Arbeiterbewegung

Eine „Partei der Einheit“ auch im Westen

1948: Delegiertenkonferenz der westdeutschen KPD in Herne
Walter Bauer
Ausgabe vom 11. Mai 2018
„KPD: Die Partei der Deutschen Einheit und Unabhängigkeit“: Wahlkampfveranstaltung der KPD 1950 (Bildausschnitt) (Foto: UZ-Archiv)

„KPD: Die Partei der Deutschen Einheit und Unabhängigkeit“: Wahlkampfveranstaltung der KPD 1950 (Bildausschnitt) (Foto: UZ-Archiv)

Die Position der Herrschenden im Westen Nachkriegsdeutschlands war: „Lieber das halbe Deutschland als keines!“ Dies war nicht die Position der Kommunisten. Ihr Ziel, ein „anderes, besseres Deutschland“ zu schaffen begrenzten sie nicht …

1818 - Karl Marx - 2018

Ausgabe vom 11. Mai 2018

„Wenn die Befreiung der Arbeiterklasse die brüderliche Vereinigung und Mitwirkung der Arbeiterklasse voraussetzt, wie kann sie diese große Mission erfüllen, solange eine auswärtige Politik, verbrecherische Pläne verfolgend, nationale …

Wir haben verstanden

Patrik Köbele
Ausgabe vom 3. Mai 2018
Ein Gespenst steht rum: Marx verhüllt in Trier (Foto: Thomas Brenner)

Ein Gespenst steht rum: Marx verhüllt in Trier (Foto: Thomas Brenner)

Am 5. Mai hat Karl Marx Geburtstag. Ein Grund zum feiern und zu kämpfen.

1818 - Karl Marx - 2018

Ausgabe vom 3. Mai 2018

Allein auch wenn ich wissenschaftlich etc. tätig bin, eine Tätigkeit, die ich selten in unmittelbarer Gemeinschaft mit andern ausführen kann, so bin ich gesellschaftlich, weil als Mensch tätig. Nicht nur das Material meiner Tätigkeit ist …

Heraus zum 1. Mai: Abrüsten statt Aufrüsten

Aufruf der DKP zum 1. Mai 2018
DKP
Ausgabe vom 27. April 2018

Heraus zum 1. Mai, dem internationalen Kampftag der Arbeiterklasse!

1818 - Karl Marx - 2018

Ausgabe vom 27. April 2018

Von Zeit zu Zeit siegen die Arbeiter, aber nur vorübergehend. Das eigentliche Resultat ihrer Kämpfe ist nicht der unmittelbare Erfolg, sondern die immer weiter um sich greifende Vereinigung der Arbeiter … Diese Organisation der …

1818 - Karl Marx - 2018

Ausgabe vom 20. April 2018

Es versteht sich ganz von selbst, dass, um überhaupt kämpfen zu können, die Arbeiterklasse sich bei sich zu Haus organisieren muss als Klasse, und dass das Inland der unmittelbare Schauplatz ihres Kampfs ist. Insofern ist ihr …

Interview

Konsequent gegen den Krieg

Seine Kriegserlebnisse ließen Gerhard Bialas zum Kämpfer gegen den Krieg werden
Christoph Hentschel
Ausgabe vom 13. April 2018
Gerhard Bialas ist seit 67 Jahren in der Kommunistischen Bewegung aktiv. (Foto: SDAJ Baden-Württemberg)

Gerhard Bialas ist seit 67 Jahren in der Kommunistischen Bewegung aktiv. (Foto: SDAJ Baden-Württemberg)

Gerhard Bialas war über 30 Jahre Gemeinde- und Kreisrat in Tübingen. Dafür erhielt er am Anfang des Jahres die Hölderlin-Plakette der Stadt Tübingen. Die UZ befragte ihn über die Anfänge eines langen, kämpferischen Lebens. UZ : Was …

„Unser Philosoph“

Wie ein Arbeiter den dialektischen Materialismus entdeckte – zum 130. Todestag Josef Dietzgens
Herbert Becker
Ausgabe vom 13. April 2018
Porträt von Josef Dietzgen (Foto: unbekannt/public domain)

Porträt von Josef Dietzgen (Foto: unbekannt/public domain)

Auf dem 5. Kongress der …

Stifte mit Köpfen

Die Lehrlingsbewegung – das 1968 der Arbeiterjugend
Rainer Keil
Ausgabe vom 13. April 2018
 (Foto: [url=https://de.wikipedia.org/wiki/Lehrlingsbewegung#/media/File:Lehrlingsdemonstration_Hamburg_1968.jpg]Hennercrusius/Wikimedia Commons[/url])

(Foto: Hennercrusius/Wikimedia Commons / Lizenz: CC BY 3.0)

Die politischen Kämpfe wie der Kampf gegen die Notstandsgesetze und den verbrecherischen Krieg der USA in Vietnam spiegelten sich auch in der Arbeiterjugend wider. Die Lehrlingsbewegung, die 1968 begann und bis etwa 1972 in der BRD große …

1818 - Karl Marx - 2018

Ausgabe vom 29. März 2018

Von allen Dogmen der bigotten Politik unserer Tage hat keine mehr Unheil angerichtet, als die, dass „um Frieden zu haben, man sich zum Kriege rüsten muss“. Diese große Wahrheit, die sich hauptsächlich dadurch auszeichnet, dass sie eine …

1818 - Karl Marx - 2018

Ausgabe vom 16. März 2018

Es ist die besondere politische Situation, in der sich die schäbigsten Gestalten in den Vordergrund drängen, nur sie bringen die erforderliche Charakterlosigkeit mit, die Interessen der Bourgeoisie erfolgreich zu vertreten. Nicht, dass …

1818 - Karl Marx - 2018

Ausgabe vom 9. März 2018

Die Kommunisten verschmähen es, ihre Ansichten und Absichten zu verheimlichen. Sie erklären es offen, daß ihre Zwecke nur erreicht werden können durch den gewaltsamen Umsturz aller bisherigen Gesellschaftsordnung. Mögen die herrschenden …

1818 - Karl Marx - 2018

Ausgabe vom 2. März 2018

„Der gesellschaftliche Fortschritt lässt sich exakt messen an der gesellschaftlichen Stellung des schönen Geschlechts (die Hässlichen eingeschlossen).“ Marx an Ludwig Kugelmann, 12. Dezember 1868

Lohnsystem

Karl Marx
Ausgabe vom 9. Februar 2018

Gleichzeitig, und ganz unabhängig von der allgemeinen Fron, die das Lohnsystem einschließt, sollte die Arbeiterklasse die endgültige Wirksamkeit dieser tagtäglichen Kämpfe nicht überschätzen. Sie sollte nicht vergessen, dass sie gegen …

Generalstreik gegen die Faschisten

Mössingen, 31. Januar 1933
Lothar Letsche
Ausgabe vom 2. Februar 2018
Mössinger Kommunisten auf einer Demonstration in Tübingen 1932 (Foto: Stadtarchiv Mössingen)

Mössinger Kommunisten auf einer Demonstration in Tübingen 1932 (Foto: Stadtarchiv Mössingen)

Vor 85 Jahren, am 31. Januar organisierten die Kommunisten in schwäbischen Mössingen einen Generalstreik gegen die Machtübertragung an Hitler.

„Die Deutschen haben sich ergeben!“

Am 2. Februar 1943 endete die Schlacht um Stalingrad
UZ
Ausgabe vom 2. Februar 2018
Das Denkmal „Mutter-Heimat ruft!“ wurde 1967 nach einem Entwurf des Bildhauers Jewgeni Wutschetitsch errichtet und erinnert an die Schlacht von Stalingrad. (Foto: [url=https://commons.wikimedia.org/wiki/Category:The_Motherland_Calls?uselang=de#/media/File:Volgograd._Mamayev_Kurgan._%C2%ABThe_Motherland_Calls%C2%BB_P8060426_2200.jpg]Alexxx1979/Wikimedia Commons[/url])

Das Denkmal „Mutter-Heimat ruft!“ wurde 1967 nach einem Entwurf des Bildhauers Jewgeni Wutschetitsch errichtet und erinnert an die Schlacht von Stalingrad. (Foto: Alexxx1979/Wikimedia Commons / Lizenz: CC BY-SA 4.0)

Mitte Juli 1942 begannen die Truppen der faschistischen Wehrmacht und ihrer Verbündeten den Sturm auf Stalingrad Es entbrannte die entscheidende Schlacht des zweiten Weltkrieges. Trotz pausenlosen Einsatzes neuer Kräfte konnten die …

Arbeitszeit

Karl Marx
Ausgabe vom 2. Februar 2018

Die Schöpfung eines Normal­arbeitstages ist daher das Produkt eines langwierigen, mehr oder minder versteckten Bürgerkrieges zwischen der Kapitalistenklasse und der Arbeiterklasse. Karl Marx, Das Kapital, MEW 23

Gedenken an sowjetische Piloten

In Geithain ist das Ehrenmal von Verfall bedroht
-ler
Ausgabe vom 26. Januar 2018
Einweihung des Denkmals 1967

Einweihung des Denkmals 1967

Am 19. Oktober 2017 jährte sich zum 51. Mal der Tag, an dem zwei sowjetische Militärflieger des Flugplatzes Altenburg/Nobitz mit einer MiG 21U bei einem Übungsflug nahe dem heutigen Geithainer Ortsteil Syhra tödlich verunglückten. …

Kolumne

Schnattermaul?

Hans-Peter Brenner
Ausgabe vom 26. Januar 2018
Hans-Peter Brenner ist stellvertretender Vorsitzender der DKP

Hans-Peter Brenner ist stellvertretender Vorsitzender der DKP

Willy Brandt nannte einst Friedrich Engels, den wichtigsten …

Gewaltfrage

Karl Marx
Ausgabe vom 26. Januar 2018

Gewalt war immer eine unvermeidliche geschichtliche Begleiterscheinung gesell­schaftlicher und politischer Konflikte. Friedensgeschrei gehört zur Vorgeschichte jeder Gewalttat und ist die Begleitmusik jeden Krieges. In der wirklichen …

Proletarischer Internationalismus

Karl Marx
Ausgabe vom 19. Januar 2018

Es versteht sich ganz von selbst, dass, um überhaupt kämpfen zu können, die Arbeiterklasse sich bei sich zu Haus organisieren muss als Klasse, und dass das Inland der unmittelbare Schauplatz ihres Kampfs ist. Insofern ist ihr …

Der Kommunismus

Ausgabe vom 12. Januar 2018

„Der Kommunismus ist für uns nicht ein Zustand, der hergestellt werden soll, ein Ideal, wonach die Wirklichkeit sich zu richten haben wird. Wir nennen Kommunismus die wirkliche Bewegung, welche den jetzigen Zustand aufhebt. Die …

1818 - Karl Marx - 2018

Ausgabe vom 5. Januar 2018
Marx in Chemnitz von Lew Jefimowitsch Kerbel (Foto: [url=https://commons.wikimedia.org/wiki/Karl_Marx?uselang=de#/media/File:Chemnitz-Marx-Monument.jpg]Wikimeda Commons[/url])

Marx in Chemnitz von Lew Jefimowitsch Kerbel (Foto: Wikimeda Commons / Lizenz: CC BY-SA 3.0)

In einem stürmischen Fluss hält ein Fähr­mann bereit kleinen Kahn. Um ans Gegenufer zu gelangen, steigt ein Philosoph ein. Entwickelt sich folgender Dialog: Philosoph : Fährmann, kennst du Geschichte? Fährmann : Nein! Philosoph : …

1818 - Karl Marx - 2018

Ausgabe vom 5. Januar 2018
Marx in Chemnitz von Lew Jefimowitsch Kerbel (Foto: [url=https://commons.wikimedia.org/wiki/Karl_Marx?uselang=de#/media/File:Chemnitz-Marx-Monument.jpg]Wikimeda Commons[/url])

Marx in Chemnitz von Lew Jefimowitsch Kerbel (Foto: Wikimeda Commons / Lizenz: CC BY-SA 3.0)

In einem stürmischen Fluss hält ein Fähr­mann bereit kleinen Kahn. Um ans Gegenufer zu gelangen, steigt ein Philosoph ein. Entwickelt sich folgender Dialog: Philosoph : Fährmann, kennst du Geschichte? Fährmann : Nein! Philosoph : …

Marx als Revolutionär

CH
Ausgabe vom 5. Januar 2018

Friedrich Engels wusste: Marx war vor allem Revolutionär.

Karl Marx, der Zeit-Genosse

Eine Biografie von Jürgen Neffe
Rudolph Bauer
Ausgabe vom 8. Dezember 2017

150 Jahre „Das Kapital“, 200 Jahre Karl Marx – zur Erinnerung an beide Jahrestage in 2017 und 2018 ist eine bemerkenswerte Marx-Biografie erschienen. Ihr Autor Jürgen Neffe zeichnet das Leben des revolutionären Denkers, Demokraten und …

Neulich auf der Bettkante

Zu den Marxistischen Blättern, Heft 6–17
Ulrich Macher
Ausgabe vom 1. Dezember 2017
Paris, Oktober 2017: Protest gegen Präsident Macrons neues Arbeitsgesetz (Foto: [url=https://www.flickr.com/photos/jmenj/36910402314/]/flickr.com[/url])

Paris, Oktober 2017: Protest gegen Präsident Macrons neues Arbeitsgesetz (Foto: /flickr.com / Lizenz: CC BY 2.0)

Also eine „Gute-Nacht-Lektüre“ sind die „Marxistischen Blätter“ 6–17 irgendwie nicht! Aber wer will auch schon mit der ganzen Arbeiterklasse ins Bett? Doch um genau die geht es in den neuen „MBs“: „Klasse – Demokratie – …

Wer schreibt unsere Geschichten neu?

Zum Buch: „Verfassungswidrig! Das KPD-Verbot im Kalten Bürgerkrieg“
Walter Bauer
Ausgabe vom 24. November 2017
1967/68 ergab sich auch aufgrund innenpolitischer Entwicklungen in der Bundesrepubli eine neue Situation, in der auf öffentlichen Veranstaltungen auch die Aufhebung des KPD-Verbots und die Wiederzulassung der KPD gefordert wurde.  (Foto: Flugblätter im UZ- bzw. DKP-Archiv)

1967/68 ergab sich auch aufgrund innenpolitischer Entwicklungen in der Bundesrepubli eine neue Situation, in der auf öffentlichen Veranstaltungen auch die Aufhebung des KPD-Verbots und die Wiederzulassung der KPD gefordert wurde. (Foto: Flugblätter im UZ- bzw. DKP-Archiv)

Wenn die Begriffe „KPD-Verbot“ und „verfassungswidrig“ im Titel eines neu herausgegebenen Buches auftauchen, das noch dazu von einem renommierten Wissenschaftsverlag veröffentlicht wird und für 40 Euro Verkaufspreis auf den Büchermarkt …

Da haben die Proleten Schluss gesagt...

Ausgabe vom 17. November 2017

In Berlin traf sich eine Runde profilierter Köpfe, um über die Oktoberrevolution 1917 in Russland zu debattieren. Kein Streit, aber schon unterschiedliche Gewichtungen und Bewertungen sowohl zur …

Kieler Förde

Revolutionäre Matrosen und der Krieg heute
Florian Hainrich
Ausgabe vom 29. September 2017

Die Matrosen Max Reichpietsch und Albin Köbis wurden während der Novemberrevolution hingerichtet. Mit Zehn Schiffen wurde an die Revolutionäre in Kiel erinnert.

Liebe Eva

Ein Stück deutscher Geschichte
M. P. Veit
Ausgabe vom 1. September 2017

Erwirbt man Bücher von der „edition ost im Verlag Das Neue Berlin“, bekommt man (erfreulicherweise) in der Regel auch das, was der Titel verspricht. Das ist auch bei diesem Bändchen nicht wesentlich …

Kein „Verschwinden“ der Arbeiterklasse

Anmerkungen zu Lucas Zeises Rezension von Jörg Miehes Buch*
Herbert Münchow
Ausgabe vom 11. August 2017

Was sich da heute im Kern der Arbeiterklasse und in der Struktur – also im Klassenganzen (nach innen und außen) – verändert?

Das Ende der Doppelherrschaft

Die Juli-Krise 1917 in Russland
nh
Ausgabe vom 21. Juli 2017

Im Frühjahr 1917 und bis in den Sommer hinein hatten die Sozialrevolutionäre und Menschewiki die Mehrheit in den Sowjets der Arbeiter- und Soldatendeputierten. Noch schenkten viele Menschen ihnen Vertrauen. Das begann sich langsam zu …

Entschieden gegen den Kriegskurs

Hugo Haase, erster Vorsitzender der USPD
Michael Henkes
Ausgabe vom 7. Juli 2017
Der Rat der Volksbeauftragten, v. l. n. r. Emil Barth (USPD), Otto Landsberg (SPD), Friedrich Ebert (SPD), Hugo Haase (USPD), Wilhelm Dittmann (USPD), Philipp Scheidemann (SPD) (Dezember 1918) (Foto: public domain)

Der Rat der Volksbeauftragten, v. l. n. r. Emil Barth (USPD), Otto Landsberg (SPD), Friedrich Ebert (SPD), Hugo Haase (USPD), Wilhelm Dittmann (USPD), Philipp Scheidemann (SPD) (Dezember 1918) (Foto: public domain)

Blickt man heute auf die Führung der USPD, und damit auch auf ihre Gründer, zurück, dann ist man schnell versucht in ihnen allein eine progressive, gar revolutionäre, auf jeden Fall aber durch und durch antimilitaristische Kraft zu sehen. War es nicht Hugo Haase, neben Ledebour im April 1917 zum ersten Vorsitzenden der Partei gewählt, der immerzu gegen den Krieg protestierte und eine konsequent antimilitaristische Haltung zeigte, die letztlich 1916–1917 zur Trennung von den Mehrheitssozialdemokraten, d. h. der SPD und ihren rechten Führern führte? Das ist richtig. Aber Hugo Haase verhielt sich viel zu oft eben auch widersprüchlich, ja opportunistisch – im Sommer/Herbst 1917 im Zusammenhang mit der Rebellion der Heizer und Matrosen der kaiserlichen Hochseeflotte (siehe UZ vom 23. Juni), während für die Mehrheit der USPD-Mitglieder diese Rebellion zum Fanal wurde, und auch im Herbst/Winter 1918, also mitten in der Revolution.  

Umwälzung des Gesamtreproduktionsprozesses

Einige Anmerkungen zu Zeise: Wer gehört zur Arbeiterklasse? (UZ, Nr. 24/2017)
Jörg Miehe
Ausgabe vom 7. Juli 2017

(…) „Schrumpfung oder Ausdehnung“ – damit greift Zeise die plakative Schlussfolgerung von Miehes Buch auf und wendet sich vehement gegen die These von der Schrumpfung und gegen die damit einhergehende politische Einschätzung von der …

Wilhelm Liebknecht – Soldat der Revolution

Der Leipziger Hochverratsprozess vom Jahre 1872
Erich Kundel
Ausgabe vom 12. Mai 2017
Wilhelm Liebknecht (in der Mitte im Zeugenstand stehend), August Bebel (1. v.  r.) und Adolf Hepner (2. v.  r.) als Angeklagte beim Leipziger Hochverratsprozess.

Wilhelm Liebknecht (in der Mitte im Zeugenstand stehend), August Bebel (1. v.  r.) und Adolf Hepner (2. v.  r.) als Angeklagte beim Leipziger Hochverratsprozess.

Der Prozess begann am 11. März 1872 in einem Saal des Bezirksgerichts in Leipzig. Gleich zu Beginn war das Gericht bemüht, die des Hochverrats angeklagten Arbeiterführer Bebel. Liebknecht und Hepner als Unruhestifter und …

Kultur ist Klasse

Der Sitz der Karl-Liebknecht-Schule, ein Gebäude mit bewegter Geschichte
hb
Ausgabe vom 14. April 2017
200 Erwerbslose und Arbeitersportler waren aktiv (Foto: UZ-Archiv)

200 Erwerbslose und Arbeitersportler waren aktiv (Foto: UZ-Archiv)

Das Gebäude in Leverkusen-Wiesdorf, in dem sich seit 1977 die Karl-Liebknecht-Schule der DKP befindet, hat eine bewegte Geschichte. Mit seinen Wurzeln in der kommunistischen Kultur- und Sportbewegung konnte diese Tradition bis heute …

„Sie verpflichteten sich solidarisch zusammenzuhalten“

Vor 120 Jahren begann im Hamburger Hafen ein elfwöchiger Streik
Ausgabe vom 25. November 2016
 (Foto: Johann Hamann/wikimedia.org/gemeinfrei)

(Foto: Johann Hamann/wikimedia.org/gemeinfrei)

( Johann Hamann/wikimedia.org/gemeinfrei)   Schauerleute mit ihrem Vizen (auf der Tonne sitzend) im Hamburger Hafen. Das Foto zeigt so genannte „schwarze Schauerleute“ – die Männer arbeiteten als schwarze Kohlenträger. Schauerleute arbeiteten in Gruppen von je sechs bis zwölf Mann, angeführt von einem „Vizen“, der die Funktion eines Vorarbeiters und zugleich die des verlängerten Arms des „Baas“ hatte, also des Unternehmers, der die Schauerleute beschäftigte. (Foto von 1889)

Zur Geschichte der Kulturvereinigung Leverkusen

Am 21. März 1931 fand die feierliche Einweihung der Versammlungsstätte der Arbeiterbewegung statt
Achim Lebrun
Ausgabe vom 26. August 2016

Für die Geschichte der Kulturvereinigung Leverkusen (KVL) ist der Hinweis wichtig, dass der Name der Stadt Leverkusen auf den Chemiker Carl Leverkus zurückzuführen ist. Seine Ultramarinfabrik (der Ursprung des Bayer-Werkes) ließ er 1860 …

Nieder mit dem Krieg, nieder mit der Regierung

Vor 100 Jahren protestierten Arbeiterinnen und Arbeiter gegen den Krieg und gegen die Verhaftung Karl Liebknechts
Ausgabe vom 26. August 2016
Ansprache eines Mitglieds des Arbeiter- und Soldatenrats am Berliner Reichstag, November 1918 (Foto: Bundesarchiv, Bild 146-1972-038-34 / CC-BY-SA)

Ansprache eines Mitglieds des Arbeiter- und Soldatenrats am Berliner Reichstag, November 1918 (Foto: Bundesarchiv, Bild 146-1972-038-34 / CC-BY-SA)

Während die Konzerne immer mehr am Krieg verdienten, wurden die Lebensbedingungen für die Mehrheit der Menschen schon im 2. Halbjahr 1914 und Anfang 1915 immer schwieriger. Ein Kilo Brot kostete beispielsweise im April 1915 in der Stadt …

Gelebter Internationalismus

Lexikon der deutschen Kämpfer für die Spanische Republik
Günter Wehner
Ausgabe vom 13. Mai 2016
Denkmal für die deutschen Kämpferinnen und Kämpfer für die Spanische SRepublik von Fritz Cremer in Berlin-Friedrichshain (Foto: SpreeTom / wikimedia.org/ CC BY-SA 3.0)

Denkmal für die deutschen Kämpferinnen und Kämpfer für die Spanische SRepublik von Fritz Cremer in Berlin-Friedrichshain (Foto: SpreeTom / wikimedia.org/ CC BY-SA 3.0)

Spät aber dennoch rechtzeitig zum 80. Jahrestag des Spanienkrieges und der Internationalen Brigaden erschien das biografische Lexikon deutscher Spanienkämpfer. Den Herausgebern ist mit der umfassenden Zusammenstellung von 4 500 Namen …

Der Grabstein in der Diele

Erinnerung an Adolf Bauer, von den Faschisten im Juli 1932 ermordet
Heinz Stehr
Ausgabe vom 6. Mai 2016

Wer in den letzten 30 Jahren unseren Genossen Bernd Frohböse zu Hause in Brunsbüttel besuchte, musste fast zwangsläufig am Grabstein vorbei. Neuen Besuchern musste Bernd die Geschichte des Steins erklären. Seine Inschrift lautet: „Hier …

KPD-Verbot und politische Justiz

UZ-Dokumentation aus Anlass des 60. Jahrestages des Urteils gegen die KPD
Ausgabe vom Dokumentations-Seiten

2016 jährte sich zum 60. Mal das Verbot der KPD. Über das Verbot und seine Auswirkungen wurden zahlreiche Bücher und dicke Stapel an Broschüren veröffentlicht. In Biografien und vielen …