entwicklungen. Ein heftiger Bericht des Bundesrechnungshofs in Sachen Stuttgart 21 wurde publik. Die geplante Teilprivatisierung von zwei Bahntöchtern wurde …

Fristlose Kündigung abgewehrt

AWO wollte kämpferische Betriebsrätin rauswerfen
-ler
Ausgabe vom 30. September 2016
40 Kolleginnen und Kollegen zeigten zur Gerichtsverhandlung ihre Solidarität mit Sabine Kleemann. (Foto: ver.di)

40 Kolleginnen und Kollegen zeigten zur Gerichtsverhandlung ihre Solidarität mit Sabine Kleemann. (Foto: ver.di)

Sabine Kleemann arbeitet als Pflegefachkraft im Rosalie-Adler-Zentrum des AWO-Bezirks Westliches Westfalen e. V. und vertritt kämpferisch die Interessen der Beschäftigten als Betriebsrätin, Schwerbehindertenvertrauensperson und …

Pokerspiel in der oberen Etage

Edeka will Kaiser’s-Tengelmann
Herbert Schedlbauer
Ausgabe vom 23. September 2016
Durch die Option mit Edeka konnte ver.di relativ schnell Erfolge verbuchen. So setzte die Gewerkschaft Anfang August im Zusammenhang mit dem geplanten Verkauf von Kaiser’s-Tengelmann an Edeka, ein Tarifergebnis durch.  (Foto: Tengelmann Warenhandelsgesellschaft KG)

Durch die Option mit Edeka konnte ver.di relativ schnell Erfolge verbuchen. So setzte die Gewerkschaft Anfang August im Zusammenhang mit dem geplanten Verkauf von Kaiser’s-Tengelmann an Edeka, ein Tarifergebnis durch. (Foto: Tengelmann Warenhandelsgesellschaft KG)

Im bundesdeutschen Einzelhandel brodelt es weiter. Nach der Umstrukturierung der Warenhauskonzerne gibt es jetzt neue Monopolisierungen im Lebensmittelbereich. Betroffen sind diesmal Beschäftigte der Kaiser’s-Tengelmann-Gruppe. …

„Ich bin ein guter Diktator“

Hasso Plattner herrscht über SAP
Richard Corell und Stephan Müller
Ausgabe vom 23. September 2016

Hasso Plattner gehört zu den zehn reichsten Deutschen und übt seine Macht offen aus. „Ich bin ein Diktator, aber ein guter Diktator“ sagt er und meint nicht nur sein Wirtschaftsimperium, den Softwarekonzern SAP. Nach dem  Börsenwert von …

Rohrkrepierer bei Covestro

Von Bayer geerbte Gift-Pipeline hängt der Firma als Klotz am Bein
Uwe Koopmann
Ausgabe vom 16. September 2016
Blick auf die CO-Pipeline-Trasse der Bayer-Covestro (Foto: Uwe Koopmann)

Blick auf die CO-Pipeline-Trasse der Bayer-Covestro (Foto: Uwe Koopmann)

Am 1. September 2015 wurde die Bayer MaterialScience, eine Tochter der Bayer AG, in Covestro, ebenfalls eine Bayer-Tochter, umgetauft. Das Kleinkind des Chemie-Riesen ist nicht irgendwer, sondern einer der größten Kunststoffhersteller …

Rekordüberschuss im Außenhandel

Lohnverzicht als Ursache und Verschuldung des Auslands als Folge
German-Foreign-Policy.com
Ausgabe vom 16. September 2016

Deutschland wird 2016 seinen höchsten Exportüberschuss seit je erzielen und mit einem Plus im Außenhandel von mehr als einer Viertelbillion Euro sämtliche anderen Länder der Welt weit in den Schatten stellen. Dies sagt das Münchner …

Aktionswoche in den Häfen

Gegen Ausflaggen der Schiffe und Dumping der Löhne
Mirko Knoche
Ausgabe vom 16. September 2016

ver.di, die Gewerkschaft, die auch Seeleute organisiert, geht auf Konfrontationskurs zu deutschen und internationalen Reedern. Denn das Ausflaggen von Schiffen an Billigflaggen-Staaten geht unvermindert fort, Heuern für Seeleute werden …

Bosch bleibt!

Aktionstag im Saarland gegen Werkschließung und Arbeitsplatzabbau
Rainer Dörrenbecher
Ausgabe vom 9. September 2016
Bosch-Kolleginnen und -Kollegen demonstrieren in Homburg/Saar (Foto: Rainer Dörrenbecher)

Bosch-Kolleginnen und -Kollegen demonstrieren in Homburg/Saar (Foto: Rainer Dörrenbecher)

Mehr als 3 000 Kolleginnen und Kollegen der Robert Bosch GmbH in Homburg, der Bosch-Rexroth Homburg und der Bosch-Emission-Systems (BESG) Neunkirchen demonstrierten auf der Kundgebung in Homburg für den Erhalt aller Arbeitsplätze. …

Protest der 9 000

Stahlarbeiter demonstrieren in Duisburg gegen Thyssen-Krupp-Pläne
Dietmar Breme
Ausgabe vom 9. September 2016
Aktionstag bei ThyssenKrupp Steel am 31.8.2016 (Foto: Ulrike Reinker/IG Metall)

Aktionstag bei ThyssenKrupp Steel am 31.8.2016 (Foto: Ulrike Reinker/IG Metall)

9000 Stahlarbeiter demonstrierten am 31. August in Duisburg für den Erhalt ihrer Arbeitsplätze. Sie demonstrierten auch gegen den Plan von Thyssen-Krupp, den Konzern umzustrukturieren und/oder die Stahlsparte mit einem anderen …

Zusammengehörigkeitsgedanken

Bosch – führende Rolle im deutschen Monopolkapital
Richard Corell und Stephan Müller
Ausgabe vom 2. September 2016
 (Foto: Robert Bosch GmbH)

(Foto: Robert Bosch GmbH)

Wer Bosch nur mit Zündkerzen und Schlagbohrmaschine in Verbindung bringt, kennt nur ein Zipfelchen des Ganzen. Bosch ist der größte Autozulieferer der Welt und greift jetzt buchstäblich nach den Wolken: „Bosch steigt in das …

Unfreiwillige Werksferien

VW-Zulieferer im Lieferstreik. 30 000 Beschäftigte waren betroffen.
Lars Mörking
Ausgabe vom 26. August 2016

Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil bezeichnete es als „Lieferstreik“, was die Zulieferer ES Automobilguss und Car Trim im Streit mit Volkswagen in der letzten Woche veranstalteten und sah entsprechend den Rechtsstaat …

Kahlschlag droht

Kampf um den Erhalt der Stahlstandorte bei Thyssen-Krupp – Aktionstag am 31. August in Duisburg
Dietmar Breme
Ausgabe vom 26. August 2016
Duisburg: Thyssen-Stahlwerk, Arbeiter in der Hochofenanlage  (Foto: Bundesarchiv, B 145 Bild-F079044-0020 / CC-BY-SA 3.0 )

Duisburg: Thyssen-Stahlwerk, Arbeiter in der Hochofenanlage (Foto: Bundesarchiv, B 145 Bild-F079044-0020 / CC-BY-SA 3.0 )

Fusionsgerüchte halten sich hartnäckig. Ob Thyssen-Krupp mit Tata Steel oder Salzgitter zusammengeht, zehntausende Arbeitsplätze würden in der Stahlindustrie und deren Zulieferindustrie wegfallen. Der Stahlbereich, eine von sechs Sparten …

Wie man große Erben begünstigt

Das für verfassungswidrig erklärte Erbschaftsteuergesetz soll „minimalinvasiv“ geändert werden
William Born
Ausgabe vom 26. August 2016
Das Erbschaftsteuergesetz wurde so gestrickt, dass Maria-Elisabeth Schaeffler ihre Schaeffler AG ungeschmälert vererben kann. (Foto: Berny Meyer/ Schaeffler Technologies AG & Co. KG 2016)

Das Erbschaftsteuergesetz wurde so gestrickt, dass Maria-Elisabeth Schaeffler ihre Schaeffler AG ungeschmälert vererben kann. (Foto: Berny Meyer/ Schaeffler Technologies AG & Co. KG 2016)

Bei der Neugestaltung der Erbschaftsteuer auf Betriebsvermögen werden in der aktuellen Diskussion der herrschenden Parteien auf beiden Seiten zwei große Geschütze aufgefahren. Geht es den einen, insbesondere Teilen der SPD und der …

Ein modernes Märchen von den Reichen, die den Armen helfen

Die Bill & Melinda Gates-Stiftung ist lukrativ – für die Stifter
Jördis Land
Ausgabe vom 26. August 2016
Der Selbstdarstellung der Gates-Stiftung zufolge haben alle was zu lachen: Die Stifter ebenso wie die Landfrau in Uganda. (Foto: vimeo)

Der Selbstdarstellung der Gates-Stiftung zufolge haben alle was zu lachen: Die Stifter ebenso wie die Landfrau in Uganda. (Foto: vimeo)

Genetisch veränderte Superbanane soll Mangelerscheinungen bekämpfen.“ So stellt Spektrum der Wissenschaft am 17.6.2014 ein Projekt der Bill&Melinda Gates-Stiftung vor, das in Afrika Erblindung durch Vitamin A-Mangel bekämpfen will. …

Helios-Konzern scheitert gleich doppelt

Kein Ausschluss der Betriebsrätin Jana
ver.di/-ler
Ausgabe vom 19. August 2016

34 Patienten – versorgt nur von einer Krankenschwester und einer Auszubildenden? Das Helios-Klinikum Salzgitter findet das ganz normal und wollte das Betriebsratsmitglied Jana aus dem Betriebsrat ausschließen lassen, nachdem Jana im …

Im Dumping sind sie fix, für die Schiene tun sie nix

Flixbus kontrolliert künftig 80 Prozent des Fernbusmarktes
Winfried Wolf
Ausgabe vom 12. August 2016

Mit der Anfang August erfolgten Übernahme von Postbus durch Flixbus wird eine neue Stufe der Konzentration im Fernbusgeschäft erreicht. Das Unternehmen Flixbus übernimmt das Unternehmen Postbus, bei dem zuvor bereits der ADAC …

Hart erkämpfter Kompromiss

Bei Ameos herrscht weiter der spitze Bleistift
lm
Ausgabe vom 12. August 2016

„Es ist unfassbar, wie lange es dauerte, vernünftig miteinander verhandeln zu können!“ sagte der ver.di-Kollege Heinrich Funke zum Verhandlungsergebnis bei Ameos in Osnabrück und Hildesheim. Die Vernunft hatte im Verlauf der elf …

XXXL-Kündigungen in Oberhausen

Kündigungen, schlechtere Arbeitsbedingungen, Zerschlagung der Betriebsräte ziehen sich durch die ganze Republik
-ler
Ausgabe vom 5. August 2016

Am 1. August fand das erste Berufungsverfahren eines ehemaligen Kollegen vom Oberhausener Möbelhaus Rück vor dem LAG Düsseldorf statt. Der österreichische XXXL-Konzern hatte das Haus 2014 übernommen und aktuell Berufung gegen die …

Stellenabbau bei Siemens

Tausende Beschäftigte demonstrieren gegen die Pläne der Firmenleitung
isp
Ausgabe vom 5. August 2016
 (Foto: UZ-Archiv)

(Foto: UZ-Archiv)

Mit einem Aktionstag am 20. Juli reagierten IG Metall und Betriebsräte mehrerer Standorte auf den geplanten Stellenabbau der Siemens AG. Bereits im März hatte die Firmenleitung im Wirtschaftsausschuss aufgrund der schlechten Auftragslage …

Schadenersatz für Unternehmen

Das neue BAG-Urteil ist eine alte Keule gegen die Fluglotsen
Rolf Geffken
Ausgabe vom 5. August 2016

Da ist sie wieder: Die Keule mit dem Schadenersatz: „Ein Streik, dessen Kampfziel auf die Durchsetzung von Forderungen gerichtet ist, welche die in einem Tarifvertrag vereinbarte Friedenspflicht verletzen, ist rechtswidrig. Er …

Voith verdient(e) auch an Kriegen

Die Spitzen des deutschen Finanzkapitals
Richard Corell und Stephan Müller
Ausgabe vom 29. Juli 2016

Ein Aktienpaket von über 25 Prozent wechselt nach eineinhalb Jahren den Besitzer. Der steckt dadurch über Nacht 1,2 Milliarden Euro ein, 600 Millionen mehr als beim Erwerb Ende 2014. Spekulant? „Heuschrecke“? Es handelt sich um die Voith …

Alles in OBI. Außer Mitbestimmung

Viel Druck und wenig Geld für die Beschäftigten
-ler
Ausgabe vom 22. Juli 2016
 (Foto: ver.di)

(Foto: ver.di)

Die Geschäftsleitung der Baumarktkette OBI hatte am 23. Juni angekündigt, den Betrieb, in der Augsburger Niederlassung einzustellen. Diese Pläne scheinen nun vom Tisch zu sein. „Das Zurückrudern der Geschäftsführung geschieht maßgeblich …

Kein Neuanfang bei VW

Festnachlese: Volkswagen – Familienkrach nach Dieselgate?
Ausgabe vom 8. Juli 2016
Stammen alle aus dem produktiven Teil der VW-Familie: Uwe Fritsch, Achim Bigus, Stephan Krull, Gerhard Schrader (von vorne nach hinten) (Foto: Lars Mörking)

Stammen alle aus dem produktiven Teil der VW-Familie: Uwe Fritsch, Achim Bigus, Stephan Krull, Gerhard Schrader (von vorne nach hinten) (Foto: Lars Mörking)

Auf dem UZ-Pressefest diskutierten am Samstag im Niedersachsen-Zelt Uwe Fritsch (Betriebsratsvorsitzender bei VW Braunschweig, Mitglied im Parteivorstand der DKP), Stephan Krull (ehemaliger Betriebsrat bei VW Wolfsburg) und Gerhard Schrader (stellvertretender Betriebsratsvorsitzender bei VW Osnabrück und Landesvorsitzender der Christlich-Demokratischen Arbeitnehmerschaft Hannover) zur Zukunft des VW-Konzerns. Es moderierte Achim Bigus. Wir dokumentierten Auszüge aus der Podiumsdiskussion.

Plünderung der Staatskassen

Rechenbeispiele moderner Raubritter
Christine Christofsky
Ausgabe vom 8. Juli 2016

Sind eigentlich gut bezahlte Finanzbeamte aus den höheren Diensten dümmer bei der Anwendung von Steuergesetzen als die vielleicht noch besser bezahlten Knechte der Finanzindustrie? Oder sitzen die wirklichen Experten in den Banken und …

„Macht unsere Eisenbahn nicht kaputt!“

Eisenbahner demonstrieren gegen bahnfeindliche Politik
-ler
Ausgabe vom 8. Juli 2016
Demonstration der EVG am 4. Juli in Berlin vor dem Bundesverkehrsministerium (Foto: Phil Dera)

Demonstration der EVG am 4. Juli in Berlin vor dem Bundesverkehrsministerium (Foto: Phil Dera)

Mehr als 1 000 Eisenbahnerinnen und Eisenbahner aus allen Teilen Deutschlands haben am vergangenen Dienstag in Berlin gegen die zunehmende Benachteiligung der Eisenbahn protestiert. Hintergrund ist die Absicht des Bundestages, noch in …

Streikende passen nicht ins Profil

Konzernleitung will Aufmüpfige loswerden
lmö
Ausgabe vom 1. Juli 2016

Bei Ameos in Osnabrück und Hildesheim ging der Streik in die 6. Woche. Die Ameos-Leitung reagiert nun mit Kündigungen oder bot Beschäftigten in Gesprächen an, „freiwillig zu gehen“. Der Schweizer Klinikkonzern hatte im Jahr 2007 die …

Aufstieg und Sinkflug des Zeppelin-Clans

Richard Corell und Stephan Müller zu den Spitzen des deutschen Finanzkapitals
Ausgabe vom 1. Juli 2016
 (Foto: wikimedia.org/public domain)

(Foto: wikimedia.org/public domain)

Der Aufstieg der Zeppelins als Oligarchen begann mit dem Absturz des …

Angriff statt Angebot

Entwicklungsdienstleister IAV: Ingenieure vor Tarifkonflikt
Björn Schmidt
Ausgabe vom 10. Juni 2016

Nachdem bei VW eine ähnliche Tariferhöhung wie in der Metall- und Elek­troindustrie abgeschlossen wurde, konnte die IG Metall auch für VW-Tochterunternehmen die jeweiligen Haustarife erhöhen. In kurzer Zeit kam es zu Tarifabschlüssen bei …

Für den Erhalt der Arbeitsplätze bei DB Cargo

Solidaritätserklärung der DKP
Ausgabe vom 10. Juni 2016

Die EVG-Betriebsräte von DB Cargo hatten für Mittwoch, den 8. Juni 2016, zu einer Protestkundgebung vor dem Bahn-Tower in Berlin aufgerufen. Mehrere hundert Beschäftigte, auch aus anderen Geschäftsfeldern der Deutschen Bahn, wollten zu Beginn der „Strategiesitzung“ des Aufsichtsrates deutlich machen, dass sie mit dem vom Vorstand eingeschlagenen Kurs nicht einverstanden sind. Geplant sind Stellenabbau und die Schließung von mehreren hundert Güterverkehrsstellen EVG-Betriebsräte kritisieren, dass die Unternehmensspitze wieder einem Unternehmensberater vertraue, statt gemeinsam mit den Beschäftigten tragfähige Lösungen zu suchen. In einer Solidaritätserklärung der DKP an die Beschäftigten bei DB Cargo heißt es dazu:

Liz Mohn

Leitkulturschaffende
Richard Corell und Stephan Müller zu „Unsere Oligarchen“
Ausgabe vom 3. Juni 2016
Liz Mohn mit Büste ihres verstorbenen Mannes Reinhard Mohn im Gütersloher Stadtmuseum (Foto: Bertelsmann/Thomas Kunsch, 2010)

Liz Mohn mit Büste ihres verstorbenen Mannes Reinhard Mohn im Gütersloher Stadtmuseum (Foto: Bertelsmann/Thomas Kunsch, 2010)

Deutschlands Medienoligarchin Liz Mohn kann auf einen Aufstieg zurückblicken, der sich für die Boulevard-Presse eignet: Als Telefonistin im Bertelsmann-Konzern wurde sie eine der Geliebten des Bertelsmann Erben Reinhard Mohn, 1963 …

Der Mega-Deal

Bayer will Monsanto schlucken
Jan Pehrke, „Coordination gegen BAYER-Gefahren“
Ausgabe vom 3. Juni 2016
 (Foto: Conan, Turning Bayer, Flickr.com/CC BY 2.0)

(Foto: Conan, Turning Bayer, Flickr.com/CC BY 2.0)

Wir sind seit Langem von Monsanto beeindruckt und teilen die Überzeugung, dass durch ein integriertes Geschäft erheblicher Wert für die Aktionäre beider Unternehmen entstehen würde“, mit diesen Worten begründete Bayer-Chef Werner Baumann …

Der lange Abschied vom Börsengang

Deutsche Bahn will Auslandstöchter verkaufen – teilweise
Rainer Perschewski
Ausgabe vom 27. Mai 2016
 (Foto: Michael Neuhaus/Deutsche Bahn AG)

(Foto: Michael Neuhaus/Deutsche Bahn AG)

Die Deutsche Bahn AG ist inzwischen ein internationaler Player im Mobil- und Logistikgeschäft. In der Luft, auf dem Wasser oder auf dem Land per Schiene oder Straße, mit dem reinen Eisenbahnverkehr ist es schon seit geraumer Zeit vorbei. …

Schweden ziehen sich aus der Lausitz zurück

Braunkohle-Revier geht an tschechischen Investor. Der könnte dem Staat ein Milliardengrab schaufeln.
Bernd Müller
Ausgabe vom 6. Mai 2016
Braunkohlentagebau (Foto: wikimedia.org / CC BY 3.0 / Niesen )

Braunkohlentagebau (Foto: wikimedia.org / CC BY 3.0 / Niesen )

Das Lausitzer Braunkohle-Revier wechselt den Besitzer und Brandenburger Politiker zeigen sich erleichtert darüber. Im Landtag wurde am 28. April dennoch recht leidenschaftlich darüber debattiert. Während die rot-rote Regierungskoalition …

Die Katze ist aus dem Sack

Strategiepapier bedroht weitere Arbeitsplätze bei Karstadt
Herbert Schedlbauer
Ausgabe vom 29. April 2016
 (Foto: Sebastian Rieger/flickr.com/CC BY-SA 2.0)

(Foto: Sebastian Rieger/flickr.com/CC BY-SA 2.0)

René Benko, der Immobilienmilliardär aus Österreich, will den Handelsriesen Karstadt weiter filetieren. Was seit seiner Übernahme im August 2014 von Betriebsräten und der Vereinigten Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) befürchtet wurde, …

De-Industrialisierung beim deutschen Stahl?

Überkapazitäten in Europa von 30 bis 40 Millionen Tonnen
Bernd Müller
Ausgabe vom 22. April 2016
Thyssen-Stahlwerk in Duisburg 1988 (Foto: Bundesarchiv, B 145 Bild-F079041-0002 / CC-BY-SA 3.0)

Thyssen-Stahlwerk in Duisburg 1988 (Foto: Bundesarchiv, B 145 Bild-F079041-0002 / CC-BY-SA 3.0)

Mehr als die Hälfte der deutschen Stahlarbeiter waren am 11. April auf den Beinen. Ihre Gewerkschaft, die IG Metall, hatte sie für den bundesweiten Aktionstag „Stahl ist Zukunft“ mobilisiert, an dem die Arbeiter mit Segen der …

Designerklamotten bei Aldi

Arbeiterrechte bleiben auf der Strecke
Christiane Schnura
Ausgabe vom 15. April 2016

Jette Joop Designerkleidung bei Aldi. Wenn das nichts ist. Aldi-Süd bietet am 11. April 2016 Kleidung der Stardesig­nerin Jette Joop zum Schleuderpreis an. Für die Verbraucherin ein verlockendes Angebot. Doch wer hat diese Kleidung …

Porsche und Piëch

Die Spitzen des deutschen Finanzkapitals
Richard Corell / Stephan Müller
Ausgabe vom 8. April 2016

Wolfgang Porsche und Ferdinand Piëch heißen die Zuchtmeister der beiden Familienstämme von Ferdinand Porsches 36 Urenkeln. Der Clan kontrolliert die Volkswagen AG, das größte deutsche Unternehmen mit 600 000 Beschäftigten und einem …

Strahlende Profitaussichten

Subventionen ohne Ende für die Atomwirtschaft
Bernd Müller
Ausgabe vom 25. März 2016
 (Foto: Karin Behr / PubliXviewinG)

(Foto: Karin Behr / PubliXviewinG)

Die Atomkraft steht vor einem Comeback. So sieht es jedenfalls die EU-Kommission, die Europas Energiekonzernen empfiehlt, massiv in den Neubau von Atomkraftwerken zu investieren. Hierzulande hatten sicherlich die meisten bisher …

Geisterfahrt im Güterverkehr

DB AG leitet den Abgesang des Schienengüterverkehrs ein
Rainer Perschewski
Ausgabe vom 25. März 2016
 (Foto: liebeslakritze/flickr.com/CC BY-SA 2.0)

(Foto: liebeslakritze/flickr.com/CC BY-SA 2.0)

Die Prognosen der Bundesregierung für den Güterverkehr in Deutschland könnten für die Planungen eines Güterverkehrsunternehmens nicht besser sein. Derzeit geht die Bundesregierung davon aus, dass der Güterverkehr insgesamt in Deutschland …

Antriebslos

Protestkundgebung gegen geplanten Arbeitsplatzabbau bei Siemens
lmö
Ausgabe vom 25. März 2016
 (Foto: Gabriele Senft)

(Foto: Gabriele Senft)

Letzte Woche in Berlin: Die Frühschicht des Siemens-Dynamowerks protestiert gegen die Pläne der Unternehmensleitung, vor allem in der Antriebssparte, in Deutschland Personal abbauen zu wollen. Davon ist neben Standorten in Nürnberg, …

Kampf um jeden Arbeitsplatz und das VW-Gesetz

Für gute Arbeitsbedingungen und unsere Gesundheit
Ausgabe vom 11. März 2016

Wer die Verantwortung für den Abgasskandal trägt, ist immer noch nicht klar, genauso wie die Folgekosten. Bei der Absatzentwicklung zeigen sich unterschiedliche Einbrüche, nur China ist richtig gut. …

Umweltschutz oder Rendite

Dieselkrise bei VW – eine Frage welcher Kultur?
Ausgabe vom 4. März 2016

Seit dem Auffliegen der Schummel-Software sprechen die Oberen von VW gerne von „Kulturwandel“. Doch welche „Kultur“ war für die Schummeleien verantwortlich? „Vorsprung durch Technik“ – mit einer Software, die bei Abgastests niedrige …

Solidarität mit den Stahl-Belegschaften

DKP Saarland: Arbeitsplätze in der Stahlindustrie bedroht
Fred Herger
Ausgabe vom 4. März 2016
 (Foto: Martin Abegglen/flickr.com/CC BY-SA 2.0/www.flickr.com/photos/twicepix/8857383355)

(Foto: Martin Abegglen/flickr.com/CC BY-SA 2.0/www.flickr.com/photos/twicepix/8857383355)

Stahlarbeiter schlagen Alarm: Sie fürchten massiven Arbeitsplatzabbau, gar das Ende der Stahlproduktion in Europa. Drei Jahrzehnte nach der großen Stahlkrise droht erneut eine Krise der Stahlindustrie. Die Ursachen für die Krise sind …

Einigung mit Atomkonzernen in Sicht

Steuerzahler sollen die finanziellen Risiken tragen
Bernd Müller
Ausgabe vom 4. März 2016

Beim Atomausstieg ist die Bundesregierung offenbar gewillt, einen gewaltigen Schritt auf die Atomkonzerne zuzugehen. Gleichwohl ist die zuständige Kommission des Bundeswirtschaftsministeriums nicht wie geplant bis Ende Februar mit den …

Beschwert euch

Geschäftsleitung des Möbelhändlers XXXL reagiert auf Kritik – ver.di verteilt Protest-Postkarten
UZ
Ausgabe vom 26. Februar 2016
Postkarte an Geschäftsleitung und Eigentümer schicken. ver.di bietet auf ihrer Homepage eine entsprechende pdf zum Download an.

Postkarte an Geschäftsleitung und Eigentümer schicken. ver.di bietet auf ihrer Homepage eine entsprechende pdf zum Download an.

„Wüste Beschimpfungen“ seien in der Deutschland-Zentrale des Möbelhändlers XXXL eingegangen, 300 E-Mails seien eingegangen, dazu wütende Anrufe. ver.di verteilte 20000 Postkarten mit der Aufforderung, diese an die Eigentümer und die …

Daimler gegen die eigene Belegschaft

Ausgabe vom 19. Februar 2016

Das Arbeitsgericht Bremen verhandelte am Dienstag über die massenhaften Abmahnungen, die Daimler gegen die Kolleginnen und Kollegen des Bremer Mercedes-Werks ausgesprochen hatte. Rund 1300 Beschäftigte hatten im Dezember 2014 während …

Krisenstimmung

ZLV
Ausgabe vom 12. Februar 2016

Angesichts des Stahlpreisverfalls haben die Wirtschaftsminister Deutschlands, Frankreichs, Großbritanniens, Italiens, Polens, Belgiens und Luxemburgs die EU aufgefordert, die eigenen Stahlindustrien vor „unfairen“ Handelspraktiken zu …

XXXL-Sauerei

Mann-Mobilia entlässt Beschäftigte im Schnellverfahren und verwehrt ihnen Zugang zu ihren Arbeitsplätzen
UZ
Ausgabe vom 12. Februar 2016
XXXLutz Möbelhaus an der Theresienhöhe in München (2012) (Foto: Usien / wikimedia.org / CC BY-SA 3.0)

XXXLutz Möbelhaus an der Theresienhöhe in München (2012) (Foto: Usien / wikimedia.org / CC BY-SA 3.0)

Etwa 90 Kolleginnen wurden bei Mann-Mobilia in Mannheim durch den Sicherheitsdienst des Möbel-Giganten am Zugang zu ihren Arbeitsplätzen gehindert. Hintergrund dieser Aktion des – nach eigenen Angaben – zweitgrößten Möbelhändlers der …

Thyssenkrupp heizt Rüstungswettlauf an

Ausgabe vom 5. Februar 2016

Der Dachverband der Kritischen Aktionäre forderte gemeinsam mit anderen Organisationen die Thyssenkrupp AG bei der Hauptversammlung am 29. Januar in Bochum zu einem Kurswechsel auf. In einer dazu veröffentlichten Pressemitteilung …

Gegen den Trend

Wirtschaftsminister Gabriel will Erneuerbare ausbremsen und Kohlemeiler schützen
Bernd Müller
Ausgabe vom 29. Januar 2016
Sollen sich zukünftig langsamer drehen, wenn es nach Gabriel geht: Windräder in Gebhardshain-Fensdorf (Foto: Joseph-Evan-Capelli/wikimedia/CC BY-SA 3.0)

Sollen sich zukünftig langsamer drehen, wenn es nach Gabriel geht: Windräder in Gebhardshain-Fensdorf (Foto: Joseph-Evan-Capelli/wikimedia/CC BY-SA 3.0)

Mehr Markt, weniger Staat. Dieses neoliberale Dogma will Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) nun auch in der Energiewirtschaft vollends zum Durchbruch verhelfen. Auf der Energietagung des Handelsblatt sagte er in der …

Ein kapitalistisches Lehrstück

Das Ende der Schraubenfabrik in Neuss
Vincent Cziesla
Ausgabe vom 29. Januar 2016
 (Foto: Gordon Gross/pixelio.de)

(Foto: Gordon Gross/pixelio.de)

Am 30. November 2015 war Schluss. Zum letzten Mal gingen die verbliebenen Mitarbeiter der Neusser Whitesell-Fabrik zur Arbeit. Dann war das bittere Ende erreicht und es kam, trotz der zahlreichen Insolvenzen, die das Werk und seine …

Kohle verbrennen in Hamm

GEKKO steht für Verstromung von Kommunalfinanzen
Wolfgang Richter
Ausgabe vom 22. Januar 2016
Kraftwerk Hamm (Foto: Jörg Mettlach/RWE)

Kraftwerk Hamm (Foto: Jörg Mettlach/RWE)

2008 wurde in Nordrhein-Westfalen ein Vertrag zwischen einem privaten Energieriesen und kommunalen Zwergen geschlossen, der die Geschichte der Energieversorgung über Verstromung von Kohle um ein spätes Kapitel erweiterte. Das Objekt der …

Elf Prozent werden vernichtet

Neuer Rekord beim Sprinter reicht immer noch nicht
Uwe Koopmann
Ausgabe vom 22. Januar 2016

Die Kolleginnen und Kollegen des Sprinter-Werkes in Düsseldorf können sich schlicht „verarscht“ vorkommen: Noch nie haben sie so viele Transporter gebaut wie im Jahr 2015. Noch nie haben sie für so viel Profit gesorgt. Ein Ergebnis ihres …

Dunkle Ahnungen

Börsencrash? – Der deutsche Export droht auf Grund zu laufen
Klaus Wagener
Ausgabe vom 15. Januar 2016
Zwei Arbeiter von Beijing Benz Automotive (BBAC) m neuen Kompaktwagen-Werk in Peking, China. BBAC ist ein Joint Venture-Unternehmen, das ursprünglich von American Motors (AMC) und Beijing Automotive Industry Holding Corporation gegründet wurde. (Foto: 2016 Daimler AG)

Zwei Arbeiter von Beijing Benz Automotive (BBAC) m neuen Kompaktwagen-Werk in Peking, China. BBAC ist ein Joint Venture-Unternehmen, das ursprünglich von American Motors (AMC) und Beijing Automotive Industry Holding Corporation gegründet wurde. (Foto: 2016 Daimler AG)

Die „Süddeutsche“ glaubt: „China steht vor dem Abstieg“. Das Handelsblatt sorgt sich: „Dax schließt unter 10 000 Punkten“. Und in Bild fragt der unsägliche Roland Tichy: „Haut China unserem Wachstum die Beine weg?“ In ihrer …

„Bitte setzt meinen Papa nicht auf die Straße“

Vaillant-Werk in Gelsenkirchen darf nicht geschlossen werden
DKP Gelsenkirchen
Ausgabe vom 25. Dezember 2015

Mehrere hundert Menschen folgten am 19. Dezember dem Aufruf der IG Metall Gelsenkirchen und solidarisierten sich mit der von Arbeitslosigkeit bedrohten Belegschaft des Vaillant-Werkes. Vom Musiktheater Gelsenkirchen setzte sich der …

Völlig losgelöst

Vorstand der Deutschen Bahn will Konzern umbauen – Gewerkschafter bezeichnen Vorhaben als realitätsfern
Lars Mörking
Ausgabe vom 25. Dezember 2015
 (Foto: Deutsche Bahn AG/Volker Emersleben)

(Foto: Deutsche Bahn AG/Volker Emersleben)

Mit völlig konträren Darstellungen gehen der DB-Vorstand und die Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) in der letzten Woche aus den Aufsichtsratssitzungen des bundeseigenen Konzerns Deutsche Bahn AG. Während der Vorstand in einem …

Interview

Ein Jahr Bochum ohne Opel

Werner Sarbok
Ausgabe vom 18. Dezember 2015
 (Foto: Thomas Range/flickr.com/CC BY-SA 2.0)

(Foto: Thomas Range/flickr.com/CC BY-SA 2.0)

Vor einem Jahr ist in Bochum die Automobilproduktion nach 52 Jahren zu Ende gegangen. Bis zu 18000 Menschen aus der Stadt und der Region fanden hier Arbeit. 13 Millionen Autos wurden im Herzen des Reviers produziert, darunter der legendäre Kadett, der Manta, der Askona. Die UZ sprach mit Günter Gleising, Mitglied des Rates (Soziale Liste) in Bochum über die Folgen der Schließung des Werks.

Suppe versalzen im Kalirevier

Konzern nimmt Beschäftigte in Geiselhaft, um Abwässermenge nicht verringern zu müssen
Karin Masche
Ausgabe vom 11. Dezember 2015
<p>Ankerbohrwagen</p> (Foto: K+S 2015)

<p>Ankerbohrwagen</p> (Foto: K+S 2015)

Zum 1. Dezember 2015 wurden im osthessischen Kalirevier Kollegen des DAX-Düngemittelkonzerns K+S AG von der Geschäftsleitung in den Zwangsurlaub geschickt. Sie müssen nun ihren Resturlaub nehmen und geleistete Überstunden abbummeln, die …

Interview

321 Millionen Gewinn sind kein Grund für Stellenabbau

Die Versicherungsbranche blickt in die Zukunft und spart beim Personal
Lars Mörking
Ausgabe vom 11. Dezember 2015
<p>Servicebereich einer deutschen Versicherung</p> (Foto: Sebastian von Thadden/pixelio.de)

<p>Servicebereich einer deutschen Versicherung</p> (Foto: Sebastian von Thadden/pixelio.de)

UZ : In der Versicherungsbranche gibt es seit Jahren Ankündigungen zu Stellenabbau, bei Signal-Iduna war Ende letzten Jahres von 1 400 Stellen die Rede mit dem Ziel, 140 Millionen Euro an Kosten einzusparen. Die Versicherungsbranche …

Bisher mehr Zuckerbrot als Peitsche

Mit dem „Abgasskandal“ verschärft sich der Interessengegensatz bei Volkswagen
Achim Bigus
Ausgabe vom 4. Dezember 2015
<p>Achim Bigus (am Mikrofon) ist stellvertretender Bezirksvorsitzender der DKP in Niedersachsen</p> (Foto: Tom Brenner)

<p>Achim Bigus (am Mikrofon) ist stellvertretender Bezirksvorsitzender der DKP in Niedersachsen</p> (Foto: Tom Brenner)

Redebeitrag von Achim Bigus auf dem 21. Parteitag der DKP zu den Vorgängen bei VW, zu Konzernstrategie und höheren Renditen, zu den Reaktionen in der VW-Belegschaft und dem Versuch, mit der DKP-Betriebszeitung „Roter Käfer“ die Ursachen für die jetzige „Krise“ zu vermitteln.

Kleines Bauteil, große Wirkung?

Zweifel an Billig-Updates in den VW-Werkstätten
Bernd Müller
Ausgabe vom 4. Dezember 2015
<p class=

<p class="Bildtext">Zeichen 270 – Verkehrsverbot bei Smog. Seit 2008 ungültig.</p>

Allem Anschein nach kommt Volkswagen in der Abgasaffäre mit einem blauen Auge davon. Neue Software und ein neues Bauteil sollen die Motoren sauberer machen. Experten zeigen sich überrascht und warnen vor neuen Problemen. Die Deutsche …

Betrug bei VW ist typisch für die Branche

Volkswagen gibt Ingenieuren die Schuld - Deutsche Umwelthilfe: Systematisches Betrügen der gesamten Branche
Bernd Müller
Ausgabe vom 13. November 2015

Im VW-Abgasskandal kommen immer mehr Details ans Licht. Der Konzern hatte nicht nur eingeräumt, dass bei rund 800 000 Pkw der Konzernmarken VW, Audi, Škoda und Seat die Angaben zum Spritverbrauch und zum Ausstoß von Kohlendioxid …

Bahnwerker kämpfen weiter

Kollegen des DB-Werks Eberswalde lassen sich nicht entmutigen
Rainer Perschewski
Ausgabe vom 13. November 2015
Bahnbetriebswerk Eberswalde (Foto: Ralf Roletschek/Wikipedia/GNU-Lizenz für freie Dokumentation)

Bahnbetriebswerk Eberswalde (Foto: Ralf Roletschek/Wikipedia/GNU-Lizenz für freie Dokumentation)

Die Beschäftigten des Bahnwerkes im brandenburgischen Eberswalde haben vor gut einem Jahr begonnen, sich für den Erhalt ihrer Arbeitsplätze einzusetzen und die durch den Konzernvorstand der DB AG geplante Schließung des Werkes zum 1. …

Kurzmeldung

Gewerkschaftliche Betätigung nicht erwünscht

Ausgabe vom 13. November 2015

Deutschlands größtes Wohnungsunternehmen Vonovia bzw. dessen Tochtergesellschaft, die Immobilienservice Nordost, schlägt zunehmend einen beschäftigten- und gewerkschaftsfeindlichen Kurs ein. Derzeitiger Höhepunkt ist ein tätlicher …

Glosse

Volkswagen entdeckt das Kohlendioxid

Guntram Hasselkamp
Ausgabe vom 13. November 2015

Wer hätte das gedacht? Beim Verbrennen von Diesel und Benzin entstehen nicht nur Stickoxide (NOX), sondern auch Kohlenoxide. Sogar CO2-Wahnsinn. Nun haben es sogar die VW-Gewaltigen entdeckt. Es entsteht sogar jede Menge davon. …

Zocken aus Leidenschaft

Der Deutsche-Bank-Konzern will 26 000 Stellen „abbauen“
Klaus Wagener
Ausgabe vom 6. November 2015
 (Foto: Deutsche Bank)

(Foto: Deutsche Bank)

Waren das noch Zeiten, als Josef Ackermann „das Magische Viertel“ fest im Visier hatte. Nur mit einer Eigenkapitalrendite von 25 Prozent könne eine Bank überleben, meinte der ehrgeizige Schweizer, der geraden den Chefposten der Deutschen …

Steuerpoker im Hinterzimmer

Internationale Konzerne setzen ihre „privaten“ Steuersätze durch
Klaus Wagener
Ausgabe vom 30. Oktober 2015
 (Foto: Bernd Kasper/pixelio.de)

(Foto: Bernd Kasper/pixelio.de)

Sogar der EU-Kommission ist nun aufgefallen, dass es bei der Besteuerung multinationaler Konzerne nicht immer mit rechten Dingen zugeht. Der Kaffeekocher Starbucks und die Autoschmiede Fiat müssen nach Medienberichten 20 bis 30 Mio. Euro …

Trügerische Sicherheit im Daimler-Land

Automobilproduktion, drohende Krisen und notwendige Perspektiven
„Trügerische Sicherheit im Daimler-Land“ von Manfred Jansen
Ausgabe vom 23. Oktober 2015

Als der Daimler-Vorstand, Anfang 2010, beschloss, die C-Klasse aus Sindelfingen abzuziehen, wurden auch in Baden-Württemberg die längst brodelnden Katastrophen-Potenziale der KFZ-Überproduktionskrise sichtbar. Schlagartig und grell! …

Kommentar

Piech/Porsche und der Abgasskandal

Kommentar von Anne Rieger
Ausgabe vom 23. Oktober 2015

Die Familien Piech/Porsche besitzen 65 Md. Euro Vermögen. Damit sind sie die reichsten Österreicher, weit vor dem Zweitreichsten, Dietrich Mateschitz (Red Bull) mit „nur“ 7,6 Mrd. Euro. Große Teile dieses Vermögens mussten die ca. 592 …

Letzte Hoffnung: Sigmar Gabriel?

Bei VW droht tausenden Leiharbeitern der Rausschmiss
Klaus Wagener
Ausgabe vom 23. Oktober 2015

Die Konsequenzen des VW-Großbetrugs könnten gravierend ausfallen. VW hat in den USA 480 000 Kfz nur mit Betrugssoftware zugelassen bekommen. Weltweit elf Millionen. VW verfügt offensichtlich nicht über die Fähigkeit das nachzubessern. …

VW-Konzern ins Mark getroffen

Mit krimineller Energie auf der Jagd nach Profit – auf dem Rücken der Beschäftigten
Ausgabe vom 16. Oktober 2015
Fahrbarer Untersatz ohne Manipulationssoftware (Foto: www.torange-de.com)

Fahrbarer Untersatz ohne Manipulationssoftware (Foto: www.torange-de.com)

„Überlasst VW den US-Gerichten zum Fraß“ fordert ein Kommentar auf Spiegel online. In der Tat erwägen nicht nur in den USA, sondern auch in Europa viele Länder und Anleger Klagen gegen VW. Das ist nicht nur dem Konkurrenzkampf der …

Willkommenskultur des Kapitals

Kapital will Flüchtlinge schnell sortieren – Gewerkschaften müssen organisieren
Philipp Kissel
Ausgabe vom 2. Oktober 2015

Der Deutschland-Chef von McKinsey, Cornelius Baur, freut sich über sportliche Flüchtlinge: „Wer unter Lebensgefahr die Flucht wagt, ist energiegeladen, zielgerichtet und motiviert. Dies ist eine große Chance für uns“. Die Lenker der …

Abschied von einer Lebenslüge

VW gibt Betrug in elf Millionen Fällen zu
Klaus Wagener
Ausgabe vom 2. Oktober 2015
Abgaswerte manipulieren? Darth Vader gefällt das. (Foto: Volkswagen AG)

Abgaswerte manipulieren? Darth Vader gefällt das. (Foto: Volkswagen AG)

Die Grenzen zur Mafia verschwimmen. So wie sich die Geschäfte der „ehrenwerten Gesellschaften“ immer mehr dem etablierten Business annähern, nehmen sich die Vorstandsetagen internationaler Konzerne wie „von Gewinn- und Machtstreben …

Henkel half Hitler an die Macht

Richard Corell und Stephan Müller
Ausgabe vom Dossier-Seiten

Wer die Wäsche mit Persil wäscht, macht dabei ganz nebenbei die Henkels reicher; auch mit Pattex klebt man für Henkel mit; und eine Schwarzkopf-Haarpflege treibt die Henkel-Dividende hoch. Wie viele der heutigen Großkonzerne wurde Henkel …

Porsche und Piëch

Die Spitzen des deutschen Finanzkapitals
Richard Corell / Stephan Müller
Ausgabe vom Dossier-Seiten

Wolfgang Porsche und Ferdinand Piëch heißen die Zuchtmeister der beiden Familienstämme von Ferdinand Porsches 36 Urenkeln. Der Clan kontrolliert die Volkswagen AG, das größte deutsche Unternehmen mit 600 000 Beschäftigten und einem …

Liz Mohn

Leitkulturschaffende
Richard Corell und Stephan Müller zu „Unsere Oligarchen“
Ausgabe vom Dossier-Seiten
Liz Mohn mit Büste ihres verstorbenen Mannes Reinhard Mohn im Gütersloher Stadtmuseum (Foto: Bertelsmann/Thomas Kunsch, 2010)

Liz Mohn mit Büste ihres verstorbenen Mannes Reinhard Mohn im Gütersloher Stadtmuseum (Foto: Bertelsmann/Thomas Kunsch, 2010)

Deutschlands Medienoligarchin Liz Mohn kann auf einen Aufstieg zurückblicken, der sich für die Boulevard-Presse eignet: Als Telefonistin im Bertelsmann-Konzern wurde sie eine der Geliebten des Bertelsmann Erben Reinhard Mohn, 1963 …

Aufstieg und Sinkflug des Zeppelin-Clans

Richard Corell und Stephan Müller zu den Spitzen des deutschen Finanzkapitals
Ausgabe vom Dossier-Seiten
 (Foto: wikimedia.org/public domain)

(Foto: wikimedia.org/public domain)

Der Aufstieg der Zeppelins als Oligarchen begann mit dem Absturz des …

Voith verdient(e) auch an Kriegen

Die Spitzen des deutschen Finanzkapitals
Richard Corell und Stephan Müller
Ausgabe vom Dossier-Seiten

Ein Aktienpaket von über 25 Prozent wechselt nach eineinhalb Jahren den Besitzer. Der steckt dadurch über Nacht 1,2 Milliarden Euro ein, 600 Millionen mehr als beim Erwerb Ende 2014. Spekulant? „Heuschrecke“? Es handelt sich um die Voith …

Zusammengehörigkeitsgedanken

Bosch – führende Rolle im deutschen Monopolkapital
Richard Corell und Stephan Müller
Ausgabe vom Dossier-Seiten
 (Foto: Robert Bosch GmbH)

(Foto: Robert Bosch GmbH)

Wer Bosch nur mit Zündkerzen und Schlagbohrmaschine in Verbindung bringt, kennt nur ein Zipfelchen des Ganzen. Bosch ist der größte Autozulieferer der Welt und greift jetzt buchstäblich nach den Wolken: „Bosch steigt in das …

„Ich bin ein guter Diktator“

Hasso Plattner herrscht über SAP
Richard Corell und Stephan Müller
Ausgabe vom Dossier-Seiten

Hasso Plattner gehört zu den zehn reichsten Deutschen und übt seine Macht offen aus. „Ich bin ein Diktator, aber ein guter Diktator“ sagt er und meint nicht nur sein Wirtschaftsimperium, den Softwarekonzern SAP. Nach dem  Börsenwert von …

Im Bankenkrach neugeboren

Richard Corell/Stephan Müller
Ausgabe vom Dossier-Seiten

„Wer marschiert hinter dem ersten Tank? Der Dr. Rasche von der Dresdner Bank!“ So hieß ein Spottvers auf den Dresdner-Bank-Vorstand Karl Rasche, SS-Obersturmbannführer, der schon 1938 mit der Ausschlachtung der Nazi-Beute begann. Ein …

Die Geschwister Quandt

Geld aus der Sklavenarbeit diente zur Sanierung der heutigen Ertragsperle BMW
Richard Corell/Stephan Müller
Ausgabe vom Dossier-Seiten

Auf eine Milliarde arbeitsloses Einkommen brachten es die Geschwister Stefan Quandt und Susanne Klatten dank der im vergangenen Jahr ererbten 47 Prozent an der Autofirma BMW. Die Dividenden aus ihren anderen Unternehmen sind dabei noch …

Die guten Werke von Fresenius

Dialyse-Monopolist und größter Krankenhauskonzern Europas
Richard Corell und Stefan Müller
Ausgabe vom Dossier-Seiten

Auf Platz 7 der „Liste der großen deutschen Familienunternehmen“ der FAZ steht mit einem Umsatz von über 25 Mrd. Euro und über 220 000 Beschäftigten die Fresenius KG auf Aktien. Sie kontrolliert gleich zwei im Deutschen Aktienindex DAX …