Wirtschaft & Soziales

Jede Minute ein Klassenkampf

Unternehmervertreter fordern, die tägliche Höchstarbeitszeit abzuschaffen
Peter Köster
Ausgabe vom 13. April 2018

Arbeitgeber greifen die Arbeitszeit an: der 8-Stunden-Tag und die Ruhepausen sollen fallen.

Streiken für 200 Euro mindestens

Beschäftigte im öffentlichen Dienst machen Druck für ihre Forderungen in der Tarifrunde
Ausgabe vom 13. April 2018
Kolleginnen und Kollegen aus Mönchengladbach am 10. April in Köln. (Foto: Herbert Schedlbauer)

Kolleginnen und Kollegen aus Mönchengladbach am 10. April in Köln. (Foto: Herbert Schedlbauer)

Die Beschäftigten im öffentlichen Dienst streiken. Vier Kolleginnen und Kollegen kommen zum Wort.

Interview

Kein Abschluss ohne Mindestbetrag

Einkommensunterschiede verringern
Yvonne Schuld im Gespräch mit Michaela Stasche
Ausgabe vom 13. April 2018

Nachdem die Arbeitgeber Nullrunden angeboten haben, stellen sich die Beschäftigte in Südhessen auf eine harste Tarifauseinandersetzung ein.

Interview

Zentrale Planung ist notwendig

Es gelingt zu selten, Arbeitskämpfe gemeinsam zu führen
Gerhard Ziegler im Gespräch mit Karin Harder
Ausgabe vom 13. April 2018

Die Geschäftsführerin des ver.di–Bezirkes Südhessen setzt sich für eine zentrale Planung von Tarifauseinandersetzungen ein.

Interview

Jeder Cent für uns senkt die Kriegsgefahr

Telekom-Kollegen wollen 5,5 Prozent mehr Geld
Yvonne Schuld im Gespräch mit Bernd Blümmel
Ausgabe vom 13. April 2018
 (Foto: Herbert Schedlbauer)

(Foto: Herbert Schedlbauer)

Tarifkämpfe sind auch Friedenskämpfe.

Interview

International zusammenarbeiten

Klare Kante gegen rechts und Co-Management
Gerhard Ziegler im Gespräch mit Jürgen Johann
Ausgabe vom 13. April 2018

Streikende solidarisieren sich mit den Kämpfen in Frankreich.

Mehr Rente

Die aktuelle Erhöhung reicht bei weitem nicht
Manfred Dietenberger
Ausgabe vom 13. April 2018
Rentenaktion am 9. September 2017 in Göttingen (Foto: mail@kpw-photo.com/via r-mediabase.eu)

Rentenaktion am 9. September 2017 in Göttingen (Foto: mail@kpw-photo.com/via r-mediabase.eu)

Die Renten werden erhöht, oft bleibt wenig davon übrig und zum Leben reicht es meistens nicht.

Journalisten fordern 4,5 Prozent

Streiks in Redaktionen von Tageszeitungen
ver.di
Ausgabe vom 13. April 2018

Journalisten streiken und fordern 4,5 Prozent mehr Lohn.