Der rote Kanal

|    Ausgabe vom 12. August 2016

Halbmondwahrheiten
Arte verspricht in dieser Dokumentation Klischees über türkische Männer zu hinterfragen. Porträtiert wird die erste Selbsthilfegruppe für türkischstämmige Männer Deutschlands in Berlin. In Neukölln treffen sie sich jeden Montag und sprechen über Themen wie „Paschatum“, den traditionellen Ehrbegriff, Gewalt in Familien und den Einfluss des Islam.
Fr, 12. 8., 21.45 Uhr, Arte

Jud Süß – Film ohne Gewissen
Ferdinand Marian spielte die Titelrolle im Nazi-Hetzfilm Jud Süß. Der arme Kerl konnte gar nicht anders, er war ein Opfer. Regisseur „Roehler verzichtet … souverän ebenso auf die Hintergründe wie auf allzu viel Nähe zu den historischen Fakten“ (UZ). Im Jahr 2000 hatte Oskar Roehler in dem Film „Die Unberührbare“ seine Mutter, die Schriftstellerin und Kommunistin Gisela Elsner, denunziert.
Mi, 17. 8., 20.15 Uhr, Arte


  Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe@unsere-zeit.de):

Leserbrief zu Artikel »Der rote Kanal«, UZ vom 12. August 2016





Wir bitten darum, uns kurze Leserzuschriften zuzusenden. Sie sollten unter der Länge von 1800 Zeichen bleiben. Die Redaktion behält sich außerdem vor, Leserbriefe zu kürzen und kann nicht versprechen, dass jeder Leserbrief beantwortet oder veröffentlicht wird. Anonyme Leserzuschriften werden in der Regel nicht veröffentlicht.