termine@unser-zeit.de

|    Ausgabe vom 2. Oktober 2015

FR, 2. OKT
Hamm: „Das braune Netz: Naziterror und rassistische Hetze in NRW“, mit Markus Bernhardt, Journalist der Tageszeitung „junge Welt“ (jW) und der Wochenzeitung „Unsere Zeit“ (UZ), Autor des Buches „Das braune Netz“ zum Terror des NSU, sowie Mitarbeiter der Bundestagsabgeordneten Sevim Dagdelen (Partei „Die Linke“). Alevitisches Kulturzentrum, Hohe Straße 44, 19.00 Uhr.

MI, 7. OKT
Stuttgart: „Zur Wahl in Griechenland“, Treffen von DKP-Seniorinnen- und Senioren der Region Stuttgart mit Konni Lopau. Clara-Zetkin-Waldheim, Gorch-Fock-Straße 26, U-Bahn 7, 8 und 15, Haltestelle Silberwald, 14.00 Uhr.

DO, 8. OKT
Nürnberg: „25 Jahre ‚Wende’ – Der Weg in die Bananenrepublik – 25 Jahre friedliche Revolution? – 25 Jahre Konterrevolution?“ Dieter Feuerstein stellt Fragen an Hans Modrow, den letzten Vorsitzenden des Ministerrats der DDR. Veranstalter: Deutscher Freidenkerverband. Villa Leon, großer Saal, 19.30 Uhr.

Hessisch Lichtenau: „Griechenland-Finanzkrise, EU-Kürzungsdiktat, Demokratieverlust und linke Denkanstöße“, Informations- und Diskussionsveranstaltung der Partei „Die Linke“ Kreisverband Werra-Meißner und der DKP Kreis Schwalm-Eder-Werra-Meißner. Bürgerhaus Hessisch Lichtenau, 19.00 Uhr.

DI, 13. OKT
München: „Venezuela vor den Wahlen – Ende des Bolivarianischen Projektes?“ Gruppenabend der DKP Neuhausen-Süd, Waldfriedhof. KommTreff, Holzapfelstraße 3, 19.00 Uhr.

DO, 15. OKT
Nürnberg: „Umgang mit Stalin in der westlichen Geschichtsschreibung“, erste Vorbereitung der DKP auf die Linke Literaturmesse. Rotes Zentrum, Reichstraße 8, 19.00 Uhr.

SA, 17. OKT
Berlin: Geht dem Kapitalismus die wertbildende Arbeit aus? Beiträge von Manfred Sohn, Stephan Müller und Helmut Dunkhase. Veranstalter: Marx-Engels-Stiftung und MEZ. Marx-Engels-Zentrum, Spielhagenstraße 13, 11–17 Uhr.

DO, 22. OKT
Nürnberg: „Aktuelles aus der Kommunalpolitik und Vorbereitungen zur Linken Literaturmesse“, Gruppenabend der DKP. Rotes Zentrum, Reichstraße 8, 19.00 Uhr.

DO, 29. OKT
Nürnberg: „Antifaschismus“, Bildungsabend der DKP. Rotes Zentrum, Reichstraße 8, 19.00 Uhr.

SO, 1. NOV
Essen: „Kolonie Griechenland – erste Lehren.“ Konferenz der Marx-Engels-Stiftung mit Beiträgen von Klaus Wagener, Andreas Wehr, Rainer Rupp und einem Reisebericht der SDAJ. Hoffnungstraße 18, 11.00 Uhr.

 

Kultur-Termine

Mikis Theodorakis zum 90.
Sa., 10. Oktober, Chemnitz
Kraftwerk, Kaßbergstr. 36, 19.30 Uhr
Konzert mit Julia Schilinski (Gesang), Gerhard Folkerts (Piano), Rolf Becker (Rezitationen), Antonis Polemitis (Bouzouki, Gesang) und Quijote. Eintritt: 15 Euro/8 Euro

 „Der Komponist Mikis Theodorakis“
So., 11. Oktober, Chemnitz
Weltecho, Annaberger Straße 24, 19.00 Uhr
Filmaufführung (53 Min., 2010, Regie Asteris Kutulas und Klaus Salge)
Podiumsgespräch: Antonis Polemitis und Ludwig Streng im Gespräch über Wirkung und Bedeutung der Musik von Mikis Theodorakis. Eintritt: 4,50 Euro/3 Euro

 „Sonne der Gerechtigkeit“
So 18. Oktober, Berlin
Zimmer 16, Florastraße 16, 20.00 Uhr
Konzert zum 90. Geburtstag von Mikis Theodorakis mit dem Trio Quijote, Eintritt: 12 Euro/ermäßigt: 6 Euro. Reservierung (empfehlenswert): zimmer16@gmail.com oder Tel.: 030 48 09 68 00 (Mailbox, kein Rückruf)

 Woody-Guthrie-Festival
6. bis 8. November, Münster
Bürgerhaus Bennohaus, Bennostraße 5
u. a. mit Sing out! Mitsingabend mit Cuppatea, Stiff La Wolf: House of Earth, Strom und Wasser feat, The Refugees.
Infos: http://www.wgf-münster.de

Benefiz für die Gefangenengewerkschaft – Joe Hill Konzert
19. November, Berlin
Supamolly, Jessner Straße 41
mit Bernd Köhler & Blandine Bonjour, Atze Wellblech, Overall Brigade, Sons Of Hanzo, G-town Johnny
Infos: http://joe-hill-aint-dead.org

 

 

Terminankündigungen
von Gliederungen der DKP gehören auch in die UZ! Bitte so schnell wie möglich, spätestens am Freitag eine Woche vor dem Erscheinungstermin der entsprechenden Ausgabe der UZ, möglichst auch mit Angabe des Themas der Veranstaltung an termine@unsere-zeit.de oder UZ-Redaktion, Hoffnungstraße 18, 45127 Essen


  Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (redaktion@unsere-zeit.de):

Leserbrief zu »termine@unser-zeit.de«, UZ vom 2. Oktober 2015





Wir bitten darum, uns kurze Leserzuschriften zuzusenden. Sie sollten unter der Länge von 1800 Zeichen bleiben. Die Redaktion behält sich außerdem vor, Leserbriefe zu kürzen und kann nicht versprechen, dass jeder Leserbrief beantwortet oder veröffentlicht wird. Anonyme Leserzuschriften werden in der Regel nicht veröffentlicht.