Neue Strukturen

|    Ausgabe vom 3. Juli 2015

In den Regionen Charkow und Odessa ließ die ukrainische Putschistenregierung die Widerstandsbewegung blutig niederschlagen. In den Gebieten Donezk und Lugansk konnte dagegen eine neue staatliche Struktur aufgebaut werden, deren politische Grundsätze die Bildung eines multinationalen Staates, das Volkseigentum an Grund und Boden sowie an den natürlichen Ressourcen und der Antifaschismus sind.
In den ersten Volkssowjets der DVR und LVR gab es ausschließlich linke Kräfte, wie der Vorsitzende der Donezker KP Boris Litwinow in einem Interview erklärte. Aus Unzufriedenheit mit dem zögernden Herangehen der Führung der KPU gründete sich in Lugansk und Donezk eine eigenständige kommunistische Partei.
Was passiert in der Ukraine? Was sind die Aufgaben linker Kräfte in Deutschland?
Über diese und andere Fragen diskutiert die DKP Hamburg am Freitag, den 10. Juli, ab 19.00 Uhr im Magda-Thürey-Zentrum (MTZ), Lindenallee 72, Hamburg mit: Martin Dolzer, MdHB, Partei „Die Linke“; Susann Witt-Stahl, Journalistin; Björn Schmidt, Mitglied des Parteivorstandes der DKP.


  Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (redaktion@unsere-zeit.de):

Leserbrief zu »Neue Strukturen«, UZ vom 3. Juli 2015





Wir bitten darum, uns kurze Leserzuschriften zuzusenden. Sie sollten unter der Länge von 1800 Zeichen bleiben. Die Redaktion behält sich außerdem vor, Leserbriefe zu kürzen und kann nicht versprechen, dass jeder Leserbrief beantwortet oder veröffentlicht wird. Anonyme Leserzuschriften werden in der Regel nicht veröffentlicht.