Der rote Kanal

|    Ausgabe vom 5. August 2016

Zwei Stimmen aus Korea
Bang Gye Yong aus der KDVR lernt klassischen Gesang, Hu Sun Gyung aus Südkorea erhebt ihre Stimme in einer Punkband. Die Macher der Doku versprechen ein „wertfreies Doppelporträt“. Ehrlich?
Mo, 8. 8., 22.25 Uhr. 3Sat

Der Nachwuchs und die Stars
Beim Freiluftfestival in Bad Staffelstein treffen so unterschiedliche Interpretinnen und Interpreten wie Konstantin Wecker, Reinhard Mey, das A-capella Ensemble „Viva Voce“ und die Mondänpop-Gruppe „Rosenstolz“ zusammen.
Mo, 8. 8., 22.50 Uhr, BR

Hannah Arendt
„Von Trottas ziemlich betulicher Film klebt undistanziert am Leib ihrer Protagonistin wie ihr 60er-Jahre-Kostüm. … Zwar lässt von Trotta ihre Heldin am Ende als unabhängige Denkerin furios vor applaudierendem jungem Auditorium mit ihren zionistischen Widersachern abrechnen, aber worum es, außerhalb des Beharrens auf den eigenen Standpunkt, der historischen Hannah Arendt dabei politisch ging, bleibt weitgehend im Dunklen.“ (Klaus Wagener in UZ vom 18. 1. 2013)
Mo, 8. 8.,23.15 Uhr, NDR

Große Wellen
In dieser Politschnurre werden drei Journalisten des Westschweizer Rundfunks im Frühjahr 1974 nach Portugal geschickt, um über Entwicklungshilfeprojekte ihres Landes zu berichten. Davon ist nichts auffindbar, dafür stolpern die drei in die Nelkenrevolution.
Mi, 10. 8., 22.20 Uhr, Arte


  Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe@unsere-zeit.de):

Leserbrief zu Artikel »Der rote Kanal«, UZ vom 5. August 2016





Wir bitten darum, uns kurze Leserzuschriften zuzusenden. Sie sollten unter der Länge von 1800 Zeichen bleiben. Die Redaktion behält sich außerdem vor, Leserbriefe zu kürzen und kann nicht versprechen, dass jeder Leserbrief beantwortet oder veröffentlicht wird. Anonyme Leserzuschriften werden in der Regel nicht veröffentlicht.