Interview

Neue deutsche Kolonialpolitik

Christoph Hentschel im Gespräch mit Jörg Kronauer
|    Ausgabe vom 19. Januar 2018
Soldaten der Bundeswehr patroullieren in Mali (Foto: Bundeswehr)

Soldaten der Bundeswehr patroullieren in Mali (Foto: Bundeswehr)

UZ : Was sind die Interessen des deutschen Monopolkapitals in Afrika heute? Kronauer : Es gibt unterschiedliche Ebenen. Es gibt nach wie vor an zentraler Stelle die ökonomischen Interessen in Afrika. Die beziehen sich, wie das schon immer in kolonialen und neokolonialen Verhältnissen war, …


Weiterlesen?
Auch kommunistischer Journalismus kostet Geld.

UZ bietet jede Woche kommunistische Standpunkte und marxistische Analysen.
Sie berichtet über große Politik und kleine Kämpfe, über Debatten der Gewerkschaften und Erfahrungen der DKP.
UZ im Online-Abo ab 4 Euro im Monat.
Sie haben interesse an einem Abo? - Hier finden Sie unsere Abo-Modelle!

Falls Sie bereits Abonnent sind, melden Sie sich mit Ihren Zugangsdaten hier an: