Termine@unsere-zeit.de

|    Ausgabe vom 23. Februar 2018

FR, 23. FEB
Augsburg: Gruppenabend der DKP Augsburg, Hans-Beimler-Zentrum, Manlichstraße 3, 19 Uhr

SA, 24. FEB
Dortmund: Subotnik in Garage und Z, Z, Oesterholzstraße 27, 10 Uhr
Fürth: Branchentreff Pflege – Vernetzungsworkshop zum Tarifkampf, Infoladen Benario, Nürnberger Straße 82, 13 Uhr

MO, 26. FEB
Grafing: Gruppenabend der DKP Ebersberg, Taverne Odysseus, Marktplatz 3, 19 Uhr
Dortmund: Treff der Gruppe Süd, Gildenstraße 20, bei Werner, 19 Uhr

DI, 27. FEB
Dortmund: Treff der Gruppe Ost, Haus Gobrecht, Körner Hellweg 42, 19 Uhr

MI, 28. FEB
München: Klassen und Klassenkämpfe im deutschen Imperialismus von 1956 bis 1989, DKP Betriebsaktiv München, KommTreff, Holzapfelstraße 3, 19 Uhr

DO, 1. MÄR
Suhl: Ein besseres Leben nicht glauben, sondern schaffen – Wozu brauchen wir eine wissenschaftliche Weltanschauung?, RotFuchs e. V. Regionalgruppe Suhl, Gaststätte „Weiberwirtschaft“, Bahnhofstraße 1, 17 Uhr
Nürnberg: Die Vereinbarungen der GroKo – was kommt auf uns zu?, Gruppenabend der DKP Nürnberg, Rotes Zentrum, Reichstraße 8, 19 Uhr
Düren: Vorbereitungstreffen auf die Fahrt in die KZ-Gedenkstätten Buchenwald und Mittelbau-Dora vom 13. bis 15. April, KOMM, August-Klotz-Straße 21, 19 Uhr
Fürth: Gruppenabend der DKP Fürth, Bildungsplan, Infoladen Benario, Nürnberger Straße 82, 19.30 Uhr

MO, 5. MÄR
Usingen: Analyse der Änderungsanträge zur hessischen Verfassung, Gruppenabend der DKP-Wohngebietsgruppe „Hochtaunus“ im Büro „DIE ANDRE“, Emminghausstraße 1, 18.30 Uhr

DO, 8. MÄR
Nürnberg: Hilde Faul und Hedwig Regnart, zwei aufrechte Genossinnen in Nürnberg und Fürth – im Kommunistischen Jugendverband, antifaschistischen Widerstand, Verfolgung und KZ, KPD, DKP …, Frauentagsveranstaltung der DKP Nürnberg, Rotes Zentrum, Reichstraße 8, 19 Uhr
Rostock: Roter Stammtisch der DKP Rostock, Maya Galerie, Wismarsche Straße 21, 19 Uhr

FR, 9. MÄR
Offenbach: Frauentagsveranstaltung der DKP Offenbach, ein Abend über den Spanischen Bürgerkrieg und die Kämpferin Tina Modotti mit Erich Schaffner und Georg Klemp am Klavier, Eintritt: 8 Euro/erm. 5 Euro, Wiener Hof, Langener Straße 23, 19.39 Uhr

SA, 10. MÄR
Essen: Digitalisierung: Hype oder Drohkulisse? – Die „vierte industrielle Revolution“ bei Licht betrachtet, Konferenz der Marx-Engels-Stiftung, Hoffnungstraße 18, 11 Uhr
Stuttgart: Frauentagsveranstaltung der DKP Baden-Württemberg, 100 Jahre Frauenbewegung, Waldheim Gaisburg, Neue Halde 1, 14 Uhr

DI, 13. MÄR
Osnabrück: Nazis raus aus der Ostkurve, Rechte Fußballfans in Osnabrück mit Andres Irrure, VVN-BdA Osnabrück, Lagerhalle Osnabrück, Raum 207, Rolandsmauer 26, 19 Uhr

DO, 15. MÄR
Nürnberg: Der 22. Parteitag der DKP – Bericht und Auswertung, Gruppenabend der DKP Nürnberg, Rotes Zentrum, Reichstraße 8, 19 Uhr

SA, 17. MÄR
Hannover: ARGUS & friends mit dem Programm: „Weiß ich, was ein Mensch ist?“ – Lieder gegen das Vergessen zum Tag der politischen Gefangenen, Kulturzentrum Pavillon, Lister Meile 4, 20 Uhr

SO, 18. MÄR
Bremen: ARGUS & friends mit dem Programm: „Weiß ich, was ein Mensch ist?“ – Lieder gegen das Vergessen zum Tag der politischen Gefangenen, Kulturzentrum Schlachthof, Findorffstraße 51, 20 Uhr

DO, 19 MÄR
Nürnberg: Kommunalpolitik in Nürnberg mit DKP-Stadträtin Marion Padua, Gruppenabend der DKP Nürnberg, Rotes Zentrum, Reichstraße 8, 19 Uhr

DO, 22. MÄR
Nürnberg: Karl Marx – biografisch, Bildungsabend der DKP Nürnberg, Rotes Zentrum, Reichstraße 8, 19 Uhr

SA, 24. MÄR
Hamburg: ¡Ay, Carmela! Eine Revue zum Spanischen Bürgerkrieg zum Internationalen Frauentag 2018 mit „Contraviento“, Eintritt: 10 Euro/erm. 5 Euro, Apéro und Tapas SternChance/Norwegensaal, Schröderstiftstraße 7, 19.30 Uhr


  Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (redaktion@unsere-zeit.de):

Leserbrief zu »Termine@unsere-zeit.de«, UZ vom 23. Februar 2018





Wir bitten darum, uns kurze Leserzuschriften zuzusenden. Sie sollten unter der Länge von 1800 Zeichen bleiben. Die Redaktion behält sich außerdem vor, Leserbriefe zu kürzen und kann nicht versprechen, dass jeder Leserbrief beantwortet oder veröffentlicht wird. Anonyme Leserzuschriften werden in der Regel nicht veröffentlicht.