Der rote Kanal

|    Ausgabe vom 13. November 2015

In den Fängen der Justiz, D 2015
Die Unschuldsvermutung „Im Zweifel für den Angeklagten“ soll Verdächtige vor Fehlurteilen schützen. Doch was ist, wenn seitens der Justiz gar kein Zweifel besteht, der Tatbestand für Staatsanwälte oder Richter klar ist? Laut Experten ist rund ein Viertel aller Urteile fehlerhaft. Die Doku beleuchtet das Rechtssystem aus diversen Perspektiven, lässt Gutachter, Juristen, vor allem aber Betroffene, deren Leben durch ein Fehlurteil zerstört wurde, zu Wort kommen.
Sa., 14. 11., 20.15–0.40 Uhr, vox

Im Wartesaale des Krieges, F/B 2014
Das Städtchen Twentynine Palms in der kalifornischen Wüste liegt in der Nähe einer großen Militärbasis, die Rückkehrer aus dem Irak und Afghanistan aufnimmt. Allein, mit Kameraden oder der Familie schlagen die Soldaten hier die Zeit zwischen Training und Heimaturlaub tot. Alles in ihrer Umgebung erinnert die Männer an die Front, an der sie noch vor kurzem im Einsatz waren.

Die Realität des Krieges wird spürbar, obwohl Kriegshandlungen weder erzählt noch gezeigt werden – einzig durch die Erinnerungen der Männer. Die Betroffenen werden in dem Film nicht befragt, sondern schlicht beobachtet, einfühlsam und ohne zu urteilen. Dabei wird ersichtlich, wie komplex die Situation dieser Soldaten ist und dass sie alle eine verborgene seelische Verletzung tragen.
Mi., 18. 11., 21.35–23.05 Uhr, arte

Die Unsichtbaren, D 2014
AsylbewerberInnen landen zunächst in sogenannten Erstaufnahmeeinrichtungen. Bis zum Weitertransfer in die kleineren Wohnheime der Landkreise vergehen in der Regel mindestens drei Monate. In dieser Zeit durchlaufen die Flüchtlinge bereits jene Stationen des Asylverfahrens, die über ihre weitere Zukunft entscheiden werden. Der Dokumentarfilm begleitet die Asylverfahren dreier junger Männer und zeichnet deren Lebens- und Fluchtwege nach: Wasim aus Syrien, Mathew aus Kenia und Gedeon aus Kamerun.
Mi., 18. 11., 23.30–0.30 Uhr, swr/sr

Risiko Fracking, D 2015
48 000 Bohrungen wären nötig, um das deutsche Schiefergasvorkommen zu erschließen. Alle drei Kilometer ein Bohrloch?
Do., 19. 11., 20.15–21.00 Uhr, 3sat


  Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (redaktion@unsere-zeit.de):

Leserbrief zu »Der rote Kanal«, UZ vom 13. November 2015





Wir bitten darum, uns kurze Leserzuschriften zuzusenden. Sie sollten unter der Länge von 1800 Zeichen bleiben. Die Redaktion behält sich außerdem vor, Leserbriefe zu kürzen und kann nicht versprechen, dass jeder Leserbrief beantwortet oder veröffentlicht wird. Anonyme Leserzuschriften werden in der Regel nicht veröffentlicht.