Politik
Themen:

Studienplan mit Kriegstreibern

|    Ausgabe vom 26. August 2016

Die Hochschule Bremen und die Bundeswehr haben mit einem Kooperationsvertrag vereinbart, einen dualen Studiengang einzurichten. Der Vertrag schreibt fest, dass die Bundeswehr über den Inhalt der Lehre mitentscheiden kann: Der „Studienverlaufsplan“ werde in einer gesonderten Vereinbarung zwischen Land und Bundeswehr vereinbart, „bei der Festlegung haben die jeweiligen Belange der Vertragspartner Berücksichtigung zu finden.“
Die wissenschaftspolitische Sprecherin der Linkspartei-Fraktion in der Bremischen Bürgerschaft, Miriam Strunge, sagte dazu: „Wir bleiben dabei: Die Bundeswehr hat an Bremischen Hochschulen nichts zu suchen.“


  Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe@unsere-zeit.de):

Leserbrief zu Artikel »Studienplan mit Kriegstreibern«, UZ vom 26. August 2016





Wir bitten darum, uns kurze Leserzuschriften zuzusenden. Sie sollten unter der Länge von 1800 Zeichen bleiben. Die Redaktion behält sich außerdem vor, Leserbriefe zu kürzen und kann nicht versprechen, dass jeder Leserbrief beantwortet oder veröffentlicht wird. Anonyme Leserzuschriften werden in der Regel nicht veröffentlicht.